Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 8,55 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,25
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: audiovideostar_2
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: playhouseclub
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die rote Zora (Collector's Box) [3 DVDs]


Preis: EUR 17,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
65 neu ab EUR 15,46 8 gebraucht ab EUR 12,99
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die rote Zora (Collector's Box) [3 DVDs] + Silas - Die komplette Serie [2 DVDs] + Timm Thaler-die Komplette Serie [2 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 43,47

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Lidija Kovacevic, Nedeljko Vukasovic, Andjelko Kos, Edgar Mandel, Dragomir Felba
  • Regisseur(e): Fritz Umgelter
  • Komponist: Christian Bruhn, Rolf Unkel
  • Künstler: Bora Cosic
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2008
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 390 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0009RRRUK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.617 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Branko, ein Junge aus der kleinen jugoslawischen Stadt Senji, weiß nach dem Tode seiner Mutter nicht wohin. Selbst seine Großmutter, die sich kümmerlich von ihren Hexenkünsten ernährt, will nicht für Branko sorgen. Mit knurrendem Magen steht Branko auf der Straße, fest entschlossen, sich sein Frühstück auf ehrliche Weise zu beschaffen. Und doch wird er als Dieb verhaftet. Da erscheint die rote Zora am Zellenfenster... Branko wird in die Bande der roten Zora aufgenommen, die zu fünft in der verlassenen Burg Nehoj haust, die vor Jahrhunderten von den Uskoken erbaut worden ist. Die Uskoken waren ein Volk von Seefahrern und Rittern und für ihre Tapferkeit berühmt. Die rote Zora und ihre Bande wollen wie die Uskoken in Freiheit leben und sich von niemandem unterkriegen lassen... Episoden "Branko kommt ins Gefängnis", "Die Mutprobe", "Die Burg der Uskoken", "Der Fischer Gorian", "Der Kampf mit dem Gymnasiasten", "Flucht in die Berge", "Die Hexe Kata", "Der große Fang", "Brankos erste Liebe", "Unverhoffter Reichtum", "Der Kampf mit den Kraken", "Eine Stadt steht Kopf" und "Es leben die Uskoken".

Amazon.de

Nach dem Tod seiner Mutter ist der zwölfjährige Branko auf sich gestellt. In der kleinen jugoslawischen Stadt Senji will sich niemand um den Jungen kümmern. Als Branko schließlich beim Stehlen erwischt wird, weil er sich vor lauter Hunger nicht mehr zu helfen wusste, wird er ins Gefängnis geworfen. Nur die Bande der roten Zora – alles Waisenkinder, die sich selbst überlassen sind – hilft Branko: Sie befreien ihn und nehmen ihn in ihre Bande auf. Die Kinder nennen sich die Uskoken, nach den kriegerischen Helden aus der ruhmreichen Vergangenheit Senjis, und haben die verfallene Burgruine ihrer historischen Vorbilder zu ihrem Hauptquartier gemacht. Gemeinsam kämpfen sie für ein Leben in Freiheit und Gerechtigkeit. Doch ihre Streiche und aus der Not geborenen Diebstähle erregen den Zorn der ach so ehrbaren Bürger der Stadt, die die Polizei auf sie hetzen. Einzig der Fischer Vater Gorian tritt für die Kinder ein und heuert sie als Gehilfen an.

Bereits das gleichnamige Buch von Kurt Held, 1941 im schweizerischen Exil erschienen, ist ein Klassiker der Jugendliteratur. Sowohl Buch als auch Serie entwerfen das Bild einer gerechten Gesellschaft, in der Kinder und Erwachsene frei leben können. Der realistische Charakter der 13-teiligen TV-Serie, die von Fritz Umgelter (So weit die Füße tragen) als großer Abenteuerstoff spannend und glaubwürdig in Szene gesetzt wurde, machen auch heute noch den lang anhaltenden Erfolg und die große Popularität der Co-Produktion aus, die 1978/79 unter deutscher, schweizerischer und jugoslawischer Beteiligung entstand. Die Titelmusik aus der Feder von Erfolgskomponist Christian Bruhn (Captain Future) ist ein absoluter Ohrwurm und gehört – ebenso wie die Serie selbst – zu den großen Klassikern der deutschen Fernsehgeschichte. -- Birgit Schwenger

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katrina TOP 1000 REZENSENT am 15. August 2011
Bei amazon und auch auf Youtube gibt es ja immer dieses Schwärmen, wie toll früher Fernsehsendungen für Kinder waren und wie schlimm das heute ist. Was soll ich sagen, als Serienjunkie der 70er und 80er Jahre? Die Leute haben recht. Klar ist die Bildqualität nicht die beste -
ABER: und das ist doch das wirklich Tolle - man muss seine Kinder nicht Bob, dem Baumeister ausliefern!!! Man kann alles, was schön, spannend und liebevoll gemacht war, seinen Kindern auf DVD zeigen. Wann man will und wann es in den Tagesablauf passt.
Jetzt also die Rote Zora. In alter, vergilbter Qualität - aber bitte schön, stört das wirklich so? Die Geschichte ist spannend, das Setting stimmig. Die Kinder wirken authentisch und die literarische Vorlage ist gut umgesetzt. Kinder finden die Serie spannend, als Erwachsener sieht man gerne mit. Keiner muss Spongebob gucken, der das nicht wirklich will. Ich freue mich sehr, dass ich mit meinem Kind nicht nur alte Kinderbücher neu entdecken kann, sondern auch meine Fernseh-Favoriten mit ihm teilen kann. Ich könnte es nicht ertragen, diese dämlichen TV-Programm mit ihm anschauen zu müssen, und möchte ihn nicht alleine fernsehen lassen. Aber jeden Tag eine Folge von DVD, die sehe ich liebend gerne mit und freue mich genauso drauf wie er. Wie schön, dass solche Serien auf DVD erhältlich sind!
16 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde TOP 1000 REZENSENT am 12. März 2009
Inhalt
Branko, ein Junge aus der kleinen jugoslawischen Stadt Senji, weiß nach dem Tode seiner Mutter nicht wohin. Selbst seine Großmutter, die sich kümmerlich von ihren Hexenkünsten ernährt, will nicht für Branko sorgen. Mit knurrendem Magen steht Branko auf der Straße, fest entschlossen, sich sein Frühstück auf ehrliche Weise zu beschaffen. Und doch wird er als Dieb verhaftet. Da erscheint die rote Zora am Zellenfenster... Branko wird in die Bande der roten Zora aufgenommen, die zu fünft in der verlassenen Burg Nehoj haust, die vor Jahrhunderten von den Uskoken erbaut worden ist. Die Uskoken waren ein Volk von Seefahrern und Rittern und für ihre Tapferkeit berühmt. Die rote Zora und ihre Bande wollen wie die Uskoken in Freiheit leben und sich von niemandem unterkriegen lassen..

Bildbewertung:
Das Erinnern an diese Serie lässt noch heute bei vielen, die ihre Kindheit in den Siebzigern und danach erlebten, die Augen leuchten und auf die Frage nach der Lieblingsserie ihrer Kindheit gefragt, oft die Antwort "Die rote Zora und ihre Bande" hören. Unter der Veröffentlichung von "MORE Brands and Products" gibt es nun, diese kultige Originalserie aus den 70er Jahren, mit allen ihren 13 Folgen, in einer Wiederveröffentlichung seit dem Dezember 2008, verpackt in einer 3er DVD-Collector`s Box.

Die Geschichte der roten Zora beruht auf Tatsachen und wurde 1941 vom dem in die Schweiz emigrierten Schriftsteller Kurt Kläber (1897-1959), der auch unter seinem Pseudonym Kurt Held bekannt ist, zu Papier gebracht und erstmals in der Schweiz veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
75 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juli 2005
Eigentlich war es ein Grund, sich zu freuen: die rote Zora und ihre Bande kommt endlich auf DVD heraus. Und nun dieses Dilemma :-(
Über die Serie selbst gibt es wohl nichts weiter zu sagen, als dass sie purer Kult ist. Schade, dass man hier versäumt hat, die 13 Folgen in liebevoller und qualitativ guter Weise auf DVD zu bringen.
Das Bild ist eher schlecht und körnig, das bekommt man vor allem zu sehen, wenn der Himmel dargestellt wird. Dort fallen die unreinen Bilder besonders auf. Zudem rauscht der Ton noch ordentlich und klingt ziemlich verschluckt. Hier hätte man sicher bessere Arbeit leisten können, nicht wahr?
Weiterhin fehlen die kompletten Rückblenden bei jeder Episode. Gut, man kann jetzt sagen, dass diese nicht nötig sind, weil ja alle Folgen da sind, aber sie gehören eben zu den vollständigen Episoden dazu! Die Aufmachung der DVD-Box ist auch eher ein Witz. Die Bezeichnung "Die rote Zora" ist nicht vollständig und zu allem Übel bekommt man noch nicht einmal ein Begleitheft mitgeliefert. Das wäre doch sicherlich drin gewesen bei dem Preis oder etwa nicht???
Schade, so bleibt eine gute Serie (5 Sterne) in mieser Umsetzung (1 Stern) - macht zusammen 3 Sterne!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. August 2005
Ich fasse es nicht. Die Nostalgiewelle in allen Ehren und zugegebenermaßen bin auch ich ein großer Fan dieser wundervollen Serie. Aber wenn schon mit unser aller Jugendklassiker ein haufen Geld gemacht werden soll, dann bitte wenigstens in einigermaßen ordentlicher Qualität. Die Serie hätte wenigstens ein bisschen Nachbearbeitung verdient, denn die Bild-und Tonqualität ist schlicht unterirdisch. Dann lieber in gestochen scharfer Erinnerung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Hoefer TOP 1000 REZENSENT am 6. Mai 2011
Verifizierter Kauf
Die rote Zora und ihre Bande, war genauso wie die Fünf Freunde eine meiner Lieblingsserien in meiner Kindheit. Natürlich ist die Bildaualität der Serie nicht die beste, aber darum geht es mir beim Fernsehen nicht wirklich, sondern es geht mir vielmehr darum, welchen Inhalt ein Film oder eine Serie vermittelt. Vor allem geht es mir darum, dass man im Anschluss an einen Film oder an eine Serie mit Kindern und Jugendlichen darüber sprechen kann. Nur Filme und Serien, über die man sich im Nachhinein auch kritisch unterhalten kann, bringen unsere Kinder im Leben und in ihrer sozialen Kompetenz weiter.

Gerade die soziale Kompetenz ist es, die sehr vielen Kindern, aber auch sehr vielen Erwachsenen heutzutage fehlt, und sie fehlt auch in dem oftmals billigen Fernsehkommerz, den wir tagtäglich vorgesetzt bekommen. Manchmal dauert es sogar, wie zum Beispiel bei den Wilden Kerlen, vier Filme lang, bis die Zuschauer endlich merken, was sie da eigentlich für einen ihaltslosen und trivialen Schrott anschauen, oder bis sie erkennen, dass eben zwei gutaussehende Schauspieler und unrealistische Spezialeffekte noch lange keinen guten Film ausmachen.

Anders hier bei der roten Zora. Hier wird dem Zuschauer das Leben aber auch das Schicksal dieser fünf Kinder direkt vor Augen geführt. Dem Zuschauer wird ebenfalls sehr eindrucksvoll vermittlet, warum sich die Kinder zu einer Bande formieren und anfangen zu stehlen, oder anders formuliert, dass die Kinder aufgrund ihrer sozialen Situation überhaupt keine andere Möglichkeit haben als zu stehlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen