wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
Dire Straits (Remastered)
 
Größeres Bild
 

Dire Straits (Remastered)

15. Mai 1983 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 7,29 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
4:04
30
2
5:25
30
3
3:20
30
4
4:12
30
5
3:00
30
6
5:48
30
7
6:16
30
8
4:42
30
9
5:03
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1978
  • Erscheinungstermin: 15. Mai 1983
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 1978 Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 41:50
  • Genres:
  • ASIN: B001SQWD0K
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 59 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.418 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
In einer guten CD-Sammlung darf diese Platte eigentlich nicht fehlen. Völlig gegen den Zeitgeist trat der studierte Pädagoge Mark Knopfler hier erstmals mit seinem trockenen Sprechgesang und dem unverkennbaren Gitarrensound an und schuf ein lässig groovendes Debüt, das mit "Sultans of Swing" (der Hommage an eine alternde Dixieland-Band) einen der besten Rocksongs aller Zeiten enthält. Der Opener "Down to the waterline" ist ebenfalls ein Dire-Straits-Klassiker, ansonsten dominiert eher lässiger Groove (nicht umsonst hat Quentin Tarantino "Six blade knife" für den den Soundtrack zum Film DESPERADO ausgewählt) in Kombination mit Knopflers typischem Storytelling, welches er seiner Arbeit als Journalist verdankte. Die Synthesizer fehlen hier noch völlig, die CD wurde in klassischem Rock-Lineup (Bass, Gitarre, Drums) eingespielt, Bruderherz David Knopfler bedient hier noch die Rhythmusklampfe. Einge Songs enthalten starke Country/Blues-Elemente("Southbound again, Setting me up"), aber der unverkennbare weiche, typische Knopfler-Sound (eine Fender Stratocaster mit Fingerpicking gespielt) ist immer präsent. Der Ausklang mit den Balladen "Wild West End" und "Lions" ist ebenfalls sehr gelungen. Wer die Dire Straits mag, sie jedoch nur als stadienfüllende Hi-Fi-Rockband aus der "Brothers in Arms"-Ära kennt, sollte mal hören wo alles angefangen hat.
Kommentar 30 von 30 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ende der Siebziger, also brüllend lauter Punk die angesagteste Musikrichtung war, tupierte Haare keine unvorstellbare Sünde mehr zu sein schienen und bizarr und schrill noch nicht in Jedermanns Vokabular, tauchten die Dire Straits auf. Viel ist geschrieben worden, ob Sie den Beginn Ihrer Pouplarität nicht vielleicht Ihrer Andersartigkeit (Mark Knopfler lies bei Auftritten den Sound so leise einstellen, dass sich das Publikum noch gut unterhalten konnte) verdankten. Ich meine, dass ist falsch.
Dire Straits machten etwas anders als viele bands zu dieser Zeit. Einfach nur gute Songs, aus dem Leben der Band gegriffen, 3 sehr gute Musiker und eben der, das meine ich war schon mit dem ersten Album abzusehen, geniale Gitarist und Songwriter Mark Knopfler. Dieser prägte sowohl mit den Texten, aber insbesondere mit seiner ihm eigenen Art des Gitarrenspielens (Mark Knopfler ist Linkshänder und spielt aber eine Rechtshänder-Gitarre; er benutzt kein Plek sondern Daumen-, Zeige- und Mittelfinger), die bis dahin noch nicht gehörte fliessende Melodien ermöglichte, von Anfang an den Sound der Dire Straits.
Die Songs auf dem Album sind teilweise Klassiker geworden, zB Down to the Waterline oder Sultans of Swing. Letzteres spielt Knopfler auch heute noch bei seinen Solo-Tourneen - ich kanns nur wärmstens empfehlen: Das Erstlingswerk und was MK heute noch daraus macht.
Kommentar 14 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 2. Oktober 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Meine erste Begegnung mit den Dire Straits fand exakt am 24. Mai 1978 in der Hamburger Musikhalle statt und verlief nicht besonders glücklich. Als Vorgruppe für die amerikanischen Pomprocker Styx war die Band nicht nur vollkommen fehlbesetzt, sondern wurde obendrein von den fiesen Sound- und Lichttechnikern der Hauptband so dermaßen unmöglich in Szene gesetzt, dass die hiesige Lokalzeitung am nächsten Tag lakonisch vermerkte: 'Ihre Musik war irgendwo zwischen Punkrock und Marschmusik angesiedelt, außer einem vom ersten bis zum letzten Song reichenden donnernden Vier-Viertel-Rhythmus, der zum Mitmarschieren einlud, bot die Grippe nichts Hörenswertes'. Und ich selber notierte damals: 'Als wir um halb neun ankamen, produzierte sich gerade die Vorgruppe namens Dire Straits, eine wenig bedeutende Mixtur aus Dr. Feelgood und Wishbone Ash. Sie wurde nicht gerade enthusiastisch beklatscht und verabschiedete sich von den gut 1000 Fans in der Halle nach sechs oder sieben Stücken ohne Zugabe'.

So weit die Geschichte eines großen Missverständnisses. Nur fünf Monate danach spielten Wundergitarrist und Leadsänger Mark Knopfler sowie sein Bruder David Knopfler (Rhythmusgitarre), John Illsley (Bass) und Pick Withers (Drums) als umjubelte Hauptgruppe in der selben, diesmal restlos ausverkauften Location und hinterließen ein verzücktes Publikum, zu dem auch ich erneut gehören durfte. Den kleinen Plastikanstecker in Form einer Gitarre und versehen mit dem Schriftzug 'Dire Straits', den die Zuschauer vor dem Konzert geschenkt bekamen, besitze ich noch heute.

Ihr Song "Sultans of Swing" hatte inzwischen seinen Weg über die Niederlande (!
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare 25 von 26 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich erinnere mich noch genau, wann ich diese Platte (damals noch Vinyl) gekauft habe: Es war 1978 und die Straits waren gerade an einem Freitagnachmittag bei "Szene '78", dem ARD-Musikmagazin von Thomas Gottschalk aufgetreten. Ich war damals erst 13 und hörte eher ELO, Queen und hatte gerade erst die Bay City Rollers-Phase beendet. Trotzdem sprach mich die im Vergleich (mit den Rollers) sehr anspruchsvolle, gitarrenorientierte Musik sofort ganz stark an. So schnell wie möglich kaufte ich mir die Platte und nudelte sie immer wieder ab, so lange, bis ich alle Texte auswendig kannte und jedes Riff im Ohr hängen blieb. Auch heute noch kann ich alle Texte sofort mitsingen und für mich ist diese Platte mein persönliches Erwachsenwerden in der Pop-Musik. Bis heute klingt die Musik frisch und unverbraucht, noch nicht so bombastisch wie die späteren Alben der Straits (wobei auch die noch um Klassen besser sind als vieles, was aktuell auf dem Markt ist). Knopflers nuscheliger, rauer Gesang, die Akzente setzende Fender Stratocaster, die Songs, die auf eine eigentümliche Art fast schon poetische Alltagsgeschichten erzählen ("Lions", "Wild West End"), die komischen Typen, die darin vorkommen ("In the Gallery", "Sultans of Swing"), all das ist ehrlich und ungekünstelt. Knopfler präsentierte sich der Musikwelt hier zum ersten Mal als genialer, lakonischer Geschichtenerzähler.
1 Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden