Zum Wunschzettel hinzufügen
A Different Kind Of Truth (Deluxe Version)
 
Größeres Bild
 

A Different Kind Of Truth (Deluxe Version)

3. Februar 2012 | Format: MP3

EUR 14,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:43
30
2
2:56
30
3
3:43
30
4
3:14
30
5
4:26
30
6
2:30
30
7
4:47
30
8
3:46
30
9
3:59
30
10
2:53
30
11
4:07
30
12
3:50
30
13
5:04
+
Video: Panama (The Downtown Sessions)
n/a
+
Video: You And Your Blues (Intro) (The Downtown Sessions)
n/a
+
Video: You And Your Blues (The Downtown Sessions)
n/a
+
Video: Beautiful Girls (The Downtown Sessions)
n/a
+
Digital Booklet: A Different Kind Of Truth
n/a

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. Februar 2012
  • Erscheinungstermin: 6. Februar 2012
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2012 The Three Twins, LLC and Diamond Dave Enterprises, Inc.,
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:06:04
  • Genres:
  • ASIN: B0073K2O0Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (130 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.581 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 5. Februar 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
VAN HALEN sind zurück - 14 Jahre nach "Van Halen III" wird ein neues Album vorgelegt, und diesmal wieder mit David Lee Roth als Sänger... da wird man schon neugierig, was diese Band, welche vor allem in den 80ern zu den populärsten Hard Rock Acts weltweit gehörte und die irgendwie nie ganz von der Bildfläche verschwunden war noch zu bieten hat. Der Zeitpunkt ist fraglos günstig - seit einigen Jahren steht klassischer Rock wieder hoch im Kurs, wieso sollten VAN HALEN hier nicht auch wieder mitmischen.

Der erste Durchlauf von A DIFFERENT KIND OF TRUTH zeigt - VAN HALEN sind und bleiben VAN HALEN. Selbst wenn man nicht wüsste das ein neues Album dieser Band draußen ist, der Sound klingt sofort nach VAN HALEN. Das Album ist gut produziert, rockt klassisch und kommt ohne gekünstelte Trendanbiederung aus.

Interessant fand ich, dass die Band anscheinend nicht versucht hat, ein oder zwei möglichst eingängige Singles auf diesem Album zu plazieren. Die Lieder sind natürlich nicht direkt "progressiv" und "experimentell" (wer sowas hören will kauft ja auch kein VAN HALEN Album), aber auf totale Ohrwurm-Refrains und völlig vorhersehbare Kompositionen hat die Band noch auch nicht gesetzt... wie ich finde ein sehr guter Zug.
Dies bedeutet auch: wer VAN HALEN ausschließlich wegen ihrer Megahits "Jump", "Why Can't This Be Love" oder meinetwegen noch "Panama" mag sollte sich den Kauf dieses Albums überlegen... derart chartkompatibel und poppig sind die Jungs hier nicht unterwegs. Wer aber die klassische DLR-Phase von VAN HALEN schätzt sollte bei diesem Album auf seine Kosten kommen, die Musik ist flott, organisch und weist die Trademakrs der Band auf, welche sie auch vor 30 Jahren aufweisen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
69 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Plotzka auf 4. Februar 2012
Format: Audio CD
Ich bin mit VAN HALEN aufgewachsen, mit 8 hab ich angefangen zu hören und auch Dank Eddie angefangen Gitarre zu spielen. ICh hab in meinen Teenager Tagen alle Interviews und Zeitungsartikel ausgeschnitten und immer wieder gelesen, hab somit die ganze Wandlung von VH live mit erlebt, leider auch der ganze Stress in den 90ern.

Dazu muss ich sagen dass ich Fan von der DLR als auch von der VAN HAGAR Era Fan bin. Aussagen wie "F***k Sammy den Poser" oder "Chickenfoot sind besser als Van Halen" gehören in den Kindergarten. Erinnert mich daran dass man damals als Take That Fan nicht die New Kids on the Block hören durfte, oder so ähnlich... in so ein Niveau gehören solche Aussagen rein!

Als VH Fan hatte man es in den letzten Jahren wirklich schwer. Nach Schicksalsschlägen und einem nicht-akzeptierten "Eddie van Halen Solo Album" (So, bezeichne ich jetzt einfach mal 'VH III'") hab ich mir ernsthafte Sorgen um Eddie Gesundheits- (und Geistes-)zustand gemacht. Der Weggang von Michael Anthony vermieste mir ein wenig die Reunion mit David Lee Roth, die man hier in Deutschland eh so gut wie gar nicht mitbekommen hat... Egal, kommen wir mal in die Gegenwart!

Wie ein Rezensent hier schon schrieb, es wurde RESET gedrückt, aber sowas von!!
VH setzen bei ihrem Album 1984 an, allerdings mit dem Sound von Heute. Vor allem Eddies Gitarre ist fetter als fett!
Die Stücke orientieren sich eher an die härteren und progressiveren Stücken von damals, erinnern an VH II und die Rocker von 1984. Und es macht unfassbar Spass dem zu zuhören. Eddie haut ein schweinegeiles Riff nach dem anderen heraus, sein Bruder groovt wie Hölle und Dave ist Dave.
Bleibt nur noch Wolfgang.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joga auf 10. Februar 2012
Format: Audio CD
Van Halen sind endlich wieder (fast) die alten, so wie ich sie seit dem ersten Album kennengelernt hatte. Ok, Michael Anthony fehlt schon ein wenig, vor allem beim mehrstimmigen Gesang und sein typischer Basssound natürlich, aber Eddie's Sohnemann macht das zwar anders aber auch gut. Der Sound ist nicht mehr so transparent wie auf den ersten VH-Alben, aber der alte Flair ist endlich wieder da. Auf dem Album ist kein einziger Ausfall oder Schmusesong (was mich persönlich immer etwas störte seit Hagar's Zeiten). Absoluter Kauftipp für jeden 'alten' VH-Van der Roth-Ära!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von azche24 TOP 1000 REZENSENT auf 27. März 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das neue Album der wieder mit Sänger David Lee Roth vereinten Hardrocker von Van Halen ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie man gute Musik durch schlechte Aufnahme und Mixdown völlig kaputt machen kann.

Die Band rackert sich ab. Die Musik (was man hören kann) ist wirklich inspiriert. Wir hören einen unglaublich interessanten Sänger, einen völlig ausgefuchsten Gitarristen, einen ziemlich wilden Drummer und mit Wolfgang VH (der Sohn des Edward) einen dynamischen, vitalen Bassisten. Aber leider hören wir nichts. Nichts. Das gesamte Album ist zusammengematscht und komprimiert in einem Maße, dass man es auf einem 5 cm kleinen Kofferradio-Lautsprecher problemlos hören kann. Es ist unglaublich: Matsch ohne Ende mit sagenhafter Kompression ' alles ist gleich laut (Gitarre und Gesang lauter, der Rest ziemlich viel leiser).Das zielt auf Menschen, die leider keine Stereoanlage, sondern nur ein schlechtes Autoradio besitzen.

Die Fakten: Das Album hat einen Dynamikumfang (DR = Dynamic Range) von 5! Das ist praktisch keine Dynamik ' eben alle Töne möglichst gleich laut. Zum Vergleich: Ein interessant klingendes- oder sogar audiophiles Album hat DR-Werte von 12 bis 16. Ein normales Album der 80er (die große Zeit der VH) wie das von mir geschätzte Album Diver Down (1982) hat einen DR von 12 ' und hört sich nicht nur deshalb gut an. Was sich der Drummer dachte, als er seine Becken bearbeitete (und er tut das extrem fantasievoll). Was der Bassist tut, wenn Vater wieder mal zu einem großen Solo abhebt. All das geht leider in einem grauenhaften Matsch unter. Die Gitarre des Meisters, sein sicherlich großartiger Röhrenamp, seine stupende Technik ' alles Matsch.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden