Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Zuckerfalle: Wie das weiße Kristall uns dick und krank macht und was wir dagegen tun können [Broschiert]

Klaus Oberbeil
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Broschiert, 1. März 2004 --  

Kurzbeschreibung

1. März 2004
Zucker ist – noch vor Fett – der Dickmacher Nummer 1. Der renommierte Autor Klaus Oberbeil zeigt, wie man locker ohne ihn auskommt.

Zucker kann zum süßen Gift werden – im Übermaß konsumiert hat er verheerende Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Klaus Oberbeil warnt vor Verharmlosung und empfiehlt einen vernünftigen Umgang mit dem Stoff, vor allem bei der Ernährung der Kinder. Denn Achtung: Zucker ist oft getarnt unter falschen Namen in gesüßten Getränken, in den meisten Fertiggerichten etc. enthalten.



-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Broschiert: 160 Seiten
  • Verlag: Herbig, F A; Auflage: 6., Aufl. (1. März 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3776623772
  • ISBN-13: 978-3776623772
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.023 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Klaus Oberbeil, geboren 1935, ist Medizinjournalist und Autor mehrerer Ernährungsbestseller. Seine Bücher wurden in 17 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als zwei Millionen Mal verkauft.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Zucker – Lebensspender und süßes Gift. Ohne Zucker ist kein Leben möglich, im Übermaß konsumiert, hat er jedoch verheerende Wirkungen. Sie reichen von Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und Karies bis zu Depressionen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist bereits übergewichtig, und die Zahl der zu dicken Kinder steigt dramatisch.

Klaus Oberbeil will mit seinem Buch vor einer verharmlosten Bedrohung unserer Gesundheit warnen. Er informiert über die Geschichte des Zuckers, die Rolle der Zuckermoleküle in der Natur, schildert die Entstehung von Krankheiten durch den ungehemmten Verzehr von Süßem und die Gefahren besonders für Kinder. Außerdem bietet er einen Selbsttest und ein „Entwöhnungsprogramm“ an.

Das Hauptproblem: Zucker kommt oft getarnt daher und versteckt sich hinter Bezeichnungen wie Maltodextrin oder Glukosesirup in gesüßten Getränken, den meisten Fertiggerichten und in Babynahrung. Der lebenslange, oft vergebliche Kampf gegen wuchernde Pfunde und die Sucht nach Zucker beginnt unbemerkt.

Oberbeils Ernährungsprogramm „Fit ohne Zucker“ zeigt den Weg aus der süßen Falle und enthält zahlreiche Tipps und Rezepte, wie man ganz ohne Zucker gesund kochen, essen und leben kann. Klingt vernünftig, aber leider kommt bei so viel Verzicht und Disziplin der Genuss etwas zu kurz.

Die Zuckerfalle ist ein aufrüttelndes Buch über ein unterschätztes und dabei doch immer deutlicher sichtbares Problem unserer Zeit. Klaus Oberbeil schießt allerdings an einigen Stellen über das Ziel hinaus, z. B. wenn er Naschen mit Drogenkonsum gleichsetzt oder die Ergebnisse der Pisa-Studie allein auf den zu hohen Zuckerkonsum zurückführt.

Trotz dieses Vorbehalts ein informativer und empfehlenswerter Ratgeber, der nachdenklich und wachsamer beim Einkaufen und Essen macht.

--Dagmar Rosenberger

Pressestimmen

"Ein Buch, das in jede Familie gehört! Unterhaltsam, packend geschrieben - warnend und informativ." (Der Platzhirsch)

"Ein enorm hilfreiches, wichtiges Buch!" (Der Platzhirsch)

"Ein informativer und empfehlenswerter Ratgeber, der nachdenklich und wachsamer beim Einkaufen und Essen macht." (Amazon.de-Redaktion) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch zum Thema 8. Dezember 2004
Format:Broschiert
Wer einen groben Überblick über die (Neben-)Wirkungen von Zucker bekommen möchte, macht bei diesem Buch nichts falsch.
Das Buch beschreibt grundlegend wichtige Zusammenhänge und gibt einen wirklich guten Überblick über die Thematik.
Zwei kleine Wehrmutstropfen hintern mich aber an einer 5 Sterne-Wertung:
- Der Autor geht leider nicht darauf ein, ob Rohrohrzucker oder Vollrohrzucker in ähnlicher Weise schädlich wirken, wie Rafinadezucker. Wer einen Blick in einen Naturkostladen wirft, findet eben jene doch sehr kostenspieligen Zuckersorten.
- Andere Literatur (Dr. Brucker) gehen noch mehr ins Detail und können durch noch vulminanteres Faktenwissen aufwarten. Etwas mehr "Detail" hätte der "Zuckerfalle" gut getan.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wichtiger Augenöffner 7. März 2005
Format:Broschiert
Dieses Buch hat mich ziemlich zum Nachdenken gebracht, und ich habe danach meinen Zuckerkonsum reduziert - und es geht tatsächlich! Als Einstiegslektüre ist es sehr hilfreich: Es ist gut lesbar, der Stil ist sehr allgemeinverständlich und frisch. Man bekommt einen guten Einblick in viele Fakten und lernt die eigenen Gewohnheiten und Gesellschaftswerte kritisch zu hinterfragen (Warum um alles in der Welt wird Kindern als "Geschenk" fast immer Süßes mitgebracht? usw.). Der Autor zeigt interessante Zusammenhänge auf, die für viele neu sein dürften (z.B. Zucker und Aggressivität), und macht deutlich, dass es sich hier nicht um ein Nebenthema handelt, sondern um ein gesellschaftliches Problem mit enormen Folgen für Lebensqualität, Lebenserwartung, Gesundheitskosten usw. So weit ein sehr gutes Buch.
Vermisst habe ich hier und da ich einen etwas sachlicheren Ton, ausgewogenere Urteile und noch etwas fundiertere Begründungen. Mit diesen Abstrichen (darum vier Sterne) eine lohnende Lektüre. Dieses Buch wird sicher kein Standardwerk und will keines sein, es hat aber eine hohe Alltagstauglichkeit, auch für Leute, die sonst nicht gerne lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert 13. Oktober 2004
Von Big
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Seitdem ich dieses Buch gelesen habe, versuche ich, beim
Einkaufen von Lebensmitteln immer darauf zu achten, möglichst
ungezuckerte Produkte auszuwählen.
Das Erschreckende daran: Man muss schon mit der Lupe suchen, um
solche Produkte zu finden!
Der Autor hat schon recht, wenn er behauptet, dass der massive
Zuckerkonsum heutzutage anderen Süchten (Zigaretten, Drogen)
gleichzusetzen ist, und er eine Kennzeichnungspflicht in Bezug
auf Zucker bei allen Lebensmitteln fordert.
"Etwas" nervend: Der Autor beruft sich bei seinen Angaben ständig
auf irgendwelche "angesehenen Professoren xyz von der Universität
abc". Das geht mitunter so weit, dass diese Angaben mehrere(!)
Zeilen umfassen; insgesamt dürften allein die Angaben dieser
Bezugnahmen wohl 4-5 Seiten des Buches füllen.
Man hätte dem Autor wohl auch so geglaubt, dass er seine
Behauptungen nicht aus der Luft gegriffen hat.
Meines Erachtens hätte es genügt, Querverweise bei den
entsprechenden Bezugnahmen anzugeben und die entsprechenden
Literaturhinweise am Ende des Buches anzuführen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Gromperekaefer TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Der Autor erläutert die Gefahren welche durch zu hohen Zuckerkonsum lauern. Insbesondere viele Krankheiten, wie Diabetes, Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Karies, sind dessen Folge. Dabei ist es schwierig auf Zucker zu verzichten, da dessen Konsum zur Sucht führt. Zudem ist es in unserer heutigen Zeit schwierig, Lebensmittel mit Zuckergehalt zu vermeiden, da die meisten zusammengesetzten Produkte Zucker enthalten (verschleiert durch andere Namen wie Dextrose oder Glukose).Irreführende Werbung führt des weiteren zu zusätzlichem Konsum. Die Lebensmittelindustrie ist dabei lediglich profitorientiert, Leidtragende sind wie so oft die Verbraucher. Natürlich braucht der Mensch zum Leben einen gewissen Zuckeranteil. Dieser sollte allerdings über unverarbeitete Früchte bezogen werden. Industriell hergestellter Zucker ist zudem nährstoffarm, wodurch eine zuckerhaltige Nahrung zu Vitalstoffmangel führt.
Insgesamt ein überzeugendes Buch über das Suchtpotenzial des Zuckers. Ein Buch welches man des öfteren zur Hand nehmen kann, da der Verzicht auf Zuckerprodukte schwierig ist, und jeweils Rückfälle auftreten. In der Pflicht stehen dabei sowohl die Eltern als auch das Gesundheitsministerium, um kommende Generationen vor diesem Übel zu schützen oder zumindest aufzuklären.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz so informativ... 31. Juli 2009
Format:Taschenbuch
Das Buch " Die Zuckerfalle" ist nicht ganz so informativ wie ich gedacht habe. Ich suche eine Lösung mit meinem Zuckerproblem umzugehen. In diesem Buch wird zwar darauf eingegangen, aber nicht auf einem neuen Weg. Viel Neues habe ich nicht erfahren. Interessant ist nur, in welchen Dingen sich der Zucker versteckt. Auch über die Geschichte des Zuckers gibt es reichlich Infos, doch weitergeholfen hat es mir nicht. Um einen guten Überblick über die Sache "Zucker" zu bekommen, ist dieses Buch sehr gut geeignet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zuckerfalle von Klaus Oberbeil 15. Januar 2012
Format:Taschenbuch
Dieses Buch erklärt auch für den Laien verständlich, dass alle Diäten etc. und das Einschränken von Essensmengen nichts (oder kaum) hilft, wenn man Zucker - in welcher Form auch immer - zu sich nimmt.
Dieser bewirkt bei Verzehr nämlich, dass sich die Fettzellen verschliessen und und sich auch dann nicht öffnen, wenn man weiterhin Zucker zu sich nimmt.
Bei Weglassen desselben und Verringerung der Essensmenge gelingt das Abnehmen aber gut und man entsäuert auch gleichzeitig den Körper ...(selbst ausprobiert!)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Super Lektüre
Lässt man den Zucker weg,
nimmt man ab.
Garantiert!
Es gibt so viele Bücher
über gesunde Ernährung.
Das ist sehr empfehlenswert
Vor 2 Monaten von Kathrin Hell veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Zuckerfalle: Wie das weiße Kristall uns dick und Krank macht
Das Buch zeigt klar Zusammenhänge von Ursache und Wirkung.
Aber es hätte vielleicht noch intensiver, tiefgründiger das Problem beleuchten sollen ,um noch mehr... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Küchenfee veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ausführlich und verständlich aufgebaut
Das Buch ist sehr detailiert und verständlich geschrieben. Die Überschriften finde ich teilweise etwas seltsam, aber das ist nur ein Detail am Rande. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Alexandra Brenner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mafia
mein Gott .......... sind wir manipulierbar ! Es scheint als wären wir nur noch Marionetten unserer Gier und füttern die Egoisten und Geldgeier. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juni 2012 von Wellnessliebhaber
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre! Bleib mir vom Hals süßer Tod!!!
Dieses Buch gehört in jeden Haushalt! Besonders Eltern die ihre Kinder regelrecht mit Zucker mästen und deren Gesundheit bereits von klein auf ruinieren, wären gut... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. März 2007 von Nabuchodonosov
2.0 von 5 Sternen überschätzt
dieses buch ist schlichtweg überschätzt! kauft euch lieber ein glyx-buch oder ähnliches. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juni 2005 von sandra
5.0 von 5 Sternen Ein enorm hilfreiches, wichtiges Buch!
Bislang galt stets Fett als der Dick- und Krankmacher Nr. 1. Dieses Buch enthüllt: Süßes und süße Getränke sind noch bedrohlicher für unsere... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2004 von "sabinefein"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar