Die soziale Eroberung der Erde und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 10,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die soziale Eroberung der Erde auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die soziale Eroberung der Erde: Eine biologische Geschichte des Menschen [Gebundene Ausgabe]

Edward O. Wilson , Elsbeth Ranke
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 18,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,95  
Taschenbuch EUR 14,95  
C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Kurzbeschreibung

12. Februar 2013
Egoismus oder Nächstenliebe, Eigennutz oder Kooperation - was liegt mehr in der Natur des Menschen? Als Einzelwesen sind wir egoistisch, als Gruppenwesen aber ziehen wir uneigennütziges Verhalten vor, sagt Edward O. Wilson, der berühmteste Biologe unserer Zeit, in seinem wegweisenden Buch. Zwischen den beiden Antriebskräften herrscht ein Dauerkonflikt, in der Gesellschaft wie in jedem Einzelnen von uns. Die Balance, die wir anstreben, ist stets zerbrechlich.
Die soziale Eroberung der Erde ist die Summe lebenslanger innovativer Forschung, die Krönung des Lebenswerkes von Edward O. Wilson. Das Buch beginnt mit drei fundamentalen Fragen, die die Menschen seit Jahrtausenden faszinieren: Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir? Nur die Biologie, so Wilson, ist in der Lage, diese Fragen wissenschaftlich zu beantworten. Wilson räumt mit dem Vorurteil auf, wonach die Evolution die Lebewesen daraufhin prägt, die Familie an die erste Stelle zu setzen. Wilson, der vor 35 Jahren die Soziobiologie begründet hat, zeigt uns mit seinem erstaunlichen Fundus an biologischen, verhaltenspsychologischen und anthropologischen Kenntnissen, dass die soziale Gruppe die treibende Kraft der menschlichen Evolution ist. Religion, Sport, Krieg - unser Trieb, uns zu Gruppen zusammenzuschließen und für sie zu kämpfen, ist es, was uns zu Menschen werden ließ. An einer Fülle anschaulicher Beispiele führt er vor, wie wir Moral, Religion und die Künste, ja die menschliche Kultur insgesamt nur dann wirklich begreifen, wenn wir ihre soziobiologischen Fundamente erkennen.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die soziale Eroberung der Erde: Eine biologische Geschichte des Menschen + Auf den Spuren der Ameisen: Die Entdeckung einer faszinierenden Welt
Preis für beide: EUR 52,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (12. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406645305
  • ISBN-13: 978-3406645303
  • Originaltitel: The Social Conquest of Earth
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 159.745 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von El Gordo
Format:Gebundene Ausgabe
E.O. Wilson, der "Vater der Soziobiologie", hat es nie gescheut, im Zentrum von Kontroversen zu stehen, im Gegenteil. In den Siebizigern war er der Buhmann für alle "linken" Wissenschaftler, da er es gewagt hatte, das herrschende Paradigma der fast unendlichen Formbarkeit des Menschen anzugreifen, und die menschliche Natur in der Biologie zu verankern.
2010 stand er wieder im Zentrum einer Kontroverse, als über hundert Wissenschaftler öffentlich gegen einen Aufsatz protestierten, den er zusammen mit den Mathematikern Nowak und Tarnita verfasst hatte, und in dem es um das Thema der Eusozialität ging. War Wilson in den Siebzigern noch der Wegbereiter der Theorie der Egoistischen Gene à la Richard Dawkins, so wird ihm nun vorgeworfen, hinter seine eigenen Einsichten von vor 40 Jahren zurückgefallen zu sein, und etwas längst überholtes wie die Theorie der Gruppenselektion aus der Mottenkiste geholt zu haben.

Das vorliegende Buch ist die weit gespannte Anwendung dieser Theorie der Gruppenselektion (oder multilevel selction, wie es technisch korrekt heißt) auf die Evolution des Menschen. Als ich vor vielen Jahren die Bücher von Dawkins las, da war für mich klar: Gruppenselektion ist Quatsch. In letzter Zeit dagegen habe ich einiges gelesen, das mich zum Anhänger dieser weithin diskreditierten Theorie gemacht hat: Sober/ D.S. Wilson (mit dem E.O. Wilson nicht verwandt): "Unto Others"; S. Bowles/ H.Gintis: "A Cooperative Species" und schließlich das vorliegende Buch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur als Gemeinschaft erfolgreich 21. Mai 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist ein neuer Ansatz, den der Biologe E.O. Wilson in diesem Buch als Ergebnis seiner jahrelangen Forschungen vorlegt. Quasi an die Seite der bisherigen „Standard-Annahme“ eines „survival of the fittest“, sprich, einer Evolution des Gen-Pools im Individuum, das über lange Zeiträume sich seiner Umwelt bestmöglich anpasst und allein die eigene „Familie“ als Kerngruppe des Lebens vesteht, setzt Wilson nun seine „Theorie der Gruppenselektion“.

Und bei allem Neuland, dass er durchaus ja betritt, ist es eine in sich überzeugende und zudem ebenso überzeugend dargelegte Sichtweise auf die Entwicklung des Menschen in seinen vielfältigen Strömungen von Technik, Kultur, Gesellschaft und Aneignung des Lebensraumes Erde. Als Individuum hätte der Mensch wohl tatsächlich keine Chance gehabt, die vielfachen Gefahren zu bestehen, allein schon erfolgreich genügend Nahrung in widrigen Zeiten zu finden. Die überschaubare, mittlere bis kleinere Gruppe mit ihren schon früh nachweisbaren Arbeitsteilungen mag und kann es so durchaus gewesen sein, die als „Keimzelle des Erfolges“ auch im evolutionären Sinne im Raum steht.

Und das ganze, wie Wilson es ausdrückt, vollzieht sich in einer fragilen Balance, von Anfang an bis heute. In der Reibung und Spannung zwischen der Egozentrik des Individuum für sich betrachtet und der ebenso im Menschen angelegten „Fähigkeit zur Gemeinschaft“.
Das gleiche Wesen, dass „über Leichen“ gehen kann, wenn es seinen eigener Vorteil allein im Blick hat und unabdingbar verfolgt, kann sich ebenso „aufopfern für die Gemeinschaft“ (nicht nur für den eigenen Nachwuchs, auch für sogenannten „höhere Ziele“, welche die Gruppe als solche voranbringen könnten).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
PERSON
Edward Osborne Wilson (*1929) ist Biologe mit dem Arbeitsschwerpunkt Insekten, besonders Ameisen. Er gilt als Begründer der sogenannten Soziobiologie, die tierisches und menschliches Sozialverhalten biologisch zu begründen versucht. In seinem Buch legt Wilson dar, dass die Entwicklung des Menschen wesentlich dadurch mitgestimmt worden ist, dass er sich zu einem sozialen Wesen entwickelt hat. Zentrale Begriff sind dabei: Präadaption, Multilevel-Selektion, Multilevel-Evolution, Gen-Kultur-Koevolution und Eusozialität. Wem diese Begriffe nicht geläufig sind, darf dennoch zu dem Buch greifen. Es ist verständlich geschrieben und die Zusammenhänge werden so erläutert, dass man sie auch verstehen kann.

INHALTE
Als Insektenvorscher wählt Wilson an vielen Stellen Beispiele aus seinen ureigentlichen Gebiet: Ameisen. Er überträgt dann einige Erkenntnisse daraus auf menschliche Gesellschaften. Zuerst stellt Wilson fest, dass unser Bewusstsein in einem Evolutionsprozess entstanden ist und eigentlich voll und ganz dem Ziel Überleben und Fortpflanzung dient. Die menschliche Entwicklung beschreibt er als eine Koevolution von genetischer und kultureller Entwicklung, also die gegenseitige Beeinflussung dieser Phänomene. Doch weder die individuelle Entwicklung noch die kulturelle kann man vorhersagen. Die menschliche Spezies sei weder auserwählt noch unschlagbar, sie habe einfach nur Glück gehabt (S. 35).

Die Menschwerdung wurde durch sogenannte Präadaptionen vorbereitet (= Merkmale, die entstanden sind und sich nachträglich als hilfreich für die weitere Entwicklung herausstellen). Das sind nach Wilson (S.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen E.O. Wilson ist definitv der Fachmann!
Wie von E. O. Wilson zu erwarten ist dieses Buch wieder ein Treffer. Er lässt den Leser an seinem Lebenswerk teilhaben. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Schmit René veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen solide Zusammenfassung, aber kein Meilenstein
Ganz klar kennt sich E.O. Wilson in seinem Fach (und einigen anderen) gut aus und hat schon mehrfach bewiesen, dass er gute und verständliche Bücher für Allerwelt... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Detlef S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hervorragend begründete Übersicht über den aktuellen...
Beeindruckende Argumentation aus Sicht des Biologen (Autor), wenn auch sein Spezialgebiet etwas breit dargestellt ist. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von freddegraz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Interessant, hat mich aber nicht wirklich überzeugt
In diesem Buch geht es um die soziale Evolution des Menschen, zu der einer der führenden Biologen unserer Zeit, der sich vor allem mit seinen Forschungen an... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Lulu veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Social Darwinism reloaded
Wo setzt im Evolutionsprozess Selektion an? Das wohl populärste Werk, dass sich dieser Frage widmet, stammt vom ehem. Oxford-Prof. R.Dawkins: „The Selfish Gene“. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von FMA veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Neue Erkenntnisse
Ein weiteres Mosaik im Bild der neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die soziale Gruppe als Katalysator und diese dank Kooperation. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Chris Zollinger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zu viel miteinander vermengt
Ein exzellenter Ameisenkenner, der klug und präzise über diese "eusozialen" Tierstaaten schreibt, kommt leider immer wieder ins Schlingern, wenn er dieses Wissen auch auf... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von coolmind veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Biologie erklärt viel, aber nicht alles
Der 1929 geborene Edward Osborne Wilson gehört zu den berühmtesten und umstrittensten Biologen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Fuchs Werner Dr veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Natur des Menschen auf den Punkt gebracht!
Ich habe E. O. Wilson fast als Offenbarung gelesen. Es gehört zur menschlichen Natur, andere Gruppen zu "fressen", zu verdrängen, sich dabei für die eigene Gruppe... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Dr. Helmut Baumert veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Multikulti in Wissenschaftlichkeit verpackt
Wilson hat sich mit diesem Buch lächerlich gemacht. Zwar anerkennt er den genetisch determinierten Ethnozentrismus und die Gruppenselektion. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Bücherwurm veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xad36feb8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar