Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Weltensegler - Drei Jahre auf dem Mars: Nachdruck der um 1910 erschienenen Erstausgabe im Neusatz, herausgegeben von Dieter von Reeken Taschenbuch – August 2004


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
 
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 145 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 383341586X
  • ISBN-13: 978-3833415869
  • Größe und/oder Gewicht: 21,1 x 13,5 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.381.908 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Harbach am 30. August 2004
Format: Taschenbuch
Der Kleinverlag Dvr veröffentlicht mit dem Neudruck eines vermutlich um 1910 erschienenen utopischen Roman ein weiteres Kleinod deutscher oder besser schwäbischer Vorkriegsliteratur. Der Autor wanderte nach Chile aus und schrieb den Roman wahrscheinlich schon in seiner neuen Heimat. Zu Beginn brechen sieben tapfere schwäbische Professoren in einem gewaltigen Zeppelin - Der Weltensegler- zum Nachbarplaneten auf. Dort treffen sie auf eine den antiken griechischen Idealen entsprechende geistig hochüberlegene Zivilisation, die sie als Gäste empfängt, ihnen aber klar macht, daß weitere Besuche unerwünscht sind.
Nach ihrer Rückkehr auf die Erde sind sie sechs Erdenbürger- einer hat sich entschlossen, auf dem Mars zu bleiben- geläuterte Menschen, die kritisch mit den herrschenden Veränderungen zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts umgehen möchte. Der grundsätzlich optimistische Tenor utopischer Literatur aus dieser Zeit -sicherlich stärker durch Jules Verne Abenteuerstoffe denn H.G. Wells pessimistische Visionen geprägt-findet sich nur zu Beginn des unterhaltsam geschriebenen Romans. Damit entspricht das gesamte Werke auch eher den klassischen Märchen und Fantasy-Stoffen und wird nicht von aus heutiger Sicht vollkommen veralteter Technik beherrscht. Auch halten sich die Protagisten wohlwollend im Hintergrund, wenn es um die Suche nach Erklärungen für die fremdartige und doch ungemein vertraute Zivilisation auf dem Mars geht.
Hinzu kommt bei diesem Ban die liebevolle Gestaltung, ein ausführliches und sehr informatives Vorwort, einige Zeichnungen und Reprodutkionen der Originalausgabe, die das Lesevergnügen abrunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden