Gebraucht kaufen
EUR 23,59
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Welt in meiner Küche: Familienrezepte von Finnland bis Südafrika Gebundene Ausgabe – 1. September 2005

7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,99 EUR 18,99
2 neu ab EUR 24,99 6 gebraucht ab EUR 18,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


DK Verlag - Bleiben Sie neugierig.
DK Verlag - Bleiben Sie neugierig.
Entdecken Sie die Vielfalt der Bücherwelt von Dorling Kindersley: Das umfangreiche Sachbuchprogramm für Erwachsene und Kinder mit illustrierten Ratgebern, Nachschlagewerken und Reiseführern.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Dorling Kindersley (1. September 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831007950
  • ISBN-13: 978-3831007950
  • Größe und/oder Gewicht: 17,9 x 3,4 x 24,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 311.225 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Als Tochter einer finnischen Mutter und eines griechisch-zypriotischen Vaters in London geboren, zog ich im Alter von vier Jahren mit meinen Eltern nach Südafrika.” Dazwischen, man ahnt es schnell, liegt eine weite kulinarische Welt, faszinierend vielseitig und verführerisch. 160 Rezepte, die den großen Duft der weiten Welt und die kleine Welt einer großen Familie in sich tragen.

Nein, es ist kein Kochbuch, in das man mittags schnell hineinschaut, wenn man in einer halben Stunde das Essen fertig haben will. Dazu fesseln viel zu sehr Familiengeschichte, Erinnerungen und Anekdoten, die Tessa Kiros farbig erzählt und einstreut. Weitgereist ist sie, sammelte Rezepte von „außergewöhnlichen Menschen“, bei „einer Tasse Kaffee“ oder „am Küchentisch“. Offenherzig, tolerant und aufgeschlossen schreibt sie, sinnlich und Appetit machend. Einmal erinnert sie sich an Gerüche, an Pilze, die abends in Zwiebeln gedünstet wurden, dann an die Jasminbüsche am Haus ihrer Großeltern. „Noch heute bekomme ich, wenn ich nachts Jasmin rieche, ein Gefühl, als müsste ich den Mond umarmen.“ Oder an unkonventionelle Frühstücke in ihrer Kindheit: ihre Mutter servierte „Reste von griechischem Lammbraten, Garnelen, gefülltes Gemüse...“

Ob süß oder sauer, herzhaft oder deftig, warm oder kalt, die Auswahl ist groß, viele Rezepte, international und weltoffen, oft für 6,10 oder sogar 16 Personen, sind sicherlich ausgefallen und wenig bekannt, den Duft und das Aroma anderer spürt man schon beim Lesen in der Nase und auf der Zunge. Natürlich sind die „gefüllten Weinblätter“ dabei, aber, wer kennt schon „Lachsmajou“, eine „Art Mini-Pizza mit leichtem Lamm-Zwiebel-Petersilien-Belag? Manche Rezepte muss man aufmerksam lesen, denn die Namen sind unbekannt, klingen dennoch verführerisch: Avgolemono ist die Hühnersuppe mit Ei und Zitrone, Loukoumades entpuppen sich als frittierte Honig-Zimt-Bällchen und für das milchig schmeckende Mahalepi gilt: „ich kenne eine Menge Leute, die ganz verrückt danach sind.“

Für Tessa Kiros ist Essen und seine Zubereitung mehr als Kochen und Nahrungsaufnahme, es zeigt Persönlichkeit, drückt Stimmungen aus, hält Familien und Freunde zusammen, ist mit Erinnerungen verbunden und manchmal Balsam für die Seele. Schade, dass ein etwas geschickteres Layout und eine sanfte Gliederung dem Buch nicht den leichten Kraut und Rüben-Beigeschmack genommen haben. Aber dennoch: zu Recht avancierte es, übersetzt in viele Sprachen zum Bestseller, es ist eine wahre Fundgrube an herrlichen Gerichten und herzlichen Geschichten. „Meine Eltern sind wie Parfum und Fleischbällchen: So auffallend beide in ihrem Aussehen sein mögen, sind sie jedoch beide eindeutige Vertreter ihrer Nation.“--Barbara Wegmann


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mac am 10. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Es gibt viele Kochbücher, die sich mit Ihrer Stilbreite und Vielfalt rühmen. Aber nur wirklich wenige bieten dann auch tatsächlich das Versprochene. Zu oft wird Althergebrachtes einfach leicht abgeändert und neu verpackt präsentiert.
Tessa Kiros hingegen bietet jedem wirklich die Möglichkeit, die Welt (zumindest Teile davon) in seine Küche zu holen.
Ihr bewegter Lebenslauf (finnische und griechisch/zypriotische Großeltern, zum Teil in Südafrika aufgewachsen, mit einem Italiener verheiratet) garantiert eine Bandbreite an Gerichten, die kaum zu überbieten ist.
Alle Gerichte sind praxisorientiert beschrieben und zeigen vor allem auch die Möglichkeit auf, gewisse Teile des Gerichtes schon Tage vorher vorzubereiten. Da hat jemand selbst Kinder und weiß, wie stressig Kochen manchmal sein kann.
Geboten wird in den Rezepten meist bodenständige, aber feine Küche mit frischen Zutaten. Alles ist sehr alltagstauglich und es sind garantiert für jeden Geschmack ein paar Schmankerl dabei.
Das Buch ist zudem wunderschön aufgemacht, mit tollen Bildern und Geschichten aus dem Leben der Autorin, alles sehr amüsant und zum Schmunzeln verleitend geschrieben.
Mal wieder ein wirkliches Highlight im Kochbuchregal. Reinschauen dringend empfohlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Becker, themenguide.de am 28. März 2006
Format: Gebundene Ausgabe
So multikulturell wie die Köchin ist auch das Kochbuch „Die Welt in meiner Küche". In diesem vereint Tessa Kiros - halb Finnin, halb Griechin, verheiratet mit einem Italiener - eine Fülle internationaler Gerichte, die in großen Teilen auf eine langjährige Familientradition blicken.
Mit über 160 Gerichten schickt die Autorin den Leser und geneigten Hobbykoch auf eine kulinarische Reise rund um den Globus. Darin finden sich griechische Basics wie die Zubereitung von gefüllten Weinblättern (köstlich), über die Zubereitung finnischer Heringe in Essigmarinade bis hin zu bodenständigen Pastagerichten. Die meisten Rezepte sind optimal alltagstauglich. Praktisch für Menschen mit geringem Zeitkontingent gibt Tessa Kiros Tipps, welche Bestandteile der Rezepte sich schon Tage vorher zubereiten lassen, so dass sie am Tage X im Nu auf den Teller kommen.
Aufgeteilt hat die Autorin das auch optisch besondere Kochbuch in Länder. Neben einem finnischen, einem griechischen, eine zypriotischen, einem südafrikanischen und einem italienischen Teil finden sich weitere rund 25 Rezepte unter dem Titel „Ein Koffer voller Rezepte". Statt Souvenirs pflegt die Kochkünstlerin Rezepte aus den bereisten Ländern mitzubringen. Hervorzuheben sei an dieser Stelle auch die Umsetzung des 400seitigen Kochwälzers - grafisch anspruchsvoll und mit vielen privaten Fotos gespickt erfährt der Leser allerlei über die Familie der Köchin und die eine oder andere Reise. Allerdings: An der Kochmulde stehend und den Blick auf den Kochbuchständer gerichtet, fällt es zuweilen nicht ganz leicht, den schicken Hauch von Schrift zu lesen....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anna am 20. September 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe noch nie ein Kochbuch gesehen, in dem Südafrikanische, Skandinavische und griechische Rezepte zugleich waren (ausserdem zyptriotische und italienische). Aus jedem Land ist das beste dabei. Das Rezept für Moussaka z.B. hat wenige Zutaten, jedoch schmeckt das Ergebins besser als im Griechenlandurlaub (selbst getestet). Auch die einfachen Kuchen sind prima z.B. Käsekuchen mit Waldbeeren oder Möhrenkuchen. Das Buch hat eine sehr persönliche Note und enthält auch wunderschöne Landschaft, Familien und Stillleben-Fotos.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hermine "Carlotta" Hesse am 21. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich liebe dieses Kochbuch und finde es absolut familien- und küchentauglich. Das Buch bietet neben schönen, gut nachzukochenden Rezepten auch viel Poesie, indem die dargestellten Rezepte immer mit einer kleinen Geschichte verbunden sind. Gerade so wie eben Rezepte im Rahmen einer Familie oder auch unter Freunden entstehen, verändert und weitergegeben werden. Man merkt hier den Spass und die Liebe zum Kochen und dazu, anderen - auch ungewöhnliche - Geschmackserlebnisse nahe zu bringen. Es ist nicht nur ein Rezeptbuch, sondern ein Buch zum Stöbern und Schmökern, mit dem man immer eine gute Idee für die nächste Mahlzeit bekommt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen