Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2009
Gehört in jeden modernen Haushalt

Durch Zufall bin ich in einer Buchhandlung auf dieses Buch gestoßen.
Nachdem ich zunächst skeptisch wegen des reißerischen Titels war, habe
ich ein wenig darin geblättert und war schon nach kurzer Zeit
begeistert: Endlich wird auch einem dummen Anwender wie mir mal
verständlich Schritt für Schritt erklärt, wie man den eigenen E-Mail
Account vom Handy aus nutzt oder wie man die gesamte Wikipedia auf das
Handy befördert. Völlig neu war mir auch, dass es Programme gibt, die
ich direkt von einem USB-Stick aus starten kann. Dadurch kann ich mein
komplettes Büro auf einem simplen Stick stets mit mir führen. Und dieser
schlaue Stift, mit dem man Besprechungen und Vorträge mitschreibt und
nebenbei noch als Tondateien aufzeichnet - genial! Kurz: Das Buch hat
mir das Tor zu Welten geöffnet, die mir vorher völlig unbekannt waren.
Danke dafür!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2009
Als Computerliebhaber der ersten Stunde hatten die einleitenden Geschichten des Autors für mich einen immensen Wiedererkennungs- und Unterhaltungswert. Da schreibt einer frei von der Leber weg, was so alles in unserer hochtechnisierten Welt schiefgehen kann und wie man derartige Klippen umschiffen kann. Und das alles, ohne vorher ein Informatikstudium absolvieren zu müssen. Den lieben Freunden und Bekannten, die mich ständig mit Problemen rund um ihren PC und den begleitenden Elektronikschrott nerven, habe ich dieses Buch jedenfalls wärmstens empfohlen. Insbesondere die Einleitungsgeschichte zum Backup fand ich so gelungen, dass ich sie dem einen oder anderen unbedarften Laien ("Backup? Wozu das denn?") gerne mal vorlese.
Das Beste in meinen Augen aber ist, dass es endlich mal ein Autor wagt, über Betriebssystemgrenzen hinweg zuschauen und auch Apple und Linuxanhänger zumindest ansatzweise zu berücksichtigen - es gibt eben auch Leben jenseits der Gates'schen Fensterwelt. Dafür und für die vorzüglich geschriebenen Rezepte: 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2009
Also, die Beziehung zwischen mir und dem Buch könnte man als Liebe auf den 2. Blick bezeichnen: Beim ersten Durchblättern bin ich auf die Kapitel gestossen, in denen es um Virenschutz und die Installation von Linux ging. Ok, das hat man in anderen Büchern detaillierter und vielleicht schon besser gelesen. Ausserdem: Der Autor ist Mathe- und Physiklehrer? Nicht gerade meine Lieblingsfächer, auch wenn es schon 20 Jahre her ist...

Beim zweiten Mal durchblättern bin ich aber doch hängengeblieben: Das Buch nimmt sich 50 Themen an, die wirklich breit gestreut sind. Ich habe mich in Sachen Web 2.0 für eher fortschrittlich gehalten, muss das aber nach Lektüre des Buches revidieren.

In den einzelnen Kapitel wird das jeweilige Thema nicht bis ins Letzte erläutert - es reicht aber, um sich zu fragen: Ok, interessiert es mich oder nicht? Und dann zu entscheiden, ob man sich in dieser Richtung weiter informieren möchte. Dankenswerterweise fügt Herr Hattenhauer an den Schluß jeden Kapitels gleich die nötigen Google-Stichworte an, dir für eigenständige Recherchen hilfreich sind. Auf jeden Fall macht das Buch Lust, verschiedenes einfach mal auszuprobieren.

Zusammengefasst ist das Buch empfehlenswert, wenn

* man einen breiten Überblick über Web 2.0, Internet, Handy etc gewinnen möchte
* man keine Vorurteile gegen Lehrer hat :-)
* neugierig ist
* man sich eine Basis für eigenständiges Weiterarbeiten legen möchte
* einen eher lockeren Schreibstil schätzt

Vielleicht überlegen sollte man den Kauf, wenn

* man lieber wenige Themen, diese dafür aber sehr detailliert lesen möchte. Themen wie die Linux Installation sind sicher zu knapp abgefasst
* man der Überdrübersuperprofi ist (ist nicht die Zielgruppe des Buches)
* man eher den trockenen Schreibstil schätzt

Von mir aus 5 Sterne, mir hat das Lesen grossen Spass gemacht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. August 2009
Überleben im digitalen Dschungel

Durch eine kleine Serie "Tipps zum digitalen Alltag" auf stern.de bin
ich auf das Buch aufmerksam geworden. Dieses hat meine Erwartungen mehr
als übertroffen: Jetzt hat mir endlich mal einer verständlich erklärt,
wie ich aus den Videoclips meiner Digitalkamera ein ansprechendes
Filmchen erstellen kann und wie ich ein einfaches Blog anlege - und das
in Rezeptform auf wenigen Seiten, wo andere Autoren ganze Bücher füllen.
Vor unserem nächsten Urlaub steht in jedem Fall eine gründliche
Recherche der Hotelumgebung per Google Earth auf dem Programm. Klasse
fand ich auch die Infos über den Streetview-Modus, mit dem man sich in
ausgewählten europäischen Städten so reinzoomen kann, als wäre man live
vor Ort.
Besondere Mühe hat sich der Verlag auch mit dem Layout und dem Aufbau
gemacht: Die neuen Elemente wie z.B. diese Begriffswolken sind
funktionell und erleichtern das Auffinden tiefer gehender Informationen.
Einziger Kritikpunkt: Manche Abbildungen sind recht klein geraten, und
es fällt einem Ü40-Leser wie mir doch recht schwer, darin enthaltene
Texte zu entziffern. Mag aber vielleicht der Menge an Informationen
geschuldet sein, die in die ca. 400 Seiten gequetscht wurden. Der
Gesamtqualität dieses erfrischenden Buchs tut das aber keinen Abbruch:
Volle 5 Sterne für Idee und Inhalt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Auch wer aus Sicht eines gewissermaßen mit der digitalen Technik verwachsenen "Geeks" noch kein hoffnungsloses lebendes Fossil ab etwa fünfunddreißig oder vierzig Jahren ist, das für drei SMS länger als eine Minute braucht und nicht ahnt, dass man Musik und Filme auch legal kostenlos herunterladen kann, vermag womöglich manchmal mit der Fülle an technischen Neuentwicklungen nicht ganz Schritt zu halten.
Im Grunde ist das hier besprochene Buch für jeden, der keine Leidenschaft für die neuen Medien empfindet, sie aber doch für den eigenen Komfort, im Beruf oder fürs Hobby erfolgreich einsetzen möchte, eine wahre Fundgrube. Es setzt nur geringe Vorkenntnisse voraus und eignet sich daher auch für Späteinsteiger - eigentlich seltsam, dass ein solches Buch nicht schon früher geschrieben wurde.
In lässigem Stil, mit Anekdoten, Beispielen und Humor gewürzt, doch stets am roten Faden entlang erläutert der Autor, wenn nötig, Schritt für Schritt, wie man sich zurechtfinden und das vorhandene Angebot kostenlos oder -günstig nutzen kann. Abbildungen, darunter viele Screenshots, Infokästen mit Erklärungen zu bestimmten Begriffen und Kästen mit so genannten "NetTags", also Empfehlungen für eine weiterführende Suche, ergänzen die Ausführungen im jeweiligen Kapitel. Unter "Ausblicke und Trends" findet man am Kapitelende Angaben zu absehbaren künftigen Entwicklungen. Die Anleitungen orientieren sich vorwiegend an Windows, werden in Kurzform jedoch auch für Linux und Mac OS gegeben.
Über die bloße Auflistung von Möglichkeiten und Angeboten und Anleitungen zur Nutzung hinaus erwähnt der Autor jedoch auch Schattenseiten und Gefahren, etwa die nach wie vor von vielen begeisterten Foren- und Communities-Angehörigen unterschätzte Neigung von Personalchefs, Bewerber zu "googeln", sowie natürlich unseriöse Angebote und Machenschaften. Auf diese Weise kann sich der Leser schützen beziehungsweise Fehlern vorbeugen und eventuell erkannte Fehler rückgängig machen.
Die relativ breit gefächerten Inhalte, ihre bestens verständliche Vermittlung, die ansprechende Aufmachung sowie der saloppe Stil machen das Buch zu einer so informativen und nützlichen wie kurzweiligen Lektüre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juni 2011
Kann mich meinen 5-Sterne Vorrezensenten nur anschließen.
Rainer Hattenhauers "Guide to the Digital World" (In Anlehnung an Douglas Adams' "Hitchhikers Guide to the Galaxy") ist kurzweilig, gut recherchiert und hilfreich. Es macht Spaß, mit dem Buch am PC zu sitzen und "einfach mal zu probieren", was da beschrieben ist.
Natürlich sind viele der beschriebenen Informationen im Web verfügbar, jedoch sind sie hier in sinnvolle Einheiten gesammelt, redaktionell bearbeitet und bereits auf Herz und Nieren geprüft (ein Vorgang, der sehr aufwendig werden kann, wie manch leidgeprüfter Sucher weiß).
Bibliophile PC-Benutzer kommen voll auf ihre Kosten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. April 2010
Digital Survival Guide 2010: Rezepte, die das Leben leichter machen

Das Buch hat mir sehr weitergeholfen. Da ich der Generation 50+ angehöre und manches mir noch nicht vertraut ist, werde ich hier sehr findig.
Es ist alles sehr verständlich geschrieben, ein gutes Nachschlagwerk für Anfänger.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. September 2009
Der Titel ist klar, man weiß, um was es geht, die Ausführlichkeit der Probleme wird hervorragend dargestellt, man kann auch als Nicht-Profi hier viel lernen, der Umgang mit der Technik wird tatsächlich einfacher.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2011
Ich hatte mir das Buch gebraucht bestellt, weil ich auf einen Trick gestoßen war, der in diesem Buch beschrieben war, und den ich noch nicht kannte.

Beim Durchlesen mußte ich feststellen, daß ich als fortgeschrittene Anwenderin - wenn auch nicht mit allen Finessen der Entwicklungen der letzten Jahre vertraut - offenbar nicht Zielgruppe bin. Die meisten Sachen kannte ich schon, weite Teile des Buches hätte ich selbst schreiben können oder war ständig versucht, sie zu ergänzen.

Für Normalanwender, die über den Tellerrand der bisherigen Anwendung schauen und sich das digitale Leben etwas erleichtern möchten, ist das Buch dagegen recht gut geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Computerlexikon für Dummies
Computerlexikon für Dummies von Sandra Geisler (Taschenbuch - 2. Juli 2014)
EUR 12,00