Die verlorenen Spuren: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die verlorenen Spuren: Ro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die verlorenen Spuren: Roman Taschenbuch – 9. Juni 2014

126 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,98 EUR 2,42
64 neu ab EUR 6,98 39 gebraucht ab EUR 2,42

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die verlorenen Spuren: Roman + Das geheime Spiel + Die fernen Stunden: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (9. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453357310
  • ISBN-13: 978-3453357310
  • Originaltitel: The Secret Keeper
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4,7 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (126 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.909 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dass die Australierin Kate Morton (*1976) hierzulande als eines der größten Schreibtalente gilt, das "Down Under" zu bieten hat, kommt nicht von ungefähr: Schon als Kind erfand sie - damals noch gemeinsam mit ihren beiden Schwestern - fesselnde Geschichten. Nach der Schule ging sie nach England, studierte Theaterwissenschaften und Englische Literatur. Nach einem kurzen Ausflug ins Schauspielfach entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben wieder und landete 2006 mit "Das geheime Spiel" gleich einen Volltreffer - das Buch stürmte auf Platz 1 der Bestsellerliste der "Sunday Times", wurde in 29 Länder verkauft und erhielt diverse Preise. Auch Nachfolger wie "Der verborgene Garten" oder "Die fernen Stunden" bieten "ausgezeichnete" Unterhaltung. Morton lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Brisbane.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ich bin Kate Mortons Erzählkunst spätestens nach dem ersten Kapitel verfallen.« (Angela Wittmann in BRIGITTE)

»Krimi, Liebes- und Familientragödie zugleich - Kate Morton zu lesen, ist wie ein Sog.« (Freundin DONNA)

»Lüge, Romantik und Verrat. (…) Kunstvoll konstruiert und fesselnd geschrieben – ein echter Pageturner.« (FÜR SIE)

»Große Gefühle und dunkle Geheimnisse – diese Mischung beherrscht die australische Autorin einfach perfekt.« (Bella)

»Für ihre Leserinnen und Leser ist Kate Morton die Kindliche Kaiserin der Fantasie.« (Frauenmagazin WIENERIN)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

KATE MORTON, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf, studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane »Das geheime Spiel« (2007), »Der verborgene Garten« (2009), »Die fernen Stunden« (2010) und »Die verlorenen Spuren« (2013) verkauften sich weltweit in 32 Sprachen und 38 Ländern insgesamt über sieben Millionen Mal. Auch in Deutschland eroberte sie ein Millionenpublikum, alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Brisbane, Australien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

69 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S.D. vom Blog esdeh TOP 1000 REZENSENT am 1. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Die Wurzeln der bekannten Schauspielerin Laurel Nicolson liegen in Greenacres, einem Bauernhaus an der Küste von England. Zum 90. Geburtstag ihrer Mutter kehrt Laurel nach Hause zurück um Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Die zunehmende Verwirrtheit ihrer im Sterben liegenden Mutter führt dazu, dass sich Laurel für einige Ereignisse im Leben ihrer Mutter zu interessieren beginnt, die sie sich nie so richtig erklären konnte. Dazu gehört auch eine Erinnerung aus dem Jahr 1961, in dem Laurel mit ansah, wie diese einen Mann getötet hat. Laurel beginnt nachzuforschen wer dieser Mann war und warum er den Namen ihrer Mutter kannte. Doch die Spuren führen weiter zurück in die Vergangenheit, mitten hinein in das vom zweiten Weltkrieg heimgesuchte London.

Ich hatte große Zweifel, ob mich Autorin Kate Morton mit "Die verlorenen Spuren" ebenso packen kann wie bereits mit "Die fernen Stunden" und ihren anderen Büchern.
Ich habe zu Anfang gehadert mit diesem Buch. Nach der ersten Buchhälfte war ich eigentlich schon der festen Überzeugung, dass dies zwar ein netter Zeitvertreib ist, aber noch lange nicht so gut wie das letzte Buch der Autorin. Auf den letzten 150 Seiten ist dann der Funke übergesprungen der mir sagte: "Ja, wir beide werden hier als gute Freunde auseinandergehen". Am Ende des Buchs angelangt, war es dann wieder so wie ich es von Kate Morton gewohnt bin. Ich habe es sehr bedauert dieses Buch nun aus der Hand legen zu müssen, so sehr ist es mir dann doch noch ans Herz gewachsen.
Während des Lesens habe ich mir bereits viele Gedanken gemacht über die Entwicklung der Figuren, über die Psychologie die dahinter steckt und wie weit sich eine Person im Laufe ihres Lebens verändern kann.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von €nigma TOP 1000 REZENSENT am 25. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt
Die Handlung des Romans spielt auf verschiedenen Zeitebenen: in der Gegenwart (2011) und zur Zeit des Zweiten Weltkriegs (hauptsächlich 1941) mit gelegentlichen weiteren Rückblenden in die Kindheit/Jugend der beiden weiblichen Hauptfiguren Dolly und Vivien.
Die im Pflegeheim lebende, schwerkranke Dolly (Dorothy) Nicolson wird im Jahr 2011 90 Jahre alt. Ihre fünf Kinder bereiten unter der "Leitung" der ältesten Tochter Laurel eine Geburtstagsfeier für die alte Frau vor. Angesichts des Geburtstags erinnert sich Laurel an einen anderen Geburtstag in der Familie, der vor 50 Jahren von einem tragischen Ereignis überschattet wurde. Seinerzeit wurde Laurel Zeugin, wie ein fremder Mann auf der Greenacres Farm, dem Bauernhof der Familie, auftauchte, ihre Mutter bedrohte und von dieser getötet wurde. Über dieses Ereignis wurde in der Familie nie gesprochen und nun scheint es, dass Dorothy noch weitere Geheimnisse hat, die in ihre Jugend zurückreichen. Offensichtlich quält sie sich mit Schuldgefühlen, die sie nicht zur Ruhe kommen lassen. Eine entscheidende Rolle in ihrem Leben spielten ein Mann namens Jimmy und eine Freundin namens Vivien, mit der es zu einem folgenschweren Zerwürfnis kam.
Laurel versucht dem Geheimnis ihrer Mutter auf die Spur zu kommen, indem sie nach noch lebenden Bekannten aus Dorothys Jugend forscht und alte Briefe und Tagebücher studiert.

Beurteilung
Der Roman ist in drei große Teile gegliedert. Der erste Teil beschäftigt sich mit Laurel und ihren Jugenderinnerungen, die sie veranlassen, den Hintergrund des Tötungsdelikts, für das ihre Mutter wegen des Tatbestands der Notwehr nicht belangt wurde, herauszufinden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hopfennarr am 5. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer die vorherigen Bücher von Kate Morton gelesen und geliebt hat, der wird auch dieses Buch wieder kaufen - mir ist es so ergangen. "Die verlorenen Spuren" kann sich nahtlos an die Bestseller der Erfolgsautorin einreihen, es ist mit selbem Konzept geschrieben und daher keine Überraschung für den Leser. Dennoch bin ich auch diesmal wieder gefesselt von dem wunderschönen Schreibstil Kate Mortons. Sie zeichnet die Figuren lebhaft, kleinste Begebenheit sehr detailreich und auch die unterschiedlichen Zeitebenen, durch die sie den Leser springen lässt, verknüpft sie sehr geschickt.
Ich möchte nicht noch einmal den Inhalt anreißen, da dies hier schon genug erwähnt wurde.
"Die verlorenen Spuren" ist ein Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte. Dennoch gebe ich zu, dass ich Stellen manchmal "quer" gelesen habe, weil es ein wenig langatmig wurde. Schade finde ich auch, dass das Buch erst im letzten Drittel richtig in Schwung kam. Zu dem Zeitpunkt waren mir die Figuren dann so vertraut, dass ich es bedauert habe, es schließlich zu Ende gelesen zu haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra am 25. August 2014
Format: Kindle Edition
Bisher habe ich alle Bücher von Kate Morton verschlungen und weiter empfohlen. Ich bin froh, dies auch weiterhin so pflegen zu können!
Die Geschichte hat mich wieder einmal sehr gefesselt!
Die Sprünge von Gegenwart in die Vergangenheit sind in vielen Büchern unerträglich und durcheinander, einfach fehl platziert. Aber Kate Morton schafft den perfekten Übergang.

Zur Story: Dorothy ist 90 und sieht ihrem Lebensabend entgegen. Zunehmend verwirrt und von den Schatten ihrer Vergangenheit geplagt, entspringen ihr öfters Wörter und Namen in Gegenwart ihrer Kinder, mit welchen diese nichts anfangen können.
Die älteste Tochter, Laurel, erinnert sich noch zu gut an einen Tag ihrer Kindheit. Da erstach die Mutter einen fremden Mann. Doch der Mann kannte die Mutter. Damals hatte es für Laurel keine größere Bedeutung, doch so langsam beginnt sie die Umstände von damals aufzuarbeiten. Sie will heraus finden, wer dieser Mann war und warum Dorothy ihn umgebracht hat. Mit Hilfe ihres Bruders Gerry (der als Baby die Tat miterlebte und sich an etwas Schlimmes von damals -besagte Tat- erinnern kann) forscht sie in der Vergangenheit.
Auf dem Dachboden wird ein Buch mit Widmung gefunden, dazu ein Foto von Mutter Dorothy mit Vivien. Einer Freundin aus London.

Immer wieder springt die Geschichte in das "Vorleben" von Dorothy. Was hat sie in London erlebt, bevor sie in die Idylle zog und eine glückliche Familie gründete?
Verschiedene Jahre werden erfasst. Man erfährt in welchem Verhältnis Dorothy zu Vivien stand. Wichtig ist auch zu lesen, wer Dorothy eigentlich war. Wie sie nach London kam, wer sie dort auf ihrem Weg begleitete... Ihre 1.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden