Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Wildgans [Gebundene Ausgabe]

Ogai Mori , Fritz Vogelgsang
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 17,95  
Gebundene Ausgabe, 1991 --  
Pappbilderbuch --  

Kurzbeschreibung

1991
Zart-süße Liebesgeschichte vor der Kulisse Tokios

Otama ist ein anmutiges, intelligentes Mädchen mit kühnen Träumen. Das Leben als Nebenfrau eines Wucherers in einer Seitenstraße von Tokio gehört nicht zu diesen Traumvorstellungen. Eher schon der attraktive Medizinstudent Okada, der jeden Tag an ihrer Tür vorbeispaziert und mit seinen Blicken ihre Sehnsucht weckt. In aller Stille plant Otama ein Zusammentreffen mit dem sympathischen Unbekannten, doch das Schicksal durchkreuzt ihre Pläne. Mori Ogais atmosphärisch dichter Roman ist das wichtigste Werk des japanischen Großklassikers. Er erzählt von geheimen und enttäuschten Liebeswünschen, von Freundschaft und der Macht alltäglicher Lebenszwänge. In seiner Modernität besticht das raffiniert aufgebaute Werk nicht nur die Freunde japanischer Kultur.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 140 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp (1991)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518018620
  • ISBN-13: 978-3518018620
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,5 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.773.073 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mori Ôgai (1862-1922) studierte in Japan und Deutschland Medizin. Nachhaltig geprägt von der europäischen Kultur, wurde er nach der Rückkehr in seine Heimat zum federführenden Intellektuellen seiner Zeit. Sein umfangreiches Werk umfasst neben Romanen, Erzählungen, Gedichten und Dramen auch Übersetzungen aus dem Deutschen und zahlreiche wissenschaftliche Studien. "Die Wildgans" (1915) ist sein bedeutendster Roman. Die Berliner Humboldt-Universität ehrt Mori Ôgai mit einer nach ihm benannten Gedenk- und Begegnungsstätte. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wildgans 18. September 2012
Von Leseratte
Format:Gebundene Ausgabe
„Die Wildgans“ zählt als das wichtigste Werk des japanischen Schriftstellers Mori Ogai, der zu den herausragenden Autoren Japans des 19. Jahrhundert gehört. Bei dieser Geschichte geht es um Otama, Halbwaisin, die alleine bei ihrem sie zärtlich liebenden Vater aufwächst, der sich Zeit seines Lebens krummlegt, um mit seinen bescheidenen Mitteln seiner Tochter etwas Glück und Wohlstand zu bereiten. Nach einer gescheiterten Beziehung zu einem Polizisten geht sie eine Beziehung mit einem „Geschäftsmann“ ein und wird dessen Konkubine. Zwar fühlt sie sich dabei nicht wohl und erntet auch die Missachtung ihrer Umwelt, profitiert jedoch auch davon, da ihr „Herr“ ihr ein Haus stellt und auch dem Vater in der Nähe ein kleines Haus und eine Haushilfe besorgt. Dadurch fühlt sich Otama ihrem Vater gegenüber verpflichtet, der Respekt vor ihm verlangt also sozusagen ein Arrangement, um sich ihren Traum zu erfüllen, dass der alte Mann es einmal besser hat. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass ihr Gönner ein Wucherer ist, der Geld an Studenten und andere zu hohen Zinsen verleiht. Sie schafft es dennoch, sich so zu verstellen, dass ihr Gönner nichts bemerkt und macht auch ihrem Vater vor, das richtige Glück gefunden zu haben. Inmitten dieses Zwiespalts trifft sie zufällig, sprichwörtlich en passant, den attraktiven Studenten Okada, der jeden Tag an ihrem Haus vorbeiläuft, sie sieht und sich auch seinerseits in sie verliebt. Das Hinleben auf den Augenblick, an dem sie am Fenster sitzt und der Student am Haus vorbeiläuft, den Hut zieht und sie grüßt, füllt sehr schnell den Sinn ihres Tagewerks aus. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen märchenhaft schöne Liebesgeschichte 16. September 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
"aus Liebe eine Schlange töten" heißt es auf dem Rücktitel des Buches. Genauso märchenhaft wie das klingt, ist das Buch auch wirklich. Eine spannende, tragische und sensibel beschriebene Liebesgeschichte. Wer japanische Literatur mag, sollte dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar