Die toten Seelen: Roman (Fischer Klassik PLUS) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die toten Seelen: Erz&aum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ineshoffmann79
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: geringe altersbedingte Gebrauchs- und Lagerungsspuren, gebundene Lizenzausgabe Parkland Verlag Stuttgart 1975, in der Übersetzung von Fred Ottow, anderes Cover als abgebildet
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die toten Seelen: Erzählung (insel taschenbuch) Taschenbuch – 17. November 2008


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,70
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,00
EUR 11,00 EUR 5,99
67 neu ab EUR 11,00 7 gebraucht ab EUR 5,99

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die toten Seelen: Erzählung (insel taschenbuch) + Der Meister und Margarita: Roman
Preis für beide: EUR 21,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 526 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (17. November 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458352244
  • ISBN-13: 978-3458352242
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 2,3 x 17,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 106.099 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nikolai Wassiljewitsch Gogol wurde am 1. April 1809 in Welikije Sorotschinzy (Poltawa), Ukraine, geboren. Der Sohn eines ukrainischen Gutsbesitzers siedelte 1828 nach St. Petersburg über und versuchte sich als Beamter und Lehrer. Mit seinen ersten volkstümlichen Erzählungen "Abende auf dem Gutshof bei Dikanka" erwarb sich Gogol 1831/32 große Anerkennung. Nachdem 1836 sein Werk "Der Revisor" erschienen war, reiste Gogol die nächsten Jahre durch Deutschland, Frankreich und Italien. 1842 erschien "Die toten Seelen", ein Werk, dessen verschiedene Fassungen und Fortsetzungen der pessimistische Autor im Laufe seines Lebens wieder vernichtete, neu schrieb und zuletzt doch wieder vernichtete. 1848 unternahm Gogol eine Pilgerreise nach Jerusalem. Vier Jahre später starb er in Moskau. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melville am 29. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Nikolai Gogol, bekannt auch durch zahlreiche Kurzgeschichten wie "Die Nase" oder "Der Mantel", schuf mit den "Toten Seelen" seinen einzigen Roman, der leider unvollendet blieb. Das Manuskript zum zweiten Teil verbrannte er in einem Anfall von Wahnsinn. Verloren zwischen religiösem Fanatismus und schöpferischer Krise starb Gogol im Alter von gerade einmal 42 Jahren. Umso erstaunlicher, daß ihm eine der großartigsten und auch über Russland hinaus bekanntesten Satiren gelungen ist, die je das Licht der Welt erblickt haben.

Der Nachwelt erhalten blieben nur der erste Teil, sowie Fragmente des zweiten Teiles der ursprünglich geplanten Trilogie.

Tschitschikow, der Protagonist, reist auf einer Kutsche von Gutsbesitzer zu Gutsbesitzer, um ihnen verstorbene Leibeigene, die sogenannten toten Seelen, abzukaufen und später, da sie in den Revisionslisten bis Ablauf des Jahres noch als lebendig geführt werden, gewinnbringend verschachern zu können. Nicht mehr und nicht weniger ist die Handlung. Die Geschichte zieht ihren Reiz aus den Begegnungen mit den so unterschiedlich gearteten Gutsbesitzern, bei denen Tschitschikow oft sein blaues Wunder erlebt.

Sämtliche Charaktere sind herrlich verschroben, Gogol karikariert nicht nur die Eigenarten des Adels, der höheren Gesellschaft, sondern der Menschen an sich. Frech und respektlos legt Gogol menschliche Schwächen bloß, spottet liebevoll über alles und offenbart so ganz nebenbei auch die Missstände im damaligen Russland.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von UnBeI am 10. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Eines gleich vorweg; Dieser Roman ist des Lesens definitiv Wert! Gerade der erste Teil entzückt mit seiner sprachlichen Brillanz, seinem Humor sowie den überzeugenden Charakteren. Doch in dieser Rezension soll es weniger um den Inhalt ' hierzu wurde weiter oben bereits das Wichtigste genannt ' gehen, sondern vielmehr um die dürftige Erscheinung, die sich einem offenbart, sobald man das Buch tatsächlich in Händen hält.

Keine Frage, der Umschlag macht ordentlich was her und dann noch Hardcover für diesen Preis? Da lässt man sich gerne verführen, doch Buchliebhaber aufgepasst; es ist nicht alles Gold was glänzt. Das Papier ist von lausiger Qualität, was sich an den rauen Kanten bemerkbar macht. Auch haben sich bei mir ständig Papierfussel gelöst. Tippfehler treten durchaus regelmäßig in Erscheinung und reichen von Punkten mitten im Satz, über Anführungszeichen mitten im Satz bis hin zu solchen Konstruktionen; 'Mensehen'. Manchmal hat man während der Lektüre echt das Gefühl bekommen, das Lektorat bei Anaconda hält es mit ihrer Arbeit ähnlich wie die im Buch recht nett beschriebenen russischen Beamten, welche sich unter ihre Akten französische Romane schieben, um den Schein des Arbeitens zu wahren, dabei jedoch kräftig müßiggehen. Für mich war der Lesefluss dadurch zu oft in entscheidendem Maße gehemmt.

Und noch ein Minuspunkt: Bei einem Roman, der in sich geschlossen ist, mag das wenig wichtig sein, ABER für einen Roman, der zu einem Großteil Fragment ist und zwar derart, dass sich manche Zusammenhänge bei der Lektüre nur erraten lassen, ist ein Nachwort Pflicht!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P.A. am 14. April 2009
Format: Gebundene Ausgabe
NikolaiGogol's einziger Roman geht stark in die Richtung der Meisternovellen ("Nase", "Mantel" etc.) doch unterscheidet sich sein Roman im Stil darin, dass der Witz und Humor etwas zurückgeschraubt (auf jeden fall nicht so oberflächlich)ist, dafür bietet der roman mehr Eindrücke über die russische Gesellschaft, das Land und die Menschen im einzelnen.

Wenn man einen Eindruck über die russische Gesellschaft des 19.ten Jahrhunderts bekommen möchte, so ist dieses Werk Gold wert:
Spannender und unterhaltsamer, aber auf hohem literarischen Niveau, als jedes Geschichtsbuch, verpackt mit einer guten Geschichte und einem Antihelden, den man trotz seiner verbrecherischen Art, lieb gewinnt, ist dieses Buch doch ein Wahres Meisterwerk und insofern fast schon 5 Sterne wert.

Der Abzug kommt leider aufgrund von Gogol selbst, dieser hat nämlich nach Vollendung des Manuskripts für den zweiten Teil (der in dieser Ausgabe dann so weit als möglich enthalten ist)sich (im Wahn) dazu entschlossen diesen zu zerstören, insofern sind nur Bruchstücke vorhanden.

Gerade dieser zweite Teil, lässt mein Herz bluten, hat doch der erste Teil so grandios begonnen, wird man dann mehr und mehr im Regen stehen gelassen und die schlüssige Geschichte des ersten Teils, verliert sich in unzusammenhängende episoden, die zwar inhaltlich immer noch grandios sind, die mich dann allerdings aufgrund des unzusammenhängenden Sinnes, nicht mehr begeistern.

Deshalb nur 3 Sterne, wäre der zweite Teil komplett erhalten so wären es sicher 4 oder 5 geworden.

Zur Ausgabe: Wie immer muss man Anaconda gratulieren, ein Buch mit einem solch schönen Hardcover zu so einem grandios günstigen preis, findet man selten.
Einzig stören mich einige Tippfehler so zum beispiel gesetze punkte (.)
obschon der Satz noch weiter geht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden