Die geheimnisvolle Insel - Illustrierte Ausgabe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die geheimnisvolle Insel Broschiert – Februar 1985


Alle 33 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,26
Broschiert, Februar 1985
EUR 24,98
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,39
4 gebraucht ab EUR 24,98 2 Sammlerstück ab EUR 7,76
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Erstmals digital erhältlich: Star Wars Episode 1-6 und umfangreiches Bonusmaterial in Star Wars - Die digitale Filmkollektion.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 80 Seiten
  • Verlag: Carlsen Comic; Auflage: 2. (Februar 1985)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551018928
  • ISBN-13: 978-3551018922
  • Größe und/oder Gewicht: 29,2 x 21,6 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.306.224 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Der amerikanische Bürgerkrieg: Cyrus Smith und einigen Mithäftligen gelingt die Flucht in einem Ballon aus einem Gefangenenlager. Nach einem langen Irrflug stranden sie auf einer scheinbar verlassenen Pazifikinsel. Cyrus und seine Gefährten richten sich auf dem Eiland ein. Doch sie sind nicht alleine. Ein Unbekannter rettet ihnen mehrfach das Leben. Wer ist dieser Fremde, und was führt er im Schilde? Wird Cyrus und seinen Freunden jemals die Flucht von der Insel gelingen? -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Köln am 1. Mai 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Meisterhaft hat es Jules Verne verstanden, einen Abenteuerroman einer gestrandeten Ballonbesatzung auf einer Südseeinsel zu schreiben. Wer dieses sehr interessante Buch kaufen möchte, sollte auf jeden Fall die beiden Werke vom gleichen Autor: 20.000 Meilen unter dem Meer und Die Kinder des Kapitän Grants vorher gelesen haben. Denn auf diese beiden Geschichten baut das Buch mit auf. Alle Werke sind eher Jugendabenteuerromane, aber auch für jugendlich gebliebene Erwachsene.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Fehrmann am 30. Dezember 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Jules Vernes "... geheimnisvolle Insel" ist eines der meist publizierten Werke des Autoren. Durch eine Vielzahl von Verfilmungen wurden und werden gerade auch Jugendliche ständig auf diesen Stoff aufmerksam gemacht. Hier kann die Neugier an die Romanvorlage gestillt werden. Mit der vorliegenden Ausgabe erhält der Leser den ungekürzten Lesespaß des Originals, mit leichten Retuschen zur verbesserten Lesbarkeit, zu einem moderatem Preis. Ideal für eine Rückbesinnung an Jugendlektüre oder zum Appetitholen für "Neueinsteiger" in die Welt Jules Vernes. Was den Herausgeber des Buches allerdings bewog, auf dem Buchtitel eine Illustration aus dem Roman "Die Kinder des Kapitän Grant" darzustellen, scheint ebenfalls ein Geheimnis zu sein ...

Zum Inhalt: Die Grundfabel ist ziemlich bekannt, daher nur die nachfolgende Kurzfassung. Als Gefangene der Südstaatler während des amerikanischen Bürgerkrieges, geling es einigen inhalftierten Nordstaatlern mit einem bereitstehenden Erkundungsballon das Lager zu verlassen. Doch ein aufkommender Orkan macht die nur zur Überwindung der feindlichen Reihen gedachte Luftreise zu einer Odyssee im Luftmeer. Nach vielen tausenden Kilometern strandet die Gruppe der FLüchtlinge auf einer einsamen Insel im Pazifik. Hier beginnt die eigentliche "Super-Robinsonade". Völlig auf sich gestellt, ihrem Optimismus, ihrer Kameradschaft und dem Genius ihres Vordenkers und Führers Cyrus Smith vertrauend, gelingt es, die Insel zum Ernährer und zur Wohnstätte zu machen. Schon bald fühlen sie sich nicht als Getrandete, sondern als Kolonisten. Doch dann bemerken sie, dass es noch eine gehiemnisvolle Macht im Untergrund gibt... Bedrohung oder Rettung?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kautenburger, Roman am 24. August 2008
Format: Taschenbuch
Die geheimnisvolle Insel ist wohl eines der besten Bücher von Jules Verne. Es gelingt dem Autor hier die Geschichte um Kapitän Nemo und die Kinder des Kapitän Grant zu einem Abschluss zu bringen und gleichzeitig einen ansprechenden Abenteuerroman zu erschaffen. Natürlich läßt das Buch keinen Zweifel darüber aufkommen, wann es geschrieben wurde, der Schreibstil macht klar, dass viele Jahrzehnte verstrichen sind, seit Verne diese Buch schrieb. Hat man sich aber erst daran gewöhnt, ist die Geschichte mit viel Freude zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von callisto TOP 500 REZENSENT am 27. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Richmond, März 1865. Durch unglückliche Zufälle sind der Ingenieur Cyrus Smith und sein schwarzer Diener Nab, des Kriegsberichterstatter Gideon Spilett, de Seemanns Pencroff mit seinem Adoptivsohn Harbert samt Hunde Top in einem Kriegsgefangenenlager in Richmond gestrandet. Da die Stadt von Generals Ulysses Grant belagert wird und kein Ende dieser Situation in Sicht ist, stehlen die 5 Gefangenen am 18. März, während eines Sturmes einen Heißluftballon, mit dem eigentlich Hilfe für die Belagerten angefordert werden sollte. Sie werden durch den Sturm auf das Meer hinaus getrieben, bis sie am 23. März 1865 auf einer einsamen, unbewohnten Insel im pazifischen Ozean landen mit nichts außer ihren Kleidern am Leib.

Noch eine Robinsonade. Das dachte sich wohl auch Jules Verne und erklärt im Text, warum sein Buch angeblich so anders ist als andere Robinsonaden
'Daniel Defoe's und Wiß' erdichtete Helden, ebenso wie Selkirk und Raynal, die bei Juan Fernandez und im Aucklands-Archipel gescheitert waren, sahen sich nie so sehr alles Nothwendigen beraubt. Entweder blieben ihnen reiche Hilfsquellen durch die gestrandeten Schiffe, aus denen sie Getreide, Thiere, Werkzeuge, Munition u. dergl. nachträglich bargen, oder irgend eine Seetrift versorgte sie mit den dringlichsten Lebensbedürfnissen. Nie standen sie so ganz macht-und waffenlos ihrem Schicksale gegenüber. Hier fand sich aber kein Geräth, kein Werkzeug vor. Alles mußte aus Nichts geschaffen werden.'

Das Buch ist also eine Robinsonade extrem. Statt Werkzeugen und Waffen haben die Kolonisten eine andere Allzweckwaffe: Einen Ingenieur, der aus Faeces Gold macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Detlef Kunz am 9. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Obwohl auch ich natürlich den Film schon mal im Fernsehen gesehen habe hat es sich gelohnt dieses Buch zu kaufen.
Wie so oft enthält das Buch viel mehr Leben und Einzelheiten als der Film.
Die begeisternde Schreibweise von Jules Verne mit den vielen Details läßt einen Seite um Seite verschlingen.
Ein muß für jeden der Abenteuerromane mag.
Einziger Wermutstropfen: Man ist trotz der Dicke des Buches schon nach wenigen Tagen mit dem Lesen fertig weil es so fesselnd ist ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen