Die verlorenen Schuhe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,72

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die verlorenen Schuhe auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die verlorenen Schuhe [Taschenbuch]

Gina Mayer
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 27. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 18,00  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2011
Als sie sich im Winter 1944 erstmals begegnen, liegen Welten zwischen Inge aus Schlesien und Wanda aus Polen. Inges Gedanken kreisen um ihr Abitur; die Folgen des Krieges registriert sie nur am Rande. Wanda hingegen hat den Krieg bereits hautnah erlebt: Die Deutschen haben ihre Familie aus Krakau verschleppt. Als die Rote Armee naht, müssen Inge und Wanda gemeinsam nach Westen fliehen. Das Überleben der einen liegt in der Hand der anderen.

Hinweise und Aktionen

  • Alle Spielsachen und Bücher von Ravensburger finden Sie in unserem Ravensburger Shop!


Wird oft zusammen gekauft

Die verlorenen Schuhe + Ferne Tochter: Roman
Preis für beide: EUR 18,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Ferne Tochter: Roman EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 2 (1. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473583901
  • ISBN-13: 978-3473583904
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 12,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.168 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Gina Mayer, geb. 1965, studierte Grafik-Design und arbeitete danach als freie Werbetexterin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Seit 2006 hat sie eine Vielzahl an historischen und zeitgeschichtlichen Romanen für Erwachsene und Jugendliche veröffentlicht. Viele ihrer Bücher spielen in ihrer Wahlheimat Düsseldorf, wo Gina Mayer mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur ein Buch für Jugendliche 26. Juli 2010
Von Amazon Kunde TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Der mir vorliegende Roman von Gina Mayer"Die verlorenene Schuhe" ist eigentlich als Roman für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren geschrieben worden, aber auch mir hat er ausgesprochen gut gefallen.

Eine Geschichte zweier junger Mädchen aus Oberschlesien,die sich,nachdem die Ostfront immer näher rückt,auf den Weg nach Westen machen.
Inge und Wanda haben in der Stunde der Not zusammengefunden. Inge ist die Tochter eines Gutbesitzers in Oberschlesien,die wohlbehütet aufgewachsen ist und auf ihre baldige Hochzeit mit ihrem Verlobten wartet.
Wanda ist Zwangsarbeiterin auf Gut Hohenau, dem Gut von Inges Eltern. Obwohl die polnischen Zwangsarbeiter auf dem Gut der Hohenaus im Gegensatz zu anderen Gütern sehr gut behandelt werden, hasst Wanda die Deutschen und alles was mit ihnen zu tun hat.Obwohl mit der deutschen Sprache aufgewachsen , weil ihr Vater lange in Deutschland als Professor gearbeitet hat, gibt sie nicht zu erkennen, dass sie die Sprache spricht, auch als Inge versucht Kontakt mit ihr aufzunehmen.

Erst als die Ostfront näher rückt und die beiden Mädchen die einzigen sind,die sich auf Gut Hohenau wieder einfinden,von allen anderen wissen sie nicht wo sie sind, raufen sie sich zusammen und machen sich auf die Flucht nach Westen. Ihr Weg wird beschwerlich und teilweise auch gefährlich und der Spruch ihres Vaters "Trau-schau wem!", bewahrheitet sich für Inge mehr als einmal. Sie werden bestohlen,von russischen Soldaten belästigt und entgehen mehr als einmal nur per Zufall dem Tod.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Mädchen auf dem Weg nach Westen 8. April 2010
Von Edith Nebel TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Gut Hohenau bei Bankau, Schlesien, 1944: Inge Baken, die Tochter des Hauses, steht kurz vor dem Abitur, träumt von einem Studium am Konservatorium in Breslau und von einer Ehe mit dem Nachbarssohn Wolfgang von Brandt.

Im Januar 1945 wird Inges Vater eingezogen und sie selbst kehrt wieder nach Kreuzburg an die Schule zurück. Doch die Front rückt näher, die Schule wird bereits nach wenigen Tagen wieder geschlossen. Vernünftig wäre es nun, wenn Inge von Kreuzburg aus in Richtung Westen fliehen würde. Doch es zieht sie nach Hause, in Richtung Osten. Als sie auf dem elterlichen Gut ankommt, ist die Familie schon fort. Der Hund liegt erschossen im Hof und der einzige Mensch, den sie noch antrifft, ist ausgerechnet die 18-jährige polnische Zwangsarbeiterin Wanda.

Inge hält Wanda für einen mürrischen Trampel, Wanda hält Inge für ein weltfremdes, verwöhntes Prinzesschen. Doch beiden ist klar: Sie müssen hier weg, ehe die Russen kommen. Und auch, wenn sie einander nicht ausstehen können, haben sie bessere Chancen, wenn sie sich zusammentun. Sie spannen Inges Pferd vor den Wagen, raffen alles zusammen, was ihnen für ihre Flucht nützlich erscheint und machen sich auf den Weg nach Westen. Um Wanda nicht zu gefährden, geben sie sie auf der Flucht als Inges ältere Schwester Waltraud aus.

Man kann nur grob zusammenzufassen was Inge und Wanda/Waltraud auf ihrem rund 800 km langen Weg in den Westen erleben. Sie trennen sich und finden wieder zusammen, sie schließen sich einer Gruppe an, werden bestohlen, betrogen und übervorteilt, abgewiesen und enttäuscht, überfallen und gerettet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Flucht 2. März 2010
Von H. P. Roentgen TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
1945, Wanda ist Polin und Zwangsarbeiterin auf dem Gut der Eltern von Inge. Sie hasst diese. Für sie verkörpert Inge die deutschen Besatzer, die sie zwangsverpflichtet haben, weil sie ins Kino ging. Das ist Polen im besetzten Polen verboten, Polen sind für die Nazis Untermenschen, eine Sklavenrasse.

Auch Inge kann mit der verstockten Polin nichts anfangen. Sie weiß nicht mal, dass die Deutsch spricht.

Und dann wird Schlesien geräumt. Die Eltern sind schon geflohen, durch einen unglücklichen Zufall blieb Inge zurück und Wanda. Jetzt sind die beiden aufeinander angewiesen, denn auf der Flucht ist sich jeder selbst der Nächste, Diebstähle häufig und außerdem die Russen dicht hinter ihnen. Und die sind nicht gut auf Deutsche zu sprechen.

Noch ein Roman über den zweiten Weltkrieg, Nazis, Flucht und Vertreibung? Gibt es da nicht schon genug?

Doch Gina Mayer gewinnt dem Thema neue Seiten ab und kann außerdem ein ungewöhnliche, spannende Geschichte erzählen. Weil sie nicht die übliche Liebesgeschichte gewählt hat, nicht die üblichen Helden, die alle nie Nazis waren. Sondern zwei Mädchen, die jede auf ihre Art ihre Schattenseiten haben, die sich anfänglich bekriegen und dann doch zusammenraufen.

Und weil sie mit der Polin eine Protagonistin hat, die die deutsche Besatzung in Polen miterlebt hat und deshalb eine Menge fast unglaublicher Details aus dieser Besatzungszeit erzählt.

Vor allem aber, weil sie spannend und gekonnt erzählen kann. So ist ein Buch entstanden, dass nicht nur neue Aspekte des zweiten Weltkriegs beleuchtet, die vielen unbekannt sein dürften, sondern sich liest wie ein Thriller, den man auch als Erwachsener nicht aus der Hand legen mag.

(C) Hans Peter Roentgen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen gutes Schulbuch
Da ich immer schon viel über das Thema gelesen und selbst Verwandte haben die das alles erleben mussten, las ich also auch dieses Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Boyline veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Flucht vor dem Krieg - eine erschütternde Darstellung
Eine erschütternde Darstellung, was die Krieg aus den Menschen in Not macht. Nur das eigene Überleben zählt noch. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Claudia Unger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die verlorenen Schuhe
Der Roman war spannend von Anfang bis Ende. Man bekam auch mal zu lesen das auf einer Flucht, auch einmal ein bleiben
an Orten erforderlich war. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Monika Jost veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Flucht aus Schlesien
Die Geschichte zweier Mädchen, die gemeinsam die Flucht aus Schlesien antreten, hat mich sehr interessiert. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Bienchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ganz tolles Buch
Dieses Buch hat mich richtig gefesselt. Bis tief in die Nacht habe ich wach gelegen, um die letzten Kapitel zu lesen. Ich kann das Buch also unbedingt weiterempfehlen.
Vor 17 Monaten von AS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Liest sich toll und bringt Geschichte näher
Ich habe das Buch viel zu schnell gelesen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Ich war traurig, dass es so schnell aus war.
Es liest sich super. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Wilma Hahn veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Langatmig.
Ich fand dieses Buch sehr langatmig. Obwohl ich es bis Ende gelesen habe.
Die Story hat mich sehr interessiert (Flucht im Krieg). Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von schwierigerfall veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das einen mit auf eine Zeitreise nimmt
Ich kann diese Buch nur jedem empfehlen, der sich für die Zeit der Flucht interessiert. Es ist einfach und verständlich geschrieben, spiegelt diese Zeit sehr getreu nach. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von dinochen_13 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Lore-Roman...
Absolut simpel geschrieben, ich habe noch nie erlebt, dass in der Legende einfachste Wörter beschrieben werden. Anscheinend hält die Autorin die Leser für blöd! Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Jutta Schaub veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr gut zu lesen, packend und interessant
ich habs in kurzer Zeit ausgelesen, da es sehr gut geschrieben ist und die geschicht einen sehr schönen Faden hat
Vor 21 Monaten von ANDREAS STADLER veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar