In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Die fiktiven Tagebücher der Katia Mann - Betrachtung eines Frauenlebens
 
 

Die fiktiven Tagebücher der Katia Mann - Betrachtung eines Frauenlebens [Kindle Edition]

Stefanie Glaschke
1.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Kindle-Kaufpreis: EUR 7,79
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Katia Mann war eine faszinierende Frau mit vielen Fähigkeiten. Ihr Leben war geprägt durch ihren Ehemann, Thomas Mann. Sie war gleichzeitig die Enkeltochter der Frauenrechtlerin Hedwig Dohm. Was hat die begabte und priviligierte Katia Mann dazu bewogen, ihr Leben in den Dienst von Ehe und Mutterschaft zu stellen? Welche Motivation hatte die mehrsprachige Abiturientin, zu sagen: "Es muss in dieser Familie einen geben, der nicht schreibt?" „Ich habe in meinem Leben nie tun können, was ich hätte tun wollen.“ Das hat sie einmal als über 80-jährige Frau gesagt. Doch was hätte sie tun wollen? Sie selbst bleibt die Antwort schuldig. Es sei der Fantasie der Nachwelt überlassen, eine Antwort zu finden. Stefanie Glaschke hat sich mit der Person Katia Mann befasst und aus der Sicht einer jüngeren Frau einen Versuch unternommen. Sie leiht Katia Mann ihre Feder und verfasst diese fiktiven Tagebücher. Dabei geht es weniger um die Darstellung historischer Fakten als vielmehr um die Frage, was eine Frau fühlte, die von Katia Mann zu "Frau Thomas Mann" wurde.
Zur Autorin:
Stefanie Glaschke studierte ev. Theologie und absolvierte ein Studium zur psychologischen Beraterin. Als Mutter von sechs Kindern hat sie sich verschiedenen Themen zugewandt. Sie arbeitet als Referentin und Dozentin, Autorin und psychologische Beraterin. Stefanie Glaschke lebt am Niederrhein und arbeitet daran, ihren Leitspruch umzusetzen: "Glück ist die Freiheit, sich jeden Tag neu zu erschaffen."

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 312 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 222 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0074I0T0W
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: #109.554 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1.0 von 5 Sternen
1.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend 8. Dezember 2012
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Viele, die sich dieses Buch zulegen, werden bereits irgend ein Bild von Frau Thomas Mann haben. Nach den Quellen zu urteilen, hat Katia Mann eine sehr freizügige Kindheit und Jugend genossen, wurde von ihrem Vater geliebt und unterstützt und konnte mit ihren Brüdern alles gemeinsam erleben - vom Fahrradfahren über Tennisspielen bis hin zur gleichgelagerten Freundesclique. Auch die Mutter war sehr libertinär und hat ihrer Tochter gerade keine Häkeldeckchenerziehung zukommen lassen - zumal sie selbst nicht dem Bild der bürgerlichen Hausfrau entsprach. So weit so gut. Nichts davon ist in den fiktiven Tagebüchern zu lesen, hier wird ein Bild gezeichnet, das den damalig gültigen Konventionen entspricht, aber weit von den Besonderheiten des Hauses Pringsheim entfernt ist. Es liest sich dröge und uninteressant und vermittelt nichts von der faszinierenden Atmosphäre, die den Reiz dieser Familie in ihrer großbürgerlichen Umgebung ausmachte. Die "Tagebucheinträge" empfinde ich als kleinbürgerlich und uninspiriert. Die Literatur über Katia Mann zeichnet aber ein vollkommen anderes Bild.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa67597a4)