• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die letzten Kinder von Sc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Ecken angestoßen, Widmung
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die letzten Kinder von Schewenborn: oder ... sieht so unsere Zukunft aus? Taschenbuch – 1. Februar 1997

159 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95
EUR 6,95 EUR 0,59
60 neu ab EUR 6,95 32 gebraucht ab EUR 0,59 2 Sammlerstück ab EUR 3,89
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Hinweise und Aktionen

  • Alle Spielsachen und Bücher von Ravensburger finden Sie in unserem Ravensburger Shop!

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Passende Reiseführer und Karten für Ihren Sprachurlaub finden Sie im Reise-Store. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die letzten Kinder von Schewenborn: oder ... sieht so unsere Zukunft aus? + Die Wolke
Preis für beide: EUR 13,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 189 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag (1. Februar 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473580074
  • ISBN-13: 978-3473580071
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: Die letzten Kinder von Schewenborn ...
  • Größe und/oder Gewicht: 1,9 x 12,7 x 17,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (159 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.388 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Hochaktuell in Zeiten der Kernenergiedebatte: Gudrun Pausewang beschreibt 1987 im Roman "Die Wolke" ein Mädchen, das Strahlenopfer eines fiktiven Reaktorunfalls wird. Mit diesem Buch wird sie weltbekannt. 1928 in Ostböhmen geboren, wächst Pausewang glücklich im "Wandervogel"-Milieu auf. Sie erlebt Vertreibung und Flucht, kommt 1945 nach Deutschland, beendet in Wiesbaden die Schule. Sie wird Lehrerin, unterrichtet viele Jahre in Südamerika und verfasst dort ihr ersten Bücher. Ihre politische Haltung - "Schluss mit dem Krieg! Schluss mit der Umweltzerstörung!" - thematisiert sie nicht nur im Fiktionalen: 1998 promoviert sie über das Thema "Jugendliteratur und Nationalsozialismus". Weitere wissenschaftliche Titel sowie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher folgen. Pausewang lebt in Schlitz bei Fulda.

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

oder ... sieht so unsere Zukunft aus?

Klappentext

Über Deutschland explodiert eine Atombombe. Von nun an beherrschen Krankheit, Todesangst und Kriminalität den Alltag. Eine Zukunft gibt es nicht mehr. Gudrun Pausewang entwirft ein fiktives Szenario, das erschüttert und zum Nachdenken zwingt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Einleitungssatz
vorgestellt hatten : mit immer schärferen Drohungen von beiden Seiten und gegenseitiger Kriegserklärung und genug Zeit, um sich noch schnell in ein Alpental oder auf eine Mittelmeerinsel zu flüchten. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Schmidt am 16. Februar 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Irgendwie kam mir gestern dieses Buch in die Erinnerung.
Und nachdem ich hier einige Rezessionen gelesen hatte, will auch ich meine Meinung los werden!

Auch wir haben das Buch in der Schule gelesen. Im zarten Alter von ca. 12 Jahren bekamen wir die
Aufgabe, dass Buch zu Hause "durch zu arbeiten".

Eines vorneweg: das Buch ist spannend. Ohne wenn und aber.
Kaum ein Buch ist mir so in Erinnerung geblieben, wie dieses. Und das nicht ohne Grund.
Dem Leser fällt es sehr leicht, sich in die Figuren hinein zu versetzen. Da die Geschichte sehr
einfach ,aber dafür umso deutlicher geschrieben ist, lässt sich das ganze Grauen sehr realistisch in Gedanken darstellen.

Ohne etwas zu verschönigen und ohne zu übertreiben: ich hatte von diesem Buch Albträume!
Dies wurde auch in der Schule angesprochen und hat, wenn ich mich recht erinnere, den Deutschlehrer doch etwas verunsichert...

Ohne Frage ist dieses Buch sehr lesenswert. Das Thema war und ist aktuell (Iran!) und man sollte sich auch schon im früher Alter über die Konsequenzen von Krieg und Zerstörung im Klaren sein.
Dennoch ist dieses Buch NICHTS für Kinder! Das belegen ja diverse Rezessionen hier.

Ich empfehle dieses Buch wegen der (erschreckend) realistischen Schreibweise und dem nach wie vor aktuellem und brisanten Thema. Ich rate jedoch davon ab, dass Buch Kinder U14 lesen zu lassen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mandy Reyer am 17. März 2006
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist das herzergreifendste und schlimmste was ich jemals gelesen habe. Hier wird deutlich, wie grausam der Mensch zu sich selbst sein kann, indem er Atomkraftwerke baut und Atombomben auf Unschuldige abwirft. Ich habe dieses Buch in der 7. Klasse gelesen und ich war zu Tränen gerührt. Heute bin ich 24 Jahre alt und bereits beruftstätig aber dieses Buch würde ich immer wieder lesen wollen und ich empfehle es auch jedem weiter. Dafür kann jeder mal ein bisschen Zeit opfern.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Oktober 2002
Format: Taschenbuch
Sicher: Das Buch behandelt ein wichtiges Thema, die Figuren und das Szenario sind sehr realistisch geschildert und wer nach diesem Buch nicht der Meinung ist, daß Atombomben besser nie erfunden worden wären und Menschen, die heute noch diese Dinger befürworten und für gut befinden definitiv einen an der Waffel haben, dem ist eindeutig nicht mehr zu helfen.
ABER: Dieses Buch sollte - obwohl empfohlen ab 13 - niemandem zu lesen gegeben werden, der mit einem Buch, das im postatomaren Winter spielt, in dem Kinder im Rollstuhl sich im Park erhängen lassen, um erlöst zu werden, in dem eine Mutter ein Baby ohne Augen zur Welt bringt, was wenig später vom Vater getötet wird und in dem die Schwester der Hauptfigur an der Strahlenkrankheit erkrankt, nicht fertig wird! Mir selbst hat das Buch mit 13 Jahren arg zu schaffen gemacht und ehrlich gesagt wäre es mir lieber, ich hätte es nie gelesen (wir hatten das Buch als Thema in der Schule, ich habe es also noch nicht mal freiwillig gelesen). Eine fast schon traumatische Erfahrung, die vielleicht manche nicht erleben wollen!
Wer mit den oben geschilderten Details jedoch keine Probleme hat, wird mit den letzten Kindern von Schewenborn ein Buch bekommen, das eindrucksvoll schildert, wie sich ein Atomkrieg für Deutschland auswirken würde. Keine schöne, aber eine sehr realistische Vision, die alle Menschen dieser Welt zum nachdenken bringen sollte!
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lena H. am 29. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Ich bin 12 jahre alt und habe nie viel gelesen, eines tages hat mich meine freundin in eine buchhandlung geschlept mir war die ganze zeit langweilig bis ich dieses buch gefunden habe.
ich habe in dem geschäft min. ein viertel de buches gelesen und konnte fast nicht mehr aufhören.
Mich hat es sehr berührt wie der junge es geschafft hat das alles durchzustehen besonders da so viele aus seiner familie gestorben sind.
Das Buch ist bestimmt nicht so gut für kinder geeignet die Angst vor der Zukunft haben aber wenn man wirklich überlegt, wenn alle Menschen so weitermachen könnte das wirklich unsere zukunft sein !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte TOP 500 REZENSENT am 29. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Was wäre wenn... der kalte Krieg zwischen den Machtblöcken Anfang der 80er-Jahre eskaliert hätte und ein Atomkrieg ausgebrochen wäre?

Aus heutiger Sicht unvorstellbar, war das in den 80ern eine durchaus real erscheinende Gefahr - die Machtblöcke waren bis an die Zähne bewaffnet, die UdSSR war gerade in Afghanistan einmarschiert, die Nato rüstete mit Pershing-II-Raketen auf und mitten durch Deutschland verlief der eiserne Vorhang. Ich kann mich noch gut an die Luftschutzübungen in dieser zeit in der Schule erinnern!

Vor diesem Hintergrund - in der Atomwüste Deutschland nach einem Atomschlag - spielt dieses Buch. nein, leichte Unterhaltung ist das nicht, eher sehr deprimierend - und ein Stück Zeitreise zurück in die 80er.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kfir am 29. August 2007
Format: Taschenbuch
In den 1980er Jahren, in Zeiten von Kaltem Krieg, Wettrüsten, Nato-Doppelbeschluss, Pershing 2, SS-20, Overkill, Ostermarsch oder Friedensbewegung war dieses Buch Pflichtlektüre für jeden Jugendlichen. Die voran genannten Begriffe sagen Jugendlichen heute, knapp über 20 Jahre später, kaum noch etwas. Um so mehr verwundert und auch erfreut es mich, dass dieses Buch laut der Buchhändlerin meines Vertrauens immer noch zur gängigen Schullektüre gehört.

Das Buch erzählt die Gesschichte eines pubertierenden Mädchens und seiner Familie im Umfeld eines Dorfes von dem Zeitpunkt eines Atomschlages an. Dabei geht es nicht um den Krieg an sich, der hat nur Stunden und Tage gedauert bis alles kaputt war, und warum er letzlich geführt wurde, sondern um das nackte Überleben der Menschen in einem kleinen Dorf, ohne Hilfe von irgendwem. Und wie das Leben, so wie wir es heute kennen, abrupt zu Ende geht. Auch wenn es aus Sicht eines Mädchens geschrieben ist, ein Mädchenbuch ist es keineswegs.

Die Schilderung aus Sicht der Jugendlichen ist sprachlich an sich recht schlicht gehalten, doch allein darin liegt auch die Eindringlichkeit, in den klaren und deutlichen Bildern. Diese kommen mitunter sehr brutal und unverblümt herüber, aber das Buch soll ja auch die ganze Perversion eines Atomkrieges mit allen seinen Konsequenzen zeigen.

Manch einer mag hier eine Altersempfehlung geben. Ich selber habe es mit 12 Jahren ohne jegliche Führung durch und Nachbesprechung mit Eltern oder Schule gelesen. Das Buch hat mich nachhaltig stark beeindruckt, teilweise sogar ziemlich Angst gemacht, aber letztlich hat gerade das mich zum Nachdenken veranlasst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen