Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die vier Jahreszeiten: Gedichte aus dem Kokin Wakashu Gebundene Ausgabe – 4. Mai 2000


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,50
2 gebraucht ab EUR 19,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 264 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1., Aufl. (4. Mai 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345817009X
  • ISBN-13: 978-3458170099
  • Größe und/oder Gewicht: 20 x 12,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.815.107 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "shin-daimaou" am 12. Juni 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Für den westlichen Leser mag die Auswahl aus dem Kokinshu, der ersten kaiserlichen Antologie japanischer Gedichte meist in der Waka- oder Tanka-Form, die vagen Vorstellungen bezüglich japanischer Ästhetik bestätigen:
Sich von Chinesischen Schönheitsidealen langsam lösend aber den Stilistika der kontinentalen Lyrik eng verbunden (z.B. Parallelismus), widmen sich die Dichter größtenteils Kirschblüten, der Schönheit des Mondes sowie einer Anzahl anderer Blüten. Zwar rühren einige Gedichte durch ihre subtile Grazilität und Naturnähe das Herz des Lesers, nur zu häufig wirken die Gedichte aber affektiert. Nur selten scheinen die Poeten ihre wahren Gefühle in Worte gefasst zu haben. Ein Beispiel dieser Affektiertheit ist das häufige Auftreten der "Verwechslung" von Schnee und Kirschblüten. Ferner beschränkt sich die Thematik der Gedichte auf Schönheit, und zwar in durchweg aristokratischer Manier. Wortspielereien, welchen die Häufigkeit von Homonymen in der japanischen Sprache zugrunde liegt, lassen sich nur schwer ins Deutsche übertragen und viele Gedichte bedürfen der Erläuterung.
Die Sprache (Wortwahl) und die erkorenen Sujets beeinflussten die gesammte folgende Waka(Tanka)-Dichtung und die Sammlung genoß in Japan höchstes Ansehen. Dem westlichen Leser mag die Abgeschmacktheit einiger Themen und die Häufigkeit gewisser Clichees nicht auffallen: teilweise ein Verdienst der gelungenen Auswahl.
Personen, denen die oben beschriebene Themenwahl zusagt, ist diese Edition voll zu empfehlen. Sie zählz zu den großen Werken der japanischen Klassik.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden