Die verborgene Sprache der Blumen: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die verborgene Sprache der Blumen: Roman Gebundene Ausgabe – 14. März 2011


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,48 EUR 0,89
7 neu ab EUR 8,48 19 gebraucht ab EUR 0,89 2 Sammlerstück ab EUR 7,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199041
  • ISBN-13: 978-3426199046
  • Originaltitel: The Language of Flowers
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,5 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (97 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.191 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein berührendes Debüt für Träumer und Poeten, nach dem man auch dank eines speziellen Wörterbuchs nie wieder Blumen nur nach Farbe aussucht: Es lehrt uns, wie wir auch ohne unsere Wurzeln wachsen können." Petra - Buch Special, 07.11.2012

"Ein Feuerwerk voller kleiner Wunder - frabenfroh, atemberaubend und einfach prächtig. Dieser Roman ist ein poetisch anmutendes Meisterwerk, das jeden mitreißt udn fesselt bis zur letzten Seite." Literaturmarkt.info, 22.10.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin. Sie ist 32 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie ist nicht nur künstlerisch, sondern auch sozial sehr engagiert. Diffenbaugh weiß, wovon sie schreibt: Sie hat bereits mehrfach Pflegekinder in ihre Familie aufgenommen und über längere Zeit betreut. Sie lebt mit ihrer Familie in Boston.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

56 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kater am 10. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Bei Krimis und Thrillern passiert es mir immer mal wieder, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann, bei 'normalen' Romanen dagegen geschieht das eher gar nicht oder nur sehr, sehr selten.

Vanessa Diffenbaughs 'Die verborgene Sprache der Blumen' aber hat mich gepackt, gefesselt und nicht mehr losgelassen, so dass ich gestern Nacht zu lesen anfing und eben vorhin die letzte Seite umgeblättert habe.

Was ist es nun, das diese Geschichte so besonders macht? Es geht um Victoria Jones, die in Pflegefamilien und Waisenhäusern aufgewachsen ist , keine Familie kennt und aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen nur eines gelernt hat: sich die Menschen vom Leib zu halten, egal wie und mit welchen Mitteln und ob es ihr selbst weh tut. Nur nicht mehr verletzt werden! Ihre einzige Liebe gehört den Blumen und deren Sprache, die sie von Elisabeth gelernt hat, dem einzigen Menschen, von dem sie je Liebe erfahren hat.
Mit 18 ist Victoria zu alt für ein Kinderheim und auf sich selbst gestellt. Zuerst obdachlos und sich von Essensresten ernährend, dabei aber immer in sich ruhend und zufrieden, findest sie eine Anstellung in einem kleinen Blumenladen. Auf dem Blumenmarkt lernt sie Grant kennen und stellt erstaunt fest, dass auch er die Sprache der Blumen versteht'

Die Autorin erzählt von den zwei Jahren, in denen Victoria tastend versucht, zu sich selbst zu finden. Diesen Episoden sind andere gegenübergestellt, in denen Victoria bei ihrer damaligen Pflegemutter Elisabeth lebte. Dadurch dauert es auch sehr lange bis zu der Auflösung des Geheimnisses, warum das damals alles nicht klappte und was das für eine große Last ist, die die junge Frau mit sich herumträgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra TOP 500 REZENSENT am 12. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt:
Das Buch erzählt von Victoria, einem Mädchen, das kurz nach ihrer Geburt in ein Kinderheim kommt. Etliche Versuche, sie in eine Pflegefamilie zu integrieren scheitern. Meist an den Pflegeeltern, aber durch die Erlebnisse später dann auch an Victoria. Sie kann nicht vertrauen, sie kann Berührungen nicht ertragen, sie meidet die Menschen wo es geht. Mit 18 wird sie auf die Straße gesetzt, weil sie sich nicht an die Gesellschaft anpassen kann und versucht einen Weg zu finden zu überleben. Das einzige, das Victoria wirklich liebt, sind Blumen. Und ihre verborgene Sprache. Bis sie Grant begegnet. Ihm gelingt es, ein Stück unter ihre Betonmauer zu gelangen. Aber nur bis zu einem gewissen Punkt und dann flüchtet Victoria in ihre eigene Welt zurück.

Meine Meinung:
Es ist ein sehr ernsthaftes Buch, das die Probleme Victorias und ihr Leben schildert. Es vermittelt einem eine Welt, in die man nicht hineingeboren werden möchte. Obwohl das Buch ein Roman ist, steckt in ihm doch sehr viel Wahrheit und Offenheit.

Und trotzdem ist es eine sehr schöne Geschichte. Sie berührt einen, läßt einen hoffen, daß Victoria einen Weg hinaus findet, zurück ins Leben. In ein schönes Leben.

Die Charaktäre in diesem Buch wachsen einem sehr ans Herz. Sie überzeugen mit Verständnis, Einfühlungsvermögen und grenzenloser Liebe.

Die wichtigsten Rollen neben Victoria spielen Grant und Elisabeth. Elisabeth war eine ihrer Pflegemütter, die versucht hat, dem damals noch sehr jungem Kind eine Familie, einen Halt, Liebe zu geben. Doch auch Elisabeth ist ein Mensch und macht Fehler. Und Victoria, bestätigt in ihrer Ablehnung, kann nicht verzeihen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sophia! TOP 500 REZENSENT am 11. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Eine wunderbar tiefsinnige, ergreifende Geschichte über die Komplexität der eigenen Gefühle.
_
Amaryllis - Stolz
Basilikum - Hass
Efeu - Treue
Holunder - Mitleid
Sonnenblume - Trügerische Reichtümer
Schleierkraut - Immerwährende Liebe
...
Victoria Jones, die niemals Beständigkeit erfahren hat und von einer Pflegefamilie in die nächste geschoben wurde, kennt nur eine verlässliche Größe in ihrem Leben: die Sprache der Blumen. Nur sie können das Mädchen nicht enttäuschen und vermitteln eine eindeutige Botschaft. Jede Blume ist wichtig und hat ihre Bedeutung.
Die Geschichte beginnt mit Victiorias Volljährigkeit. Nun ist sie auf sich alleine gestellt hat noch nicht einmal mehr Meredith, ihre Sozialarbeiterin. Als das Geld knapp wird, bemüht sie sich um eine Stelle bei einer Floristin. Dort verliebt sie sich in Grant, den sie bereits aus Kindheitstagen kennt. Victoria leidet sehr unter ihrer Beziehungsangst und einem Mangel an Vertrauen. Wird es ihr dennoch gelingen, mit Grant eine normale Partnerschaft zu führen? Die spätere Schwangerschaft der jungen Frau wird diese Frage beantworten.
_
Hochinteressant ist der Schreibstil der jungen Autorin. Der Text besteht aus einem regelmäßigen Wechsel von Kapiteln, die die aktuelle Situation beschreiben und solchen, die rückblickend Victorias Vergangenheit schildern und in kleinen Schritten das Geheimnis lüften, dass sie so sehr belastet. Auch der Grund für die schlimmste Enttäuschung ihres Lebens durch Elizabeth, die Pflegemutter, die sich am längsten um sie gekümmert hat, kommt ans Licht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden