Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die orientalische Küche - 157 Gerichte aus Tausendundeiner Nacht Pappbilderbuch – 1. Januar 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 21,76
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 40,95
2 gebraucht ab EUR 40,95 1 Sammlerstück ab EUR 32,00

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Pappbilderbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Collection Rolf Heyne; Auflage: 1. (1. Januar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453194241
  • ISBN-13: 978-3453194243
  • Größe und/oder Gewicht: 26,6 x 20,8 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.488.665 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Januar 2002
Format: Pappbilderbuch
In diesem Buch steckt viel Recherche, Arbeit und Liebe zum Orient. Es ist nicht nur ein Kochbuch, der Leser erfährt auch viel historisches, modernes, traditionelles über die Küche und auch die einzelnen Völker/Länder. Die Einleitung klingt an vereinzelten Stellen etwas seltsam, was aber evtl. mit der Übersetzung zusammenhängen kann. Das Buch ist nach einzelnen Nahrungsmittel/Gewürzen aufgeteilt zu denen man genaue Informationen über Herstellung/Lagerung/Aussehen etc. erhält. Leider erhalten dadurch die Rezepte eine Nebenrolle und man kann beim ersten durchblättern des Buches nicht glauben, dass 157 Gerichte drinstehen sollen, zumal es pro Kapitel höchstens 3 Rezepte gibt. Die Rezepte zeigen einen Einblick in die Küche der verschiedensten orientalischen Länder und bringen bei jedem Koch den Duft aus 1001 Nacht auf den Tisch. Wer hofft, seine Kenntnisse speziell eines Landes zu vertiefen, wird ein bisschen enttäuscht sein. Aber, die Kapitel über die teilweise doch unbekannten Gewürze bzw. Zutaten erwecken die Neugierde. Das Buch besticht durch seine wunderschönen Fotos aus dem Alltagsleben dieser Länder und macht es gerade damit auch zu einem Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von œ TOP 50 REZENSENT am 21. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Großartig! Super zum Schmökern und viele gut beschriebene Rezepte. Nach einer dreißig Seiten langen Einleitung, in der unter anderem Geschichtliches und Landestypisches angesprochen wird, folgen die 75 Kapitel, die nach den Zutaten aufgebaut sind:

Grundnahrungsmittel (Brot, Kaffee, Tee, etc.)

Fleisch und Fisch (Huhn, Fisch und Muscheln, Lamm - Achtung: diese drei Kapitel sind nicht besonders umfangreich)

Obst (von der Berberitzenbeere bis zur Traube, fast dreißig Seiten)

Getreide, Reis und Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Bohnen, etc.)

Nüsse und Samen (Esskastanien, Mohnsamen & Co.)

Gewürze und Kräuter (von Dill über Koriander und Safran bis Bockshornklee)

Gemüse (Bekannte und unbekannte Gemüse - Kennen Sie Melokhia?)

Danach folgen ein Glossar mit Erläuterungen zu verschiedenen Begriffen, ein Register mit den deutschen und auch den arabischen/persischen Begriffen, die Bibliografie und natürlich eine Danksagung sowie der Bildnachweis. Was fehlt sind Hinweise auf Bezugsmöglichkeiten, denn viele der im Buch erwähnten Zutaten sind zumindest bei mir nicht im Supermarkt oder auf dem Markt erhältlich. Das betrifft Gewürze genauso wie Gemüsesorten.

Was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat, sind die umfangreichen Informationen, die man zu jeder Zutat erhält. Nicht nur allgemeine Informationen, sondern zum Beispiel geschichtliche Hintergründe, Informationen zur Pflanze, zum Aussehen und Geschmack, zum Kauf und zur Lagerung und wie man diese Produkte in der Küche verwendet. Die Rezepte sind meiner Meinung nach gut beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Semling am 29. Dezember 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dies Kochbuch zu Gerichten aus dem Orient ist wirklich bemerkenswert (anders). Der Schwerpunkt liegt hierbei weniger auf den sehr leckeren und vielseitigen Rezepten zum Nachkochen darin, sondern vielmehr bei den Zutaten, nämlich bei den Gewürzen, welcher der Orient zu bieten hat.

Man kann zu jedem vorgestellten Gewürz z.B. die ursprüngliche Herkunft erfahren und für welche Gerichte od. Nahrungsmittel sich jeweils ein beschriebenes Gewürz besonders gut eignet. Die Fotos vermitteln eine authentische Atmosphäre, in der solche Gerichte üblicherweise wohl anzutreffen sind und einen verzaubern lassen. Besonders beeindruckend auch das dabei verwendete Geschirr.

Kulturell und geschichtlich bietet das Kochbuch sehr viel betr. den landestypischen Gewürzen und darüber hinaus. Beispielsweise stammt der sogenannte "Kreuzkümmel" aus dem alten Ägypten. Auch ist das Buch so gegliedert, dass je ein bestimmtes Gewürz ausführlich und bebildert, plus jeweils ein bis drei Rezepte, vorgestellt wird.

Dies Kochbuch ist, neben einem weiteren arabischen Kochbuch, mein Erstes gewesen zu Arabischer Küche. Sozusagen mein Einstieg ins arabische Kochen - und da typisch arabisches Kochen ja eine Vielzahl und Vielfalt an Gewürzen sowie Kräutern ausmacht, ist die Kochbuch wirklich sehr hilfreich und empfehlenswert für all jene, die die orientalische Küche quasi unverfälscht genießen möchten.

Im Grunde ebenso ein informativ schönes Buch, das man gerne auch mal so in die Hand nimmt um darin lediglich zu stöbern, ohne gleich den Kochlöffel zu schwingen. Es macht wirklich Vergnügen immer mal wieder ein neues Rezept nachzukochen und bislang hat jedes Gericht toll geschmeckt - ob einfach zubereitet oder mit Aufwand gekocht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Mai 2002
Format: Pappbilderbuch
Dieses Buch begeistert mich immer wieder von Neuem. Nicht nur, dass typische orientalische Lebensmittel vorgestellt werden, nein, es gibt auch die passenden Rezepte dazu. Dazu wird jeweils erzählt, in welchen Ländern dieselben Speisen unter einem andern Namen oder mit abweichenden Zutaten zubereitet werden. Unbedingt empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen