Die geliehene Zeit: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die geliehene Zeit: Roman Taschenbuch – 1. Mai 2004


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Mai 2004
EUR 12,00
EUR 12,00 EUR 6,74
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 23,98
62 neu ab EUR 12,00 16 gebraucht ab EUR 6,74 1 Sammlerstück ab EUR 6,49

Wird oft zusammen gekauft

Die geliehene Zeit: Roman + Ferne Ufer: Roman + Feuer und Stein
Preis für alle drei: EUR 32,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Diana Gabaldon - Die Entstehungsgeschichte der Highland-Saga: Jetzt reinlesen [116kb PDF]|Diana Gabaldon über die Higland-Saga: Jetzt reinlesen [65kb PDF]
  • Taschenbuch: 992 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (1. Mai 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442361060
  • ISBN-13: 978-3442361069
  • Originaltitel: Dragonfly in Amber
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 5,6 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (221 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.094 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Diana Gabaldon veröffentlichte ihren ersten Roman 1991. Damals ahnte sie noch nicht, dass sie mit "Feuer und Stein" den Auftakt für eine Serie geschrieben hatte, die weltweit Millionen Leser finden sollte: die "Highland-Saga". Geboren wurde Gabaldon 1952 in Flagstaff, Arizona. In ihrem "ersten Leben" war sie Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie und Herausgeberin eines Wissenschaftsmagazins. Dass noch andere Fähigkeiten in ihr schlummerten, zeigte sich erstmals Ende der 1970er-Jahre, als sie freiberuflich Comics für Walt Disney schrieb. Doch das eigentliche Abenteuer sollte erst Jahre später in den Schottischen Highlands beginnen - und mit ihm ein Leben als Bestsellerautorin. Diana Gabaldon wohnt heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Scottsdale, Arizona.

Produktbeschreibungen

Klappentext

CLAIRE UND JAMES Eine Liebe, so wildromantisch wie das schottische Hochland - und stärker als Zeit und Raum... DIE GELIEHENE ZEIT Der neue Roman von Diana Gabaldon - farbenprächtig wie ein Mosaik und von herzerfrischendem Humor! Zwanzig Jahre lang hat Claire ihr Geheimnis bewahrt. Doch nun kehrt sie mit ihrer Tochter Brianna nach Schottland zurück. Und mitten in den Highlands, auf einem geheimnis-vollen alten Friedhof, schlägt für sie die Stunde der Wahrheit. Bereits mit Feuer und Stein, dem ersten Roman der großen historischen Highland-Saga um Claire Randall und James Fraser, riß Diana Gabaldon Leser und Kritiker zu Begeisterungsstürmen hin: »Mitreißend - ein frisches, einfallsreiches und unterhaltsames Buch!« Norddeutscher Rundfunk -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Bereits ihr erster Roman »Feuer und Stein« wurde international zu einem gigantischen Erfolg und führte dazu, dass Millionen von Lesern zu begeisterten Fans ihrer Romane wurden. Zuletzt wurde Gabaldons Highland-Saga unter dem Titel »Outlander« hochkarätig fürs Fernsehen verfilmt. Diana Gabaldon ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Scottsdale, Arizona.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

51 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. August 1999
Format: Taschenbuch
Wer den ersten Teil schon gut fand, der wird sich ueber diese Fortsetzung sehr freuen, denn sie hat mehr Seiten. In diesem teil wird die Geschichte von Claire und Jamie weitererzaehlt, sowohl in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart. Und das immer noch genauso spannend, liebevoll und faszinierend wie am Anfang. In der Gegenwart: Claires Mann ist gestorben und sie hat eine 20 jährige Tochter namens Brianna. Auf einer Reise nach Schottland erzaehlt sie am Grab von Jamie Brianna die Wahrheit ueber ihre Herkunft. Da sie mehr erfahren will, faengt Claire an zu erzaehlen und setzt dabei an dem Punkt ein, an dem der erste Teil aufgehoert hat. Vergangenheit: Auf der Flucht vor den Engländern haben sich Claire und Jamie in Frankreich niedergelassen und verdienen als Händelr ihr Geld. Sie gehen in der Highsociety von Paris ein und aus. Diese Kontakte nutzten sie für sich, denn sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die vernichtende Schlacht der Engländer gegen die Schotten bei Culloden zu verhindern. So geraten sie zwischen die Fronten, denn bald werden sie von beiden Seiten als Verräter behandelt. Schaffen sie es die Vergangenheit zu ändern, dank des Wissens von CLaire? Können sie ihre Liebe trotz allem bewahren und verteidigen? Wie schafft es Claire zurück in ihre Gegenwart? Das alles erfahren sie im Buch auf eine einmalig schöne Art erzählt von der Autorin Diana Gabaldon. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
Die Fortsetzung der Mitreißenden Erzählung über Claire und Jamie in den schottischen Highlands des 18. Jahrhunderts. Wohl fast alle, die den ersten Teil gelesen haben, werden sich auch den zweiten Teil gekauft haben. Und meiner Meinung nach wird man damit nicht enttäuscht. Wiederum beginnt die Geschichte in unserer Zeit. Claire hat eine Tochter und war 20 Jahre lang mit Frank ihrem ersten Ehemann verheiratet. Nach seinem Tod macht sie sich auf die Suche, um das Schicksal der Menschen, die sie im 18.Jahrhundert kennen und lieben gelernt hat, zu entdecken. Und wohl auch um ihrer Tochter Brianna endlich klar zu machen, daß der Mann, den sie für ihren Vater hielt nicht ihr Vater war. Kein leichtes Unterfangen. Im Rückblick erzählt Claire uns wie ihr Leben mit Jamie weiterging und warum sie zurückkehren mußte. Jamie und sie kämpften gegen das schottische Schicksal an, das sich nach der Schlacht gegen die Engländer in Culloden erfüllen soll. Eine hervorragende Fortsetzung der Geschichte, die mich wiederum erneut fesselte. Allerdings würde ich jedem empfehlen, den ersten Teil zuerst zu lesen. Denn man hat zwar die Möglichkeit durch kurze Andeutungen die Vorgeschichte zu verstehen, aber es entgeht einem eine Menge Spaß, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Etwas seltsam finde ich teilweise die Überschriften der Kapitel. Meiner Meinung nach hätte die Autorin sich darauf beschränken sollen, die Kapitel zu numerieren, denn so wirken sie etwas aufgesetzt und teilweise wie die Überschriften eines Kinderbuchs. Trotzdem bleibt dieses Buch einfach eine großartige Unterhaltung für schöne Stunden; sicherlich nicht die anspruchsvollste Lektüre, aber keinesfalls billig oder gar kitschig. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E. Ladner am 23. November 2005
Format: Taschenbuch
Nachdem ich den ersten Band dieser genialen Highland-Saga quasi verschlungen habe, mußte ich wissen wie es mit Claire und Jamie Fraser weitergeht!
Das Buch nimmt die Erzählung im Jahr 1968 auf. Claire ist mit ihrer Tochter Brianna nach dem Tod ihres Mannes Frank wieder nach Schottland zurückgekehrt um endlich Gewissheit über ihren Geliebten Jamie zu erlangen. Auf einem Friedhof findet sie schließlich den Grabstein von Jamie und kann sich nun dazu überwinden Brianna endlich die Wahrheit über ihren leiblichen Vater zu erzählen.
Die Nachfolgende Rückblende schildert den Fortgang der Geschichte nach dem Aufenthalt im Kloser bei Jamies Onkel. Jamie und Claire fliehen nach Frankreich und erleben dort zahlreiche Abenteuer, wobei sie versuchen den Krieg der Engländer gegen die Schotten zu verhindern. Aber die beiden müssen erkennen, dass sich der Lauf der Geschichte nicht ändern läßt und so kommt es wie es kommen mußte - Krieg!
Wer eine Fortsetzung in den Highlands erhofft hat, der hat leider weit gefehlt. Der Hauptteil des Buches spielt im Frankreich und die vielen Beteiligten und Wirrungen verlangen alle Konzentration beim Lesen. Wer geschichtlich nicht wirklich vorgebildet ist, der hat schon einige Mühe (ich zumindest). Zumal mich das Frankreich des 18. Jahrhundert auch nicht wirklich interessiert! Das letzte Drittel des Buches, welches wieder in den Highlands spielt, macht das jedoch wieder wett! Dramatisch wird der Krieg beschrieben und der Abschied von Claire, als sie Jamie verlassen muß um in ihre Zeit zurück zu reisen.
Wer den ersten Band "Feuer und Stein" nicht gelesen hat, dem kann ich den 2. Band nicht empfehlen, weil doch viel Vorwissen aus dem ersten Band vorausgesetzt wird. Wieder nimmt man sich einen ganz schönen Wälzer (fast 1000 Seiten!) vor - aber abgesehen von der Zeit der beiden in Paris - ist das Buch wieder wirklich gelungen und lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V. Lanz am 25. April 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ich glaube ich werde über dieses Buch /diese Entäuschung nie hinweg kommen...

Ersteinmal vorweg: Band eins dieser Saga ist für mich mitunter eines der schönsten Bücher überhaupt! Umso größer der Frust über die meiner Meinung nach völlig misslungener Fortsetzung.

Es fängt schon damit an, dass die gewohnt-geliebte Spannung zwischen Claire und James fehlt. Dieses Knistern, das gewisse Etwas - es ist einfach nicht da. Die Gespräche zwischen den beiden, sogar die Liebesszenen sind einfach nicht mit der gleichen Intensität wie in Bd. 1 gefüllt. Das ist zwar wirklich schade, aber irgendwo auch verständlich: es ist nicht einfach den Leser mitfühlen zu lassen. Den wenigsten Autoren gelingt diese Kunst. Diana Gabaldon ist es bei mir in Bd. 1 definitiv gelungen, in Bd. 2 dagegen gar nicht. Richtig schade, aber es wäre noch zu verkraften gewesen wenn ich ansonsten nichts auszusetzen hätte.

Eine Sache hat mir das Lesen richtig schwer gemacht: Politik. Ja, genau - Politik. Ist für mich in solch einem Buch einfach fehl am Platz. Ich meine - es ist und bleibt eine fiktive Geschichte, egal wie nah sie auch an die tatsächlichen geschichtlichen Ereingnisse reicht. Hunderte von Seiten wurden geopfert um die Ansichten aller Parteien (bzw. an dieser Stelle Könige) zu durchleuten. Irgendwann einmal habe ich einfach den Überblick verloren: Wer waren nochmal die Jakobiten und welchen König untzerstützten sie nochmal? All die Namen, Ränge, Ziele, Verwandschaftsgrade, Clans... Es waren einfach zu viele Feinheiten für meinen Geschmack und zu wenig Story. Kein Wunder, dass dabei so ein Wälzer herauskam.

Und dann war da noch: Claire. Oh mein Gott...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden