holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2013
Haben den Staubsauger als Zweitgerät gekauft unser Erstgerät ist ein Dyson . Wenn ich nun beide miteinander vergleiche fällt mir auf das die Verarbeitung des Dirt Devil nicht schlechter ist als der des Dyson. Die Saugleistung ist auch nicht schlechter und der Preis ist für diese Leistung sehr gut . Zwei Sachen die gefallen mir am Dirt Devil nicht so das ist 1. Die Verbindung zwischen Saugrohr und Schlauch löst sich als wenn man es nicht fest genug zusammengesteckt hat .2. Die Halterung am Staubsauger für das Saugrohr sieht auch nicht stabil genug aus -aber für den Preis kann ich nur sagen super Sauger!!!
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
Ich habe den Dirt Devil jetzt ein knappes halbes Jahr im Einsatz und Ich finde dieser Staubsauger ist mal wieder ein Beispiel dafür, wie zuverlässig die Amazonbewertungen eigentlich sind...

Pro:
Er saugt.
Man muss keine Beutel kaufen. Weswegen ich ihn eigentlich auch gekauft habe.
Er hat Power.

Kontra:
Man sollte keine Frau mit langen Haaren haben - da man diese eigentlich nach fast jedem Saugen aus dem ersten Filter fummeln darf - da sich diese dort drin verfangen.
Der Staubsauger hat so fixierte/steife Rollen, dass er zum eigentlichen Hausgebrauch/entspannten saugen (und das sage ich als Mann ;) ) regelrecht ungeeignet ist. Entweder hat mein Modell eine Macke, aber ich zerre den Devil eigentlich mehr hinter mir her, als dass er "fahren" würde.

Dass man ihn regelmäßig reinigen bzw ausleeren usw. muss, war ja von Anfang an klar.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Der Dirt Devil Rebel 21 ist schon der 3. Beutellose Staubsauger aus dem Hause Dirt Devil. Bei den anderen beiden sind die Filter über die Jahre so dicht, dass sie nicht mehr nutzbar sind. Leider gibt es diese nicht mehr nachzubestellen, was uns veranlasste einen neuen Staubsauger zu suchen.

Es musste ein neuer Stabsauger mit hoher Saugkraft her. Mit der Hoffnung das es für den Rebel 21 die Filter auch nachzubestellen gibt und das die Filter gut zu reinigen sind, kauften wir diesen dann schließlich bei amazon.de.

Als der Staubsauger dann endlich bei uns an kam, wurde gleich probegesaugt. Das Ergebnis war beeindruckend! Da kommt es einem so vor als hatte der alte Staubsauger nie wirklich gesaugt.

Da der Staubsauger einen durchsichtigen Behälter besitzt kann man sehen wie viel Dreck bzw. Staub er schon auf gesaugt hat. Und ja, es ist Wahnsinn wieviel Dreck da noch aus den Teppichen kommt, den man doch sonst auch schon immer gründlich gesaugt hatte.

Da der Staubsauger über 300 Watt Saugleistung an der Düse verfügt, wird eigentlich immer nur auf der mittleren Saugstufe von ca. 150 Watt gesaugt. Und dies ist nicht nur beeindruckend, sondern auf dem Teppich gar nicht anders möglich, da der Staubsauger so eine Kraft hat, das er den Teppich sonst ständig anhebt.

Dann kam der große Moment den Filter zu reinigen. Es war erstaunlich wie wenig Staub es bis zum Filter geschafft hatte.

Pro:

+ hohe Saugleistung
+ großes Behältervolumen
+ leicht zu reinigende Filter
+ geringes Gewicht
+ kompakt verschtaubar
+ langes Teleskoprohr (Rücken schonendes Saugen)
+ großer Aktionsradius durch langes Kabel
+ Parketbürste enthalten im Gegensatz zum Dirt Devil Rebel 21 in weiß

Contra:

- Verbindung zwischen Teleskoprohr und Schlauch rutscht auseinander wen man sie nicht fest zusammen steckt
- Verarbeitung ist ein bisschen einfacher als bei den Vorgängermodellen
- 3 in 1 Bürste ist unbrauchbar
- Bürsten an Parketbürste wirken hart
- keine Turbobürste mehr im Lieferumfang enthalten
- Webseite von Dirt Devil ist nicht gepflegt und unübersichtlich
- Filterset ist mit ca. 35,00 Euro recht teuer

Fazit:

Dieser Staubsauger ist sein Geld auf jeden Fall wert. Wer einen preiswerten Staubsauger mit hoher Saugleistung sucht, ist mit dem Dirt Devil Rebel 21 bestens bedient. Der Preis ist übrigens in den letzten Wochen wieder gestiegen, man sollte also schauen wann man den Kauf tätigt.

Update 17.10.2014:

Leider ist heute das Teleskoprohr in seine Einzellteile zerfallen! Und somit lässt sich der Staubsauger nun auch nicht mehr nutzen. Eigentlich müssten wir hierfür zwei Sterne abziehen, da der Staubsauger gerade einmal 9 Monate alt ist. Jedoch ziehen wir nur einen von fünf Stern ab, da die Reklamationsabwicklung über amazon wie immer perfekt vorgenommen wurde und uns sofort ein Austauschgerät angeboten, bzw. der Kaufpreis erstattet wurde.
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Saugleistung:

Die Saugleistung ist über einen Regler einstellbar. Ich habe ihn meistens auf halber Stärke. Das reicht vollkommen und ist von der Geräuschentwicklung noch tragbar. Im oberen Drittel wird er schon sehr laut, muss ich zugeben. Das hat mir nicht so gefallen.
Ich habe den Staubsauger nun einige Wochen getestet und bin wirklich begeistert von der Saugleistung. Der Staubsauger hat Dreck aus meinen Teppichen gezogen, dass ich es erst nicht glauben wollte. Ich bin einmal über alle Teppiche gefahren (und das sind wirklich nicht viele) und der Behälter war schon zu 1/4 gefüllt mit Staub und Krümeln. Wenn ich bedenke, wie oft ich auf diesem Teppich lag, Igitt!
Auch Tierhaare (in meinem Fall Katzenhaare) entfernt der Dirt Devil wie ein Weltmeister. Endlich ist das Sofa wieder Haarfrei. Das war beim alten Beutelgerät nicht drin. Saugleistung ist eine glatte 1!

Reinigung:

Einfach den Behälter ausleeren, Flusensieb reinigen, eventuell mal unter den Wasserhahn halten und dann direkt wieder einbauen. 5 Minuten und es kann weitergehen. Unschlagbar!

Handling:

Der Staubsauger rollt schön hinterher und fährt auch ohne mucken und murren über sein Kabel. Was mich jedoch richtig stört: Das Saugrohr aus Aluminium wird auf den Griff aus Plastik aufgesteckt. Es gibt keine Einrastfunktion und so passiert es mir ständig, dass sich das Rohr lockert und auch gern mal ganz rausflutscht. Ich habe das Rohr schon mit aller Gewalt draufgesteckt, es hielt dann wieder 2-3 mal saugen, wurde dann aber wieder locker. Das ist sehr schade und das stört mich persönlich auch am meisten an dem Gerät. Vielleicht habe ich da auch nur ein Montagsmodell abbekommen.

Fazit:

Für mich ist der Staubsauger aber eine ganz klare Kaufempfehlung. Hier stimmen einfach Preis und Leistung. Es muss nicht immer Dyson draufstehen :)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
...nicht schlecht. Gut ist auch, dass man die Saugleistung und damit den Lärm regulieren kann. Außerdem ist der Staubbehälter ausreichend groß, sodass man ihn nicht nach jedem Saugen ausschütten muss. Und das Gewicht des Gerätes ist sehr niedrig. Leider bleibt der Dirt Devil aber beim Saugen an jeder Ecke und Kante hängen. Das Kabel ist relativ kurz und muss für jedes Zimmer umgesteckt werden. Am unangenehmsten finde ich, dass der feste "Saugstab" mit Bürste ständig aus dem weichen Saugrohr herausrutscht. Ich habe schon versucht, die beiden Teile mit Klebeband zu fixieren, hat aber nicht geklappt. Jetzt muss ich ständig das Saugen unterbrechen, um das Gerät wieder gescheit zusammen zu stecken, das nervt.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Zuerst war ich überrascht von der Saugleistung die dieses leichte und handliche Teil entwickelt aber inzwischen hat mich die Realität eingeholt. Sobald man ein paar Papierschnipsel von den Kindern, ein Stück Zwiebelschale vom Küchenboden oder gar ein paar lange Haare einsaugt verfängt sich das hundertprozentig in der inneren Luftführung und verstopft den Luftweg. Wenn man dagegen sehr feinen Staub hat, z.B. Zementboden im Keller, pfeift der Staub durch den Behälter bis in den Schaumstofffilter und wieder ist es mit der tollen Saugleistung vorbei. Wir benutzt den Sauger jetzt seit ca. 2 Monaten und ich musste ihn wöchentlich, manchmal sogar mehrfach täglich reinigen. Reinigen heist nicht nur auslehren, sondern Staubbehälter zerlegen und auswaschen oder ausblasen, was eine ziehmliche Sauerei sein kann. Für mich kommt trotz der Folgekosten in Zukunft nur noch ein klassischer Sauger mit Tüte in Frage!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Nach dem 1-jährigen Theater mit dem Saugschlauch ( das Plastikteil vom Saugschlauch hielt von Anfang an nicht im unteren Metallteil und musste mit 2 Händen festhalten werden) und die Lautstärke eines Düsenjägers, ist das Fazit: dieser Staubsauger ist ein voller Reinfall. Die Leerung ( Wiedereinsetzen) des Behälters war kompliziert und konnte nur im Freien vorgenommen werden da sonst der ganze Dreck in der Wohnung landete. Nach 16 Monaten im Gebrauch hat der Motor heute mit schwarzer Rauchentwicklung den Geist aufgegeben.
Mir ist nicht klar wie dieser Staubsauger so (relativ) positiv bewertet werden konnte. Ich werde mich in Zukunft nicht mehr nach den Bewertungen richten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Ich bin total enttäuscht über das Produkt, es gibt wahrscheinlich kein Produkt in meinem Haushalt über das ich mich so oft ärgere.

Der einfache Grund: Die Technik des Dirt Devils ist absolut untauglich für lange Haare, sie verheddern sich ständig im "Herzstück" des Staubsaugers, was dazu führt dass die Saugleistung nachlässt und ein hoher Ton erzeugt wird wie wenn man mit der hand den sauger zuhält. Ich muss mehrfach beim Staubsaugen das gesamte Gerät auseinander nehmen und Haare entfernen.

So etwas sollte bei der Produktbeschreibung erwähnt werden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Aufgefallen ist mir dieser Staubsauger aufgrund seines interessanten Designs. Er besitzt einen sehr großen Schmutzbehälter, ohne dabei unhandlich zu sein. Die Leistung lässt sich einstellen. Auf höchster Stufe hat der Staubsauger wirklich eine sehr große Saugkraft, sodass sich die Düse sogar an Laminat-Boden festsaugt. Der Staubsauger zeigt Meldungen durch seine Leuchten an, beispielsweise einen vollen Tank oder einen verstopften Filter. Der Preis ist für die Qualität und Leistung des Staubsaugers angemessen.

Nach einigen Monaten Gebrauch:
Den Staubsauger verwende ich mittlerweile schon über 6 Monate und es sind noch keine Defekte aufgetreten. Die Saugkraft hat nicht nachgelassen, jedoch hat sich bereits der Filter gemeldet, den man jedoch einfach auf der Homepage von Dirt Devil nachbestellen kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Bisher hatte ich meinen Einpersonenhaushalt + Kater mit 'nem stinknormalen Beutelsauger bearbeitet, den ich vor über 20 Jahren mal für ein Zeitschriften Abo ergattert habe. Obwohl er noch funktioniert, wollte ich ihn mal durch was Moderneres ersetzen und habe mich Dez. 2014 von den überwiegend positiven Beurteilungen hier leiten lassen. Parkett-, Milben- und Tierhaaraufsätze hab ich auch gleich mitbestellt (Beurteilung: Funktioniert gut / Man muß wohl dran glauben / Schafft bei der Saugkraft nichts weg, bleibt stehen und Haare verheddern sich drin).

Am Anfang war ich noch ganz zufrieden. Ob es die Erwartungshaltung war oder ob er auch objektiv zumindest genauso gut wie der Alte saugte, will ich nicht beurteilen. Leiser als die alte Möhre war er jedenfalls nicht. Der Kater geht genauso stiften, wenn ich das Höllengerät nur anfasse.

Aber das man den Behälter nach höchstens 2x saugen leeren muss und dass das auch noch ein ziemlicher Schweinkram ist, den man nur draußen über der Mülltonne erledigen kann (am besten im Ganzkörperkondom), nervt doch deutlich mehr, als ich erwartet/befürchtet hatte und ist ganz schön eklig. Was da so alles in meiner Wohnung herumliegt, wollte ich nie so "hautnah" kennen lernen. Das einzig gute daran; wenn's regnet, sagt sich der Junggeselle schon mal: "Ach ich lass das heute mal. Der gute Wille war da, aber im Regen kann man draußen keinen Staubbehälter leeren."

Nach vielleicht 5x saugen ließ die Saugkraft dann schon nach. Alles auseinander gebaut und Filter auswaschen änderte auch nicht wirklich viel. Soweit war ich mit dem Gerät einfach nur unzufrieden. Das Ding hat reichlich Geld gekostet, nun muss ich wohl die nächsten 20 Jahre damit leben.

Aber jetzt im Frühjahr, wo der Kater etwas mehr haart, hat das Ding komplett kapituliert. Ich habe 5 Min. lang gesaugt, dann schaltete ein Überlastschalter den Motor aus. Der Behälter war kaum bis zur unteren Klappenkante gefüllt. Aber in der inneren Schnecke sammeln sich die Haare zu einem fetten Knäuel, verstopfen das System und überlasten es. Es gibt eine blaue Lampe, die das signalisiert, aber wenn man da nicht alle 30s. hinschaut, ist der Ofen plötzlich aus und die kleine Wohnung nicht mal halb gesaugt. Also nicht einfach nur Behälter leeren, sondern wieder komplett auseinander bauen und von Dreckknäueln befreien. Bei Wind macht das gleich doppelt Spaß!
Mit dickem Hals wollte ich jetzt nur noch schnell zuende saugen, aber denkste. Motor startet nicht. Ich musste mind. eine halbe Stunde warten, bis der Überlastschutz wieder sein okay gegeben hat. Das hat das Faß zum überlaufen gebracht! Ich lass mir meine Lebensplanung doch nicht von einem Staubsauger vorschreiben!

Fazit:
Dieser (hübsche) Reinfall landet leider im nächsten Sperrmüll, sollen sich die Polen damit abärgern. Ich kauf mir wieder einen mit stinknormalem Beutel, den ich alle paar Monate schön sauber entsorgen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)