Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von erichhschneider
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: leichte gebrauchsspuren,
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die ZEIT. Welt- und Kulturgeschichte, Bd.1 : Anfänge der Menschheit und Altes Ägypten Gebundene Ausgabe – 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,49 EUR 0,01
23 neu ab EUR 1,49 128 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 3,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Bibliographisches Institut, Berlin (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411175915
  • ISBN-13: 978-3411175918
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 365.183 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Band 1: Anfänge der Menschheit und Altes Ägypten, gebunden, Zeitverlag, 2006, 608 Seiten, SU etwas randrissig, innen sehr guter Zustand, 950 g

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cenodoxus am 6. Dezember 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Vergleicht man dieses Lexikon mit der Propyläen Weltgeschichte (nach wie vor die Referenz), so hat man dort eine abschreckende Bleiwüste, die man gerade deshalb kaum mal zur Hand nimmt, hier nun ein ansprechendes und zum Lesen motivierendes Buch, das möglicherweise nicht im Regal verstauben wird, sondern tatsächlich dazu anregt, dass man es verwendet - und sei es nur, um darin zu blättern und die ein oder andere Abbildung nebst Beschriftung zu lesen. Insofern macht schon dieser erste Band wirklich Lust auf mehr.

Auf den Hauptteil (hier auch mit Exkurs "Steinzeit heute? - Die Naturvölker der Gegenwart") folgt ein sehr ZEIT-spezifischer Teil, die sog. "ZEIT Aspekte". Hierunter verbirgt sich eine Sammlung ausgewählter Artikel aus der ZEIT zu den Themen dieses Bandes. Dies ist eine schöne Idee und macht durchaus Freude, v.a. auch, wenn man sich an Artikel erinnert, die man möglicherweise auch einmal aufgehoben hat. Andererseits ist dieser Teil aber auch serh problematisch und bei aller Hochachtung für die ZEIT muss man sich doch fragen, ob alle ihre Artikel sozusagen sub specie aeternitatis (in einer "Menschheits"enzyklopädie) Gültigkeit haben können. Dies will ich besonders für den Artikel über den Ötzi vom 7. August 1992 bezweifeln. Zu diesem Zeitpunkt war bei weitem noch nicht genügend Wasser aus den Gletschern ins Tal geflossen, geschweige denn der Fund ausreichend wissenschaftlich ausgewertet.

Man muss man anerkennen, dass namhafte Vertreter ihres Faches als Autoren des ersten Bandes auftreten. Den Beginn macht Egon Boshoff über das Thema "Was ist Geschichte", ein ausgewisener Kenner des Mittelalters, vor allem der Salier.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Voß am 14. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Am 03.11.2005 startete die Zeit nach dem finanziellen Erfolg ihres allgemeinen Lexikons mit einer 20-teiligen Serie über die Welt- und Kulturgeschichte. Band 1 behandelt die Vor- und Frühgeschichte sowie Ägypten als erste Hochkultur.
Positiv fällt mir auf, dass die Bände durchgehend farbig gestaltet sind und auch durch viele Fotos glänzen. Die zahlreichen Infokästen sind hingegen ein eher zweischneidiges Schwert, da sich der Inhalt oftmals nicht nur wortgetreu, sondern auch mehrere Sätze lang im Fließtext wiederfindet. Das Lesen von Beidem wird einem folglich verleidet.
Ich vermisse ein größeres Diagramm über die Entwicklung in der Früh- und Vorgeschichte. Begründet wird dies indirekt: Der damit implizierte lineare Ablauf der Menschheitsentwicklung in den letzten 3 Millionen Jahren wird von den Autoren abgelehnt. So entsteht hingegen ein Orientierungsvakuum. Einen Überblick erhält also nur derjenige, der den Text komplett liest. Ob diese Herangehensweise für ein Nachschlagewerk sinnvoll ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.
Highlight des Buches sind die Zeit Aspekte. Diese sind weniger eine Ansammlung von Fakten als eine weitergehende Beschreibung einzelner Ereignisse oder Situationen. Insbesondere der Artikel über die suboptimale Bergung und die weitere Vorgehensweise bei der Untersuchung von Ötzi ist herrlich. Dies zeigt allerdings auch auf, wie vergleichsweise trocken die 500 Seiten davor geschrieben sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kurth, Michael am 11. Dezember 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Wiedereinmal wurde Weltgeschichte geschrieben, diesmal unter der Redaktion des bekannten Blattes DIE ZEIT, allerdings läßt bereits der erste Band vermuten, daß hier keineswegs Epoche gemacht wurde. Eine Menschheitsgeschichte in 20 Bänden aus diesem Hause verspricht eine kompetente Darstellung und informative Faktensammlung auf dem aktuellsten Stand, außerdem sieht das Ganze beim ersten Durchblättern sogar recht geschmackvoll aus.

Von weiteren ästhetischen Beweggründen abgesehen, etwa um ein Wohnzimmer zu schmücken, sollte solch eine Ausgabe wohl zwei Zwecke bedienen. Einmal muß es zum Nachschlagen taugen und dabei in möglichst kurzer Zeit das Wichtigste aus sich herausholen lassen; zum Anderen sollte es auch diese seltsame Minderheit befriedigen, die die Gegenwart nicht für wichtiger nimmt, als die übrige Zeit, und die durchaus bereit ist, solche Werke zu lesen. Dabei geht es weniger um Fakten, als um das Einfühlen in vergangene Welten. Hier liegt ein Schwachpunkt.
Viele Autoren verderben den Text, vielleicht wird daraus einmal eine alte Wahrheit. Jedenfalls reihen sich hier gesichts- und geistlose Zusammenfassungen aneinander, die dem Leser das Gefühl geben, er befinde sich schon wieder im verhaßten Geschichtsunterricht. Das muß nicht sein. Zum Beispiel unternahm vor etwas längerer Zeit der Historiker Will Durant den Versuch, die gesamte Kulturgeschichte in einem Guß vorzulegen. Etwas sehr Seltenes ist darin zu finden: Inspiration. Die Fakten lassen sich irgendwo nachschlagen, aber die Begeisterung und die Erhabenheit, die von Geschichte ausgehen können, scheinen den meisten Historikern entweder abhanden gekommen zu sein oder der Vermittlung nicht wert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen