Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die geheimnisvollen Herren von C&A: Der Aufstieg der Brenninkmeyers Taschenbuch – Februar 2007

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,98
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 48,00 EUR 25,90
Audio-CD, Audiobook, CD
"Bitte wiederholen"
EUR 39,55
1 neu ab EUR 48,00 10 gebraucht ab EUR 25,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

C&A kennt jeder. Die Herren dahinter dagegen kaum jemand. Die Herren Brenninkmeyer führen in nunmehr fünfter Generation ein milliardenschweres und weit verzweigtes Firmenimperium, das sich nach wie vor zu hundert Prozent im Besitz der Familie befindet. C&A ist der drittgrößte Textilhändler der Welt. Allein in Europa setzt C&A in 800 Filialen in zwölf Ländern etwa 5,2 Milliarden Euro im Jahr um.

Textilien, die das Unternehmen groß gemacht haben, sind aber längst nur noch eines von mehreren Geschäftsfeldern der Unternehmensgruppe. Hinzu kommen Immobilien, Private-Equity-Fonds und Finanzdienstleistungen. Von der Unterhose im Fünferpack -- übrigens eine Erfindung von C&A -- über Kreditkarten, Darlehen und Versicherungen bis hin zum Mikrokredit als Starthilfe für Kleinstunternehmer in der Dritten Welt reicht das Portfolio des Konzerns, der „in Dutzenden von Gesellschaften (mit fantasievollen Namen) Milliarden Euro rund um den Globus verwaltet“. Die Journalistin Bettina Weiguny hat nun das erste Buch über das Familienimperium vorgelegt. Sie beschreibt darin den Aufstieg der Familie „erst zur Textildynastie, dann zum Weltkonzern“. Und sie rekonstruiert, wie die Familientradition bis heute Tage die Unternehmenskultur bestimmt.

Die Familie lebt nach ihren eigenen Gesetzen -- extrem sparsam, zurückgezogen, patriarchalisch und streng katholisch. Keine Filialeröffnung ohne Gottesdienst, nur direkte Nachfahren der Gründer in der Firmenleitung, bis vor Kurzem keine Frauen im Management, keine Gewerkschaften. Dafür ein enger Zusammenhalt des Familienclans, dessen über die Welt verstreute Mitglieder sich nach wie vor regelmäßig im westfälischen Mettingen, dem Ursprungsort der Familie, treffen. „Im Reich der Brenninkmeyers herrscht die Gemeinschaft.“ In einer globalisierten Wirtschaft, in der börsennotierte Unternehmen den Ton angeben, wirkt das verschroben und weltfremd. Doch hat der Familienkonzern in den 165 Jahren seiner Geschichte nicht nur die Übergänge von Generation zu Generation gemeistert, sondern aus eigener Kraft auch etliche Krisen überstanden. „Wir denken in Generationen“, sagen die Brennikmeyers. „Nicht von Quartal zu Quartal“, fügt die Autorin hinzu. -- Winfried Kretschmer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Mit Gewinn zu lesen … Bettina Weiguny zeichnet das Bild eines Unternehmens, dessen Geschichte vor 350 Jahren im westfälischen Mettingen begann.« Handelsblatt

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 21. Februar 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Auch ich kaufe ein bei C&A und deshalb war ich besonders interessiert an dem Buch von Bettina Weiguny. Ihr Sachbuch „Die geheimnisvollen Herren von C&A" zeigt uns einen Weltkonzern, geleitet von 350 Familienmitgliedern die sich Jahrhunderte dem Schweigegelübde untergeordnet haben, doch hier wird erstmals mit der Tradition gebrochen, was hier steht ist brisant und informativ zugleich.
Katholisch, konservativ und schweigsam, so oder so ähnlich war das Bild der Herren hinter C&A für Jahrhunderte. Niemand weiß etwas, keiner sagt etwas und jeder kauft trotzdem dort ein, doch dies hat sich nunmehr etwas geändert, seitdem das Buch von Bettina Weiguny „Die geheimnisvollen Herren von C&A" auf dem Markt erschienen ist.
Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Mitbewerber zeigen das Bild eines Weltkonzerns auf, welches umstrittener nicht sein könnte. Ehemalige Angestellte und derzeitige Mitarbeiter wollen etwas mehr Licht ins Dunkle um C&A bringen und es ist ihnen teilweise gelungen. Dieses Buch zeigt auf wer, wo und wie der Konzern arbeitet, wie er strukturiert ist, wie Entscheidungen gefällt werden und wo die größten Fehler gelegen haben.
Selten ist ein Konzern so transparent geworden und selbst die Zeit des 3. Reichs wurde aufgearbeitet und dem Leser gezeigt wie der Konzern damals Geld verdient hat. Selbst nach diesen Enthüllungen habe ich immer noch die Absicht bei C&A weiterhin einzukaufen.
Es ist ein ehrliches Buch, gut recherchiert, welches erstmals den Konzern etwas transparenter werden läßt und das macht ihn liebenswerter. Für mich ist C&A somit um so mehr zu einer Einkaufsstätte geworden, nachdem ich über Interna bei C&A etwas mehr weiß.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich mal ein Sachbuch, das man an einem Stück weglesen kann, ohne dass es langweilig, langatmig oder banal wäre.
Was die Focus-Journalistin (merkt man an den kurzen Sätzen: die berühmten drei Fakten grüßen) so alles über die Brenninkmeiers herausgefunden hat, ist erstaunlich. Und im Gegensatz zu manch anderen Journalisten bleibt sie deutlich, aber freundlich. Diese Gratwanderung gelingt nur wenigen.
Sehr erfreulich fand ich auch den Schreibstil: Sehr kurze, klare Sätze, kein Geschwalle und kein Pseudo-Intellektualismus. Das ist tatsächlich vergnüglich zu lesen!
Kann man guten Gewissens an Leute verschenken, die nicht gerne Romane lesen...
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wer kennt sie nicht, die Läden von C&A?Jeder ist sicherlich schon einmal im Leben in einer der C&A-Filialen gewesen und hat sich etwas gekauft...Doch wer steckt hinter C&A, von denen niemand etwas in den Gazetten gelesen hat?Diese Frage ist nun endgültig geklärt:Bettina Weiguny erzählt in einem flotten und sehr fesselndem Buch die Geschichte eines der grössten Textil-Unternehmen Deutschlands.Selbst die Komik kommt dabei nicht zu kurz.So schildert die Autorin auf amüsante Art und weise, wie C&A in der Werbung den Dreh raus hat und peppige, flotte Werbung macht, aber die Filialen selber im Charme der frühen fünfziger Jahre hängen geblieben sind.
Auch wenn es am Anfang ein wenig den Anschein erweckt, als ob die Autorin sich im Kreise dreht, schafft sie sehr rasch und fliessend den Übergang und es entwickelt sich ein sehr schönes Buch.Was besonders gefällt, ist, daß die Autorin nicht starr an C&A festhält, sondern auch kurze Einblicke in die Geschichte der Konkurrenz, wie H&M, P&C,etc. gewährt-was besonders hilfreich ist, um die Krise von C&A zu verstehen...
Kurz und gut, dieses Buch ist dringend empfehlendwert!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 18. Februar 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Wer einen spannenden Leseabend verbringen will, muss nicht unbedingt zu einem Krimi greifen. Auch eine Firmengeschichte kann eine fesselnde Alternative bieten, besonders wenn sie so fundiert recherchiert ist wie in diesem Fall. Mit ihrem Werk über den Brenninkmeyer-Clan bietet die Journalistin Bettina Weiguny einen umfassenden Einblick in die bislang so geheimnisumwitterte Welt der Macher von C&A. Der Leser erfährt Details über die deutsche Textilbranche, von ihren Ursprüngen vor rund 340 Jahren im westfälischen Mettingen bis zu den Konkursen Anfang des 21. Jahrhunderts. Beeindruckend ist, wie respektvoll Weiguny mit der Bereitschaft der Brenninkmeyers umgeht, Einblicke in ihre Dynastie zuzulassen. Die ehemalige Focus-Redakteurin verschweigt keine dunkle Seite der Familie, wie etwa ihre unrühmliche Rolle im Dritten Reich. Dennoch nutzt sie die Öffnung der C&A-Manager nicht für eine reißerische Geschichte. Weiguny zeigt mit viel Feingefühl alle Höhen und Tiefen der Familiengeschichte ebenso wie die Geheimnisse des C&A-Geschäftserfolgs. Wir sind der Meinung: Für alle Unternehmer und Manager, die einen Einblick in den deutschen Textilhandel und hinter die Kulissen von C&A gewinnen wollen, ist das Buch sehr zu empfehlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden