oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die verbotenen Evangelien: Apokryphe Schriften [Taschenbuch]

Katharina Ceming , Jürgen Werlitz
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 22. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

Dezember 2012
Die Bibel kennt vier Evangelien. Es gab aber in der Frühzeit des Christentums eine Vielzahl anderer Evangelien, die von der Kirche allerdings ausgesondert wurden und deren Gebrauch in den Gemeinden verboten wurde. Dieses Buch versammelt die wichtigsten dieser verbotenen Evangelien, legt sie in einer modernen Übersetzung vor und erzählt ein spannendes Stück Urchristentum: Warum wurden gewisse Evangelien in den Rang des Gottesworts erhoben, andere Evangelien aber für den kirchlichen Gebrauch verboten? – Die apokryphen Schriften, hier in moderner Übersetzung zusammengestellt, sind bedeutende Texte des frühen Christentums und werfen ein faszinierendes Licht auf die Gestalt Jesu und sein Umfeld.

Wird oft zusammen gekauft

Die verbotenen Evangelien: Apokryphe Schriften + Evangelium der Maria Magdalena: Die spirituellen Geheimnisse der Gefährtin Jesu + Das Geheimnis des fünften Evangeliums: Warum die Bibel nur die halbe Wahrheit sagt
Preis für alle drei: EUR 27,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 7 (Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492250270
  • ISBN-13: 978-3492250276
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.812 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Katharina Ceming, promovierte Philosophin und habilitierte Theologin, arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie an der Universität Augsburg. Jürgen Werlitz ist habilitierter Theologe und seit Januar 2005 außerplanmäßiger Professor für Alttestamentliche Exegese an der Universität Augsburg. Zudem lehrt er seit 2005 als Gastprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Benediktbeuern Altes Testament. Freiberuflich ist er als Buchautor, Dozent und Vortragsredner tätig.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Werk für Einsteiger und interessierte Laien 18. Februar 2009
Von Schelli
Format:Taschenbuch
Mit knapp über 200 Seiten präsentieren die Autoren ein hervorragendes Werk für Einsteiger über jene Evangelien, die es nicht geschafft haben, in die Heilige Bibel bzw. in das Neue Testament aufgenommen zu werden.

Auf den ersten 67 Seiten wird der interessierte Laie in die Welt der Bibelforschung sanft eingeführt, um sich wiederum in leicht verständlicher Weise dem Wesen und der Bedeutung der verbotenen Apokryphen zu nähern.
Beeindruckend ist aus meiner Sicht, dass die Texte des Neuen Testaments in nahezu unveränderter Form seit nahezu 1900 Jahren existieren und keinen weiteren wesentlichen Änderungen unterlagen. Und natürlich bietet die Geschichte der Apokryphen dem gestandenen Kirchenkritiker ausreichend Munition, da es sich zeigt, dass das Neue Testament - sehr provokant gesprochen - ein Ergebnis innerkirchlicher Machtspiele ist. Die Autoren gehen jedoch sehr sensibel mit diesem Thema um und stoßen so die "Gläubigen" mit ihren Ausführungen nicht vor den Kopf. Großes Lob für ein sehr neutrales und ausgewogenes Werk!

In Teil B dieses Buches werden dann die Apokryphen auszugsweise in einer deutschen Übersetzung und angefügten Kommentaren und Querverweisen auf das Neue Testament vorgestellt. Interessant waren für mich das Protevangelium des Jakobus und das Nikodemusevangelium, wobei hier in den Kindeheitsevangelien auch manch irritierende Textstellen nachzulesen sind (z.B. Jesus als jähzorniges Kind mit Todesfolgen).

Nochmals sollte betont werden, dass das vorliegende Werk als Einstieg in dieses Themengebiet zu sehen ist und dem fortgeschrittenen Bibelforscher keine Neuigkeiten oder sonstigen Anreiz bieten wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen informativ, seriös 8. Juli 2009
Format:Taschenbuch
Eine kritische und vollständige Arbeit, die das ergänzt, was uns die kanonischen Texte vorenthalten. Klare Kommentare helfen, wo dem Leser Hintergrundinformationen zu Zeitgeschichte und Umfeld fehlen. Fundiert dargelegte Übersetzungen mit kritischen Anmerkungen, die aus dem Kontex die Arbeit des Übersetzers nachverfolgen lassen. Dennoch leicht lesbar, ohne unnötige pseudowissenschaftliche Formulierungen.
Das Beste jedoch ist, dass die Autorin das Thema ohne wegzulassen angeht, sie zitiert alle belegten und verfügbaren alten Texte, sowie auch ohne eine Tendenz zu verfolgen, wie es leider viele Schriften zu diesem Thema von der ersten Zeile ab tun.
Der Text ist neutral, weder die konservativ-christliche Seite, noch esoterisch abgehobene Spekulationen haben hier Raum.

Aus jeder Sicht ABSOLUT LESENSWERT!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfangreich - hoch informativ - kompakt 5. Juli 2009
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Apocrypha, hoc est, narrationes de Christo, Maria, Josepho, cognatione et famila Christi, extra biblia etc."
(Michael Neander, AD 1564)

Das erste Drittel des Buches befasst sich zunächst mit den kanonischen Evangelien. Nach Erläuterung des Begriffes Kanon, eines Lehnwortes aus dem semitischen, das ursprünglich (Maß)Rohr (Maßstab) bedeutete und im griechischen für Norm, Regel, Vorschrift, Liste oder Verzeichnis verwendet wurde, erfährt der Leser Herkunft und Bedeutung des Wortes Evangelium (Abk. Ev; griech.: Eu angelion= Frohe Botschaft). Es folgt die Entstehungsgeschichte der kanonischen Evangelien, ihren Quellen, (zugeschriebenen) Urhebern und Verfassern, sowie erschiedene Theorien der kritischen Bibelwissenschaft (Traditionshypothese, Fragmenthypothese, Zwei-Quellentheorie etc.). Den Ausführungen zu den vier kanonischen Evangelien (drei "Synoptiker" und JohannesEv) folgt die Geschichte ihrer Kanonisierung, der mehrere Jahrhunderte in Anspruch nahm. Anschließend werden die historische Gründe der Kanonisierung erläutert: Die Christen der ersten Jahrhunderte lebten in verstreuten Gemeinden und folgten verschiedenen Überlieferungen und Traditionen. Marcionismus, Montanismus und Gnosis, sollten schließlich als Häresien erklärt werden und aus der Geschichte verschwinden.

Mit ihrer Konsolidierung zu einer katholischen, allumfassenden Kirche ging auch das Bestreben einher, die Auffassung nach der ursprünglichen Lehre Jesu zu sichern. Umstritten war jedoch nicht nur die Kanonisierung des Hebräerbriefes und der Johannesapokalypse, auch die des JohannesEv war strittig, da seine Grenze zur Gnosis fließend ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nichts wirklich Neues aber trotzdem gut 5. Januar 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die Autorin rezipiert nicht wirklich neue Gedanken und/oder Ideen; trotzdem lohnt sich eine Lektüre dieses Buches. Gut zu lesen und gut verständlich. Tieferes ist hier jedoch nicht zu finden. Trotzdem besser dieses Buch als viele andere, die schlechter sind ;-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert 17. Januar 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Mit diesen Evangelien bekommt man einen etwas besseren Eindruck von den Charakteren der einzelnen Jünger.
Das Buch ist leicht verständlich und gut zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen interessant 2. September 2014
Von sabine
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
war am Anfang etwas schwer zu lesen, keine Strandlektüre. Ich musste mich sehr konzentrieren, um alles zu verstehen. Insgesamt aber ein sehr lesenswertes Buch, mit vielen Informationen. Es wurde alles sehr gut erklärt, absolut empfehlenswert für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen oder beschäftigen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sollte man unbedingt gelesen haben!
Wer auch gerne mal über den Tellerrand guckt und christliche Mythen mag dem sei das Buch ans Herz gelegt. Ein schöner rundum Blick über die Apokryphen Schriften.
Vor 12 Monaten von Florian P veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen ok
HAbe bisher nur reingesehen, richtig gelesen habe ich noch nicht. Macht einen netten Eindruck. Ist kein rausgeschmissenes Geld für mich.
Vor 17 Monaten von Juergen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend
M e h r k a n n i c h n i c h t d a z u s a g e n.
Vor 18 Monaten von Bockhorst veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die verbotenen Evangelien: Apokryphe Schriften
Sehr geehrte Damen und Herren,
das oben genannte Buch informierte mich über die Apokryphen, die ich für meinen Beruf benötige. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Heinrich Oidtmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kanonisierung der Evangelien
Eines der wenigen Bücher, das in verständlicher Sprache und ohne Sensationshascherei die frühchristlichen Evangelien und ihre Entwicklungsgeschichte zusammen fasst. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von derknoebl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erwartungen voll erfüllt
Das Buch ist gut leserlich geschrieben und hat meine Erwartungen voll erfüllt. Wer das Buch gelesen hat, kann sich einen guten ersten Eindruck davon machen, wie der... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Arminius Glorius veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Werk, sollte jeder mal lesen
nur zu empfehlen, sollte jeder mal lesen, wurde durch einen Bekannten aufmerksam auf das Werk, wusste vorher gar nicht dass es dieses gibt
Veröffentlicht am 6. August 2012 von L.Meixner
4.0 von 5 Sternen Guter Lesestoff
Etwas trocken geschrieben, aber wenn man erstmal bei den verbotenen Evangelien angekommen ist, lässt es einen nicht mehr los.
Veröffentlicht am 21. Juni 2010 von germanjarhead
1.0 von 5 Sternen Falsche Ausgabe wurde geliefert, Kapitel fehlten
Ich weiß nicht ob das jedesmal passiert, wenn man dieses Buch bestellt, aber ich erhielt eine andere Ausgabe dieses Buches, das zwar den gleichen (oder zumindes einen sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Mai 2010 von Georg Christine
1.0 von 5 Sternen Die verbotenen Evangelien sind von der Kirche zurech abgelehnt.
Man ist ja recht gespannt einmal in diesen "verbotenen Büchern" zu lesen. Und was hörten wir alles für Gründe, warum sie verboten worden seien. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. November 2009 von Gernot Schmitt
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar