Die weiße Mafia und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die weiße Mafia: Wi... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,13 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die weiße Mafia: Wie Ärzte und die Pharmaindustrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen Gebundene Ausgabe – 8. Februar 2013

46 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 15,00 EUR 9,88
45 neu ab EUR 15,00 12 gebraucht ab EUR 9,88

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die weiße Mafia: Wie Ärzte und die Pharmaindustrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen + Patient im Visier: Die neue Strategie der Pharmakonzerne (suhrkamp taschenbuch) + Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert
Preis für alle drei: EUR 53,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Riva; Auflage: unveränderter Nachdruck der 3. Auflage. (8. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868832718
  • ISBN-13: 978-3868832716
  • Größe und/oder Gewicht: 15,7 x 2,6 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.932 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Frank Wittig studierte Literaturwissenschaft und Psychologie und arbeitete als Wissenschaftsjournalist für verschiedene Magazine und Zeitungen. Seit 1996 ist er Redakteur und Autor beim Südwestrundfunk in der Abteilung Wissenschaft mit dem Schwerpunkt Medizin. Seine Dokumentationen Betrifft: Die Vitaminfalle und Betrifft: Überflüssige Operationen wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Expatriate TOP 1000 REZENSENT am 3. Juni 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch ist ein wahres Lehrbuch für Patientenschutz!

Als Ökonom, Manager und Banker (ja ja, ich weiß!) hat mich der Grundtenor nicht wirklich überrascht. Ich habe in meinem Berufsleben selbst die Erfahrung gemacht, dass ca. 80% aller Menschen anfällig für finanzielle Anreize (Incentives, Boni) sind. Und Ärzte sind eben auch nur Menschen. Da gibt es gar nichts drumherum zu reden! An manchen Stellen konnte ich daher die "erstaunt-paranoid-verschwörungstheoretische" Wortwahl des Autors auch nicht ganz nachvollziehen. Für mich waren die beschriebenen Mechanismen einfach selbstverständlich und bedurften keiner gesonderten Begründung! Wenn ich nur daran denke, wie der Frauenarzt bei meiner Frau in der Schwangerschaft alle möglichen abwegigen Ängste geschürt hat, um ihr buchstäblich bei jedem Arztbesuch eine kostenpflichtige Zusatzleistung zu verkaufen.
Von (durch Banken, Wirtschaftsunternehmen oder Parteien) "gekauften" Gefälligkeitsgutachten von ach so schlauen und wissenschaftlich unabhängigen Professoren ganz zu schweigen!

Da ich früher Kassenpatient war und inzwischen seit vielen Jahren Privatpatient bin, konnte ich auch die Unterschiede in der Behandlung am eigenen Leib erfahren: Der Zahnarzt will plötzlich alle zwei Jahre ein Röntgenbild machen. Jede Behandlung hat einen besonders hohen "Schwierigkeitsgrad" (bei jeder professionellen Zahnreinigung angeblich "starkes Zahnfleischbluten"!). Der Internist "verkauft" mir eine knallbunte - von einer ominösen GmbH erstellte - Lebensmittel-Unverträglichkeitsuntersuchung als "Allergietest" etc.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen am 21. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Im ersten Moment hat auch bei mir das Stichwort "Mafia" im Titel ein Abwehrgefühl ausgelöst. Doch nachdem ich das Vorwort des Autors gelesen hatte, waren meine Vorbehalte weggewischt. Denn schon mit den ersten Sätzen begründet Frank Wittig, warum er diesen reißerischen Titel gewählt hat! Selbstbewusst schreibt er dort: "Es sind nicht ei­ni­ge we­ni­ge »schwar­ze Scha­fe im wei­ßen Kit­tel«. Der Wahn­sinn hat Me­tho­de. Es ge­schieht auf brei­ter Front." Bei einer Summe von 280 Mil­li­ar­den Euro, die jähr­lich ins Ge­sund­heits­sys­tem geht, habe ich kein Problem mir vorzustellen, dass dies kri­mi­nel­le Elemente auf den Plan ruft. "Allerdings ist der in­ne­re Kreis der wei­ßen Mafia, der Kreis der wirk­lich vor­sätz­lich Kri­mi­nel­len, die, von Pro­fit­gier ge­trie­ben, nutz­lo­se und schäd­li­che Me­di­zin in An­schlag brin­gen, si­cher nicht sehr groß", meint der Autor.

Frank Wittig beleuchtet die Rollen und Zusammenhänge der verschiedenen Akteure: von den Wis­sen­schaft­li­chen Me­di­zi­ni­schen Fach­ge­sell­schaf­ten, über die Ärzteschaft, Kran­ken­häu­ser und Ge­rä­te­her­stel­ler bis hin zur Phar­ma­in­dus­trie. Wir erfahren dabei u. a., dass die Ver­flech­tung der »Ex­per­ten« mit der In­dus­trie, eher die Regel als die Aus­nah­me ist. Nachvollziehbar ist für mich auch, dass es weder Sanktionen noch po­li­zei­li­che Er­mitt­lun­gen für (Abrechungs-)Be­trugs­ver­su­che gibt, weil diese Fälle entweder nicht oder nur im Ver­bor­ge­nen ge­re­gelt werden - vor allem zwi­schen den Kas­sen und den Kran­ken­häu­sern.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus-Peter Bungert am 20. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Es mag Menschen geben, die auf dieses Buch fassungslos reagieren oder ungläubig abwinken... oder Interesse daran haben, die zusammengetragenen Befunde zu diffamieren und anhand etwaiger marginaler Versehen als unglaubwürdig hinzustellen.
An den Kernaussagen dieses Buches ist nun leider gar nichts unglaubwürdig oder auch nur zweifelhaft. Eine Heilpraktikerin und Ernährungstherapeutin, die täglich mit desaströsen Folgen der aktuellen Mainstreammedizin konfrontiert wird, erzählte mir genügend aus ihrem Alltag, daß mir nichts, aber auch gar nichts mehr an Wittigs Ausführungen unerwartet oder auch nur geringfügig übertrieben erscheint. Sinnlose Operationen mit irreversiblen Folgen für den Gesamtorganismus, gefährliche Medikamentenverschreibungen, Spiele mit dem Feuer infolge ausufernder Verschreibungen mehrerer Medikamente, deren Zusammenwirken niemand vorausberechnen kann, Verschweigen wertvoller Hinweise, die wirklich weiterhelfen würden, eine eklatante Uninformiertheit, getarnt hinter akademischen Titeln, für die Patienten destruktive und schlechterdings falsche - sogar von Medizinern aus der hohen Zeit der Kunst längst falsifizierte - Prämissen beim Begleiten und Behandeln schwerer Erkrankungen, der krasse Einfluß "eminenz(nicht evidenz-!)basierter Fachgesellschaften" und ihrer von der Politik leider, leider kaum bestrittenen "Deutungshoheit" - meine Güte, wohin rast der Karren, wenn der Turbokapitalismus auch den hippokratischen Eid bis auf die letzten Reste schluckt, die, so Wittig, jahrzehntelang mit Recht anerkannte Ärztekunst in die Knie zwingt und Volkswirtschaft und Millionen einzelne in den wirtschaftlichen Ruin treibt?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen