Menge:1
Dinosaurier - Gegen uns s... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,77 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! [Blu-ray]

39 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 8,49 3 gebraucht ab EUR 7,46

Amazon Instant Video

Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! [Blu-ray] + Die Herbstzeitlosen
Preis für beide: EUR 16,46

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Daniel Brühl, Tom Gerhardt, Leander Haußmann, Nadja Tiller, Walter Giller
  • Regisseur(e): Leander Haußmann
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0033WSIXS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.531 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Seitdem Johann Schneider Lena Braake zum ersten Mal mit ihrem Köfferchen auf dem Hof des Seniorenheimes gesehen hat, ist es um ihn geschehen. Bislang hatte sich Johann (Ezard Haußmann) nie für Gleichaltrige interessiert. Doch heute, an diesem düsteren Herbsttag, erwacht in ihm der Frühling. Lena (Eva-Maria Hagen) ist das genaue Gegenteil von ihm, schüchtern und gut erzogen, ehrlich und manchmal auf nervige Weise oberlehrerhaft. Johann gilt als schwer erziehbar und verfügt über eine gewisse kriminelle Energie; und jetzt gerät Lena unter seinen Einfluss. Ehe man sich versieht ist das immer korrekte, ehrliche „Mädchen“ Teil einer Bande, die ihr helfen will, wieder an ihr Haus zu kommen. Der junge, ehrgeizige Banker Tobias Hardmann (Daniel Brühl) hatte es ihr abgeluchst.

Immer auf der Hut vor Heimleiter Piretti (Tom Gerhardt), der so streng wie erfolglos auf die Einhaltung der Heimordnung achtet, schmiedet die Gang einen Plan, der so kompliziert ist, dass allen ganz schwindlig wird. Das ist in einem Alter, in dem Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, das große Spiel zu spielen, nicht ganz ungefährlich. Aber sie tun es. Sie gehen über Los, sie gehen nicht ins Gefängnis, sie ziehen 250.000 Euro ein. Und eigentlich noch viel mehr ...

Movieman.de

In einer durchgestylten, computerisierten Gesellschaft, deren Wertesystem zunächst sich selbst, dem Profit und erst dann seinen Nächsten verhaftet ist, stellt sich immer öfter die Frage: Was macht man mit den Alten? Wie schön, dass es die Altersheime gibt, in denen man seine nervigen Eltern, die einen Jahrzehntelang gepäppelt haben, gegen ein fürstliches Salär abschieben kann. Aber am besten vorher, spätestens aber in diesen Endbahnhöfen schnell noch entmündigen, um an die Kohle zu kommen, mit denen die Ollen ja eh nichts mehr anfangen können. Regisseur Leander Haußmann (NVA, Sonnenallee) geht in seinem neuen Film „Dinosaurier – geht uns seht ihr alt aus“ dieses reale Schicksal mit einer Mischung aus Groteske und Satire an. Ohne Hektik und mit einer enormen Riege deutschen Schauspieleradels beschreitet dieses Juwel einen sehr schmalen Grat zwischen den unterschiedlichen Blickwinkeln der Jungen und den Alten. Noch bevor der zuweilen bissige Witz ins Alberne abdriftet, steuert Haußmann Dank überragender schauspielerischer Leistungen der Akteure wieder sicheres Fahrwasser an und schafft so schmunzelnd Verständnis, als denn Rechtfertigung für die manchmal bitteren Unwägbarkeiten des Lebens. „Dinosaurier“  lässt sich nicht klar einordnen. Er ist zu traurig um eine Komödie zu sein und zu lustig um ein Drama zu sein. Also nennen wir es eine Dramödie.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die amüsante und auch traurige Geschichte erreicht auf DVD höchste technische Qualitäten. Bild und Ton sind verblüffend, vor allem für eine Film dieses Genres. Auch die Extras sind ganz und gar nicht vom Altenteil. Bravo.

Bild: Die Farbgebung wird von warmen Farbtönen geprägt. Auch in Nachtszenen wird immer noch eine Vielzahl feiner Graustufen solide abgebildet. Auch die Helligkeit des Bildes ist sehr gut bestimmt. Die Folge ist ein sehr entspanntes Ansehen des Filmes, bei dem man nie den Eindruck hat, das das Bild einen Makel hätte. Gesichter bieten gute Schärfewerte, zeigen nicht die letzte Pore oder Bartstoppel. Konturen und Kanten werden sehr sauber und ohne Säume abgebildet. Rauschen tritt nicht, bestenfalls im Ansatz auf hellen Hintergründen auf und ist vollkommen unkritisch. Ebenso sauber verläuft auch die Kompression der Daten. Zu keiner Zeit treten Nachzieheffekte oder stehende Rauschmuster auf.

Ton: Auffällig weitläufig verteilt sich die Musik breit und tief gestaffelt im Hörraum. Auch gefällt die akustische Nachbildung der optischen Geschehnisse. Da wird der Schrank von links in die Mitte geschoben (11.57) oder das Wandern des Radiosounds (13.00) mustergültig nachvollzogen. Die Off-Stimme kommt sehr zentriert und kraftvoll aus dem Centerkanal. Die akustische Einbindung des Zuschauers in den Film ist vortrefflich gelungen. Bedenkt man, dass man es hier mit einer Komödie zu tun hat, ist dieses Ergebnis umso erstaunlicher. Die DTS-Tonspur bietet eigentlich keinen Unterschied zu der Dolbytonspur. Bestenfalls könnte man einen Hauch mehr Raum attestieren.

Extras: Das Making of läßt viele Akteure, allen voran den Regisseur und seinen Vater zu Wort kommen. Man fühlt sich gut unterhalten und erhält zugleich interessante Informationen. Dies wird stets von Aufnahmen von den Dreharbeiten flankiert. Die Extraszenen sind nett, ab er auch nichts besonderes. Das Gespräch mit Ezard & Leander Haußmann impliziert, das beide miteinander reden. Vielmehr handelt es sich jedoch um Interviewsamples, die zusammengeschnitten wurden und teilweise auch in den Interviews und im Making of erneut zu sehen sind. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joko TOP 500 REZENSENT am 25. Dezember 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Den Film Dinosaurier bekam ich zu Weihnachten geschenkt und habe ihn mir sofort am Samstag angesehen.Eineinhalb Stunden gute Unterhaltung zum Lachen aber auch zum Nachdenken waren mein Urteil über diesen Streifen.

Lena Braake(Eva Maria Hagen),eine pensionierte Lehrerin, läßt sich von einem skupellosen Bankangestellten(Daniel Brühl) um ihr Häuschen bringen, um unter anderem auch auf ihrem Grundstück ein großes Einkaufszentrum bauen zu lassen.Nachdem sie ihr Haus verlassen muss, zieht sie in ein Berliner Altenheim und trifft dort auf Johannes Schneider(Edzart Hausmann),der eine Millionenpleite hinter sich hat und nun von seinem Sohn entmündigt werden soll.Die beiden lernen sich kennen und Johannes verspricht Lena, dass er ihr ihr Haus wieder zurückholen wird.
Das triste Leben der Senioren bekommt nun eine unterhaltsame Unterbrechung, indem Johannes ,zusammen mit einigen Altenheimbewohner(Walter Giller, Nadja Tiller usw), einen Plan entwirft, wie dieses Häuchen wieder in Lenas Besitz zurückkommt.

Gelacht habe ich bei diesem Film schon einige Male herzlich,auch die Besetzung des Filmes fand ich gelungen.Man merkte den Schauspielern den Spass an, den sie beim Dreh wohl hatten. Trotzdem habe ich auch recht kritische Momente in diesem Film bemerkt. Die Zustande in Altenheimen, die Entmündigung mancher Patienten, der am Umgang mit ihnen zum Ausdruck kam, indem sie wie Kinder behandelt wurden und die Jagd nach den besten Pflegestufen. Auch die Belastung durch das Personal(Pflegerin muss sich erst einmal etwas Alkohol einverleiben),wurden teilweise sehr überspitzt dargestellt, sodass sie spaßig wirkten, aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie nah an der Realität sind.

Alles in allem aber ein wirklich gelungener Film mit tollen Schauspielern und einer gehörigen Portion Humor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Herzog am 14. August 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Für Leute wie mich, die aus dem sozialen Sektor kommen, ist der Film einfach nur Spitze.
Die Witze im Film sind z.T. Insider und werden von jedem aus dem gleichen Sektor bekannt/nachvollziehbar sein.
Für Leute aus anderen Branchen wird der Film evtl. etwas befremdlich wirken,
obwohl auch die bestimmt ihren Spaß haben werden.
Zudem ist dies seit langem mal wieder ein guter "Deutscher Film".
Die Besetzung und der Inhalt hätte meines Erachtens nicht besser sein können.

Alles in allem ein gelungener Film
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moni am 5. März 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wir haben den Film neulich im Pflegeunterricht angesehen. Ein sehr sonst unruhiger Kurs sah gebannt und aufmerksam auf die Projetion an der Wand. Unterbrochen wurde die Stille nur von Lachern, einer ganzen Menge Lacher! Neben dem dargestellten Alltag in einem durchschnittlichen deutschen Pflegeheim wurde auch Stand und Umgang unserer Umwelt mit den Senioren portretiert.

Eine traurige aber leider alltägliche Situation witzig verpackt und großartig engagiert! Super durchdacht, toll dargestellt und perfekt besetzt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sina Gerritsen TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. August 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mit "Dinosaurier-Gegen uns seht ihr alt aus!" hat Leander Haußmann wirklich den Vogel abgeschossen, ich habe selten so gelacht wie bei dieser "Seniorenkomödie", einfach zum Piepen !!!
Als ich hörte, daß Leander Haußmann den alten Stoff von "Lina Braake", damals von der grundgenialen Lina Carstens in der Hauptrolle gespielt, neu verfilmen wollte, dachte ich zunächst, ob das gut geht? Bzw. ich dachte, der Film von damals ist doch überhaupt nicht mehr zu toppen.
Und doch ist es Leander Haußmann gelungen genau das zu schaffen, nämlich den Stoff vollkommen neu zu erfinden, transportiert in die Gegenwart, etwas abgewandelt Stichwort "künstlerische Freiheit" u. auf komödiantische Art.
War das Original "Lina Braake" noch mehr ein sozialkritischer Film mit einem Touch Schelmenroman, so ist der Film von Leander Haußmann durch u. durch eine witzige Komödie/Satire mit einem kräftigen Schuß Schelmenroman der wiederum notwendig ist, um die ernsthafte Problematik des Films auch zu transportieren.

Der Plot in Kürze für alle die den Stoff noch nicht kennen, eine Rentnerin wird von ihrer Hausbank um ihr Häuschen gebracht, landet im Seniorenheim u. tut sich dort nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den anderen Bewohnern zusammen um der Bank das Häuschen durch einen genialen Coup wieder abzuluchsen.
Soweit in Kürze.

Die Rolle der Lena Braake, ja bei Haußmann heißt sie 'Lena' u. nicht 'Lina', spielt die Mutter von Nina Hagen, Eva-Maria Hagen, ihren Widerpart Johannes Schneider, die Namensähnlichkeit zum Pleitier Jürgen Schneider ist wohl rein zufällig..., spielt der Vater von Leander Haußmann, Edzard Haußmann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von PhantaFaun am 21. Dezember 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diesen Film kann man nur mögen-vorausgesetzt man hat ein Gespür für hintergründig-ironischen Humor und mag die leisen Töne(wie sie z.B. in Ingmar Bergmann Filmen vorkommen). Das Alter ist sicher keine der besten Erfindungen (D. Hildebrandt), aber man kann was draus machen. Die Schauspieler hatten offensichtlich viel Spaß am Spiel und es ist auch erstaunlich, wie sich die Gesichter im Film verändern und eigene Geschichten erzählen. Auch das der Film manchmal etwas derb gerät - es liegt immer das feine Gespinst des Alterns über den Bildern. Gekonnt inszeniert und im "making of" illusitriert, anrührend und - um es mit einem altmodischen Wort zu beschreiben- es stimmt wehmütig ohne Bitterkeit. Wer wünscht sich nicht, so seinen Lebensabend beschließen zu dürfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
untertiteln 0 01.12.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen