In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Zahl, die aus der Kälte kam auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Zahl, die aus der Kälte kam: Wenn Mathematik zum Abenteuer wird
 
 

Die Zahl, die aus der Kälte kam: Wenn Mathematik zum Abenteuer wird [Kindle Edition]

Rudolf Taschner
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wer Zahlen beherrscht, der hat Macht. Schon Archimedes besiegte die römische Flotte mit Mathematik, und Rechenmaschinen schlagen den Menschen im Schach und beim Jeopardy. Rudolf Taschner nimmt uns mit auf einen Streifzug durch die Kulturgeschichte der Zahlen. Er erzählt, wie Blaise Pascal schon im 17. Jahrhundert den Computer erfand, wie Isaac Newton mit der Unendlichkeit rechnen lernte, warum Kurt Gödel zugleich an die Allmacht der Zahlen und an Gespenster glaubte – und sich der britische Geheimdienst an der Zahl 007 die Zähne ausbiss. Taschner lüftet dabei die Geheimnisse der Mathematik und Kryptologie so spannend, leichtfüßig und unterhaltsam, dass auch Nichteingeweihte ihrem Zauber erliegen müssen.

Buchrückseite

Wenn Rudolf Taschner in die Geheimnisse der Zahlen einweiht, wird Mathematik zum Abenteuer. Von den alten Pharaonen bis zu »denkenden« Computern: Taschner zeigt, dass die Mathematik im Zentrum unseres Lebens steht. Und er beweist: Wer die Zahlen seine Freunde nennt, der kann fast alles schaffen.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Rudolf Taschner, geboren 1953 im niederösterreichischen Ternitz südlich von Wien, Absolvent der Theresianischen Akademie in Wien, studierte an der Universität Wien Mathematik und Physik.

1977 begann er an der Technischen Universität Wien zu arbeiten, an der er nach einem Zwischenaufenthalt in Stanford bis heute als Professor tätig ist. Das vorrangige Ziel seiner Tätigkeit ist, das Verstehen zu befördern - sowohl das Verstehen von mathematischen, wie auch das Verstehen von philosophischen Sachverhalten.

Rudolf Taschner gründete und betreibt zusammen mit seiner Frau und Kollegen der Technischen Universität Wien "math.space", einen Veranstaltungsort im Wiener MuseumsQuartier, der Mathematik als kulturelle Errungenschaft präsentiert und mehr als 30.000 Besucher im Jahr anlockt.

2004 wurde er vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zum "Wissenschafter des Jahres" gewählt, 2007 vom Public Relations-Verband Austria zum "Kommunikator des Jahres". Seine Bücher erhielten unter anderem die Auszeichnungen "Wissenschaftsbuch des Jahres", "Donauland-Sachbuchpreis" oder "Buchliebling des Jahres".

Über die Art, wie Taschner schreibt, sagt Daniel Kehlmann : "Er öffnet die Tore weit für die nicht Eingeweihten, und die scheinbaren Mysterien werden durch seine Begabung, das Komplizierte nicht einfacher als es ist, aber so klar wie möglich zu machen, plötzlich durchschaubar, durch seine Hilfe erkennen wir, dass wir mehr verstehen, als wir uns selbst zugetraut hätten, und wir schöpfen Mut, uns, in den alten und schönen Worten Immanuel Kants, der eigenen Vernunft auch ohne Anleitung zu bedienen."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszination der Zahlen 2. Oktober 2013
Von Jaroschek
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Faszination der Zahlen
Unsere erste Begegnung mit Zahlen erlebten wir als Schulanfänger mit dem Rechenunterricht, und fanden den gar nicht schwer. Aus dem Rechnen wurde in den höheren Klassen die Mathematik, da musste man sich schon anstrengen, und gar nicht so wenige waren den Anforderungen nicht gewachsen. Für viel wurde die Mathematik dann zum Horror.
Ähnliche geht es dem Leser mit Taschners Buch ‚Die Zahl die aus der Kälte kam‘. Der Anfang ist ganz leicht zu lesen und äußerst interessant dazu. Man erfährt, wie die Astronomie zur Beschäftigung mit Zahlen führte. Wer weiß schon etwas vom Zusammenhang von Schrift und Zahlen. Wie die Römer zu den Zahlzeichen M-D-C-L kamen und wie sie addierten, das plaudert Taschner munter dahin. Weiter geht es zur Leistung Adam Rieses, dessen Name zwar geläufig ist, aber welche Fortschritte er brachte, das wusste man dann doch nicht so genau
Der Übergang zur Mathematik beginnt mit der berühmten Geschichte vom Maharadscha, der einen weisen Mann nach dessen Wunsch mit Reiskörnern entlohnen sollte, auf jedem neuen Feld die doppelte Zahl des vorangegangenen. Gigantisch werden die Zahlen dann, mit denen wir es zu tun haben, wenn wir uns mit dem Weltraum beschäftigen.
Aber je weiter der Leser in dem Buch voran kommt, desto komplizierter wird es. Nun verlangsamt sich das Lesetempo, immer mehr Zeit braucht man, um das Geschrieben voll nachvollziehen zu können Da geht es dann um Quadrat- und Kubikzahlen. Warum die so heißen, ist noch leicht zu begreifen. Weiter geht es zu Prozenten und Potenzen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, lehrreich und verständlich 7. Dezember 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch habe ich mir in einer Buchhandlung gekauft. Nachdem ich wirklich über eine Stunde in dem Laden war und ich schon fast gehen wollte, hat mich dieses Buch regelrecht angesprungen. Denn ich habe es aus dem Regal herausgezogen, nur um ein anderes Buch ordentlich zurückzustellen.

Ich las den Deckeltext und das erste Kapitel. Ich hatte sofort das Gefühl nicht mehr vom Inhalt losgelassen zu werden, und das bei einem "Zahlenbuch". Mein Mathelehrer wird es freuen. Ich habe dieses Fach sehr gern gehabt, weil es nur eine Lösung gab, aber so viele Lösungswege. In diesem Buch erfährt man wie unglaublich die Geschichte der Zahlen ist. Wie man früher gezählt und gerechnet hat.
Große Zahlen kann ich mir eh nicht vorstellen, gut zu erfahren, dass es anderen auch so geht. Ist das womöglich der Grund für unseren wirtschaftlichen Niedergang, weil keiner mehr die großen Summen Schulden versteht?

Egal, das Buch ist großartig. Durch die vielen Beispiele, die fesselnd geschildert werden, geschichtlich nachvollziehbar sind, weil man Personen begegnet, die man noch aus dem Geschichtsunterricht kennt. Das Buch werde ich gern an meine Kinder geben, die ebenfalls sehr zahlenaffin sind. Und römische Zahlen gehören als Spielerei in unseren Alltag.

Ein tolles Buch, das nicht nur als Geschenk geeignet, sondern für die eigene Unterhaltung und Bildung sehr zu empfehlen ist.

Danke für ein so gutes Buch! Bitte mehr davon :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke, Herr Kollege! 3. Oktober 2013
Von M. Bleyer
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
für jemanden, dem ein unfähiger Lehrer jahrelang die Gymnasialmathematik vermiest hat, ist die brillante, unaufgeregte Herangehensweise des Autors eine Wohltat
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Macht der Zahlen 10. August 2013
Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT
Format:Kindle Edition
Zahlen bedeuten Macht, schreibt der Autor schon im Vorwort. Wer die entscheidenden Zahlen kennt, hat das letzte, das alles entscheidende Wort. Jenes Wort, das in den Augen aller anderen zählt - das Wort der Macht. Schon sein erstes Beispiel ist diesbezüglich recht einleuchtend. Er beschreibt nämlich, dass die Einteilung des Jahres in 365 Tage schon von den alten Ägyptern stammt. Für den damaligen Pharaonen war es wichtig zu wissen, wann der Nil mit seinem fruchtbarem Schwemmland über die Ufer tritt. Deshalb beobachteten die Berater des Pharaonen die Sterne, die über der Wüste Ägyptens Nacht für Nacht strahlten. Und sie stellten fest, dass immer nach dem Erscheinen eines besonders hellen Sterns knapp vor Sonnenaufgang, des Sirius im Sternbild des Hundes, der Nil über die Ufer trat. Und da das Auftreten des Sirius immer nach 365 Tagen passierte, teilten sie also das Jahr in diese Tageszahl ein, so wie wir es ja auch noch heute kennen. Für den Pharao war die Kenntnis dieses 365-Tage-Zyklus übrigens ein wichtiges Mittel der Machtausübung, denn das Volk wurde im Glauben gelassen, dass der Pharao immer aufs Neue von den Göttern den genauen Zeitpunkt des Anschwellens des Nils empfing.

Fazit: Nicht alle Beispiele waren für mich so gut nachvollziehbar wie das geschilderte (deshalb 1 Stern Abzug), aber man konnte doch Einiges aus dem Buch mitnehmen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Taschner: die Zahl die aus der Kälte kam 30. August 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Amüsanter Exkurs in die Zahlentheorie für Personen, die bereits über eine gewisse Grundlage in Mathematik verfügen. Besonders erfreulich war die Erklärung der Multiplikation römischer Zahlen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Zahlen....
... für meinen Mann gekauft, der immer wieder gern darin liest! Mehr kann ich dazu nicht sagen - ich bin keine Zahlenfrau!
Vor 2 Monaten von GabiausS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anspruchsvolle und informative Lektüre
Herr Taschner versteht es fachfremden Menschen die praktische Relevanz der Mathematik für unseren Alltag an recht plakativen Beispielen und Anekdoten nahezubringen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Andreas Weber veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Mathematik als Abenteuer
Okay, ich habe Mathe studiert und mehr - vielleicht geht es anderen anders als mir. Ich fand es als "hab nen Namen, jetzt hau ich noch ein Buch raus" empfunden. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dr. A. Ascherl veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zahlen: Entstehung - Entwicklung - Grenzen der Erkenntnis
Das Buch von R.Taschner umfasst 243 Seiten (inkl. mathematischer Anmerkungen). Der Autor beginnt mit einer historischen Betrachtung wie Zahlen enstanden sind und wie sie genutzt... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Gerhard Schmitt veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nette Oberflächlichkeit
Das Vorwort behauptet noch, in diesem Buch werde deutlich über die Inhalte vom mathspace hinausgegangen - das kann ich nicht erkennen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Dirk Heinen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ein wenig enttäuscht
Das Buch fing gut an, eine kleine Zusammenfassung der Historie der Mathematik. Allerdings ist für meinen Geschmack das Ganze dann zu sehr und zu tief in wenige... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Wolf veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Witzig, aber dann doch teilweise etwas trocken
Der Artikel ist gut und in der Überschriftszeile zu dieser Rezension ist alles gesagt. Wieso zwingt amazon seine Kunden dazu eine Rezension von einer vorgegebenen... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Drjgraf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessanter Blick auf die Mathematik
Das Buch hat mir viel Spaß gemacht. Die Geschichten "dahinter" fand ich sehr interessant und gut erzählt. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von H. Neugebauer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen für Interessierte empfehlenswert
wen Zahlen und -Spielereien interessieren, der wird verblüffende und neue Informationen erhalten. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von hjhomberger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr, sehr gut
Ich habe dieses Buch meinem besten Freund geschickt, der selbst Mathematiker ist und er war wirklich außerordentlich begeistert und hat gleich noch weitere Bücher aus... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Gina-Maria Nowak veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden