Weitere Optionen
Dimension Vol. 11: Mahler - Symphony No. 5
 
Größeres Bild
 

Dimension Vol. 11: Mahler - Symphony No. 5

1. Oktober 2001 | Format: MP3

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
12:56
30
2
14:50
30
3
17:34
30
4
12:01
30
5
14:53
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. August 2001
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2001
  • Label: RCA Red Seal
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:12:14
  • Genres:
  • ASIN: B001SNWGYG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 443.139 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "rdrews" am 22. März 2002
Format: Audio CD
..., bei der man leider klangliche Abstriche machen muß!
James Levine Mahler dirigieren zu hören ist ein sehr emotionales Ereignis! Feinsinnig, aber auch voller Energie, mit viel Gefühl, Sentimentalität, Temperament und Sinn für Dramatik brachte Levine 1978 mit dem Philadelphia Orchestra eine Fünfte heraus, die immer noch zu den faszinierendsten gehört. Seine vehemente Auslegung mit betont jiddischen Akzenten im 1.Teil wirkt auf's tiefste durchgearbeitet, man kann des Dirigenten Leidenschaft für diese Musik auf's Beeindruckendste erkennen. Die Wahl seiner Tempi wirkt gelungen, die Übergänge elegant und schlüssig. Insgesamt entsteht ein guter, leidenschaftlicher, etwas kratziger Mahler-Klang. Leider stechen die Blechbläser oft zu grell heraus, v.a. im 1. Satz, was die Aufnahme für Klangexperten weniger interessant machen dürfte als für Freunde interessanter Interpretationen. Für mich eine sehr gute Einspielung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden