Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Die neuen Großmächte: Wie Brasilien, China und Indien die Welt erobern - Ein SPIEGEL-Buch Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,49

Länge: 449 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein vielfältiges Bild, das ebenso weit von Glorifizierung wie Verdammung entfernt ist.« (Rhein-Zeitung, 19.11.2013)

»Ein Buch, zur rechten Zeit geschrieben.« (Wiener Zeitung (A), 07.01.2014)

»Die geschickte Verknüpfung der Gegenwart mit der Lage von einst macht die Lektüre ebenso informativ wie anschaulich. [...] Hochaktuell.« (DER SPIEGEL, 10.03.2014)

Kurzbeschreibung

Die Global Player der Zukunft


Derzeit erleben wir ein wirtschaftspolitisches Erdbeben – die Zukunft findet bei den Gobalisierungsgewinnern in Asien und in Lateinamerika statt. China wird im nächsten Jahrzehnt die USA überholen und zur Volkswirtschaft Nummer eins werden. Indien investiert längst mehr in der EU als umgekehrt und kauft in Afrika riesige Ländereien. Der Boom-Staat Brasilien, der 2014 die Fußballweltmeisterschaft und 2016 die Olympischen Spiele ausrichtet, lockt Arbeitskräfte aus dem Westen an. Was bedeutet diese gewaltige Machtverschiebung für uns?


Erich Follath, langjähriger Fernostkorrespondent des SPIEGEL, kennt China, Indien und Brasilien seit Jahrzehnten aus erster Hand. Den radikalen Wandel der BRIC-Staaten hat er eng begleitet und weiß, wer die Gewinner und Verlierer sind. In seinem neuen Buch, für das er mit Politikern, Künstlern und religiösen Führern ebenso gesprochen hat wie mit den Menschen auf der Straße, zeigt er, was es für uns bedeutet, dass China, Indien und Brasilien erwachen.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 10929 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (8. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00ELCMKUG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #151.971 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wer sich fragt, wie die Entwicklung in Deutschland bzw. in Europa die nächsten Jahrzehnte wohl verlaufen könnte, muss sich in der Epoche der Globalisierung auch mit den „global playern“ der Welt beschäftigen. Der Aufstieg und Fall von Großmächten und Imperien von der Antike bis zur Gegenwart findet in der Geschichtswissenschaft und ihren populären Varianten viel Aufmerksamkeit. Meist konzentriert sich die Betrachtung - wie in den Büchern von N. Ferguson bzw. I. Morris - auf die beiden Akteure USA und China, wobei dem Machtverlust der Vereinigten Staaten der Aufstieg der neuen Weltmacht China entspricht.

Der Vorzug von E. Follaths Analyse der neuen „Großmächte“ ist, dass diese übliche Bipolarität USA – China vermieden wird, indem die beiden aufsteigenden Schwellenländer Indien und Brasilien gleichfalls berücksichtigt werden. Wird nur – wie es häufig geschieht - der „Rivale“ China betrachtet, scheinen die Ursachen eines raschen wirtschaftlichen Aufschwungs vor allem von chinesischer Kultur gepaart mit einem Einparteienstaat und extremer Wirtschaftslenkung abzuhängen. Follath zeigt, dass eine rasante Entwicklung eines Landes auch unter ganz anderen Bedingungen in Brasilien bzw. Indien möglich ist, und das ist eine wichtige Erkenntnis.

So bietet das Buch über 400 Seiten drei anschauliche und materialreiche „Länderstudien“ zugleich, wenn man sich auch eine ausgeprägtere vergleichende Systematik wünschen würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Erich Follath beschränkt sich in seinem interessanten Sachbuch leider nur auf Brasilien, China und Indien. Einerseits hat des Autors Einteilung oder Selbstbeschränkung auf diese drei Länder den Vorteil, sehr speziell und auch vertiefend in jedes einzelne Land zu schauen. Etwas enttäuscht bin ich jedoch schon darüber, dass Russland den Sprung in dieses Buch nicht geschafft hat. Vielleicht wäre es vorteilhafter gewesen, die Entwicklung der neuen Großmächte anhand von Wirtschaftsregionen deutlich zu machen?! Immerhin sind nicht alle Regionen Chinas und auch nicht ganz Indien oder Brasilien als Großmacht zu bezeichnen.

Aber der erfolgreiche Sachbuchautor hat sich nun Mal anders entschieden und seine Variante hat natürlich auch Vorteile. So gelingt es ihm sehr tief zu schürfen, beispielsweise was nationale Motivation oder gesellschaftliche Entwicklung am jeweiligen politischen System selbst angeht.

Sehr entgegenkommend ist mir beim Lesen, dass der Politikwissenschaftler eine ausgezeichnete Schreibe hat, die auch für einen Laien gut zu bewältigen ist. Follat liest sich locker und doch gelingt ihm damit eine solide Wissensvermittlung.

Fazit: Egal ob heute überhaupt jemand die politische Entwicklung voraussagen kann oder nicht, mir gefällt, dass Erich Follat nicht vom Niedergang Europas ausgeht. Er beschreibt Realitäten und weist so ganz nebenbei auf Defizite auch in Deutschland hin.

Geschickt geht Follat auf die neuen Großmächte ein, gibt dabei aber seinem deutschen Leser Anregungen mit auf den Weg!
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Liest sich gut, auch wegen der persönlichen Erfahrungen und Anekdoten des Autors. Das macht das Sachbuch fast schon zu anspruchsvoller Reiseliteratur. Starkes Brasilien und China Kapitel.

Was mir zusätzlich gefällt: die These , dass der Aufstieg dieser Länder nicht gleich bedeutend ist mit dem Ende von Europa, das wird im Schlußkapitel sehr gut auf den Punkt gebracht.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Für alle, die sich ein bißchen für die Globalisierung interessieren, ein lesenswertes Buch. Der Autor hat sich mit den Schwellenländern Brasilien, China und Indien befaßt und dann die jeweiligen Länder in die Unterkapitel "Traumstädte" (Bombay, Shanghai, Rio), "Machtzentren" (Politik , Wirtschaft usw.) und "Wurzeln" (religiöse und andere kulturelle Traditionen) unterteilt. Herr Follath ist seit Jahrzehnten diplomatischer Korrespondent des SPIEGEL und hat insofern eine fundierte Kenntnis, auch persönliche Bekanntschaften mit "wichtigen" Menschen als auch einen sehr unterhaltsamen Stil der Darstellung. Er hat durch seinen persönlichen und beruflichen Werdegang auch den Vergleich mit der Situation vor ca. 30 Jahren und jetzt, was den Informationsgehalt natürlich sehr erweitert. Ich denke, ein guter realitätsnaher Einstieg, falls man diese Länder bereisen und mehr als herrliche Natur, hübsche Frauen bzw. Männer oder schönes WEltkulturerbe sehen möchte.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen