EUR 19,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die falschen Gesichter ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,01 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die falschen Gesichter Broschiert – 17. Dezember 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 17. Dezember 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 13,48
66 neu ab EUR 19,95 11 gebraucht ab EUR 13,48

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 152 Seiten
  • Verlag: avant-verlag (17. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3939080667
  • ISBN-13: 978-3939080664
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 2,2 x 26,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 911.513 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Martin Helmbrecht am 19. August 2013
Verifizierter Kauf
Angelehnt an eine wahre Geschichte aus den 70ern wird heir der lange erfolgreiche Raubzug einer Bankräuberbande aus Paris erzählt. Die Bilder sind gut und in einheitlichem Stil gehalten. DIe story ist für meinen Geschmack einerseits sehr geradlinig erzählt - wenn es Zeitsprünge gibt sind sie verbunden mit merkwürdigen Brüchen in der Erzählperspektive.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Die falschen Gesichter

Das Verbrechen fasziniert die Menschheit seit ewigen Zeiten. Wer kennt nicht die Geschichte von Robin Hood, der von den Reichen stahl, um es den Armen zu geben, oder neuzeitlich die „Ocean's“-Reihe, in der sich eine Gruppe von Dieben aufmacht, Las Vegas zu schröpfen?
Aber auch die realen Gangster sind, trotz des teilweise sehr gewalttätigen Vorgehens, in den Köpfen der Menschen verankert, wie z.B. Mafiaboss Al Capone, das Pärchen Bonnie und Clyde, der Posträuber Ronald Biggs oder der Karstadt Erpresser „Dagobert“, der es sogar zu den C-Promis ins Dschungelcamp geschafft hat.

David B. (Pierre-François Beauchard) und Tanquerelle (Hervé Tanquerelle), das Künstlerteam hinter „Die falschen Gesichter“, hat sich der Faszination am Verbrechen angenommen, und eine Gangsterstory, die sich von den 70ern bis in die 80er erstreckt, entworfen, die sich an realen Ereignissen und Personen in Frankreich orientiert.

1975 haben sich einige kriminelle Gestalten für einen Bankraub zusammengetan. Höchst unterschiedliche Charaktere sind im Team dabei. Ein Fassadenkletterer, Schläger, Waffennarren, Zuhälter und Strategen ergeben eine explosive Mischung, um das große Ding zu drehen. Doch als ein Bankangestellter den Alarmknopf drückt, verliert einer aus der Gruppe die Nerven, und tötet ihn per Kopfschuss.
Blitzschnell ist die Gendarmerie vor Ort, was zu einer Geiselnahme führt. Als ein Polizist angeschossen wird, ist der Schütze im gleichen Moment von Polizeikugeln zersiebt. Als die Gangster nun drohen die Geiseln zu erschießen, bekommen sie einen Fluchtwagen, mit dem sie durch eine aberwitzige Verfolgungsfahrt entkommen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bergemann, am 25. Januar 2013
Verifizierter Kauf
Sehr spannende Graphic Novel über eine Gruppe Bankräuber in Paris Anfang der 1980er.
Die Umsetzung einer wahren Geschichte besticht durch eine nur sehr dezente Colorierung (S/W mit ein wenig blau- sh Cover).
Zeichnungen von Hervè Tanquerelle (Professor Bell), Story von David B.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden