Gebraucht kaufen
EUR 16,81
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 9 Bilder anzeigen

Digitale Fotopraxis. Rezepte für bessere Fotos - Einfach besser fotografieren Gebundene Ausgabe – 28. August 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90 EUR 14,49
4 neu ab EUR 29,90 7 gebraucht ab EUR 14,49

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 375 Seiten
  • Verlag: Galileo Design; Auflage: 1 (28. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836212137
  • ISBN-13: 978-3836212137
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 21,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.547 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Die Münchner Fotografin und Fotodozentin Jacqueline Esen kennt die Probleme, vor denen viele Foto-Einsteiger stehen. Damit das kreative Hobby noch mehr Spaß macht, ist es wichtig, die technischen und gestalterischen Zusammenhänge zu kennen. Komplexe Sachverhalte verständlich erklären ist deshalb das größte Anliegen der erfahrenen Autorin. Auf diese Weise sind ihre Fotofachbücher und Kamerahandbücher entstanden.

Die Grundlagen der Fotografie verändern sich kaum, aber es gibt wechselnde Trends und die Kameratechnik entwickelt sich weiter. Neue Kamerahandbücher schreiben ist die eine Seite des Autoren-Daseins. Einmal frei darüber phantasieren, wohin die technische Entwicklung langfristig führen könnte, die andere.

In Jacqueline Esens Mystery-Thriller "Dimensi(o)n Inc. - Leuchtfeuer" geht es auch um Fotografie. Der fiktive Roman handelt von einer Kamera, die es so (noch) nicht gibt, die es aber irgendwann einmal geben könnte.

Wer die Risiken und Nebenwirkungen von zu viel Phantasie scheut, sollte zu den klassischen Fotolehrbüchern der Autorin greifen. Wer Spaß an ungewöhnlichen, mysteriösen und spannenden Geschichten hat, kann in den ersten Teil der Roman-Serie hinein schnuppern: Alles wird anders. (Amazon Kindle E-Book)

Artikel von Jacqueline Esen zu konventionellen fotografischen Themen finden Sie unter www.fotonanny.de

Homepage der Autorin:
www.betrachtenswert.com









Produktbeschreibungen

textico.de

Intuitiv kann ja jeder irgendwie knipsen und teilweis werden die Bilder sogar gut - dank Digitalfotografie ist es auch kein Problem, wenn nur eines von 100 Bildern gelingt - doch manch einer will vielleicht noch einen Schritt weiter gehen und das Handwerk und die Grundlagen "vernünftig" erlernen - nun denn; Jacqueline Esen bietet dazu jetzt mit ihrem Digitale Fotopraxis. Rezepte für bessere Fotos: Einfach besser fotografieren - Motive gekonnt umsetzen die perfekte Gelegenheit fürs Selbststudium samt Übungen.

Esen ist freiberufliche Fotografin und Autorin samt Fotoschule im Internet (online-fotokurse.de) - aus eigener Berufserfahrung kennt sie die Fragen und Lösungen rund um den Weg vom Fotoapparat über das Motiv zum Bild und der Nachbearbeitung; gerade auch deshalb ist ihr Buch kein auf kurzlebige Technik fixiertes Anleitungsbuch, sondern ein solider und zeitloser Weg zu den Fundamenten eines "guten Bildes".

Los geht es mit der Technik: Wer die Funktionen der eigenen Kamera versteht, kann ihr Potenzial voll ausschöpfen - Esen erklärt den Fokus, und Schärfe, Belichtungszeit, Zoom und den Einsatz von EXIF-Dateien. Im nächsten Hauptkapitel dreht sich dann alles um die Bildgestaltung: Bildkomposition, Harmonie, Kontraste, Schwarz/Weiß, Effekte und Kontraste. Der nächste Fokus ist dann Licht: Lichteinsatz, verschiedene Lichtsituationen, Blitz und Spezielles wie Infrarotfotografie. Auch die Portrait-Fotografie bekommt ihr eigenes Kapitel: Babys, Kinder, Familien und spezieller Hauttöne, Drinnen und Draußen, Party und Hochzeiten. Und wie sieht es aus, wenn man mal mit der Kamera unterwegs ist? Urlaub, Landschaften - alles Wissenswerte für on the Road-Fotografie. Neben all den Situationen stellt sich natürlich auch die Frage, was man(n) und Frau nun eigentlich warum und wie fotografiert: "Motive und Motivation", wie findet man den eigenen Stil und seine Inspiration? Zuletzt dann einige Exkurse: Know-How zur Technik von Kameraautomatik bis Objektive, Farbtheorie, Bildformate, Wind& Wetter und auch das Recht am Foto.

Rundum - Esens Digitale Fotopraxis ist der Umfassende Einstieg in die Fotografie - lernen, was es an Grundlagen zu lernen gibt - im eigenen Tempo, am Beispiel. Gelungen! --textico.de/Wolfgang Treß

Pressestimmen

Und so bleibt uns auch für dieses Werk eine Empfehlung an all jene, die Fotos nicht einfach nur als unkontrollierte Schnappschüsse verstehen. Wer sich intensiver mit Wirkung und Verbesserung seines Könnens beschäftigt, sollte unbedingt zugreifen. (tripple.net 2011-01-00)

Das Buch ist nicht nur für Einsteiger sondern auch ein sehr gutes Nachschlagewerk für ambitionierte Hobbyfotografen. (ruben-storm.de 2013-01-00)

Das Buch ist schön illustriert und bebildert und hat das Potential sich zum Bestseller zu entwickeln. Die dkamera Redaktion empfiehlt es allen Lesern, die sich noch nicht lange mit der Bildgestaltung beschäftigen und Rezepte für bessere Fotos benötigen. (dkamera.de 2010-01-00)

Das beste Fotobuch, das mir seit langem in die Hände gefallen ist! (Zeitung Informatica Feminale 2011-01-00)

Jeder, der die digitale Fototechnik und die Möglichkeiten der Motivwahl besser verstehen möchte, findet in diesem sachkundigen Buch wertvolle Hinweise und Tipps. (lbib.de 2011-01-00)

Wer danach nicht fotografieren kann, sollte malen. (fotoGEN 2010-01-00)

Jeder, der vielleicht schon intuitiv gute Fotos macht, aber die Technik und die geeignete Motivwahl noch besser verstehen möchte oder auch ganz neu ins anspruchsvolle Fotografieren einsteigen will, findet hier eine kompetente Einführung mit zahlreichen wertvollen Tipps und Fotos, die im Bild verdeutlichen, worauf es wirklich ankommt. (Macwelt.de 2010-01-00)

Gerade Einsteiger sollten sich dieses Buch kaufen, da es alles Wissen enthält, das den Unterscheid zwischen – unter Umständen plan- und ziellosem – Knipsen und vernünftiger, ästhetischer Fotografie ausmacht. Durch die direkte Gegenüberstellung falscher und richtiger Methoden und Techniken, entdeckt und versteht man seine Fehler sehr schnell und kann dann bewusster daran arbeiten. Wir können den Kauf nur empfehlen. (Advanced Photoshop 2010-01-00)

Alles in allem enthält das Werk sehr viele praktische Tipps und ist ebenfalls für Fotoanfänger geeignet, die einfach »mehr« wollen. (brennpunkt 2010-01-00)

Tolles Buch, welches sehr gut umgesetzt wurde und viel Wissen vermittelt. (yellowTAB 2010-01-00)

Das besondere Buch! (Reise Inspirationen 2010-01-00)

Fotografieren kann jeder, ein gutes Bild zu knipsen ist eine Kunst, an die die Autorin sehr verständlich und spannend heranführt. (mediavalley.de 2010-01-00)

Wer ein umfassendes Buch über die Digitalfotografie sucht, wird hier fündig. (buchinformationen.de 2010-01-00)

Buchempfehlung! (Graphische Revue Österreich 2009-01-00)

Dieses Buch ist eine gute Einführung in die Fotografie und kann jedem Einsteiger- und Hobbyfotografen ans Herz gelegt werden. (digitalkamera.de 2009-01-00)

Das Buch ist ein echtes »Rezeptbuch« für Foto-Einsteiger und es enthält viele informative Bildbeispiele. (Wochenanzeiger München 2009-01-00)

Empfehlung der Redaktion (bs-live.de 2009-01-00)

Buch der Woche! Ein Buch, das nicht nur Theorie vermittelt, sondern viele Tipps zu jedem Motivbereich, die zum Mitfotografieren und eigener Kreativität anregen. (fotointern.ch 2009-01-00)

Somit ist dieses Buch nicht nur ein praktischer Helfer für das Fotografieren in alltäglichen Situationen sondern es inspiriert auch zum Experimentieren, zum Dazulernen und zum Staunen, was mit einer Kamera alles möglich ist. (scandig 2009-01-00)

in sehr spannender Lehrgang, der dem Leser und Lernenden viele Möglichkeiten aufzeigt, sich selbst zu schulen und hochwertige Fotos zu erstellen! (media-mania.de 2009-01-00)

Dieses Buch ist klasse und macht viel Spaß beim Lesen. Es sollte in keiner Fotografenbibliothek fehlen! (La Garda – Magazin für Fotografie 2009-01-00)

Ein schönes, informatives und wirklich hilfreiches Buch für Fotoeinsteiger und ambitionierte Amateure, die noch etwas dazulernen wollen. (akademie.de 2009-01-00)

Buchempfehlung! Das Buch führt einen von den Grundlagen der Bildgestaltung bis zu fortgeschrittenen Techniken. (GRÖ 2009-01-00)

Einen besseren Einstieg in die digitale Fotografie gibt es nicht: Hier lernt man besser zu fotografieren, Fotoprobleme zu meistern, Motive zu sehen, Bilder zu gestalten und eigene Fotoprojekte zu verwirklichen! (foto digital 2009-01-00)

Jeder, der vielleicht schon intuitiv gute Fotos macht, aber die Technik und die geeignete Motivwahl noch besser verstehen möchte oder auch ganz neu ins anspruchsvolle Fotografieren einsteigen will, findet hier eine kompetente Einführung mit zahlreichen wertvollen Tipps und Fotos, die im Bild verdeutlichen, worauf es wirklich ankommt. (Macwelt.de 2009-01-00)

Kauftipp: Das Buch ist „der Hammer“! (La Garda – Magazin für Fotografie 2009-01-00)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

250 von 270 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anton und Gabriela am 3. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Hintergrund:

Wir sind beide Fotografen: meine Partnerin im Bereich Beauty/Portrait und ich im Sektor Natur/Makro. Also sind wir sicherlich nicht unbedarft und sehen ein Buch über die Fotografie mit besonders kritischen Augen.

Was uns nicht davon abhält immer wieder Foto-Literatur zu kaufen, die uns anspricht und von der wir uns neue Impulse erhoffen.

In Jaqueline Esens Buch steht im Untertitel "Rezepte für bessere Fotos". Passt - hört sich schon einmal interessant an... und die Unterpunkte auf der Titelseite sprechen uns ebenso an: "Motive sehen, Bilder gestalten", "Fotoprobleme meistern" und "Inspiration für eigene Fotoprojekte".

Also: Buch besorgen und sehen, was dahinter steckt. Denn darum geht es schließlich: Hält das Innere denn, was das Äußere verspricht?

1) Äußerer Eindruck

Das Buch ist griffig - sehr angenehm. Da knickt so schnell nichts. Der Umschlag fühlt sich richtig gut an und macht einen äußerst wertigen Eindruck. Dazu noch das Lesezeichen-Bändchen - sehr fein. Die Bindung ist solide und auf Haltbarkeit angelegt - das ist bei einem Werk mit gut 370 Seiten auch sehr wichtig. Denn so etwas lesen wir nicht am Stück, sondern eben Stückchen-Weise. Es ist schön, dass wir das Buch auf offen liegen lassen können, ohne befürchten zu müssen, dass die Bindung dabei Schaden nimmt.

Äußerer Eindruck: Sehr gut.

2) Gestaltung und Design

Man merkt gleich, dass die Leute bei Gallileo-Design ihr Handwerk verstehen. Das Verhältnis zwischen Bildern und Text ist optimal.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.Juneau am 12. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe dieses Buch gekauft weil ich schon einige andere Fotobücher von Galileo habe und die Bewertungen hier sehr gut waren, leider muss ich sagen dass es mich teilweise sehr enttäuscht hat! Das ganze Design, Aufmachung, und Qualität sind wie bei jedem Galileo Buch perfekt, nur dafür gebe ich noch 3 Sterne, der Inhalt ist weniger wert. Warum will ich jetzt erklären: Der größte Kritikpunkt am Buch sind die andauernden Wiederholungen in dem Buch, manche Sachen liest man 3x und mehr an verschiedenen Stellen im Buch und denkt sich immer wieder nur "Das habe ich doch schon gelesen", das ist extrem nervig und bringt den Leser auch nicht vorran. Überhaupt ist das Buch nicht ideal sortiert und strukturiert. Ein weitere Kritikpunkt sind die 'Richtig-Falsch-Fotos' (grüner Haken, bzw. rotes Kreuz für gute bzw. schlechte Beispiele / Eigentlich eine sehr gute Idee) im Buch - mal sind sie da, mal nicht. Meistens nicht. Dafür sind dann andere Bilder abgebildet die aber ebenfalls manchmal gute und manchmal schlechte Beispiele demonstrieren sollen, manchmal weiß man es auch einfach nicht und kann es nicht beurteilen, die Texte zu den Fotos helfen einem da meistens auch nicht weiter. Der letzte Punkt der sicher viele stören wird ist die (hier auch schonmal erwähnte) ungleiche Gewichtung: Mal hat man das Gefühl (übrigens sehr oft leider) das Buch richtet sich an totale Anfänger bzw. eher völlige Idioten (Da wird z.B. erklärt wie man sich bei welchem Wetter anziehen soll (!) ), im nächsten Moment wird dann wieder mit Fachbegriffen für Profis umher geworfen die jeden Anfänger völlig überfordern werden und teilweise gar nicht oder meist nur kurz und zu schwammig erklärt werden.Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
60 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia Ritter am 3. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Ich lese ziemlich viele Fachtexte und Sachbücher und habe da recht hohe Ansprüche - Bücher, deren Aufbau oder Stil mir nicht gefallen, landen ziemlich schnell auf einem Stapel mit Halbgelesenem. Das Fotobuch von Jacqueline Esen hat mich jedoch gleich gefesselt. Es ist in einem sehr freundlichen, verbindlichen und engagierten Tonfall geschrieben, den man einfach gerne liest. Und man merkt, dass die Autorin wirklich sehr viel Erfahrung hat, die sie bereitwillig mit uns, den Lesern, teilt. Man merkt deutlich, dass die Autorin auch Foto-Dozentin ist. Mit der Vermittlung ihres Stoffs kennt sie sich aus, ebenso mit typischen Problemchen und Fehlern, die immer wieder gemacht werden.

Obwohl das Buch viele theoretische Teile enthält - die aber auch notwendig sind, damit man als angehender oder auch schon erfahrener Fotofreak begreift, was man tut - hat es nichts von trockener Abhandlung. Ganz im Gegenteil: es ist stark auf die FotoPRAXIS ausgerichtet. Vergleichstabellen, Merksprüche, viele, viele Tipps und zahllose, sehr gut ausgewählte Beispielbilder (oft in Richtig-Falsch-Kombinationen nebeneinander) versorgen einen mit den Know-how, das man direkt umsetzen kann - und auch sofort umsetzen möchte!. Das Buch setzt zwar bei den Technik-Basics (Blende, ISO, Belichtungszeit etc.) an. Es ist jedoch nicht nur für Anfänger. Aufgrund der hohen Informationsdichte und weil die Autorin dann schnell zu weiterführenden Themen übergeht, können auch Fotografen mit Erfahrung von der Lektüre profitieren. Wie der Untertitel schon sagt: man lernt tatsächlich, wie man BESSERE Fotos macht. Da man nicht beim lesen, sondern beim "Machen" am besten lernt, gibt es außerdem zahlreiche Übungen. Darin erhält man konkrete Anregungen, wie man seine eigenen Fotos verbessern kann.

Ein super Buch, mit dem ich sicherlich noch viel arbeiten werde (wenn denn nun endlich mal richtiges Fotowetter wäre!).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen