Gebraucht kaufen
EUR 6,59
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die verschwundene Dienerin: Ein Fall für Vish Puri Taschenbuch – 4. Januar 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,79
15 gebraucht ab EUR 0,79
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit Tarquin Hall: Jetzt reinlesen [198kb PDF]
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (4. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453434161
  • ISBN-13: 978-3453434165
  • Originaltitel: Vish Puri, The Most Private Investigator - The Case of the Missing Servant (1)
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 210.734 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein fantastischer, humorvoller und liebevoller Einblick in eine fremde Welt, durchaus ebenso informativ wie einst Slumdog Millionaire." (WDR 5)

"Mit scharfer Beobachtungsgabe und feiner Ironie zeichnet der Autor ein authentisches Bild des modernen Indien. Das ist spannend, lehrreich und macht Lust auf neue Abenteuer mit Vish Puri." (Münchner Merkur)

"Die verschwundene Dienerin" ist ein spannendes, buntes, fesselndes Buch. (Frankfurter Neue Presse)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tarquin Hall, 1969 in London geboren, ist ein britischer Journalist und Autor. Er lebte und arbeitete viele Jahre seines Lebens in Südasien, Nahost und Afrika, heute lebt er mit seiner indischen Ehefrau abwechselnd in London und in Delhi. Hall ist Autor von drei erfolgreichen Sachbüchern. "Die verschwundene Dienerin" ist sein Romandebut. Weitere Romane mit der Hauptfigur Vish Puri sind geplant

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Paulus am 11. März 2010
Format: Taschenbuch
Endlich mal wieder ein Krimi, der sich durch interessante Charaktere, Kombinationsgabe und Humor auszeichnet und nicht durch blutrünstige Sadisten und hohen Ekelfaktor.
Der Krimi spielt in Indien. Vish Puri, genannt Dicker, betreibt ein Detektivbüro, lebt in einer intakten Familie mit drei Töchtern, besorgter Ehefrau und einer sehr investigativen verwitweten Mutter. Die Mitarbeiter werden von Vish Puri heimlich Gesichtscreme und Neonröhre genannt. Eigentlich ist das für den europäischen Leser sehr von Vorteil, da dieser sich die indischen Namen vielleicht nicht so gut merken könnte. Mit den Seiten wächst die Spannung, so dass ich auch gut dran geblieben bin. Einige Stellen fand ich zum Schmunzeln und Indien konnte ich gut wieder erkennen. Ich warte schon auf den nächsten Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Glimmerfee TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. August 2011
Format: Taschenbuch
Das Hausmädchen eines angesehenen Anwalts ist spurlos verschwunden. Alles deutet daraufhin, dass das Mädchen ermordet wurde. Ist der Hausherr wohlmöglich selber der Täter oder ist er ein Opfer von üblem Rufmord?
Wer wäre besser geeignet als Vish Puri, der Sherlock Holmes Indiens, um Licht in diesen Fall zu bringen?

Vish Puri ist ein Detekltiv der alten Schule. Er verlässt sich lieber auf seine Spürnase und Fakten als auf modernste Labortechnik. Er ist ein gemütlicher Mensch mit einem Hang zu indischen Fast-Food, obwohl ihm sein Arzt und seine Frau dringend von dieser Art der Ernährung abrsaten und er nur Dickerchen genannt wird. Seine Angestellten gibt er Spitznamen wie Handbremse, Gesichtscreme oder Spüler und sein Frau nennt er nur respektvoll Allerwerteste.

Auf der Suche nach dem verschwundenen Hausmädchen Mary gilt es zu kombinieren, sich zu verkleiden und geschickt zu taktieren. Mich konnte Vish Puri restlos überzeugen und ich werde gerne weiterhin seine Fälle verfolgen und ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Dickerchen, Allerwerteste, Mummy und seinen Angestellten. Ganz nebenbei bekommt man Einblicke in das indische Leben gewährt, das doch etwas anders ist, als es in den Bollywood-Filmen scheint.

Ein besonderes Plus ist das Glossar, in dem alle indischen Begriffe erkärt werden.

Fazit: Gelungener Auftakt zu den Detektiv-Romanen um Vish Puri mit einer Prise Ironie und dem Flair Indiens.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fancy am 12. Januar 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein ganz außergewöhnlicher, exotischer und origineller Krimi! Habe mit Wehmut dieses Buch abgeschlossen und fiebere schon einem nächsten Fall mit Vish Puri entgegen.
Vish Puri erinnert in mehr als einer Hinsicht an Poirot, weshalb ich diese Lektüre besonders Fans klassischer Kriminalromane ans Herz lege. Und Tarquin Hall schreibt nicht nur von Verbrechen und Mord, sondern bringt uns auch Indien mit all seiner Korruption, Moral und Armut etwas näher. Dazu bedient er sich vieler fremdländischer Ausdrücke, die er in einem Glossar übersetzt. Das kann den Leser zu Beginn etwas nerven oder überfordern, da Hall mit vielen Vokabeln bombardiert. Aber man liest sich schnell ein, da Hall sehr atmosphärisch und einnehmend schildert und vor allem durch liebenswürdige Charaktere besticht:
-Vish Puri, weltberühmter Detektiv, genannt: "Dicker"
-Seine Frau "Allerwerteste"
-Seine Mummy
-Mitarbeiter: Neonröhre, Gesichtscreme, Spüler, Türstopper
Allein diese Spitznamen verleiten den Leser schon zum Schmunzeln.

Uneingeschränkt empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dailyveda am 30. März 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zu meiner grossen Freude gibt es mehr und mehr Bücher die so lässig und gekonnt geschrieben sind, als lese man ein tolles Comic. Schon nach den ersten Seiten wird klar das man einen Druckziegel zwischen den Händen hällt, der von einem absoluten Schreibprofi (Jornalist!)geschrieben wurde. Der Spannungsbogen ist wunderbar aufgebaut, der ganze Plott beginnt- gemächlich- und gewinnt beständig an Zug, es entsteht beim Lesen ein sehr starker, sich intensivierender Sog an Neugierde. So ganz nebenbei(wie es sich für einen Engländer gehört)wird das Ganze mit trockendstem coolen brittischem Humor gewürzt.(Lach lach) Ich, als regelmässiger Indienfahrer habe den Eindruck, das Tarquin Hall Jornalist in Indien sein muss/musste um so "echt" über Indien zu schreiben, hier wird eine Lebensart portraitiert wie sie ist und niemals mit messianischem weltverbesserndem erhobenem Zeigefinger, sondern schlicht beschreibend,,,toll gemacht und vor allem ist dieses Buch ein echter Pageturner, gelungen,,,,mehr mehr mehr davon!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Mireya am 5. November 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vish Puri ist ein sympathischer indischer, stets korrekter Detektiv aus Delhi, der mit Raffinesse und angenehmer Selbstsicherheit seine Fälle löst. Die Sprache ist sehr amüsant, habe oft laut lachen müssen.

Indien wird leider durch und durch korrupt und gefährlich dargestellt (keine Ahnung, ob es das so ist), aber insgesamt ist es sehr kurzweilig!

Einen Punkt Abzug dafür, dass man auf jeder Seite indische Wörter im Glossar nachsehen muss. Ich liebe Sprache muss aber nicht wissen, dass Gärtner Mali auf Hindi heißt, etc. Man ist ständig mit Blättern beschäftigt.

Wer diese Art von exotischen Krimis mag: sehr zu empfehlen sind auch die 5 Krimis von Nury Vittachi mit dem chinesischen Fengshui-Detektiv Mr. Wong in Singapur oder auch der Detektivin Mma Ramotswe (von Alexander McCall Smith), die in Botswana ihre Fälle löst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden