Jetzt eintauschen
und EUR 1,18 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus: Vollständige Ausgabe [Taschenbuch]

Dirk Kaesler , Max Weber
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 6,95  
Taschenbuch --  
Pappbilderbuch --  

Kurzbeschreibung

23. November 2006
Die Gedanken des Wirtschaftsoziologen Max Weber kreisten um die zentrale Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Religion und wirtschaftlichem Erfolg? Max Weber gab die Antwort in einer Aufsatzsammlung, bekannt unter dem Titel „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“, die inzwischen als der meistgelesene Wirtschaftstitel aller Zeiten gilt.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 2., durchgesehene Auflage (23. November 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406511333
  • ISBN-13: 978-3406511332
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 538.666 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Weber

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Ausgabe des area-Verlags 30. März 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Während der Text selbst für Interessierte sehr spannend ist (und der auch 5 Sterne verdienen würde), ist die Ausgabe des area-Verlags eine Enttäuschung. Es war den Redakteuren des Verlags offenbar nicht der Mühe wert ein Mindestmaß an editorischer Sorgfalt walten zu lassen.

Ich habe viel Mühe und Nerven gebraucht um zu verstehen, warum die enthaltene Vorbemerkung auf Sachen verweist, die nicht im Buch enthalten sind. Das liegt daran, dass die Vorbemerkung 1920 für die "Gesammelten Aufsätze zur Religionssoziologie Band I" geschrieben wurde - und nicht unmittelbar für diesen Text (1904/5).

Sie verweist auf zwei unmittelbar folgende Artikel und eine Reihe von Artikeln zu diversen Weltreligionen. In der area-Ausgabe ist nur der erste Artikel enthalten (die "Protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus" von 1904/5). Das ist in dieser Ausgabe nicht angeführt. Wer also nur sie kennt wird maßlos verwirrt sein.

Der area-Verlag hat eine Auswahl zusammengestellt, die entweder inkomplett oder inkorrekt ist. Inkomplett, weil zur Protestantischen Ethik noch mindestens der Artikel "Die protestantischen Sekten und der Geist des Kapitalismus" gehört, ansonsten inkorrekt, weil die Vorbemerkung keine Vorbemerkung zu diesem speziellen, sondern einer Reihe von Artikeln ist.

Fazit: Kaufen Sie sich eine andere Ausgabe. Der Preisunterschied sollte die Klarheit wert sein. Ich empfehle eine Ausgabe der Gesammelten Aufsätze zur Religionssoziologie für alle, die sich ernsthaft mit den Texten auseinander setzen wollen. Die Seitenzahlen darin sind übrigens den Originalausgaben gleich, was die Seitenverweise aus Sekundärliteratur finden lässt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet! 23. Oktober 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Werk ist völlig zu Recht ein Klassiker der Soziologie geworden.
Und wie es sich für einen echten Klassiker geziemt, ist es auch heute noch relevant. Denn es beschreibt einen bestimmten Typus, der immer noch weit verbreitet ist und vor allem auch unser Wirtschafts- und Gesellschaftsleben - man muß fast sagen leider - bestimmt:
Der Typus des Unternehmers, für den sein Tun reiner Selbstzweck ist, der eigentlich nur für seine Arbeit und sein Unternehmen zu existieren scheint und dabei ohne jede Rücksicht auf sich selbst und erst recht auf andere handelt.
Max Weber hat genau diesen Typus einer profunden Analyse unterzogen und untersucht, wie dieser Unternehmertyp überhaupt erst entstehen konnte. Der Titel läßt dabei keinen Zweifel und Max Weber kam überhaupt erst auf sein Thema, als er feststellte, daß die wohlhabendsten Familien fast nur aus protestantischen Verhältnissen stammten.
Dementsprechend durchleuchtet Weber die grundlegenden Schriften der protestantischen Religionsstifter wie Luther und Calvin und kommt dabei zum Schluß, daß durch entsprechend extreme Auslegung der Bibel erfolgreiches Arbeiten mit göttlicher Berufung gleichgesetzt wurde. Arbeit erhält somit einen Wert an sich, wird zur verabsolutierten Tugend.
Bemerkenswert dabei ist, daß Max Weber schon früh feststellte, daß bei den Unternehmern moderner Prägung die religiöse Ethik immer weiter in den Hintergrund geriet und nur noch die Arbeit ohne jede Transzendenz und religiöse Fundierung besteht. Die Arbeit wird sozusagen selbst zu einem Gott.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker den man auch Lesen kann 29. April 2010
Von Dr. Christian Donninger TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Als gelernter Mathematiker und Programmierer gehört man wohl nicht zum "natürlichen" Leserkreis dieses Soziologie-Klassikers. Das Hineinschnuppern in Adorno, Habermas und Sloterdijk war jedesmal sehr abschreckend. Max Weber schreibt - zumindest im Vergleich mit diesen Schwaflern - sehr klar. Das Buch hat auch nichts an seiner Aktualität verloren. Man versteht z.B. welche soziale Funktion Sekten in der amerikanischen Gesellschaft haben. Man versteht auch aktuelle Begriffe wie z.B. "Zivilgesellschaft" besser und findet sie auf einmal nicht mehr ganz so sympathisch. Und man merkt, dass auch ein so Barock-Katholisches Land wie Österreich bereits sehr stark Evangelisiert ist. Wie sonst könnte der neue englische Vorstandsvorsitzende der BAWAG (ehemalige Österreichische Gewerkschaftsbank) behaupten "Arbeit muss Spass machen". Ein zutiefst unkatholischer Gedanke.

Wie man an der aktuellen Diskussion um den Staatsbankrott von Griechenland und die übrigen PIGS-Staaten sieht, ist die Protestantische Ethik in diese Regionen noch nicht vorgedrungen. Das macht diese Länder lebensfroher, hat aber auch ihren Preis.

Entbehrlich fand ich das schulmeisterliche Vorwort des Herausgebers. Die im Band ebenfalls abgedruckten "Antikritiken" geben ganz gut die Atmosphäre der Auseinandersetzung bei der Entstehung dieses Werkes wieder (inklusive kleinlicher Wadelbeisserei). Zum Verständnis würde man aber auch den Text der Kritiken benötigen. So stehen die Antworten Webers im luftleeren Raum. Man sollte bei der nächsten Ausgabe das Vorwort kürzen und dafür die Kritiken aufnehmen.

Anmerkung: Dies ist eine leicht überarbeitete Version einer Besprechung vom 28.Dez. 2007
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen formatierung des textes
eine fußnote ist nicht hochgestellt formatiert, aber is ja auch wurscht
und was noch ungünstig ist, dass diese version endnoten und keine fußnoten hat, da... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Elias Dietrich veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Max Webers Protstantische Ethik kritisch betrachtet
Wer sich mit "The 100 most influential management books - the best business books ever" befasst, findet in dieser Enzyklopädie "The Theory of Social and Economic Organization"... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Peter de Toma sen. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Weber lädt ein zur Diskussion.
Zweifellos eine Lektüre für alle, welche die zwanghaften Handlungen des homo oeconomicus zu verstehen suchen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Dr. Rüdiger Grimm veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Billige Leseausgabe
... die aber leider auch in der Aufmachung billig ist: Sofort zerlesenes Exemplar, das zudem nicht zitierfähig ist. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von neptundritterfebruar veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ethik als Wirtschaftsfaktor
Seine Untersuchung leitet Max Weber mit folgender Fragestellung ein: Montesquieu sagt (Esprit des lois Buch XX cap. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von FMA veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schulbuch
Muss man das wirklich armen Schülern in der E-Phase der Oberstufe in PoWi antuen? Im Studium mag es angehen, in der Schule, bei 15-16 jährigen, ist es eine Quälerei!
Vor 17 Monaten von Münster veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ausgabe Capital/Finanzbuch-Verlag
Die These "Der Protestantismus begünstigt den Erfolg des Kapitalismus" hat mich als neugierigen Nicht-Soziologen motiviert, in Max Webers Abhandlung die Antwort zu finden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. September 2010 von Jörn
5.0 von 5 Sternen erkenntnisreich
Diese Literatur eignet sich hervorragend, um die innere Logik des Kapitalismus in seinem Ursprung zu ergründen! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. April 2009 von Petra Und Karl-heinz Arens
5.0 von 5 Sternen Für Soziologen ein Muss, aber keineswegs nur...
Soziologiestudenten kommen um Max Weber - ein "Klassiker" der Soziologie -nicht herum und schon gar nicht um eines seiner Hauptwerke, die protestantischen Ethik. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. August 2007 von pl
4.0 von 5 Sternen Über die Verquickung von Religiosität und Arbeitsfleiß...
Max Weber (1864-1920) war aufgefallen, dass Protestanten überproportional auftauchten unter denjenigen Menschen, die wirtschaftlich erfolgreich waren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Januar 2006 von FrizzText
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Film zum Buch Wolfsziegel 10 11.12.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar