oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 21,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Wiesingers - 01-05 (5 DVDs)

Hans-Reinhard Müller , Gaby Dohm , Bernd Fischerauer    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 47,99 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 21. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hans-Reinhard Müller, Gaby Dohm, Diane Stolojan, Werner Stocker, Irene Clarin
  • Regisseur(e): Bernd Fischerauer
  • Format: Box-Set, Mono, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Komplett Video
  • Erscheinungstermin: 22. März 2005
  • Produktionsjahr: 1983
  • Spieldauer: 1000 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00081TXOA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.438 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Die Serie schildert das Leben der Brauereibesitzerfamilie Wiesinger, beginnend mit der Jahrhundertwende als Vater Anton Wiesinger seine Ernennung zum Kommerzienrat erwartet. Schicksalsschläge, wie der Tod seiner ersten Frau, aber auch wirtschaftlicher Auf- und Abstieg und die Begegnung mit seiner zweiten Frau sind weitere Themen. Der Beginn des Ersten Weltkrieges wird zunächst gefeiert, doch auch bei den Wiesingers setzt Ernüchterung ein als Erbe Toni gebrochen von der Front heimkehrt. Der aus den USA zurückgekehrte zweite Sohn, Ferdl, soll die inzwischen angeschlagene Brauerei retten.

Video.de

Regisseur und Autor Bernd Fischerauer gelang mit seinem Serien-Erstling ein detailgetreues Bild einer großbürgerlichen Familie im München der Jahrhundertwende. Neben der erstklassigen Ausstattung wartete die Serie mit einer Topbesetzung auf: Neben dem inzwischen verstorbenen Hans-Reinhard Müller als Familienoberhaupt Anton Wiesinger agierten unter anderem Gaby Dohm, Werner Stocker, Irene Clarin, Uschi Glas, Michaela May und die inzwischen als BR-Kommissare bekannten Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl.


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Serienunterhaltung in Vollendung !!! 28. November 2006
Von Sina Gerritsen TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Nach anfänglichem Zögern hatte ich mich doch entschlossen "Die Wiesinger's" als Serie auf DVD zu kaufen u. muß sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte !!!

Dieses Familienportrait aus der Fin-de-Siècle-Zeit bis in die Endvierziger Jahre ist einfach großartig gemachte Fernsehunterhaltung auf höchstem Niveau !!!

Fünf Sterne, verdient hätte die Serie leicht die doppelte Anzahl an Sternen !!!

Allen voran Hans-Reinhard Müller als Anton Wiesinger ist schon beeindruckend in seiner Rolle, die er durchgehend mit charakterlicher Grandezza zu spielen weiß, er bleibt seiner Figur steht's treu u. verliert auch wenn er die Contenance verliert nicht die Contenance, er ist DIE Idealbesetzung !!!

Doch die weitere Besetzung kann sich ebenfalls sehen lassen, da wären Diane Stolojan als seine immer ausgleichend wirkende 2.Ehefrau, nicht zu vergessen die großartige Gaby Dohm in einer Doppelrolle als seine 1.Ehefrau u. spätere Schwägerin,seine Tochter Theres gespielt von der fabelhaften Irene Clarin, die es mit ihrem spröden Charme immer wieder schafft die etwas altjüngferliche, schüchterne Mauerblume darzustellen, dann natürlich Werner Stocker (leider viel zu früh verstorben)als sein ältester Sohn Ferdl u.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen München leuchtete 1. März 2007
Format:DVD
Ich kann mich meinen Vorrezensenten eigentlich nur anschließen: Die Serie ist ein Erlebnis! Gedreht wurde sie 1984 und 1988 für den BR, mittlerweile fast schon ein Garant für gehobene Produktionen.

Erzählt wird die Geschichte der Brauereifamilie Wiesinger im München der Jahrhundertwende. In prachtvollen Kulissen und mit hervorragenden, bekannten Darstellern macht das Zusehen eine schier sinnliche Freude, wie man es aus heutigen Produktionen eigentlich gar nicht mehr kennt. Die Serie nimmt sich Zeit für die einzelnen Figuren und Handlungen, ein Geschichtenerzählen im allerbesten Sinne. Nach spätestens zwei Folgen ist der Unmut über das graustichige Bild vergessen ("Das Haus am Eaton Place" läßt grüssen...), und man fühlt sich mitgenommen in eine Zeitreise - Ja, so muß das damals gewesen sein!

Vielleicht wäre das Vergnügen nur viereinhalb Sterne wert, wenn es nicht nur so strotzen würde von mehr oder weniger berühmten Fernsehgesichtern. Elmar Wepper, Gustl Bayrhammer, Christine Neubauer, Bernd Helfrich, Michaela May und Uschi Glas sind ebenso mit von der Partie wie ein koksender, textloser Heiner Lauterbach und die drei sehr jungen zukünftigen Münchner Tatort-Kommissare Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec und Michael Fitz, dessen Vater Gerd die Rolle des korrekten Butlers Felix spielt.

Für Zuschauer, denen eine Pilcherverfilmung zu seicht ist und die ein bißchen Interesse am Fin de siecle haben, lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Ich habe die DVDs in einem Rutsch durchgeschaut und konnte die Fortsetzung am nächsten Feierabend kaum erwarten. Schade nur, daß die Box keine Extras enthält. Interviews mit dem einen oder anderen Beteiligten wären doch ganz nett gewesen. Trotzdem 5 Sterne für ein wunderbares Stück Unterhaltung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorgängerin der "Löwengrube" 13. September 2006
Format:DVD
Man könnte diese Serie als eine Art Vorgängerin der "Löwengrube" betrachten. Ein bißchen anders gemacht, aber der Unterschied ist marginal. Im wesentlichen geht es auch hier um eine Familie, an deren Beispiel Geschichte erzählt wird. Und das ebenso unterhaltsam wie gut gemacht. Gehört in jedes gut sortierte Bücherregal.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Tolle Serie! 2. Juli 2013
Von dagmar
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Habe diese Serie um die Familiensaga der Wiesingers sehr genossen und auch alle Episoden in nicht einmal einer Woche konsumiert. Man langweilt sich nie, obwohl das Familiensagentum immerhin in 20 Folgen, zu je 45 Minuten, dargestellt wird. Gefilmt in zwei Serien Teilen 10 Episoden 1984 und weitere 10 Episoden 1988.

Es passiert viel in einer Zeitspanne von 35 Jahren und die vielen grossen nund kleinen wie politischen und privaten Begebenheiten sind wunderbar einfach und sehr clever verpackt und erzaehlt! Tolle Regie und vor allem grossrtige Schauspieler!! Neben wie Haupfiguren sind einfach sehr ueberzeugend dargestellt!

Man findet in dieser Produktion die ganze bayrische cleme de la creme vpn damals. Viele die hier hier ersten grossen Rollen hatten.
Von Uschi Glas ueber Elma Wepper bis hin zu Gaby Dohm ist hier alles vertretten was Rang und Namen hatte in den 80igern!

In allen Episoden gegenwaertig Hans-Reinhard Müller als der Patriach Anton Wiesinger, besonders gut gefallen hat mir die zarte Irene Clarin als seine sensible Tochter Therese, Werner Stocker als sein eigensinniger aeltester Sohn Ferdl, Diane Stolojan als seine zweite Frau Lisette, Walter Buschof als juedischer Bankier Fontheimer, ein schrulliger und signifikanter Charakter in dieser Serie, Werner Assam als gewitzter Hausangestellter Bauch und Wilfried Kraus als der besorgte Brauereileiter Pfahlaeuser. Nicht zu vergessen sind auch die pointierten Einlagen mit Uschi Glass als eine vorlaute und emanzipierte Geschaeftsfrau von damals!

Die Serie ist sehr sehenswert, man lernt so einiges..bekommt ein gutes Gefuehl fuer die Zeit damals und die sozialen und politischen Umstaende.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Walzer 0 06.06.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar