Dieses Buch gehört meiner Mutter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,00

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Dieses Buch gehört meiner Mutter auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Dieses Buch gehört meiner Mutter [Gebundene Ausgabe]

Erich Hackl
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,90  

Kurzbeschreibung

23. Oktober 2013
Erich Hackl gibt einer Frau, die als Bauerntochter im oberösterreichischen Mühlviertel aufgewachsen ist, eine Stimme: seiner Mutter. In einer kunstvoll einfachen Sprache erfährt man von einer vergangenen Welt mit ihren farbigen Bildern und Geschichten. In Hackls Vergegenwärtigung ist sie dabei alles andere als idyllisch, immer aber wird die Würde und Besonderheit eines Menschenlebens bewahrt.

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Dieses Buch gehört meiner Mutter + Drei tränenlose Geschichten + Abschied von Sidonie
Preis für alle drei: EUR 45,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 3 (23. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257068662
  • ISBN-13: 978-3257068665
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.091 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erich Hackl, geboren 1954 in Steyr, hat Germanistik und Hispanistik studiert und ein paar Jahre lang als Lehrer und Lektor gearbeitet. Seit langem lebt er als freier Schriftsteller, Publizist und Übersetzer in Madrid und Wien. Seinen Erzählungen, die in 25 Sprachen übersetzt wurden, liegen authentische Fälle zugrunde. ›Auroras Anlass‹ und ›Abschied von Sidonie‹ sind Schullektüre.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Einfache ist das Wahre 14. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Hackl erzählt sehr einfühlsam die Geschichten der Mutter von der Welt ihrer Kindheit und Jugend. Es sind Geschichten aus einem kleinen, abseits gelegenen Dorf in Oberösterreich, die sich ähnlich überall auf dem Lande noch bis vor 70 Jahren abgespielt haben. In einer wunderbar klaren und einfachen Sprache, mit präzisen Worten lässt der Autor die frühere Welt aufleben. Ich fühlte mich beim Lesen sofort mitten in das Dorfgeschehen versetzt, fühlte und litt mit den Personen. Fast möchte man meinen: dies sei die bessere Welt. Trotz aller schrecklichen Ereignisse sind die Erinnerungen sympathisch und einfühlsam, heiter und komisch, unmittelbar und offen. Hackl beschreibt, wie Menschen trotz Armut und Mühsal ihr schwieriges Leben und die Zeitumstände meistern. Ohne überhebliche Besserwisserei, ohne erhobenen Zeigefinger.

Mit seinem knappen Sprachstil und wenigen Worten lässt der Autor Szenen erstehen und erzählt Geschichten: "Mittendrin allerlei zahmes Getier sowie Mannsbilder, Weiberleute und Kinder, erfüllt von Fleiß, Gehorsam, Gottesfurcht und einem großen Durst nach Geselligkeit".

Die meisten Männer starben als " sie noch voll im Saft standen. Vom Heuboden gefallen, vom Baum erschlagen, vom Blitz getroffen. Gesund fortgegangen, tot heimgekommen." Für Trauer blieb wenig Zeit, die Tagesarbeit drängte und viele Worte um seine Gefühle wurden sowieso nicht gemacht - auch nicht um die Liebe. Mundfaul waren die meisten. Gernhaben und Mögen, andere Wörter hatten die Dörfler nicht für die Liebe. Dem Gegenstand angepasst macht Hackl ebenfalls wenige Worte um Gefühle, Gedanken und Ideen der Leute.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier fühlt sich einb "Granitschädel" verstanden 8. Dezember 2013
Von mohnrot
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein Buch, das Heimatgefühle und Erinnerungen an karge Kindheit kochkommen lässt. Ich seh' in den Beschreibungen alles vor mir: vor allem Granit, das die Menschen prägte. Hackl>'s Erzählstil ist genau ... auf den Punkt gebracht
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Blick in ein vergangenes Österreich 29. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein schönes Buch, ein karges Buch! Mir hat besonders gefallen wie Hackl mit der Verdichtung der Sprache Sprach- und Sprechlosigkeit darstellt. Die Stille ist beim Lesen hörbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liest du Gedichte? 24. November 2013
Von Werner
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das Buch ist unheimlich schnell gelesen und genauso schnell wirkt es.

Als meine Frau mir beim Lesen des Buches über die Schulter schaute, fragte sie: »Liest du jetzt Gedichte?« Nein, es sind keine Gedichte, auch wenn die Textmenge pro Seite oft an Poesie denken lässt. Miniaturen, ganz kleine Songs, keine große Instrumentierung.

Es ist ein - im schönsten Sinne - armes Buch, klar wie ein Gebirgsbach. Intensiv, manchmal traurig, manchmal sogar sprachlos. Natürlich eine Liebeserklärung an die Mutter, eine Liebeserklärung an die alpenländische Heimat. Komplett erst durch das nachgestellte »Glossar für Begriff-Stutzige«. Schön!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar