Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von toll-schnell-preiswert
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SOFORTVERSAND - Mehrfachbestellungen erhalten ein Extrageschenk, Nameneintrag
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die göttliche Pyramide Taschenbuch – November 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, November 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
12 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 26,95

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Heyne (November 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345321210X
  • ISBN-13: 978-3453212107
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 656.297 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lesebär am 3. August 2010
Diese Rezension kann nur im Zusammenhang mit den anderen 4 Pyramidenromanen von Rachet gesehen werden:
Die Sonnenpyramide
Traum aus Stein
Die unvollendete Pyramide
Die Pyramide des Sphinx
Wie Rachet selbst in seinem Vorwort schreibt, ist über diese Zeit (Altes Reich, IV.Dynastie)so gut wie nichts bekannt. Um dieses Wenige lässt Rachet mit seinen fundierten Kenntnissen seinen Romanzyklus entstehen. Leicht verständlich und zeitweise spannend führt er uns in die Zeit der grossen Pyramidenerbauer, erzählt über Hofintrigen bis zum Königsmord, Reisen und Handelsbeziehungen von Punt bis Ur.
Wir erfahren viel über Planung und Bau der Pyramiden - eine geniale Leistung vor immerhin 4500 Jahren - aber auch über die wirtschaftlichen Folgen.
Mich hat besonders die Beschreibung des altägyptischen Glaubens fasziniert, und das, was die Priester daraus gemacht haben. Vergleiche mit der Gegenwart sind durchaus angebracht!
Dieser 5. Band erzählt die Geschichte von Mykerinos, der die letzte grosse Pyramide erbauen liess. Mit ihm beginnt der Niedergang der Dynastie. Gegen Ende seiner Herrschaft verfällt er dem Wein und dem Wohlleben. Das Reich wird verwaltet von seinem Onkel, dem Wesir Minkaf und seiner Grossmutter Henutsen sowie seinem Onkel Djedefhor. Sein kränklicher Sohn Schepseskaf regiert nach seinem frühen Tod nur für eine kurze Zeit und mit ihm stirbt die männliche Linie aus.
Ich habe die 5 Bücher in einem Rutsch gelesen und kann sie unbedingt weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 16. November 2002
Der Roman dreht sich um Menkaure (Mykerinos) einem pyramidenbauenden Pharao der 4. Dynastie im Alten Reich, um 2500 v. Chr. Das Buchcover bildet jedoch einen Pharao der 18. Dynastie im Neuen Reich, um 1500 v Chr. ab. Der Herrscher trägt die blaue Chepreschkrone und steht auf einem Streitwagen. Die Chepreschkrone kam erst im Neuen Reich in Mode und Streitwagen waren noch im Mittleren Reich vollkommen unbekannt, da sie erst in der Zweiten Zwischenzeit von den Hyksos nach Ägypten gebracht werden sollten. Die im Hintergrund erkennbare Königskartusche ist zwar spiegelverkehrt, lässt sich aber als Amenophis III (1402-1364 v. Chr.) entziffern.
Die Relation zwischen Romangeschehen und Buchcover verhält sich etwa so, als würde man bei einem Buch über Kaiser Karl den Großen nicht ihn, sondern Kaiser Wilhelm II mit Pickelhaube in einem Automobil abbilden. Dieser haarsträubende Anachronismus von ca. 1100 Jahren ist sicher nicht dem Autor, sondern vielmehr dem Heyne Verlag zuzuschreiben. Diesmal hat sich Rachet mehr Mühe gegeben, Begriffe nicht historisch verfrüht zu verwenden. Über das damalige "Gottesland" schreibt er, dass es später einmal Arabien genannt werden sollte. Die beigefügte Landkarte und auch die gelegentlichen Fußnoten beugen erfreulicherweise Missverständnissen vor. Trotzdem haben sich in die direkten Reden seiner Akteure einige Schnitzer eingeschlichen. Es werden Begriffe verwendet, die erst später nach 1500 Jahren im griechischen (Crocodilpolis), 2500 Jahre danach im arabisch/türkischen (Wesir), oder gar über 4000 Jahre später (Orakel) im deutschen Sprachraum, entstehen sollten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
"Die Göttliche Pyramide" ist der letzte Band einer fünfteiligen Buchreihe über die Nachkommen Snofrus und spielt zeitlich im "Alten Reich" ca. 2500 v.Chr. Der zeitliche Rahmen ist gut recherchiert und bildet das Gerüst zu einem Epos über Liebe, Verrat und Intrigen in der Herrscherfamilie der 4.Dynastie. Die Hauptakteure sind geschichtlich verbrieft - ob sie sich wirklich so verhalten haben unterliegt der dichterischen Freiheit.
Guy Rachet ist ein über die französischen Grenzen hinaus anerkannter Historiker und Archäologe der viele Historische Romane über das Alte Ägypten geschrieben hat.
Alles in Allem eine leichte Lektüre, die den interessierten Laien auch mit etwas Hintergrundwissen versorgt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden