Die stillen Wasser des Todes: Band 14 - Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die stillen Wasser des Todes: Band 14 - Roman Taschenbuch – 19. September 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 5,79 EUR 0,89
67 neu ab EUR 5,79 41 gebraucht ab EUR 0,89 1 Sammlerstück ab EUR 4,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die stillen Wasser des Todes: Band 14 - Roman + Wer Blut vergießt: Band 15 - Roman + Wenn die Wahrheit stirbt. Roman
Preis für alle drei: EUR 29,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (19. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442474655
  • ISBN-13: 978-3442474653
  • Originaltitel: No Mark Upon Her
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,6 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.484 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Deborah Crombie (*1952) ist in Texas aufgewachsen und studierte dort Biologie. Nachdem sie eine Weile mit ihrem schottischen Ehemann in Großbritannien gelebt hatte, schrieb sie 1993 ihren ersten Roman um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard. Für weitere Romane der Reihe wurde sie u. a. mit dem "Macavity Award" ausgezeichnet. Der fünfte Band, "Das verlorene Gedicht", wurde 1997 von der "New York Times" zum besten Buch des Jahres gekürt und von den Independent Mystery Booksellers of America zu einem der besten hundert Krimis des Jahrhunderts gewählt. Die Autorin hat eine Tochter und lebt mit ihrem zweiten Ehemann im nördlichen Texas. Mehrmals im Jahr fliegt sie nach England, um für ihre Romane zu recherchieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Krimis der Amerikanerin Crombie überzeugen mit schöner britischer Atmosphäre." (Stern)

"Großartig. Überraschende Wendungen und ein furioses Finale." (Kulturnachrichten, Bayern 5)

"Noch nie Deborah Crombie gelesen? Dann ab in den Buchladen." (Grazia)

"Erholsam fein dosierte Gewalt, gehüllt in zarten Psychologie-Mantel." (Stern)

"Die Amerikanerin Crombie verzichtet wohltuend auf grausige Schilderungen. Sie erzählt ganz im zurückhaltenden britischen Stil. Sehr atmosphärisch sind dabei die Schilderungen Londons." (Westfälische Nachrichten)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard wurden mit dem "Macavity Award" ausgezeichnet und für den "Agatha Award" und den "Edgar Award" nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas, verbringt aber viel Zeit in England, wo ihre Romane angesiedelt sind.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krimi-Fee am 23. September 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann die eher negativ ausgerichteten Rezensionen hier absolut nicht nachvollziehen und frage mich, ob das Buch da nicht einfach quer gelesen wurde? Ich zumindest habe einige Tage dafür gebraucht und jeden Satz darin gelesen.

Ich finde, es ist ein sehr liebenswerter Roman. Der Krimiplot ist vielschichtig angelegt, mit durchweg sympathischen Charakteren. Da ist Kieran, der Irak-Veteran, dessen Einheit im Krieg komplett ausgelöscht wurde, auf der Suche nach einem neuen Ziel im Leben. Da ist der leicht verschusselte Freddie, der Exmann des Opfers, nicht sehr lebenstüchtig, aber loyal und treu, der um Rebecca trauert. Tavie, die junge Sanitäterin und Leiterin des Suchteams, die sich um den verstörten Kieran kümmert. Und natürlich Gemma James und Duncan Kincaid - Gemma hat ihre Elternzeit gerade hinter sich und Kincaid will sie antreten, doch da wird er in den neuen Fall verwickelt.
Gerade dadurch, dass diese Figuren sehr vielschichtig gezeichnet sind, entsteht Empathie. Der Leser fürchtet um sie, er denkt, fühlt und leidet mit ihnen, so dass auf diese Weise eine sehr subtile innere Spannung entsteht. Der äußere Spannungsbogen - der sich intensiviert, je näher das Ende kommt, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte - ist raffiniert geschlungen, ohne Durchhänger, wie aus einem Guss. Das ist schon sehr durchdacht, sehr intelligent gemacht, mit nie nachlassender Präsenz.

Die Familienszenen, die längst nicht den Raum einnehmen, wie hier behauptet wurde, dienen nicht nur dazu, den Protagonisten menschliche Tiefe zu geben, sondern auch dazu, den Leser zwischendurch mal ausruhen" zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von miki101.Michaela TOP 100 REZENSENT am 29. Oktober 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Also,
ich kann mich rein persoenlich nur den Rezensionen von Krimi-Fee und Isabelle Klein anschliessen.
Denn den Inhalt und die Reihenfolge der Serie haben meine Vorrezensor/innen bereits perfekt angefuehrt.
Da ich kein totaler Trittbrett-Fahrer bin oder sein moechte, nur einige kurze Anmerkungen und Eindruecke.

Zum Ersten, ich habe wirklich "nur" fuenf Stunden gebraucht, um das Buch durchzulesen und nicht nur "quer".

Mich hat das Thema ungeheuer gefesselt, und zusaetzlich angespornt wurde ich durch die jedem Kapitel so treffend vorausgeschickten Zitate.
Diese betreffen einenteils den Rudersport, andererseits die "Rettungshunde".

Niemand, der sich fuer eines der beiden Themen schon von vornherein interessiert, kommt an diesem Krimi vorbei...

Denn, das darf nicht vergessen werden - um einen Krimi handelt es sich, nach der ersten Verblichenen folgen weitere Gewalttaten, die einen schaudern lassen...

Nur, wer unseren Duncan und unsere Gemma kennt, der weiss, dass Greueltaten nicht ungesuehnt bleiben - leider bleiben die sogenannten "Kollateral-Schaeden" - sprich unschuldige Opfer - nicht aus.
Doch am Ende siegt die Gerechtigkeit - wenn auch nach hartem Ringen und Ermittlungen, die so N I E gerne gesehen werden in den hohen Raengen der Polizei.

Zum sogenannten "familiaeren Drumherum" - da darf sich aber niemand beschweren, der unsere Patchwork-Familie bereits kennt.
Und... einen 14. Roman einer Serie suche i c h persoenlich mir sicher nicht zum Einsteigen aus...

Somit - da es gelungene Krimi-Kost ist, kein Fastfood, sehe ich 4 Sterne als durchaus verdient an.
Zum Top von fuenf fehlte ein wenig mehr Koordination in manchen Teilen, aber ich denke, unsere Deborah wird uns noch eine ganze Weile mit Gemma und Duncan plus Kindern, Hunden und Katz' unterhalten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isabelle Klein TOP 100 REZENSENT am 19. September 2011
Format: Taschenbuch
Becca Meredith, DCI und Weltklasseruderin wird nach ihrem Training vermisst und kurze Zeit später tot geborgen. Duncan Kinaid wird von Childs zum Tatort hinzugezogen, er soll herausfinden, ob es sich um Mord handelt. Kincaid ist zunächst unwillig, ist er doch gerade mit Gemma und den Kindern in Glastonbury zu Besuch. Schnell bemerkt er, dass Beccas Leben voller Geheimnissen steckt, die die Polizei schwer erschüttern könnten. Da wird Kiernan Conolly, der die Leiche entdeckt hat, und die Tote gut kennt, Opfer eines Molotowcocktailanschlages ... Auch Melody und Gemma ermitteln ...

Nun ja nach Fall #13 "Wenn die Wahrheit stirbt" ging ich skeptisch an dieses Buch heran. Doch es war von Anfang an wesentlich interessanter als der Vorgängerband.

Wie immer gelingt es Crombie, Orte und Stimmungen vor dem Auge des Lesers aufleben zu lassen. Atmosphärische Dichte und Lokakolorit sind ihre großen Stärken, verbunden mit feingezeichneten Ermittlern und einem nicht zu kurz kommenden Privatleben des ermittelnden Paares. Diesmal gelingt es ihr jedoch, die Balance zu halten (und den Fall nicht ins Hintertreffen geraten zu lassen).
So erfahren wir, dass die kleine Charlotte inzwischen ein Zuhause bei Duncan und Gemma gefunden hat und beide sich in der Kinderbetreuung abwechseln. Diesmal steht eindeutig Kincaid im Vordergrund. Interessant entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Melody und Doug.

Warum 3*? Nun ja, der Fall war mir an für sich etwas "zu simpel" und sie Schlussfolgerungen haben mich nicht immer überzeugt. Zwischenzeitlich hätte man an einigen Stellen straffer erzählen können. Weiterhin sind mir die Charaktere der Verdächtigen etwas zu wenig ausgearbeitet gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden