Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die kleine Seejungfrau Gebundene Ausgabe – 2002


Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49
Gebundene Ausgabe, 2002
EUR 21,54
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
7 gebraucht ab EUR 21,54
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Thienemann-Esslinger (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3480217907
  • ISBN-13: 978-3480217908
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 5 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 0,9 x 31,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.028.887 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in der kleinen dänischen Stadt Odense geboren. Begeistert vom Theater seiner Heimatstadt, verließ er mit 14 Jahren sein Elternhaus und ging nach Kopenhagen zum Königlichen Theater. Er wollte dort als Sänger, Tänzer und Schauspieler arbeiten. Doch seine Versuche am Theater Karriere zu machen, scheitern zunächst. Bereits in seiner Schulzeit fängt Andersen an zu schreiben und feiert mit dem Gedicht "Das sterbende Kind" einen ersten Erfolg.
Bis 1835 macht er sich durch Gedichte, Theaterstücke, zwei Romane und seine ersten Märchen, erzählt für Kinder in Europa einen Namen. Dabei sind es besonders die mehr als einhundertfünfzig Märchen, die in den Jahren von 1835 bis 1875 entstanden, die seinen Weltruhm begründen. In ihnen verarbeitete er alte Volkssagen und historische Ereignisse und formte sie zu romantischen, oft auch ironischen Geschichten. Sie machen ihn schließlich auch in seiner Heimat zum gefeierten Künstler, der vom dänischen König mit dem höchsten Orden des Landes ausgezeichnet wird.
Seine Arbeit und vor allem die vom dänischen König ab 1838 gewährte Dichterförderung machten Andersen unabhängig und erlaubten ihm seiner großen Leidenschaft nachzugehen: dem Reisen. Im Laufe seines Lebens hat er 29 Reisen ins Ausland unternommen, so war er mehrere Male in Deutschland, Schweden, England, Italien, Frankreich und der Türkei. Seine Eindrücke verarbeitete er in seinen Werken.
Obwohl Andersen sich immer wieder verliebte, hatte er nie eine feste Beziehung und blieb sein Leben lang allein. Er starb am 4. August 1875 in Kopenhagen.

Heidi Treutler, 1943 als Tochter der Schauspielerin Toni Treutler in Berlin geboren, hat schon als Kind Synchronrollen gesprochen. Am bekanntesten ist ihre Stimme durch die Synchronisation der Bezaubernden Jeannie. Außerdem lieh sie u.a. auch Jane Fonda, Liv Ullman, Linda Evans oder Anjelica Huston ihre Stimm.

Fritz Rasp (1891–1976) debütierte 1909 als Schauspieler am Schauspielhaus München. Spätere Jahre führten ihn zu Max Reinhardt ans Deutsche Theater in Berlin. Ab 1916 begann er neben seiner Theaterkarriere auch für den Film zu arbeiten, meist in der Rolle des Erzschurken. Er ist u.a. in Fritz Langs Metropolis, in Emil und die Detektive oder in der Edgar-Wallace-Verfilmung Der Hexer zu sehen. 1963 erhielt er für sein Filmschaffen das Filmband in Gold. Als gefragter Hörspielsprecher wirkte er bei vielen Produktionen der NWDR und des BR mit. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 10. September 2013
Format: Audio CD
Erster Eindruck: Sprachlosigkeit an Land

Laija, eine kleine Seejungfrau, ist fasziniert von der Welt über den Wellen und träumt die ganze Zeit über davon, selbst einmal die Oberfläche zu erkunden. Ihre Großmutter ist allerdings alles andere als begeistert davon und will ihr diese Flausen austreiben. Doch an ihrem 15. Geburtstag darf Laija zum ersten Mal auftauchen, und dabei verliebt sie sich unsterblich in einen jungen Prinzen. Um ihn lieben zu können, geht sie einen ungewöhnlichen Weg…

Die kleine Seejungfrau gehört zu den populärsten Märchen von Hans Christian Andersen, nicht erst seit der bekannten Disney-Verfilmung, die im Jahr 1990 in Deutschland bekannt wurde. Doch schon lange Zeit vorher, 1956 um genau zu sein, entstand beim BR ein Hörspiel des Märchens, das nun beim Hörverlag auf CD veröffentlicht wurde. Dieses wirkt – trotz seines Alters – noch recht zeitgemäß und kann mit einer für diese Zeit aufwändigen Produktion überzeugen. Der Anfang der Geschichte wirkt hier ein wenig sperrig, da vorerst ein Gespräch zwischen der Seejungfrau und einem weiblichen Windgeist zu hören ist. Hier fällt der Zugang etwas schwer, da man sich erst einmal auf die verschiedenen Gestalten einstellen muss. Auch einleitende Worte fehlen hier, sodass man nur schwer in die Situation hereinfindet und sich einiges zusammenreimen muss. Später wird dieser Dialog als Erzählebene genutzt, sodass Melusinchen auf die Ereignisse zurückblickt. Die Einführung in die Unterwasserwelt ist dabei stimmungsvoll geraten, was durch gute Beschreibungen und eine atmosphärische Wortwahl erreicht wird. Besonders die Idee mit den Gärten der Prinzessinnen sticht hierbei hervor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Inhalt: Seit 1913 sitzt sie in Bronze gegossen an der Hafeneinfahrt von Kopenhagen, und spätestens seit Walt Disneys Film Arielle kennt jeder die kleine Seejungfrau und ihre romantische Liebe zu einem Menschenprinzen. Hier ist ein Hörspieljuwel wiederzuentdeken, das diese Geschichte so frisch und charmant erzählt, dass man gern immer wieder eintaucht in die Unterwasserwelt voller Nixen, Meerhexen und anderen Fabelwesen.

Handlung: In der beschaulichen, aber feinen dänischen Kulturlandschaft ist der Name Hans Christian Andersen eine Institution. Seine unzähligen Geschichten, vornehmlich Märchen, begeistern noch heute Jung und Alt, da sie essentielle menschliche Thematiken behandeln. Die kleine Seejungfrau stellt eine Liebestragödie dar, welche nebst anderem insbesondere die Sehnsucht nach der Unsterblichkeit anschaulich offenbart. Bereits im Jahr 1956 hat der Bayerische Rundfunk eine Hörspielfassung veröffentlicht, die im August 2013 vom Hörverlag neu aufgelegt worden ist. Für die Hörspielbearbeitung zeichnet Hellmut von Cube verantwortlich, dessen Skript keinen Erzählereinsatz vorsieht. So bedarf es einigen Minuten, ehe man realisiert, dass das Hörspiel auf zwei Zeitebenen stattfindet und die Kernhandlung in der Retrospektive dargestellt wird. Nun muss man zur Bewertung des Stoffes in Betracht ziehen, dass Andersen es schon 1837 niedergeschrieben hat und somit von einer feministischen Bewegung, nach der Frauen die gleichen Rechte wie Männer zustehen sollten, noch weit und breit nichts zu vernehmen gewesen ist. So kommt es schon einmal, dass Frauen in diesem Hörspiel allgemein als begehrenswerte, neugierige Geschöpfe dargestellt werden, die Gefallen bei schönen Herren erzeugen müssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Divagut TOP 50 REZENSENT am 22. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
"Weit draußen im Meer ist das Wasser so blau wie Kornblumen und so klar wie das reinste Glas, aber auch so tief, dass viele Kirchtürme aufeinander gestellt werden müssten, um von dem Grund bis über das Wasser zu reichen..."

Wer wie ich das Märchen von der kleinen Seejungfrau schon als Kind geliebt hat, wird von diesem Buch überwältigt sein...

In wunderschönen Worten und mit phantastischen Illustrationen versehen (jede der insgesamt 40 Seiten schmückt ein Bild) zieht diese Version der kleinen Seejungfrau sowohl kleine (meine Kinder sind begeistert) als auch "grosse" Leser in ihren Bann und entführt einen in die magische Unterwasserwelt der kleinen Seejungfrau.

Dieses Buch ist eines der wenigen Bildermärchenbücher, die für die Ewigkeit gemacht zu sein scheinen...

Zeitlos faszinierend und von unfassbarer Schönheit ist es eine Bereicherung für jede Familienbibliothek.

Ein Wirklichkeit gewordener Märchentraum, verdiente fünf ***** Sterne!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden