Die letzte Wahrheit: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die letzte Wahrheit: Roma... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die letzte Wahrheit: Roman Broschiert – 12. August 2013

26 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 12. August 2013
EUR 14,99
EUR 12,00 EUR 5,52
51 neu ab EUR 12,00 8 gebraucht ab EUR 5,52

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die letzte Wahrheit: Roman + Das Böse, das im Herzen schläft: Thriller + Im Dunkel der Schuld: Psychothriller
Preis für alle drei: EUR 33,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (12. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442313511
  • ISBN-13: 978-3442313518
  • Originaltitel: Reconstructing Amelia
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,3 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 185.424 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Dieses Buch ist so spannend, dass Sie es nicht mehr aus der Hand geben wollen.“ (Cosmopolitan online)

„Kimberly McCreight setzt ein schwieriges Thema brillant um.“ (www.belletristik-couch.de)

"Aufrüttelnd." (www.literaturtipps.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kimberly McCreight hat ihr Jurastudium an der University of Pennsylvania mit Auszeichnung abgeschlossen. Nachdem sie einige Jahre als Anwältin in einer der größten Kanzleien New Yorks gearbeitet hat, widmet sie sich nun ganz ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben. „Die letzte Wahrheit“ ist ihr erster Roman. Mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern lebt sie in Brooklyn, New York.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manja "Manjas Buchregal" TOP 1000 REZENSENT am 1. Oktober 2013
Format: Broschiert
Kurzbeschreibung:
Die verzweifelte Suche einer Mutter nach der Wahrheit
Als Kate den Anruf von der Schule ihrer Tochter bekommt, ist sie mitten in einem der wichtigsten Meetings ihrer Karriere als Anwältin. Amelia, die bisher nie negativ aufgefallen ist, sei von der Schule verwiesen worden. Gleich hat Kate ein ungutes Gefühl und macht sich voller Sorge auf den Weg. Schon von weitem sieht sie das Blaulicht, ihr Herz schlägt ihr bis zum Hals.
Ihre schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden: Amelia ist vom Dach der Schule gestürzt und hat nicht überlebt. Kate versinkt in Trauer und kann erst wieder einen klaren Gedanken fassen, als sie eine anonyme Nachricht bekommt: „Sie ist nicht gesprungen.“ Von da an versucht Kate herauszufinden, was in den letzten Stunden ihrer Tochter geschehen ist. Wer hat Schuld am Tod von Amelia? Und was ist auf dem Dach tatsächlich passiert?
(Quelle: Goldmann)

Meine Meinung:
Kate hat eigentlich ein recht gutes Verhältnis zu ihrer Tochter Amelia. Das glaubt sie zumindest. Bis zu dem Tag als sie von der Schule angerufen wird, weil ihre Tochter der Schule verwiesen wurde. Kate fährt sofort hin, ist beunruhigt und kann sich das nicht erklären. Als sie an der Schule ankommt wimmelt es dort von Polizei und Krankenwagen. Einer der Polizisten nimmt Kate beiseite und erklärt ihr die bittere Wahrheit. Ihre Tochter Amelia ist vom Dach gesprungen und tot.
Kate ist fassungslos und kann sich das alles gar nicht erklären. Wenig später erhält sie eine anonyme SMS, das Amelia nicht gesprungen ist. Doch was ist dann auf dem Dach passiert?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hamlet TOP 1000 REZENSENT am 15. September 2013
Format: Broschiert
Die letzte Wahrheit", der erste Roman der amerikanischen Autorin Kimberley McCreight, beschäftigt sich mit einem Thema, das vor allem für diejenigen Leser von Interesse sein dürfte, die heranwachsende Kinder haben.
Kate Baron ist Mutter einer fünfzehnjährigen Tochter, arbeitet als Anwältin und ist alleinerziehend. Während eines wichtigen Meetings erreicht sie der Anruf der Schule, die sie davon in Kenntnis setzt, dass ihre Tochter einen Schulverweis erhalten hat. Tief beunruhigt macht sie sich auf den Weg - aber sie kommt zu spät, denn ihre Tochter Amelia hat sich von dem Dach der Schule in den Tod gestürzt.

Den Selbstmord ihrer Tochter kann sie sich nicht erklären, hatten sie doch ein vertrauensvolles Verhältnis zueinander. Aber als sie dann eine anonyme SMS erhält, deren Inhalt sie zutiefst beunruhigt, macht sie sich daran, die letzten Wochen vor Amelia Tod zu rekonstruieren. Was ist bloß geschehen, dass ihre Tochter keinen anderen Ausweg als den Tod sah?

Die letzte Wahrheit" erzählt eigentlich zwei Geschichten. Zum einen ist da Amelia, ein Teenager in der Pubertät, die sich mit allen hinlänglich bekannten Problemen in diesem Alter herumschlägt, zum anderen Kate Baron, deren Mutter, die als Alleinversorgerin der Kleinfamilie leider nicht so viel Zeit mit ihrer Tochter verbringen kann, wie es notwendig wäre und demzufolge auch Facetten von Amelias Persönlichkeit gar nicht wahrnimmt, die üblicherweise bereits in einem früheren Stadium die Alarmglocken läuten lassen sollten. Richtig Zeit für ihr Kind nimmt sie sich erst dann, als es bereits zu spät ist und sie nach Ursachen für Amelias Verhalten sucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorit Wiebke (Media-Mania) TOP 1000 REZENSENT am 20. Dezember 2013
Format: Broschiert
"Die letzte Wahrheit" ist der erste Roman der New Yorker Anwältin Kimberly McCreight, die einem einträglichen Job den Rücken kehrte, um ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben, nachzugehen. Ein Wechsel, der ihr gut gelang und bei dem sie von reichlichen Erfahrungen schöpfen konnte. Denn wie sie selbst, ist ihre Hauptprotagonistin Karen Bone ebenfalls Anwältin in einer gut gehenden Kanzlei und mit Leib und Seele ihrem Job verpflichtet. Dass dabei die Zeit für ihre Tochter Amelia niemals reicht, ist nachzuvollziehen und deshalb geschieht es, dass sich Karen die Schuld am Tod ihrer Tochter gibt. Doch lange währt dieser Zustand nicht und aus der gebrochenen Frau wird bald eine Kämpferin, die mit aller Macht die Wahrheit herausfinden will. Eine Entwicklung, die Kimberly McCreight nachvollziehbar und mit vielen Erfolgen und herben Rückschlägen schildert und somit dem Leser die Figur der verzweifelten Mutter sehr nahebringt. Aber nicht nur ihre Sicht der Ereignisse offenbart mit der Zeit die Tragweite des Geschehens, auch Amelias Erzählungen der Begebenheiten vor ihrem Tod, die hierzu als Icherzählerin auftritt, lässt Schlimmes erahnen.

Beginnend mit einem Blogeintrag im Internet, über den SMS-Verkehr zwischen Amelia und ihrem unbekannten Freund Ben bis hin zu den umfassenden Schilderungen der Ereignisse und selten auftretende Tagebucheintragungen und E-Mails von Kate hat Kimberly McCreight verschiedene Formen gewählt, um die erschreckende Geschichte über den viel zu frühen Tod einer Schülerin zu erzählen. Dabei springt sie gekonnt zwischen verschiedenen Zeitebenen hin und her und erzählt, zueinander passend, den verheerenden Ablauf des Geschehens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden