Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die standhafte Witwe

4.9 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,14
6 gebraucht ab EUR 7,64

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julie Garwoods erster Roman wurde 1985 veröffentlicht. Heute beträgt die Gesamtauflage ihrer Bücher schon mehr als 30 Millionen Exemplare, und Julie Garwood belegt regelmäßig die Spitzenplätze auf der New-York-Times-Bestsellerliste.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 27. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Dieses Buch war mein erster Liebesroman und ich lese ihn noch immer wieder mal gerne.
Hier haben wir einen typischen Garwood-Roman. (wer jemals einen ihrer Romane gelesen hat, weiß was ich meine: die Heldin ist klein, zierlich und schön und sehr einfühlsam - der Held ist groß, mukulös und glaubt niemals lieben zu können).
Ich fand besonders die Szenen witzig in denen die Heldin das Vetrauen des Clans zu gewinnen versucht.
Hier gibt es zwar keine besonders tiefgründigen Szenen, aber deswegen liest man ja auch keine Liebesromane. Wenn man einen süßen Roman sucht, bei dem man stellenweise lachen kann und nach dessen Lesen man sich besser fühlt ist hier genau richtig.
Kommentar 13 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. April 2001
Format: Taschenbuch
Die standhafte Witwe ist ein wunderschöner Roman für stille Stunden. Es geht um Lady Johanna, die sich geschworen hatte niemals wieder zu heiraten, nach den Erfahrungen aus ihrer ersten Ehe. Doch durch äußere Umstände wird sie gezwungen es doch zu tun. So kommt sie mit Gabriel zusammen. Durch ihn lernt sie ihre Zurückhaltung abzulegen und beweißt ihm im laufe der Zeit das sie eine sehr mutig und starke Frau ist. Sie hilft ihm aus einer schwierigen Situation heraus, auch wenn er das garnicht so haben möchte. Die Geschichte ist sehr anschaulich und eingängig erzählt. Die standhafte Witwe ist einer meiner persönlichen Lieblingsromane.
Kommentar 29 von 31 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe nun schon mehrere Romane von Julie Garwood gelesen, doch ich kann sagen dass dieses und "Eine bezaubernde Braut" eindeutig meine Lieblinge sind. Das Buch ist so voll Situationskomik dass ich zwischendurch in lautes Gelächter ausgebrochen bin. Außerdem ist das Buch, so wie es sich für einen Liebesroman gehört auch sehr romantisch, ohne dabei ins Kitschige abzudriften. Natürlich ist ER wie immer ein Unbeugsamer Krieger, bis er bemerkt wie sehr er SIE doch liebt. Und sie ist am Anfang verschreckt, strotzt am Ende aber vor Mut und Liebe zu IHM. Dennoch ist das alles in eine schöne Geschichte um Macht, Kirche, den Wert der Frau, Familie und natürlich Liebe gestrickt.

Ich kann es wirklich nur empfehlen!
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Happy End Bücher - Ka TOP 1000 REZENSENT am 15. November 2010
Format: Taschenbuch
Julie Garwood in Höchstform.

Lady Johanna hat sich nach dem Tod ihres despotischen Mannes geschworen niemals wieder zu heiraten, geschweige denn einem Mann zu vertrauen. Ihr Bruder - Baron Nicholas - rät ihr zu einer Ehe mit dem Clanchief Gabriel MacBain, um der von König John angeordneten Zwangsverheiratung, mit einem verhaßten englischen Baron, zu entgehen. Widerwillig erklärt sich Johanna dazu bereit.

Clansherr Gabriel MacBain geht auf den Vorschlag von Baron Nicholas ein, und ehelicht Lady Johanna. Sein Vorteil aus dieser Verbindung: Land. Aber er hat nicht mit Johannas Liebreiz gerechnet! Oder ihrer beherzten Art sich sogar in das Herz seines Wolfshundes "Dumfries" zu schleichen.

Von Beginn an, ist man mittendrin im Geschehen. Die Heldin, der Held, sogar die Nebenfiguren werden sehr liebevoll beschrieben. Man leidet mit ihnen. Man freut sich mit ihnen. Man flucht mit ihnen. Was will der romantisch veranlagte Mensch mehr. Es macht so viel Spaß mitzuerleben, wie sich Johannas Angst und Mißtrauen gegenüber Gabriel legt und das Glück Einzug hält. Stetig gewinnt sie an Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Durch diese Entwicklung steigt Lady Johanna mehr und mehr in der Achtung ihres Gatten und des Clans.

Julie Garwood schafft es durch ihre humorvolle, spritzige Art des Schreibens, diesen Roman zu einem romantischen Hochgenuß werden zu lassen. Ein Hochgenuß, der jedes LiRo-Leserherz berührt. Es bleibt einem gar nichts anders übrig, als Johanna, Gabriel, die MacBains, die MacLaurins, Nicholas und all die anderen ins Herz zu schließen. Von mir gibt es die volle Punktzahl. Aber lest selbst!
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden