EUR 6,50
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Wolke: Comic ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Wolke: Comic Broschiert – 16. September 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 16. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 6,50
EUR 3,50 EUR 3,95
66 neu ab EUR 3,50 8 gebraucht ab EUR 3,95

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Wolke: Comic + Die Wolke + Die Wolke
Preis für alle drei: EUR 18,42

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (16. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842000499
  • ISBN-13: 978-3842000490
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.276 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. D. aus B. am 3. Mai 2011
Ein gutes Buch,um seine Kinder (die vielleicht ein bisschen lesefaul sind) dennoch an dieses aufwühlende Thema heran zu führen. Allerdings finde ich die Geschichte, sicherlich der Comicform geschuldet, doch arg verkürzt. Muss man auf jeden Fall nach der Lektüre besprechen. Meine Tochter (13) war sehr berührt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Clees Bücherwelt VINE-PRODUKTTESTER am 7. Oktober 2010
'Alles hat sich geändert. Einfach alles!'

Ein Land befindet sich im Ausnahmezustand, denn es ist etwas geschehen, von dem kein Mensch wahrhaben wollte, dass es jemals passieren könnte: im Atomkraftwerk in Markt Ebersdorf kam es zu einem Reaktorunfall und jetzt breitet sich eine riesige radioaktive Wolke über ganz Deutschland aus.
Die Regierung lässt sämtliche Städte, die in der Nähe des Unglücksortes liegen, sofort evakuieren, aber wo viele Menschen mit ihren Ängsten aufeinandertreffen, dort bricht Panik aus.
Für panische Menschen existiert nur noch der reine Willen des Überlebens - sie verwandeln sich in wilde Tiere die bei ihrer Flucht nicht mehr darauf achten, wer hinter ihnen zurückbleibt.
Und so kommt es, dass die Leute der Regierung sich bald gegen die eigene Bevölkerung richten.
Unter den Flüchtlingen aus den Sperrgebieten um das Atomkraftwerk herum befinden sich auch die 15 jährige Janna und ihr kleiner Bruder Uli, die sich mit dem Fahrrad nach Bad Hersfeld aufgemacht haben, um von dort mit dem Zug zu ihrer Tante nach Hamburg zu reisen. Doch ihr Weg birgt weitaus mehr Gefahren, als die, die sich weit über ihnen ausbreitet und eine Welle des Todes hinter sich herzieht.
Die beiden Kinder stehen im Wettlauf mit der Zeit, der Einsatz ist nichts Geringeres als ihr Leben ' und alle Regeln scheinen gegen sie geschrieben.
Werden sie es schaffen den Zug zu erreichen, bevor die Wolke ihren giftigen Regen über ihnen ausschüttet?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Akemichan am 2. Juni 2011
Die Wolke ist ein Mange, der mich allein durch den Klappentext sehr neugierig gemacht hat. Ich kenne zwar den Original Roman leider noch nicht, aber ich glaube einen sehr guten überblick über die Geschichte bekommen zu haben. Die Idee von Anike Hage einen Manga aus Die Wolke zu machen finde ich Klasse, da so vieleicht auch jüngere KInder, die keine Lust haben den ganzen 224 Seiten dicken Roman zu lesen anfangen, über das Thema Atomenergie nachzudenken. Ich finde das grade jetzt nach Fukushima sehr wichtig. Der einzige Knackpunkt denich finden konnte ist, das der "Manga" von vorne nach hinten gelesen wird, nicht wie ein klassischer manga andersherum. Und die Zeichnungen erinnern mich auch eher an einen Amerikanischen Comic. Aber alles in allem lohnen sich di 6,50,- wirklich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bianca Raml am 5. November 2014
Verifizierter Kauf
Den Roman von Gudrun Rausewang habe ich nicht gelesen! Aber ich weiß umgefehr wie dies aus siet, durch diesen Comic von Anike Hage. Mein Freund wünscht sich diesen Manga und ich dachte mir bevor ich ihn in Geschenkpapier einwickel lese ich ihn. Das Buch errinert mich sehr an ein Spiel namens: A New Beginning es geht zwahr nicht um Atomkraft, aber es geht um Naturkatastrophen und Umweltkatastrophen ( Klimawandel etc.). Das Buch gefält mir sehr und würde meiner meinung als "kurze" Klassenlektüre gut nützen! Leider vinde ich es jedoch schade das man nicht erfähr ob sie jetzt stirbt oder nicht, denn mich persönlich (16J.) interresiert es sehr ob man so etwas überleben kann fals es pasiert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
die story ist arg zusammen gekürzt. wenn man nicht zuvor das original buch gelesen hat dann versteht man viele hintergründe leider nicht. doch insgesamt ist es eine schöne ergänzung zum original roman. die zeichnungen sind sehr gut gemacht !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Alexander Gebhardt TOP 500 REZENSENT am 17. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Zur Vorbereitung auf die entsprechende Unterrichtseinheit besorgte ich mir auch die Comicversion von Gudrun Pausewangs "Die Wolke" von Anike Hage. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch und meine Liebe zum Medium "Comic" ebenfalls, da ich mir eine höhere und insbesondere altersgerechtere Umsetzung der Emotionen der Vorlage erwartete.

Das Unglück beginnt mit einem gestelzten Vorwort von Sigmar Gabriel, der die Sache gleich noch als Plattform für eine Begründung der überhetzten Energiewende missbraucht, was in einem Stück Unterhaltungsliteratur nix verloren hat. Aber das hat keinen Einfluss auf meine Endbewertung, viel mehr fehlen teilweise wichtige Szenen des Buches und auch das abgekürzte und damit veränderte Ende macht das Ganze viel unrunder als die Vorlage. Es wirkt fast so, als würde man sich auf einen Strang des Buches beschränken und einige der hoffnungsnährenden Nebenplots (z.B. die Kontaktaufnahme von Janna-Bertha zu ihrer Familie) ganz im Sinne der arg pessimistischen Grundstimmung des Comics totschweigen. Natürlich kann der Comic damit die tragische Seite der Entwicklungen rund um die Atomkatastrophe inmitten Deutschlands und die daraus resultierende Odyssee der Hauptfigur noch viel mehr betonen, aber damit wird ebenfalls leider erreicht, dass es keine adäquate Umsetzung des Stoffes in vollem Umfang ist. Als "Leseersatz" eignet sich die grafische Adaption damit auch nur sehr bedingt, allerdings stellt sie auch keinen Anspruch, ein solcher sein zu wollen.
Der Zeichenstil hingegen ist durchaus löblich und wirkt zu keiner Zeit irgendwie lieblos umgesetzt, wie man es ja doch recht häufig bei Buchumsetzungen erlebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen