In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die globale Überwachung auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die globale Überwachung: Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen [Kindle Edition]

Glenn Greenwald , Maria Zybak , Robert A. Weiß , Gabriele Gockel , Thomas Wollermann
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 17,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 17,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Im ersten Teil berichtet Greenwald von der abenteurlichen Anbahnung des Treffens mit Snowden, von Gesprächen in verschlüsselten Chats mit dem unbekannten Informanten, von Streitereien mit dem "Guardian" und mit Anwälten, und vor allem von Snowden selbst, dessen Konsequenz er sehr schnell zu bewundern beginnt" IP - Internationale Politik , 01.09.2014

"Man kann dieses packende Buch auf viele Weisen lesen. Es ist das Zeugnis eines journalistischen Abenteuers. Es ist eine kleine Biografie Erdward Snowdens. Es ist auch ein gelungener Überblick über die NSA-Affäre. Selbst gut informierten aufmerksamen Zeitungslesern dürfte bei der Zusammenschau der Spähaktionen der Atem stocken. Auf den von Greenwald abgedruckten Powerpoint-Tafeln zeigt sich die bürokratische Banalität der eifrigen Jäger, Sammler und Hacker in Staatsdiensten, die vollkommen ausgeblendet haben, wie respektlos sie in die Leben anderer Menschen eindringen" Die Rheinpfalz, 19.08.2014

"Zwischen Agententhriller und Analyse: Dem US-Journalisten Glenn Greenwald ist ein furioses Buch über die NSA-Enthüllungen gelungen, die er für Edward Snowden aufschrieb - und das ganz ohne neue Sensationen. Dafür begreift man nun das ganze Ausmaß des Wahnsinns. " Süddeutsche Zeitung, Andrian Kreye, 15.05.2014

"Eine messerscharfe Analyse und Einordnung der NSA-Aktivitäten. (...) "Greenwalds Snowden-Buch ist engagierter, furchtloser Journalismus" Spiegel online, 15.05.2014

"Das Buch, das sich streckenweise wie ein Spionage-Thriller liest, gestattet es dem Leser, in der atemlosen NSA-Spähaffäre Luft zu holen und die Fakten zu sortieren. Wem das Thema am Herzen liegt, der sollte diese Chance nutzen. Denn Edward Snowden hat Glenn Greenwald unzählige strenggeheime Dokumente anvertraut. Und von denen ist bislang erst ein Bruchteil veröffentlicht." NDR Info, 14.05.2014

"Inhaltlich ist es eines der wichtigsten Enthüllungsbücher überhaupt." Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.05.2014

"Ein Buch, das Geschichte machen wird" WDR 5, Stefan Berkholz, 13.05.2014

"Dieses Buch ist das, was die Angelsachsen einen Page-Turner nennen: ein Buch, das man nicht aus der Hand legen mag, bis man es ausgelesen hat. Es besitzt alles, was einen spannenden Roman ausmacht: es gibt Helden und Schurken, es geht um Macht und Moral und um die Frage: was hat das alles mit mir zu tun. (...) No Place to Hide - so heißt das Buch im Original. Es gibt keinen Platz, sich zu verstecken: ein mehrdeutiger Titel. Denn nicht nur liegen unsere ganzen modernen Kommunikationswege für interessierte Geheimdienste offen, auch jeder Bürger, jeder Politiker, jeder Jurist müsste sich angesichts des NSA-Skandals fragen, ob er gegen den weltweiten Abbau des Rechts auf Privatsphäre und die Untergrabung von Informationssicherheit und -Freiheit genug unternimmt. Dieses Buch zu kaufen und zu lesen, wäre vielleicht ein erster Schritt, denn es stärkt diejenigen, die die Aufklärung vorantreiben." Deutschlandfunk, 12.05.2013

"Ein wichtige Buch. Sollte irgendwem noch ein Fitzelchen Vertrauen in die Überwachungskrake USA zurückgeblieben sein, der Journalist Glenn Greenwald wird es erschüttern. Die Lektüre beunruhigt, weil sie zeigt, wie Geheimdienstmitarbeiter und Politiker ihre eigenen Bürger belogen und getäuscht haben. Sie ermutigt aber auch, weil die US-amerikanische Gesellschaft Menschen wie Edmund Snowden hervorbringt, die unter Verzicht auf eigene Vorteile diesen Missbrauch öffentlich machen." Denis Scheck, Mai 2014

"(...) Glen Greenwalds Erfahrungsbericht über seine ersten Kontakte zum NSA-Informanten Edward Snowden liest sich wie ein Agententhriller. Im zweiten Buchteil wird dann die Bürokratie der Überwachung dokumentiert. Atemraubend." Wiesbadener Kurier , 05.12.2014

"Seit ich das Buch von Glenn Greenwald (...) gelesen habe, wundert mich nichts mehr. die US-amerikanische NSA und der britische Nachrichtendienst GCHQ können offensichtlich weltweit auf die gesamte Internet-Kommunikation zugreifen." Gesund, 05.12.2014

"ein extrem wertvolles Buch" Handelsblatt, 05.12.2014

"Der Münchner Festakt zum Geschwister-Scholl-Preis am Montag war eine Lehrstunde in Sachen Demokratie - dank Preisträger Glenn Grennwald und Laudator Heribert Prantl." Börsenblatt, 04.12.2014

"Man hätte für den Geschwister-Scholl-Preis, den Greenwald am Montag für sein Buch 'Die globale Überwachung' verliehen wurde, also keinen Geeigneteren finden können. (...) Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung und selbst Träger des Preises, fasste es in der Laudatio so zusammen: 'Greenwald hat den Ur- und Kerngehalt der Pressefreiheit realisiert: Sagen, was ist!'" Süddeutsche Zeitung, 02.12.2014

"Glenn Greenwald hat die Dokumente des Whistleblowers Edward Snowden in seinem Buch 'Die globale Überwachung" verarbeitet. Dafür erhält er den Geschwister-Scholl-Preis." Süddeutsche Zeitung , 13.11.2014

"Ein historisches Dokument, das man in einigen Jahren seinen Kindern an die Hand geben können wird, damit sie verstehen, wie übermächtig staatliche Institutionen durch unkontrollierte Überwachung die Freiheit gefährden und wie wenige Menschen durch ihren Mut dafür sorgen können, der Gesellschaft diese Ausuferungen bewusst zu machen, damit sich etwas ändern kann, auch wenn die Gegenseite übermächtig erscheint." Netzpolitik.org, 26.05.2014

"No Place To Hide" (in der deutschen Fassung mit "Die globale Überwachung" betitelt) ist ein mit viel Gewinn zu lesendes Was-bisher-geschah-und-warum. Man versteht danach besser, was noch kommt. Manche Passagen, etwa die Begegnung mit dem absichtsvoll abtrünnig gewordenen Computer-Spezialisten der NSA in Hongkong, das Konspirative im Hotel, lesen sich wie ein CIA-Thriller von Tom Clancy." Bonner Generalanzeiger, 17.05.2014

"Die globale Überwachung" liest sich spannend. Es hat Thriller-Qualität, wie es im Frühjahr 2013 von einer mit "Cincinnatus" signierten E-Mail zum Kontakt zwischen Snowden und Greenwald kam, in Hongkong die Dokumente des ehemaligen NSA-Manns in Greenwalds Obhut gelangten und danach alle Welt erfuhr, was die US-Geheimdienste digital alles drauf haben. Greenwald schildert Edward Snowden dabei als sehr rational und überlegt handelnden jungen Hacker, der plötzlich die globalen Folgen seiner Arbeit begreift." SWR 2, 14.05.2014

"Wer so langsam müde wird von der ganzen Geschichte, dem empfiehlt Andrian Kreye in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG das Buch "Die globale Überwachung" des amerikanischen Journalisten Glenn Greenwald über den NSA-Skandal." Deutschlandradio Kultur, 14.05.2014

"Sein Buch (...) stellt die Überwachung dar, fordert mehr politischen Mut gegenüber den USA." BR 2 Kulturwelt, 13.05.2014

"Das Buch liest sich teilweise wie ein Kriminalroman." Wirtschaft und Erziehung, Oktober 2014

"Dass ein derart komplexer und technischer Stoff so spannend zu lesen ist, liegt sowohl an den Enthüllungen selbst als auch an der dramaturgischen Kunst des Autors. Der erste Teil des Buches gleicht einem Spionage-Triller. Beim atemlosen Lesen vergisst man mitunter ganz, dass Greenwald keinen fiktiven Roman geschrieben hat, sondern sein Bericht auf wahren Begebenheiten beruht. Der Gedanke ist furchteinflößend und macht es dem Leser schwer, nicht paranoid zu werden. "No Place to Hide" - so heißt das Buch im Original. Passender könnte man das Ende der Freiheit im digitalen Raum nicht bezeichnen." BFS-Trendinfo - Informationen für Führugnskräfte der Sozialwirtschaft, Oktober 2014

"Pflichtlektüre für die Moderne. (...) Es sind diese Klarheit und Entschlossenheit, die dieses Buch gegenüber all den konkurrierenden Titeln auszeichnen. Es ist ein Plädoyer für Furchtlosigkeit und das kompromisslose Beharren auf eigenständigem Denken." Technology Review, Juni

"Hut ab vor einem Journalisten wir Glenn Greenwald: Mit diesem Buch demonstriert er das erschreckende Ausmass der Massenüberwachung und erläutert darüber hinaus fundiert und detailliert, warum damit Freiheit und Demokratie ausgehebelt werden. Dabei gelingt es ihm, insbesondere am Anfang, das Buch spannend wie einen Thriller zu schreiben. (...) Dieses hervorragend geschriebene Buch ist eine Pflichtlektüre für jeden, dem eine freie Gesellschaft am Herzen liegt..." getAbstract, Oktober 2014

"Keine Frage: dieser Journalist gehört mit diesem Buch in die Ruhmeshalle 'Kommunikationsfreiheit'. Und Edward Snowden gebührt jede Auszeichnung für Zivilcourage; sein Schicksal indes ist völlig offen." Message, Oktober 2014

Kurzbeschreibung

Bereits in seinen ersten Artikeln über die NSA-Affäre brachte Glenn Greenwald das ganze Ausmaß der Massenüberwachung im digitalen Zeitalter ans Licht. Seine Berichterstattung, für die er mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde, löste international ein politisches Erdbeben aus. In seinem Buch deckt Greenwald anhand einer Fülle von brisanten Geheimdokumenten aus dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden die illegalen Praktiken der amerikanischen Geheimdienste auf. Alles und jeder wird ausgespäht, die Bevölkerung steht unter Kollektivverdacht. Meinungsfreiheit wird im Namen der Sicherheit unterdrückt, und es gibt keine Privatsphäre mehr – nirgends.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5055 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Droemer eBook; Auflage: 1 (13. Mai 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GJBJ974
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #3.231 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles sammeln ! 15. Mai 2014
Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Für mich ist es eines der wichtigsten Enthüllungsbücher überhaupt, das zudem auch noch spannend wie ein Agenten-Thriller geschrieben ist. Aber damit sich jeder selbst ein Urteil bilden kann, möchte ich den anderen Lesern zunächst Inhalt und die für mich wichtigsten Aussagen im Buch darstellen, und zwar Kapitel für Kapitel.

1) Kontaktaufnahme

Hier wird geschildert, wie Greenwald im Dezember 2012 die ersten E-Mails von Snowden erhielt, ohne zu ahnen, wer Snowden überhaupt war, weil dieser unter einem Synonym schrieb. Fast wäre es gar nicht zu dem weltweiten Enthüllungsskandal gekommen, da Greenwald anfangs erhebliche Zweifel an der Seriosität von Snowdens Angebot hatte. Zitat: "Es konnte jeder x - Beliebige sein. Jemand, der sich alles nur aus den Fingern gesogen hatte. Denkbar war auch, dass uns eine Regierungsbehörde eine Falle und uns zur Zusammenarbeit verleiten wollte."

2) Zehn Tage in Hongkong

Zum Glück siegte Greenwalds journalistischer Instinkt, an einer Riesensache dran zu sein, und so kam es dann zum ersten Treffen in einem Luxushotel in Hongkong. Dieses Kapitel liest sich schon wie ein Agententhriller - nur das diesmal alles echt war. Wie konspirativ alles ablief, das kann man sich als Unbeteiligter kaum vorstellen. Ich habe mal eine Stelle herausgesucht, um dies zu verdeutlichen: "Für das Treffen waren zwei Zeiten vereinbart: 10 Uhr und 10:20 Uhr. Falls Snowden nicht spätestens zwei Minuten nach der ersten vereinbarten Zeit erschien, sollten wir den Raum verlassen und zur zweiten vereinbarten Zeit wiederkommen."

3) Alles sammeln

In dem Kapitel versucht der Autor eine erste Auswertung der Unmengen an Daten, die Snowden ihm übergeben hatte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Buch mit Höhen und Tiefen. 26. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Das dieses Buch ein Besteller werden muss, ist unbestreitbar. Jeder, wirklich jeder sollte es lesen und endlich kapieren, welch große Tat Edward Snowden gemacht hatte und wie viel wir ihm zu verdanken haben.

Das Buch ist in fünf große Kapitel aufgeteilt. Die ersten zwei Kapitel – „Kontaktaufnahme“ und „Zehn Tage in Hongkong“ – sind Stoff, aus dem Blockbuster gemacht sind. Nur handelt es sich hier um schonungslose Realität. Diese zwei Kapitel sind extrem spannend und lassen Edward Snowden nochmals in einem anderen Licht erscheinen, als man ihn bisher wahrgenommen hat.

Danach kommt das große Kapitel „Alles sammeln!“, welches sich wie folgt zusammenfassen lässt: Die NSA liest und hört alles. Vermutlich auch meine Rezension hier. Nach etwa vierzig Seiten wird dieses Kapitel leider ziemlich schnell langweilig. Ja, es ist unglaublich, was da alles abgeht – aber man hat es, wenn man die Nachrichten verfolgt, schon alles mal gehört. Das lässt dieses Kapitel irgendwann „langweilig“ werden, trotz der extrem wichtigen Informationen darin.

Im vierten Kapitel „Die Gefahren der Massenüberwachung“ wird noch mal genau darauf eingegangen, was der Kapitelname verspricht. Interessant, aber auch hier hat man die Informationen schon irgendwo mal gehört. In „Die vierte Gewalt“ geht es noch mal um die Medien, die in diesem „Spiel“ mitmischen.

Das Buch hat, was den Informationsgehalt angeht, definitiv fünf Sterne verdient. Da ich mich mit dem Thema allerdings immer wieder beschäftigt habe und dies nicht meine ersten Informationen dazu waren, habe ich es – bis auf die ersten zwei Kapitel – einfach nicht sehr spannend gefunden. Aus diesem Grund gibt es einen Stern Abzug, der die Wichtigkeit dieses Buches aber nicht schmälert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtig! Und lohnt sich! 16. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Es gibt zwar wenig neue Fakten, aber so komprimiert erschlagen sie einen nochmal.
Der Anfang ist spannender als jeder Krimi es sein könnte. Stärken hat das Buch auch in der Einschätzung und Bewertung der Dokumente. Die sehr kenntnisreiche juristische Einordnung (Greenwald war Jurist für Verfassungsrecht) der damit begangenen Rechtsbrüche.
Sehr schwerwiegend ist auch der Bericht über die Rezeption der Dokumente in den Schurkenstaaten USA und dessen Vasallen GB und Canada. Wie dort inzwischen die Pressefreiheit mit Füssen getreten wird unglaublich, das hat man hier auch nicht so mitbekommen. Land of the free...das ich nicht lache.
Als letztem widmet sich Greenwald dem Untergang der amerikanischen Presse, deren willfährigen Gefolgschaft hinter dem gerade amtierenden Präsidentendarsteller.

...und was von meiner Seite her nicht fehlen darf: Gebt dem Patrioten der Freiheit Edward Snowden Asyl in Deutschland!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Collect it all! 31. Mai 2014
Format:Kindle Edition
Edward Snowden Whistleblower des Jahrhunderts hat Glenn Greenwald kontaktiert nur hatte dieser knapp 1 Jahr keine Lust mit Snowden in Verbindung zu treten... Das Buch ist sehr interessant und wartet mit der ein oder anderen Anekdote aber auch schockierender Wahrheit über die USA, die NSA und allen voran den haarsträubend lügenden Politikern auf.

Ohne etwas vorwegzunehmen, was man eigentlich schon in den Nachrichten gesehen haben muss- hat mich dieses Buch dennoch erschüttert. Ich mag nicht, wie wir als Weltbevölkerung durch die Geheimdienste bespitzelt, ja sogar manipuliert werden und gerade Kapitel 4 legt mir nahe, auch keine Elektronik mehr aus den USA zu kaufen.
Den ersten Schritt habe ich gemacht, in dem ich nun auf Iphones verzichte und versuche meine Google-Erfahrung zu limitieren, mein Facebook zu kontrollieren und Dinge, die ich nicht öffentlich sehen möchte zu entfernen... Habe ich zwar gelernt, dass es vollkommen egal ist, denn die Daten befinden sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nach bereits auf den Servern der Geheimdienste.

Meiner Meinung nach regt das Buch zum Nachdenken an, es ist Zeit aufzuwachen und die Netneutrality voranzubringen- und ich hoffe wirklich sehr, dass wir Deutschen und auch als Europäer ein Zeichen setzen und auf das Freihandelsabkommen verzichten werden- oder zumindest dieses als Druckmittel gegen die überpräsente Massenabhörung einsetzen, was wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein bedeuteten würde aber dennoch.

Jedermann sollte darüber aufgeklärt werden wie unsere Privatsspähre- und unsere Rechte systematisch gebrochen und verletzt werden durch Programme wie Tempora, Prismn, Xkeyscore, Boundless Informant & Co.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein unbedingtes "Muss" für jeden aufgeklärten Bürger
Erschreckend, erhellend und vor allem begeistern, dass es noch Personen mit Zivilcourage und Abenteuersinn gibt. Chapeau und als sehr empfehlenswert zu bewerten bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von thom24 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss
Eine journalistische Aufarbeitung besonderer Güte. Ein wenig erinnert mich das an Watergate. Wer sich um seine Privatheit im Netz kümmert, sollte diese Sensibilisierung... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Heinz-Juergen Seip veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Anfang, langweiliger "zweiter Teil"
Der Anfang bis zum "physischen" Zusammentreffen mit Edward Snowden sind packend beschrieben und helfen, Snowdens Weltsicht besser zu verstehen. Auf mich hatte das u.a. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Severin veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Klasse Buch.....
Klasse Buch. Der Autor erzählt wie E. Snowden Kontakt zu ihm aufnahm und wie er die NSA-Unterlagen von ihm erhalten hat. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Michael from Berlin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen schnell
so war die lieferung.
der preis war auch sehr gut....
hab es leider bisher nur auf die 5te seite geschafft...
es lässt sich sehr gut lesen... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Melanie Köhler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen NSA
Die globale Überwachung: Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste, ein nicht enden wollender Alptraum. Gut rübergebracht, sollte mehr gelesen werden.
Vor 2 Monaten von Werner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Fall Snowden - Glenn Greenwald
„Die globale Überwachung. Der Fall Snowden...“ - von Glenn Greenwald

„...überzeugt, das Richtige zu tun. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Harry Popow veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die globale Überwachung
Im Juni 2013 veröffentlichte Glenn Greenwald die ersten NSA-Dokumente aus dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Rolf Ständeke/Echo Nord veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Buch
Ein tolles Buch , spanned und mit vielen Detail die uns erschrecken sollten.
Unsere Freiheit im Internet ist bedroht durch Geheimdienste aus der ganzen Welt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von ANS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Über schnüffelnde Schweineschnauzen
Glenn Greenwalds Buch ist die Chance, konzentriert nachzulesen, wie die US-Regierung die Privatsphäre weltweit aufheben will. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Serenus Zeitblom veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden