Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte: Von der Antike bis zum 17. Jahrhundert (marixwissen) Kindle Edition

3.2 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,49
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"

Länge: 256 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Ähnliche Bücher wie Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte: Von der Antike bis zum 17. Jahrhundert (marixwissen)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Durch Biographien wird Geschichte lebendig, die Geschichte der Frauen kennen zu lernen verändert den Blick auf die Vergangenheit. Große Frauen hat es in allen Jahrhunderten gegeben: Von der Antike bis in unsere Zeit. Heilige, Kaiserinnen, Königinnen, Komponistinnen, Malerinnen, Sängerinnen, Naturwissenschaftlerinnen, Handwerkerinnen, Ärztinnen, Philosophinnen, Sportlerinnen, Schriftstellerinnen und Nobelpreisträgerinnen. Das Werk beschreibt nicht nur das Leben von europäischen Frauen, sondern auch von international bekannten Frauen in 50 Kurzporträts. Das Buch versammelt die unterschiedlichsten Lebensläufe von der Antike bis zum 17. Jahrhundert. Ein weiterer Band mit Frauenporträts bis zur Gegenwart wird folgen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Martha Schad, geboren 1939 in München, ist freie Historikerin in Augsburg. Seit ihrem Studium der Geschichte und Kunstgeschichte ist sie Autorin zahlreicher Veröffent-lichungen, darunter Die Frauen des Hauses Fugger und von der Lilie (1989), Bayerns Königinnen (1992), Frauen, die die Welt bewegten (2000) oder Frauen gegen Hitler (2001).

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 877 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: marixverlag; Auflage: 5 (20. Oktober 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008RM940U
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #66.870 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Dr. phil. Martha Schad, geb. in München, hat an der Universität Augsburg Geschichte und Kunstgeschichte studiert. Sie arbeitet als freiberufliche Historikerin und Autorin. Bei Langen Müller erschien "Kaiserin Elisabeth und ihre Töchter" (1998), das in einem Jahr fünf Auflagen erlebte. 1999 folgte "Das Tagebuch der Marie Valerie", der Lieblingstochter von Kaiserin Elisabeth.

"Martha Schad, eifrig in den Bildarchiven hoher und höchster Familien recherchierende Historikerin..."
Welt am Sonntag

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Hier handelt es sich um eine Sammelbiographie berühmter Frauen aus den verschiedensten Bereichen: Herrscherinnen, Schiftstellerinnen/Dichterinnen, Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen. Da jede Kurzbiographie nur wenige Seiten umfasst, kann das Leben der Frauen jeweils nur sehr unvollständig skizziert werden. Manchmal drückt sich die Autorin etwas sonderbar aus und springt chronologisch hin und her oder fügt plötzlich Informationen über Verwandte ein. Das könnte die Lektüre für Leser ohne jede Vorkenntnisse über die portraitierten Frauen erschweren. Wer detaillierte Lebensbeschreibungen erwartet, sollte lieber zu einer ausführlichen Einzelbiographie greifen. Im Anhang des Buchs legt die Autorin auch eine recht umfangreiche Auswahlbibliographie für die vertiefende Lektüre vor.
Der Vorteil dieser Sammelbiographie liegt meines Erachtens darin, dass Martha Schad hier eine sehr vielseitige Auswahl bedeutender Frauen präsentiert, einige von ihnen waren mir bisher nicht bekannt. So erhält man neue Anregungen.

Wer einen Kurzüberblick über die "weibliche Geistesgeschichte" mitsamt neuen Lektüreanregungen sucht, dem kann man dieses Büchlein empfehlen. Erwartungen an eine umfassende Darstellung kann (und soll es vermutlich) jedoch nicht erfüllen.
Kommentar 10 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schon immer waren es Frauen, die in der Weltgeschichte Zeichen gesetzt haben. Ihre Biografien sind es dann, die den Blick auf die Vergangenheit verändern - und die Folgen von Taten und Schriften für die Gegenwart deutlich machen.

Solche Biografien sind in dem schmalen Band, den Martha Schad zusammengestellt hat, zu finden. 51 Porträts von berühmten Frauen. Sie haben in der Antike, im Mittelalter bis in das 17. Jahrhundert hinein gelebt. Sie waren Kaiserinnen und Königinnen, Feministinnen, Märtyrerinnen und fromme Frauen, Hebammen und Künstlerinnen. Sie haben regiert, geschrieben, gesungen, philosophiert und gemalt. Sie wurden als Hexen verurteilt und heilig gesprochen.

Ein weites und interessantes Feld. Die kurzen, aber eindruckvollen Porträts sind so ein schöner Anlass, sich mit der einen oder anderen dieser Frauen auch weiterhin und umfassender zu beschäftigen. Die Auswahlbibliografie am Ende des Bandes bietet dafür eine Menge von Hinweisen.
Kommentar 12 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte. Von der Antike bis zum 17. Jahrhundert." Das Buch der Autorin und Historikerin Martha Schad wirft Schlaglichter auf 51 bedeutende Frauenbiographien der Weltgeschichte. Die Auswahl umfasst berühmte Frauen wie Elisabeth I., Königin von England, oder Jeanne d'Arc sowie eher unbekannte Frauen wie Cassandra Fedele oder Barbara Blomberg. Auf durchschnittlich drei Seiten werden die bemerkenswerten Frauen und ihre Lebenswege portraitiert. Viele weibliche Größen werden wieder in Erinnerung gerufen und dem Vergessen entrissen. Das Buch erhebt mit Sicherheit keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Biographien, macht aber Lust, mehr über die vorgestellten Frauen zu lesen und in Erfahrung zu bringen. Das Buch ist optisch ansprechend gestaltet und die Texte lesen sich flüssig und leisten einen schönen Beitrag zum Blick auf von Frauen beeinflusste Geschichte und Geschichtsschreibung. Für jemanden, der sich schnell mal schlau machen möchte oder eine Anregung für den nächsten dicken biographischen Wälzer über eine spannende Frau sucht, die optimale Lektüre. Viel komprimiertes Wissen für wenig Geld.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 21. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
"Wenn all das Wohltätige und all das Schreckliche, was Frauen in der Welt getan haben,
in die Geschichte miteinbezogen würde, wie anders müsste die Geschichte sein und scheinen!"
(Minna Cauer, Pädagogin und Frauenrechtlerin, 1841 - 1922,)

Der bereits im Oktober 2007 erschienene, 190seitige Band "Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte" gehört zu der - zum Teil lexikalischen - Reihe von Sachbüchern "marixwissen", die vom Wiesbadener Marix Verlag in Kooperation mit der Frankfurter Rundschau herausgegeben wird.

In ihren Vorwort erinnert die promovierte Historikerin Martha Schad daran, dass bis ins 19. Jahrhundert hinein Frauen weitgehend über ihre Beziehung zu den Männern definiert wurden. In der Geschichtsschreibung wurden sie als Tochter ihres Vaters, Frau eines Ehemannes, Schwester ihres Bruders usw. wahrgenommen. In erster Linie bestimmte allein der Umstand als Frau geboren zu sein, ihre Erfahrungen. Rolle und Funktion der Frau wurden durch die Familie diktiert. Aufziehen der Kinder und Haushaltsführung waren ihre vorherbestimmten und "biologisch angemessenen" Aufgaben. In recht wenigen Ausnahmefällen gelang es dennoch Frauen - trotz einer vielköpfigen Kinderschar - ein Studium abzuschließen, sich politisch zu betätigen oder für Bedürftige einzusetzen. Als Spiegelbild des Helden wurde schließlich auch die Heldin geschaffen....

....mit der aufkommenden Industrialisierung, der Frauenvereine und des Frauenwahlrechts sollten die alten Verhaltensmuster jeder immer weniger greifen. Mit dem entstehenden Kapitalismus begann jedoch eine neue, veränderte Phase der gesellschaftlichen Unterdrückung der Frauen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen