Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 0,98

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Dieter Blum, Konrad R. Müller, Mensch, Schröder [Englisch] [Broschiert]

Dieter Blum , Konrad R. Müller
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


teNeues Shop
teNeues Shop
Besuchen Sie den teNeues Shop und entdecken Sie viele weitere Notizbücher, Blank Books, Post-Its und Journals.

Kurzbeschreibung

30. September 2005
This collection gives us a close look at the German Chancellor and an engaging insight into politics. Dieter Blum is an internationally acclaimed photographer, whose prize-winning work has appeared in publications such as Stern, Time, and Vanity Fair. Konrad R. Muller is one of the best and most distinctive German portrait photographers. His award-winning work, evocative of classical portraiture, has appeared in all the top magazines. ? A fascinating insight into a man on the center-stage of national and international power. ? An important historical record of German and international significance.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Produktinformation

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: teNeues Verlag; Auflage: 1., Aufl. (30. September 2005)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3832790845
  • ISBN-13: 978-3832790844
  • Größe und/oder Gewicht: 2,5 x 22,2 x 27,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 850.569 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

In diesem Buch (Mehr dazu)
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr persönliches Buch 20. April 2006
Das Buch "Mensch, Schröder" hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch beinhaltet einerseits viele tolle Bilder aber auch 25 Texte verschiedener Menschen, die über den ehemaligen Bundeskanzler schreiben. Viele Geschichten wirken sehr persönlich und realitätsnahe - wie wenn sie von "den guten alten Zeiten" sprechen.

Das Buch ist in Deutsch und in Englisch verfasst, das heißt dass alle Texte in jeweils zwei Spalten aufgeteilt worden sind: Eine Spalte in Deutsch - die andere in Englisch.

Insgesamt wird das Werk in sieben Kapitel eingeteilt:

1. Prolog

2. Kindheit

3. Ehemann, Vater und Freund

4. Kanzler - Reisen für Deutschland

5. Medienkanzler

6. Kanzler - Begegnung mit Deutschen

7. Das Kanzleramt

Das Format des Buches (etwa wie eine A4 Seite) lässt wirklich schöne Bilder zu. Sehr beeindruckend.

Wirklich zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bilder eines Menschen 19. August 2005
Von Klaus Grunenberg VINE-PRODUKTTESTER
So menschlich und geradezu eindringlich souverain kennt man diesen Politiker eigentlich nicht, oder doch?
Dieter Blum und Konrad R. Müller haben es sich und ihm vor einiger Zeit versprochen, daß sie ein Buch machen. Und es ist eins geworden, das muß man sagen.
Nicht nur Bilder, auch Texte sind genügend vorhanden, und zweisprachig dazu, auch ein englischer Text zeugt von Weltläufigkeit.
Das fängt an bei Kindheit und Jugend, wo sich dieser junge Mensch bereits so zeigte, wie er auch heute ist, nämlich durchaus lebensnah tüchtig, und es geht im Buch, - wie in seinem Leben - ganz zielsicher weiter auf einem steten Weg nach oben.
Nahezu alle Bilder sprechen soetwas wie Eigenständig aus, also, es ist tatsächlich so, daß man Lebendigkeit spürt in Gesten, Personen, Gesichtern, in der Natur usw. und die Texte, die haben es überhaupt in sich.
In verschiedener Schrift, Farbe und Größe wird kurze Information oder gar ausführliche angeboten, auf jeden Fall immer Interessantes.
Da kann man/frau nachlesen, was wirklich geschehen ist in seiner Zeit, da wird in erstaunlicher Deutlichkeit klargemacht und wirklich klar, wie wichtig seine deutsche Kanzlerschaft war (und hoffentlich ist).
Bei allem, was geschehen ist, dieser Kanzler und Mensch steht zu dem, was er sagt. Nur, die Ergebnisse - eine Beteiligte am Buch drückt das etwa so aus - die Ergebnisse all dieses Handelns, die werden wohl erst später sichtbar werden -, leider nicht sogleich.
Das ist denn wohl auch die Essenz dieses Buches, den Menschen hier und dort zu erklären, daß so manches unbedingt nötig war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gerd im Glück 12. Oktober 2005
Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT
Gerhard Schröder, deutscher Ex-Bundeskanzler, war so eine Art "Hans im Glück", äh, "Gerd im Glück": Am Anfang hatte er als Besitz einen Goldklumpen (Parteivorsitz, Kanzleramt, viele Freunde), dann wurde es immer weniger: vom Pferd zum Esel, vom Schwein zur Gans und dann gar nix mehr, - das heißt erst hatte er Freund Napoleon de Lafontaine leichtsinnig weglaufen lassen, dann hat er den Parteivorsitz verschenkt für nix an Fürst Münte aus dem Sauerland (der wird jetzt Vize in der Merkelei), dann hatte er 2002 zwar noch mühsam Fürst Edmund von Bayern niedergequasselt, dann aber, weil ein Rüttgers ihm rüde 2005 seine Enklave Nordrhein-Westfalen klaute, wurde er im Unglück derart heimisch, dass er völlig übergeschnappt den "Goldklumpen der Kanzlerschaft" auf dem Flohmarkt anbot (der ihm dort auch schnell abgenommen wurde), dabei jagte er seinen langjährigen Knappen Joschka, mitgehangen mitgefangen, aus der Regierung, - und die gefürchtete Feindin von jenseits der Mauer, die kalte Angie von Rügen, fand für ihre Machenschaften ein fast schon verlassenes Schloss vor (das allerdings aussieht wie eine Waschmaschine). Nun hat Gerhard nichts anderes mehr als seine großzähnige Frau Köpf und Viktoria. Gut, dass man ihm kein Fallschirmspringen (wie einst Möllemann), sondern nur Fußballspielen beigebracht hat; wer seine Tränen über dieses traurige (wie von den Brüdern Grimm erfundene Schicksal) weiter vergießen möchte, vertiefe sich noch einmal anhand der fair gemachten Fotografien in den zunächst hoffnungsvollen Aufstieg eines Menschen, der wohl oder übel irgendwann im Land der sozialen Kälte demonstrativ geschlachtet werden musste von den Jüngern des Neo-Liberalismus ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar