• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die andere Seite des Mond... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buntbuchhandlung
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 2. gebunden Suhrkamp, 16.04.2012. 175 S. Als Mängelexemplar gekennzeichnet, Lagerspuren vorhanden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 10,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die andere Seite des Mondes: Schriften über Japan Gebundene Ausgabe – 16. April 2012

1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 16. April 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 17,95
62 neu ab EUR 24,95 5 gebraucht ab EUR 17,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Die andere Seite des Mondes: Schriften über Japan + Anthropologie in der modernen Welt
Preis für beide: EUR 47,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 175 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 2 (16. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518585770
  • ISBN-13: 978-3518585771
  • Originaltitel: L'autre face de la lune. Ecrits sur le Japon
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 1,8 x 20,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 290.150 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claude Lévi-Strauss wurde 1908 in Brüssel geboren und starb am 1. November 2009 in Paris. Er gilt als Begründer des Strukturalismus und lehrte von 1935 bis 1939 Soziologie an der Universität von São Paulo und von 1935 bis 1945 an der New School for Social Research. 1950 erhielt er an der École Pratique des Hautes Études einen Lehrstuhl für Vergleichende Religionswissenschaften der schriftlosen Völker und 1959 am Collège de France den Lehrstuhl für Anthropologie.

Eva Moldenhauer, 1934 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1964 als Übersetzerin tätig. Sie übersetzt Literatur und wissenschaftliche Schriften französischsprachiger Autoren ins Deutsche, u.a. von Claude Simon, Jorge Semprún, Marcel Mauss, Mircea Eliade, Gilles Deleuze und Lévi-Strauss. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet: 1982 »Helmut-M.-Braem-Preis«, 1991 »Celan-Preis«.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kkbs am 4. März 2015
Der große Anthropologe Claude Lévi-Strauss schreibt ein Buch über Japan?
Tatsächlich handelt es sich um eine posthume Zusammenstellung von zwei Reden, fünf unterschiedlichen Artikeln und eines Interviews, die sich mit der Sicht Claude Lévi Strauss auf die Besonderheiten der japanischen Kultur und Mythologie befassen. Grundkenntnisse der japanischen Mythologie sind da sicherlich hilfreich, da er seine Reden für ein japanisches bzw. japanologisches Publikum schrieb.
Unter anderem zeigt der Autor Parallelen zwischen japanischen, südostasiatischen, amerikanischen und sogar altägyptischen Mythen auf, ohne dass er jedoch eindeutige Schlüsse daraus zieht. Der Mann war eben ein Wissenschaftler und kein Esotheriker.
Insgesamt handelt es sich hier – wie schon der Klappentext sagt – um eine „Liebeserklärung“ an Japan, nicht um eine kritische oder wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der japanischen Kultur. Manche Dinge sind daher vielleicht etwas optimistisch interpretiert, wie z.B. seine Idee, dass die japanische Kultur ganz besonders gut Natur und moderne Entwicklung in Übereinstimmung bringen kann (das fusst sicherlich darauf, dass der Shintoismus eine "Naturreligion" ist, aber dass sieht man der japanischen Natur nicht immer an). Andere Punkte sind zumindest interessante Denkanstöße: z.B. dass sowohl die japanische Küche als auch Malerei im Gegensatz zur französischen und chinesischen eher auf die Trennung als auf die Durchmischung (von Zutaten bzw. Farben) bedacht sei.
In der Summe handelt es sich hier um ein Sammelsurium von Gedanken und Ideen, teils gewagt und teils interessant, die das Buch sicherlich vor allem für Freunde von Japan und von Claude Lévi-Strauss lesenswert macht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen