Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Pimms Hier klicken roesle Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen12
3,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2009
Herrlich... Ich hätte mich des Öfteren vor Lachen ... können! Das Schlimme daran ist, dass er Recht hat. Für alle, die meinen, in der Republik haut etwas nicht hin > Kaufen & Lesen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2008
1.) Ich bin Wischmeyer-Fan. Bisher war er verlässlich gut bis sehr gut. Die anderen Sachen kann man alle kaufen. Er hat einen interessanten, oft sarkastischen, teils zynischen Blickwinkel (ja, das geht gelegentlich daneben), den er oft raffiniert und überraschend einfach darlegt. Das ist z.T. urkomisch.

2.) Viel Neues bringt er HIER nicht. Bis etwa zur Hälfte dachte ich, es handle sich um einen schwachen Aufguss des bisherigen. Teilweise werden auch >5 Jahre alte Texte hier abgedruckt (z.B. Kapitel "andere Länder, andere Sitten", das wirklich lustig ist). So als hätte er hier alles untergebracht, was es in die bisherigen guten Erzeugnisse nicht geschafft hat. Dafür hätte ich zwei Sterne gegeben. In der zweiten Hälfte habe ich mich dann wieder mehr amüsiert. Ich kannte vieles nicht und die Qualität stimmt.

3.) Auf Korrektheit und Etikette pfeift der Autor. Das muss nicht jeder mögen. Ich habe Verständnis für Leser und Rezensenten, deren Gefühl für Sitte und Anstand der Autor auf breiter Front verletzt. Hier "ficht" Herr W. nicht mit dem Florett, sondern teils mit dem Kuhfuß, teils mit der Brechstange (was mir tendenziell auf die Nerven geht), aber nicht selten auch mit der Faust aufs Auge (das macht dann großen Spaß). Manchmal versucht Wischmeyer so etwas ähnliches wie eine Pointe dadurch zu erzielen, dass er plumpe Klischees aneinanderreiht, dann weit überspitzt und schließlich völlig danebene Schlussfolgerungen daraus zieht. Wie alle Breitband-Chronisten von zwar recht hohem, aber keinesfalls überragendem Intellekt, weiß er bei einigen Themen überhaupt nicht wovon er spricht. Das allein ist noch kein Unglück, denn auch wenn er kompletten Unsinn faselt, kann man das mitunter immer noch amüsant finden. Außerdem liegt er nicht selten auch einigermaßen richtig.
Wenn er dauernd über Ü30er und "Best-Ager" herzieht, dann ist das meistens halbwegs zutreffend, noch lange nicht lustig (ab und zu schon) und irgendwann auch öde. Auch ist der Autor stolz, dass er sich nicht ans bekloppte Radelverbot im Park hält. Ganz herzlichen Glückwunsch Herr W.! Manchmal ist Wischmeyer der piefigste von uns allen. Aber: Davon werden die gelungenen Texte nicht schlechter.

4.) In einigen Texten verletzt er auch mein Sittengefühl, teilweise erheblich. Und ich ärgere mich auch darüber. Dort wo der Text ausschließlich auf infamer Herabwürdigung wehrloser beruht und einem geballter Dünkel gepaart mit Ignoranz entgegenschwallt, da packt mich auch schonmal der Ekel.

Fazit: Einige Texte sind wirklich sehr lustig und auch sonst gut geschrieben. Das ist schon sehr viel. Er erreicht eine Quote lustiger Texte von vielleicht 1:2. Einmal lachen pro 5-10 Minuten => sehr ordentlich. Einen Stern ziehe ich ab, weil er es viel besser kann und viel nur zu Bekanntes drin ist. Noch einen Stern ziehe ich ab, weil grobe Bigoterien und tumbe Chauvinismen (im menschenverachtenden und selbstüberschätzendsten Sinne) teilweise Überhand nehmen. Und schließlich kann ich nur einen halben Stern hinzufügen, weil der Preis in Ordnung ist. Ich würde Schulnote 3+ geben.
Für Fans wie mich: Kann man kaufen. "Warum auch nicht?". Für alle anderen: Kauft Euch andere Wischmeyereien. Die taugen deutlich mehr.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Während des lesens möchte man dauernd "jaaaaaaa jaaaaaaa, genau so ist es" brüllen.
Während des lesens fallen einem mindestens 20 Menschen ein, auf welche das von Wischmeyer beschriebene perfekt passt. Doch Vorsicht: Manchmal findet man sich auch selbst beschrieben, was wenig schmeichelhaft rüberkommen könnte.

Unterhaltsame Kurzgeschichten, bitterböse auf den Punkt gebracht, herrliche Sprache und kreative Wortschöpfungen. Ein unverzichtbarer, uns vorgehaltener Spiegel unserer "Gesellschaft".
Perfekt zum fröhlich-amüsiert in der Badewanne lesen und immer wieder mal für zwischendurch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Ich habe das Buch gekauft, weil ich Wischmeyer aus Radio ffn-Hörspielen wie den 'Arschkrampen' kannte, die mich gut amüsiert haben. In diesem Buch greift er das Thema des deutschen Alltags stärker von Aussen auf als in dieser Serie und kommentiert ihn bissig mit genauen Beobachtungen, im Gegensatz zur Parodie in den Hörpielen.
Es ist eine Freude, zu sehen, wie viele negative Eigenarten des Landes wenigstens noch zu einem guten Kapitel taugen.
Auf jeden Fall lesen, entweder als Bestätigung der eigenen Auffassungen oder als Augenöffner!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2008
Bei dem Büchlein handelt es sich um die Sammlung der letzten Schwarzbuch-Einträge des wunderbaren Dietmar M., bekannt aus Funk und evtl. Fernsehen. Bei Wischmeyer gilt das Motto: immer feste druff, auf alles und jeden, es trifft schon den Richtigen; wortgewaltig, bissig und rabenschwarz. Wo bekommt Wischmeyer seine Drogen her?, fragt man sich. Es steht nicht gut um diese Welt und seine Bewohner, das weiß der informierte Erdenwurm schon länger, er kann sich nur nicht so gut ausdrücken. Wischmeyers Schwarzbuch ist der Hirnreiniger für verklebte Zellen, und bei dem ganzen Rotz, den man so ertragen muss, ist das dringend notwendig.

Wer das nicht mag und "moralisch" (huarharhar) durchs Leben mäandert statt sich den Schutzpanzer des Zynismus anzulegen - bitteschön, der ist hier falsch.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2010
Ein Buch zum Lachen. Mit gekonnter Optik der Republik aufs Maul geschaut, und auch eben auf die - sagen wir bekloppten `Normalos`und ihre Gewohnheiten. Schon beim dritten Kapitel aber fällt einem langsam der Gossenjargon auf die Nerven. Man kann auch ohne die immer wiederkehrenden Verbalunfälle, die durch ständiges Wiederholen nicht besser werden, ein großartiges Buch mit derselben Intention schreiben. Ich würde sagen: Idee gut, Ausführung verbesserungswürdig.
Ein loser Zeitvertreib - aber Anspruch -lieber Herr Wischmeyer - schreibt man anders.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2011
Wischmeyer bleibt wie immer seiner Linie treu: Immer feste drauf, voller Sarkasmus und Ironie, und doch immer mit einem Zwinkern. Und häufig genug erwischt man sich dabei, dass man ihm lachend Recht geben muss - auch wenn man es selbst nie so brachial ausdrücken könnte! Ein Muss für Fans von schwarzem Humor!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Wischmeyer nichts für Einspur Denker,Völlig ungeeignet für FDP CDU CSU und Rechte.
Wischi, ist eben einer der ganz großen Betrachter unserer eher farblosen Zeit,da tut die Seele einen Hüpfer, liest man in den Büchern von Dietmar dem Wischmeyer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2009
Moin auch,
die Texte sind mal wieder dem Volke aufs Maul gehauen und
bieten alle Möglichkeiten, sich die kleinen Obeflächlichkeiten
des Alltags mal wieder bewusst zu machen.
Immer wieder aktuell.
Munter bleiben....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2009
"Wischmeyer beweist einmal mehr, dass er zu den wenigen wahren Comedians in Deutschland gehört." tönt es von der Bild her!
Und wie jedes Mal, wenn ich etwas lese, dass der Bild entstammt, ist die Realität ein harter Schlag ins Gesicht.
Dieses Buch war einfach nur gespickt mit tw. unangebrachten Beleidigungen gegen diverse Einzelpersonen, aber auch bestimmte Menschengruppen.
Einige der Texte waren einfach nur vollkommen daneben und nicht im geringsten witzig, geschweige denn gewitzt.

Meine Lacherquote bei diesem Buch = Null! Es gab zwei, drei Stellen an denen ich mal geschmunzelt habe, aber das war es dann auch schon.

"Manchmal versucht Wischmeyer so etwas ähnliches wie eine Pointe dadurch zu erzielen, dass er plumpe Klischees aneinanderreiht, dann weit überspitzt und schließlich völlig danebene Schlussfolgerungen daraus zieht." ist genau, was ich mir beim durchquälen durch dieses Buch auch dachte.
Auch der Schreibstil an sich lässt zu wünschen übrig. Ich sehe ja ein, dass es als stilistisches Mittel angesehen werden kann, höchst intellektuelle Vokabeln mit Gossen-Slang in einem Satz zu vereinen...aber doch bitte nicht in jedem Zweitem! Dankschön, ich bin bedient.

Ich empfehle dann doch lieber Texte von Horst Evers oder Max Goldt, schenke Freuden CDs von Stephen Lynch oder verweise auf die DVDs von Volker Pispers...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden