In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die toten Gassen von Barcelona: Krimi auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die toten Gassen von Barcelona: Krimi
 
 

Die toten Gassen von Barcelona: Krimi [Kindle Edition]

Stefanie Kremser
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was Donna Leon für Venedig ist, wird Stefanie Kremser für Barcelona werden
Anna Silber reist nach Barcelona in die Geburtsstadt ihrer Mutter, um dort einen alternativen Reiseführer zu schreiben. Doch schon bei ihrer Ankunft liegt ein toter Mann auf der Straße, und ein kleiner Junge drückt ihr ein Bleistückchen in die Hand, das vielleicht dem Toten – oder dem Mörder? – gehörte. Der Tote ist nicht das einzige Opfer – ein Serientäter scheint umzugehen, doch wo ist das Muster, wo das Motiv? Durch einen Zufall kommt Anna dem Täter auf die Schliche – und gerät dabei selbst in große Gefahr.
Stefanie Kremser, die in Barcelona lebt, hat einen Roman geschrieben, der warmherzig und spannend zugleich von Mord und Verbrechen, aber auch von Freundschaft, Loyalität und Liebe erzählt. Ein spannender Krimi, der den Leser über die Plätze und durch die Gassen Barcelonas führt und zugleich einen Blick hinter die Kulissen dieser faszinierenden Mittelmeermetropole wirft.

Über den Autor

Stefanie Kremser, geboren 1967, wuchs in einem deutsch-bolivianischen Elternhaus in São Paulo, Brasilien, auf. Im Alter von 20 Jahren zog sie nach Deutschland und studierte Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der Hochschule für Fernsehen und Film HFF München. Bisher hat sie einen Roman geschrieben, »Postkarte aus Copacabana«, und mehrere Drehbücher für den Münchner »Tatort« verfasst, die von der Kritik gefeiert wurden. Sie lebt in Barcelona und München.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 855 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005HU0PF8
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #75.994 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von ginnykatze VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Zum Inhalt:

Als die 36jährige Anna durch einen Unfall ihre ganze Familie verliert, weiß sie gar nicht, wie sie aus diesem Tief wieder rauskommen soll. Ihre Mutter, ihr Vater und ihr behinderter Bruder kamen bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Sie ist Journalistin und ihr Vater war Privatdetektiv, dem sie schon als Kind bei seinen Beschattungen half. Als ihr dann ein Freund einen Job anbietet, in Barcelona einen Stadtführer zu schreiben, willigt sie ein. Barcelona ist die Heimatstadt ihrer Mutter. Vielleicht kann sie hier ihr Traumata abschließen. Sie lässt alles hinter sich, setzt sich in den Flieger und wird in Barcelona von Rafael am Flughafen in Empfang genommen. Er bringt sie zu sich in die Wohnung, wo er mit seinem Freund, dem Kommissar Quim zusammen wohnt. Kurz bevor sie zur Wohnung kommen, ist die ganze Straße abgesperrt, denn dort liegt ein Toter. Ist er gestürzt, gesprungen oder geschubst worden? Das ist hier die große Frage, er liegt vor einem Hochhaus in seinem Blut. Quim, der in diesem Fall ermittelt, ist überarbeitet, sind doch in den letzten Wochen 7 Tote entdeckt und wahrscheinlich ermordet worden. Anna, die aussteigen muss, um zur Wohnung zu gelangen bekommt von einem kleinen Jungen ein Metallteil zugeworfen. Dies wird noch entscheidend für die ganze Ermittlung werden. Weitere Leichen tauchen auf. Anna, die ja detektivisches Blut in sich trägt, fängt an, Qium bei den Ermittlungen zu unterstützen.

So hier nun beende ich meine Zusammenfassung. Lest selbst.

Fazit:

Das Buch lässt sich wirklich sehr flüssig lesen. Es ist ein Krimi, na ja eigentlich eher ein Krimichen, denn wirklich viel passiert hier eigentlich nicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immobilienhaie in Barcelona 19. November 2011
Von Stadtrand
Format:Taschenbuch
Anna möchte ein Jahr nach dem tragischen Tod ihrer Familie in Barcelona auf den Spuren ihrer Mutter wandeln. Glücklicher Weise hat sie den Auftrag erhalten, einen alternativen Reiseführer über diese Stadt zu schreiben. So hat sie einerseits einen offiziellen Auftrag und andrerseits die Chance, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und sich von der Trauer zu lösen.

Doch kaum in der Stadt ihrer Träume angekommen, stolpert sie über den ersten Toten. In rascher Folge gibt es weitere Morde.

Hier fängt es an, unglaubwürdig zu werden. Die Tatsache, dass eine deutsche Journalistin kriminalistische Zusammenhänge schneller begreift als ein ganzes Ermittler-Team ist schon etwas seltsam. Die Grenz war erreicht, als Anna rein zufällig das Haus des Mörders betritt, wohlgemerkt in Barcelona.

Man kann spüren, dass die Schriftstellerin Barcelona liebt ,was auch angenehm durch das Buch blitzt und ein paar schöne Seiten der Stadt offenbart. Aber entweder ist sie selbst oder einer ihrer Bekannten auf größere Probleme im Immobilienbereich gestoßen ' jedenfalls wird dieses Thema sehr vordergründig und langatmig behandelt. Die eigentliche Kriminalgeschichte scheint da nur der Aufhänger zu sein und ist entsprechend dürr gestaltet.

Auch die Liebesgeschichte ist leider etwas konstruiert, aber als Frau geht man da großzügig darüber hinweg.

Positiv erwähnenswert ist auf jeden Fall ihr Schreibstil, die Sätze sind richtig schön gestaltet und verbreiten Lesegenuss.

Im Endergebnis ist das Buch so für zwischendurch lesenswert, als Vorbereitung für einen Barcelona-Aufenthalt nimmt man aber lieber ein Buch von Carlos Ruiz Zafón.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eulàlia, die Schutzheilige von Barcelona 12. März 2012
Format:Taschenbuch
Die toten Gassen von Barcelona" von Stefanie Kremser, ein Buch, das mich von der ersten Seite an verzaubert und gefesselt hat und das man unbedingt gelesen haben muss! Ein wahnsinnig tolles und facettenreiches Buch, ein Thema, das womöglich viele Großstädte in ähnlicher Art betrifft, sehr authentisch und informativ beschrieben, es lässt einem einen ganz anderen Blickwinkel auf die Stadt Barcelona werfen, hinter die Fassaden der Slogans der Stadtverwaltung - Barcelona, mach dich schön" und Barcelona, die beste Boutique der Welt". Es beschreibt in sachlicher und interessanter Art, wie Barcelona sich zu diesen Slogans entwickelt und warum diese Entwicklung im vorliegenden Buch noch dazu einen Serienmörder erschaffen hat.

Protagonistin des Krimis ist Anna Silber, 36, unverheiratet und als freie Journalistin tätig. Barcelona ist die Heimatstadt ihrer Mutter, die sie jedoch noch nie betreten hat. Ihre Familie ist bei einem Autounfall um`s Leben gekommen und Anna ständig dabei, ihr Leben irgendwie geregelt zu bekommen. Da kommt ihr ein neuer Auftrag gerade recht, einen alternativen Stadtführer über Barcelona zu schreiben, auch deswegen, um endlich die Vergangenheit ihrer Mutter kennen zu lernen. Bei einem früheren Auftrag hat sie Rafael kennen gelernt, der in der Stadt wohnt und ihr eine Unterkunft anbietet und ihr hilft, erstmal Fuß zu fassen. Sehr rührend ist ihr Anflug, dass sich ihr Land und Stadt vom Flugzeug aus viel prächtiger erweisen, als sie es sich vorgestellt hätte, da lässt es dem Leser sofort selber träumen vom spanischen Flair... Umso größer ist der Schock ihrer Ankunft in der Altstadt, wo noch dazu vor ihrer erstmaligen Bleibe eine Leiche liegt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen anspruchslose Unterhaltung
Die Story ist ganz passabel, aber nicht übermäßig spannend. Das Beste ist, dass der Leser durch bekannte Straßen und zu schönen Plätzen in Barcelona... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gabriele Treier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Einstimmung auf Barcelona-Reise
Gut geschrieben. Habe das Buch vor einer Barcelona-Reise gelesen. Viele Ortlichkeiten kamen mir dort dann auch bekannt vor. Am interessantesten war der Bezug zu St. Eulalia. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Chicobeate veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ein Frauenkrimi
Anna Silber hat nach dem Tod ihrer Familie einiges im Leben zu verarbeiten und neu zu ordnen - da kommt ihr der Auftrag, einen Reiseführer über Barcelona zu schreiben,... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von metAlpAnda veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend sympathische Akteurin
Auch als Krimi gekauft für Urlaub in Barcelona.
Habe mich etwas geärgert, daß die Kindle Version das gleiche kostet wie die Buch Version. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Johannes Dolecek veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Guter Plot
Das Buch ist flüssig geschrieben, lässt sich gut lesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da vor allem der Plot wirklich gelungen ist. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Sterngucker veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Thriller des Monats???
Anna Silber ist Vollwaise, wenn man das von einer 36jährigen noch sagen kann. Ihre Mutter kam einst aus Barcelona, und dort will Anna hin, um einen Reiseführer zu... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Rosemarie Lerchenmüller, Lerchie veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Vergangenheit und Zukunft treffen sich in Barcelona
Die 36jährige Anna Silber hat ihre Eltern und ihren Bruder bei einem Autounfall verloren. Sie versucht in Barcelona, der Heimatstadt ihrer Mutter, ein neues Leben anzufangen... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Stein veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Morde unter Pinien und Palmen
"Die toten Gassen von Barcelona" von Stefanie Kremser
erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag, Seitenanzahl: 246

Inhalt:

Anna Silber erhält nach... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juli 2012 von Tintenherz
4.0 von 5 Sternen Eher Portrait einer Stadt als Krimi
Die Stadt Barcelona zieht sich momentan als roter Faden durch meinen Buchkonsum; in der Tat handelt es sich bei Die toten Gassen Barcelonas um das dritte Buch innerhalb weniger... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Juni 2012 von Welsper
3.0 von 5 Sternen Dunkle Gassen und Gentrifizierung in Barcelona
Der Krimi von Stefanie Kremer startet mit den Gedankengängen eines Serienmörders, der in heruntergekommensten Verhältnissen lebt und seine Mutter pflegt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2012 von Bixby
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden