Die Zeit der schweren Not und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Zeit der schweren Not... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von mmbasar
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Auflage: 1 21,4 x 14,0 x 2,6 cm, Taschenbuch FISCHER Taschenbuch, 13.12.2012. 432 Seiten *UNGELESEN'Mängelexemplar mit Stempel gekennzeichnet*ggf. Einschnitte im Buchrücken was paar Seiten hinten durchgeht*
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Zeit der schweren Not: Schicksale aus dem Kulturleben Berlins 1807 bis 1815 Taschenbuch – 13. Dezember 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 6,44
66 neu ab EUR 12,99 9 gebraucht ab EUR 6,44

Wird oft zusammen gekauft

Die Zeit der schweren Not: Schicksale aus dem Kulturleben Berlins 1807 bis 1815 + Als Poesie gut:  Schicksale aus Berlins Kunstepoche - 1786 bis 1807 + Gräfin Elisa: Eine Lebens- und Liebesgeschichte
Preis für alle drei: EUR 43,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (13. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596187907
  • ISBN-13: 978-3596187904
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 2,8 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.778 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Günter de Bruyn wurde am 1. November 1926 in Berlin geboren und lebt heute in Görsdorf bei Beeskow als freier Schriftsteller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Heinrich-Böll-Preis, dem Thomas-Mann-Preis, dem Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung,
dem Eichendorff-Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören u.a. die beiden kulturgeschichtlichen Essays ›Als Poesie gut‹ und ›Die Zeit der schweren Not‹, die autobiographischen Bände ›Zwischenbilanz‹ und ›Vierzig Jahre‹ sowie die frühen Romane ›Buridans Esel‹ und ›Neue Herrlichkeit‹.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 24. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Preußens fruchtbarste Epoche zu Beginn des 19. Jahrhunderts laut Daniel Kehlmann zeigt auf, das dieses Buch DIE ZEIT DER SCHWEREN NOT von Günter de Bruyn Schicksale und Geistesgrößen hervorbrachte die sich noch heute zeitlos im Raum bewegen. Ob es Kleist oder Clausewitz sind oder der Aufstieg Preußens nach dem Sieg über Napoleon, schicksalhaftes Werden und Vergehen sind eng verbunden mit dieser Zeit und zudem mit dem Kulturstandort Berlin. Wem ist es denn noch heute bewusst, dass sogar Wilhelm II. Berlin noch zu seiner Zeit als zu offen und zu kosmopolitisch empfand, der Respekt vor dem Thron schien in Berlin nie wirklich spürbar zu sein.

Doch zurück zum Buch DIE ZEIT DER SCHWEREN NOT von Günter de Bruyn, es zeigt auf, dass das es keine Not von Hunger und Krieg war, denn der Titel kam durch eine Franzosen der plötzlich Deutscher wurde und mit dem Zustand unglücklich war.

Doch die Geistsgrößen der damaligen Zeit waren unscharf für uns die wir heute leben. Wer weiß schon mehr als den Namen von Scharnhorst, doch wer kennt seine Briefe und seine Ansichten zu Rückzug und der Kapitulation in der Nähe Lübecks. Seien Audienzen bei König und Königin in Ostpreußen und seine organisatorischen Leistungen in der Militärstruktur und Verwaltung.

Doch es geschah noch vielmehr während dieser Jahre, denn Heinrich von Kleist und Hardenberg als Kanzler bangten um die Staatssicherheit da die Integrität nicht mehr gewährleistet war durch die Schulden und Abtretungen.

Was dachte der berühmte und noch heute bekannte Turnvater Jahn, wie trat er damals auf und was brachte er mit seinen wilden Tieren und seinen Ansichten in die Gesellschaft?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Wie schon im Vorgänger "Als Poesie gut", versteht es der Autor auch in diesem Band vortrefflich, historische Ereignisse und Figuren dem Leser auf neutrale und kenntnisreiche Weise näherzubringen. Die turbulenten Jahre zwischen 1807 und 1815, als Preußen zwischen den Kriegen gegen Napoleon hin und hergerissen wurde, das Nationalbewusstsein irrsinnige Blüten trieb, gingen auch an hostorischen Persönlichkeiten wie Kleist, Eichendorff, Scharnhorst, von Stein oder Varnhagen nicht spurlos vorbei. Für geschichtsbegeisterte Leser definitiv zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ist sehr lebensnah geschrieben. Die Menschen die zur Zeit Napoleons gelebt haben,werden wieder zum Leben erweckt. Man ist wieder im Berlin der Jahre 1807 - 1815.
Einfach Grandios.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen