Die dreizehnte Geschichte: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die dreizehnte Geschichte ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die dreizehnte Geschichte Taschenbuch – 2. Juni 2008


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,87
51 neu ab EUR 9,99 28 gebraucht ab EUR 0,87

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die dreizehnte Geschichte + Die verborgene Kammer: Roman + Die zehnte Gabe: Roman
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Heyne (2. Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453405498
  • ISBN-13: 978-3453405493
  • Originaltitel: The Thirteenth Tale
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,6 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (110 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.034 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein absoluter Treffer.« (Brigitte)

»Ein richtiges Wunder.« (Brigitte)

»Schaurig schön. Ein Spiel mit Dichtung und Wahrheit.« (Bunte)

»Einfach brillant!« (Kate Mosse)

»Ein akribisch erzählter, breitgefächerter, dramatischer Roman. Spannend!« (Bild am Sonntag)

Klappentext

"Schon die ersten Worte zeigen es: Diane Setterfield hat ein außergewöhnlich fesselndes Debüt geschrieben. Die ausgefallene, atmosphärisch dichte Geschichte lässt den Leser seine eigene Zeit vergessen, sie versetzt einen in eine Art Trance, und man glaubt, beim Lesen den Geruch alter Häuser wahrzunehmen, die in einsamen Gegenden stehen, mit altmodischen Möbeln bestückt sind und deren Räume nur von wenig natürlichem Licht erhellt werden. Dies ist ein Buch für jeden, der die Literatur liebt und eine Leidenschaft hegt für alte Bücher, auch dafür wie sie riechen und wie sie sich anfühlen."
The Scotsman

"Setterfields Roman ist eine Hommage an 'Jane Eyre' - und auch ein Schauerroman, dem jede nur denkbare Zutat beimischt ist, von Inzest über Missbrauch bis hin zu Selbstmord. Der Roman ist so komplex, so voller Details und so extravagant - aber man kann nicht anders, als sich beim Lesen wunderbar amüsieren."
Daily Mail

"Setterfields Debüt ist ein bezaubernder Schauerroman für das 21. Jahrhunderts."
Kirkus Reviews -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

89 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nw am 13. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Was für ein wunderbares Buch! Viel zu lange hat es ungelesen bei mir herumgelegen - manchmal ahnt man ja nicht, welche Schätze man in seinen Bücherregalen hat. Die dreizehnte Geschichte ist so einer.
Seht euch diesen Satz an: "Kennen Sie das Gefühl, das man hat, wenn man ein neues Buch anfängt, bevor die Membran der letzten Geschichte Zeit gehabt hat, sich hinter einem zu schließen? Von dem letzten Buch, das man abgeschlossen hat, haben sich Ideen und Themen, ja, sogar Charaktere in den Kleidern festgesetzt, und wenn man das neue aufschlägt, sind sie immer noch hautnah gegenwärtig."
So heißt es im Buch und das kann sicher jeder von uns nachempfinden, richtig? Ist das nicht ein toller Satz?
So toll ist das ganze Buch, in dem es ums Lesen, um Bücher, ums Schreiben geht, in dem aber auch eine spannende Geschichte steckt, so dass ich gar nicht weiß, in welches Genre ich Diane Setterfields Werk einordnen soll.
Ich war fasziniert von der Erzählweise und der Atmosphäre, die stellenweise doch recht unheimlich ist.
Lange Rede, kurzer Sinn, die Buchhändlerin und Büchernärrin Margaret Lea wird von der erfolgreichen Schriftstellerin Vida Winter beauftragt, deren Memoiren zu schreiben und die alte Dame verbirgt ein bitteres Geheimnis, das sie nicht so ohne weiteres preisgeben will.
Bis zum Ende hatte ich zwar eine vage Ahnung, wie die Auflösung aussehen könnte, dann gab es aber nochmal eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hätte.
Vida Winter war mir gar nicht so unsympathisch, vor allem, wenn man bedenkt, was sie erlebt hat, ist es nicht verwunderlich, dass sie etwas düster rüberkommt.
Die Atmosphäre hat mich durchweg begeistert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KL am 27. Februar 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Ich war schon einige Zeit gespannt auf dieses Buch: das Erstlingswerk einer britischen Autorin, das es auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste geschafft hat. Und ich kann nur sagen, völlig zu Recht!

Diane Setterfield verbindet in "Die dreizehnte Geschichte" zwei Handlungsstränge, Gegenwart und Vergangenheit.

Zunächst lernt der Leser Margaret kennen, ein Bücherwurm in ihren Dreißigern, die jeden Abend Punkt acht Uhr ins Bett geht, um bis Mitternacht - oder auch länger - zu lesen. Und bereits wie es Diana Setterfield gelingt, Margarets Liebe zu Büchern für den Leser greifbar zu machen, ist meiner Meinung nach tolle Literatur.

Eines Tages erhält Margaret, die im Antiquariat ihres Vaters aushilft und nebenbei Biographien vergessener Personen schreibt, einen Brief von Vida Winter, Großbritanniens bekanntester zeitgenössischer Autorin. Niemand kennt Details aus Vidas Leben, denn sie hat bisher jedem, der sie interviewt hat, eine andere Geschichte erzählt. Doch nun bittet sie Margaret, ihre Biographie zu schreiben. Zunächst möchte Margaret ablehnen, doch Vidas Geschichten und vor allem das Geheimnis um die fehlende dreizehnte Geschichte ziehen sie schnell in ihren Bann.

Und so macht sie sich auf zu Vida Winter und lauscht gebannt deren Geschichte über Emmeline und Adeline Angelfield, die sich jetzt Vida Winter nennt. Eine Geschichte über eine zerstörerische Feuersbrunst, Geschwisterliebe und -haß, Treue und Verrat ... So entfaltet sich Vida Winters Geschichte nach und nach vor Margaret und dem Leser, doch müssen beide immer wieder erkennen, dass nicht alles so ist, wie es zunächst scheint ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Floetelei TOP 1000 REZENSENT am 4. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Was für ein toller Schmöker!!! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist so etwas wie eine Gothic Novel, aber eben nicht aus dem 19. Jahrhundert, sondern geschrieben im 21. Jahrhundert. Nicht umsonst werden Bücher wie "Jane Eyre", "Die Frau in Weiß" und "Wuthering Heights" (Sturmhöhe) so oft zitiert. Ihnen gemeinsam hat Setterfields Debut die mysteriöse Geschichte, die typisch englische Atmosphäre, das "Geisterhafte". Und natürlich den klassischen Aufbau ihres Buches: Es gibt Anfang-Mitte-Ende. Verfechter post-post-moderner Literatur werden darob ihre Nase rümpfen, aber vielleich hat ja Setterfield, ursprünglich eine Expertin für französiche Literatur des 20. Jahrhunderts, genauso die Nase voll von ach so komplizierter, fragmentarischer, dekonstruktivistischer Literatur wie viele Leser, die sich zwischendurch einfach nur mal nach einer gut erzählten Geschichte sehnen. Und die 13. Geschichte ist irre gut erzählt!
Doch natürlich kann eine literarisch so gebildete Frau wie Setterfield nicht umhin, die Ironie Ihres Gothic-Remakes zu sehen. Sie baut sie auf amüsante Weise immer wieder in ihr Buch ein. Etwa, wenn der Hausarzt von Miss Winter, deren Biographie die Protagonistin schreibt, die Ursache von deren Krankheit als heillose Romantik entlarvt und ihr als Medizin eine Dosis "Sherlock Homes"-Lektüre verschreibt. Und wahrscheinlich musste Setterfield selber lächeln, als sie zum Schluss, ganz in der Manier ihrer Gothic-Vorbilder, auch noch die allermeisten - nicht alle - ihrer noch losen Handlungsstränge zu Schlussbildern verknüpfte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden