In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Welt in 100 Jahren auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Welt in 100 Jahren: Mit einem einführenden Essay "Zukunft von gestern" von Georg Ruppelt
 
 

Die Welt in 100 Jahren: Mit einem einführenden Essay "Zukunft von gestern" von Georg Ruppelt [Kindle Edition]

Arthur Brehmer , A Brehmer
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Sondereinband EUR 19,80  
Audio CD, Audiobook EUR 12,90  
Unbekannter Einband --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Die Lektüre zählt zum Anregendsten und Aufregendsten, die man sich vorstellen kann." (Denis Scheck) --Druckfrisch (ARD), 30. Mai 2010

Wissenschaftsbuch des Jahres 2010 in der Kategorie "ÜBERRASCHUNG - das originellste Buch": "Darf ein Buch, das vor 100 Jahren erstmals publiziert wurde, Wissenschaftsbuch des Jahres 2010 werden? Ausnahmsweise: Ja![...] Der Reiz des Buchs liegt natürlich darin, dass die Zukunft inzwischen Gegenwart geworden ist und wir die Treffsicherheit der Experten überprüfen können." --bild der wissenschaft 12/2010

"Viele dieser Zukunftsmärchen sind wahr geworden. Auf andere warten wir noch immer. Den Weltfrieden zum Beispiel. Während wir darauf warten, lesen!" --NDR Kulturjournal, 16.08.2010

"A runaway success in 1910, the book has been reprinted 100 years later – again to huge acclaim." --Derek Scally, Irish Times, 24.7.2010

Kurzbeschreibung

Die Welt in 100 Jahren ist  Wissenschaftsbuch des Jahres!

In den Jahren 1909 und 1910 entstand dieses reich illustrierte Buch über eine damals ferne Zukunft, das, anders als die literarischen Visionen jener Zeit, von Experten verschiedener Bereiche geschriebene und möglichst sachliche Prognosen versammelte. Dem einflussreichen Journalisten Arthur Brehmer (1858-1923) gelang es, prominente Autoren zu gewinnen, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Ernst Lübbert (1879-1915) schuf die kongenialen Illustrationen. Es entstand ein Werk, das inhaltlich bereits in Richtung der Futurologie unserer Tage weist. Ganz gewiss kann man die heutige Arbeit der Zukunftsforscher, die mit Hilfe unermesslicher Datenmengen und Rechnerkapazitäten vorsichtig gewisse Trends für kommende Jahrzehnte vorauszusagen suchen, nicht mit der "Welt in 100 Jahren" vergleichen. Aber immerhin, die Experten von 1910 haben einige Treffer, "aus der Lostrommel der Zukunft" gezogen, wie Goethe es ausgedrückt hat, die erstaunlich sind.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5760 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 319 Seiten
  • Verlag: Georg Olms Verlag AG; Auflage: 2 (1. Januar 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004W1ITI8
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #101.512 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Sondereinband
"Die Welt in hundert Jahren" ist ein heute zum Glück wiederentdeckter Klassiker der Futorologie des frühen 20. Jahrhunderts. Es handelt sich um eine Aufsatzsammlung damaliger "Kapazitäten" zu allen möglichen Aspekten des, jawohl, heutigen Lebens, denn das Buch erschien 1910! Es illustriert eindrucksvoll die damalige Fortschritts- und Zukunftsgläubigkeit, die optimistische Einstellung gegenüber der Zukunft der Menschheit. Die Treffgenauigkeit der Prognosen ist unterschiedlich. Geradezu unheimlich paßgenau sind "Das drahtlose Jahrhundert", das mit leichten Modifikationen die heutige Mobilfunk- und Internetwelt beschreibt, und "Das tausendjährige Reich der Maschinen", das die Solarenergie und weitere brandaktuelle Techniken prophezeit. Im "Jahrhundert des Radiums" wird zwar technisch nicht ganz zutreffend, aber sinngemäß völlig korrekt auf Massenvernichtungswaffen verwiesen, die eigentlich jeden Krieg unmöglich machen sollten.
Neben solchen Sternstunden gibt es aber natürlich auch Fehlprognosen, die skurril ("Die Frau in 100 Jahren") bis ärgerlich sind ("Die Kolonien in 100 Jahren"). Aber gerade an diese Fehlprognosen sollte man sich erinnern, wenn wieder einmal großmäulige "Zukunftsforscher" bierernste Prognosen zum Jahr 2050 verkünden.
Daneben finden sich auch ironische bis leicht zynische Aufsätze ("Die Literatur in 100 Jahren", "Das Theater in 100 Jahren") sowie stark humanistisch geprägte Aufsätze ("Unterricht und Erziehung in 100 Jahren", "Die Religion in 100 Jahren"). Gerade "Die Religion in 100 Jahren" ist bestechend geschrieben und vor dem aktuellen Hintergrund leider immer noch Zukunftsmusik.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zukunftshoffnungen um 1900 3. Dezember 2010
Format:Sondereinband
Im Jahr 1909 hat der Journalist Arthur Brehmer ausgewählte Zeitgenossen gebeten, über die Welt in 100 Jahren, also im Jahr 2010 zu reflektieren. Herausgekommen ist ein spannender Sammelband mit Zukunftsprojektionen und Phantasien.

Auffällig ist der fast durchweg optimistische, teils poetische Ton. Die Zukunft wird in jedem Fall deutlich besser. Im Jahr 2010 lebt der Mensch freiheitlicher, gesünder, friedlicher, wohlhabender, kultivierter und zivilisierter. Dafür sorgen insbesondere Fortschritte der Technik. Der erste Weltkrieg, der aus allen Zukunftsträumen rüde geweckt hat, scheint am Horizont noch nicht erkennbar gewesen zu sein.

Natürlich gibt es Fehlprognosen zuhauf (ab 1950 gibt es keine Kavallerie mehr, Theater werden nur noch bei Premieren besucht, es gibt keine Berufspoeten mehr usw.).

Bemerkenswert aber sind die "Vorhersage-Treffer". Das 21. Jahrhundert wurde als Jahrhundert der drahtlosen Kommunikation beschrieben. Texte und Bilder können "drahtlos" übertragen werden. Eine Art Videotelefonie ist dann möglich.

Auch auf die Gefahr der gegenseitigen Vernichtung durch leistungsfähige Waffensysteme wird hingewiesen. Die Metapher der Weltvernichtung auf "Knopfdruck", die auch heute noch im Gebrauch ist, wird bemüht. Interessant ist die Argumentation der Pazifistin Berta von Suttner, die gerade die Gefahr der Vernichtung als Garant für Frieden ansieht. In den 80er Jahren hätte von Suttner damit übrigens nicht auf Seiten der Friedensbewegung gestanden, sondern eher im Lager des Nachrüsters Helmut Kohl.

Ein Sonderlob hat der Verlag Olms verdient. Das Buch ist hochwertig gestaltet und zu einem sehr anständigen Preis zu erwerben. Jeder, der sich für Zukunftsthemen interessiert, sollte das tun.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ästhetisches Stückwerk 31. März 2012
Von weiser111
Format:Sondereinband
Anno 1908 hatte der Journalist Arthur Brehmer eine Idee: Er bat 22 damals berühmte Zeitgenossen um einen Essay, wie sie sich die Welt in 100 Jahren -- also heutzutage -- vorstellten. Die Zeitgenossen ließen sich nicht lange bitten. So weit, so üblich im Genre. Was den besonderen Reiz dieser Ausgabe ausmacht, das ist natürlich zunächst einmal die Verlockung festzustellen, wer der Herren und Damen richtig geraten hatte -- denn erfahrungsgemäß sind "seriöse" Zukunftsprognosen allerhöchstens für die nächsten 30 Jahre möglich, wenn überhaupt. Hinzu kommen die vielen Illustrationen von Ernst Lübbert; ein eigenwillig-sanfter Gründerzeit-Stil mit einem Hauch Jugendstil. Man braucht kein Fan dieses Stils zu sein, denn Dutzendware ist das hier nicht.

Was nun die vielen Essays angeht: Da findet man das ganze literarische Spektrum, von der unfreiwilligen Realsatire über frischgezapften bierernsten Nationalstolz bis hin zur allerfeinsten Satire, inclusive diverser Abstufungen und Schattierungen.
Die herrlichste unfreiwillige Satire liefert der Professor Cesare Lombroso in Sachen "Verbrechen und Wahnsinn im XXI. Jahrhundert". Allein schon sein -- ernstgemeinter! -- Umgang mit statistischen Daten und Zahlen ist ein Juwel der Hochkomik; eine Wissenschaftssatire comme il faut. Dumm nur, dass der Herr Professor das ernstgemeint hat.
Eine richtig feine Satire hingegen, mit zeitgenössischen Sticheleien wider jene allzeit bereite Ultra-Kämpferinnen der Frauenbewegung, die zielsicher übers Ziel hinauszuschießen pflegten, liefert hingegen Ellen Key.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Hörbuch macht Lust auf das Buch
Das Hörbuch DIE WELT IN 100 JAHREN trägt einige der Autoren-Beiträge aus dem legendären Sachbuch vor. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Leif Boysen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Zukunft der Vergangenheit
Um 1912 machten sich kluge Menschen aus unterschiedlichen Fachgebieten Gedanken, wie die Welt in 100 Jahren (2012) aus-
sehen würde. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von friedus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Lektüre - Weitblick und Bretter vorm Kopf nahe...
Nur ein verregnetes Wochenende lang habe ich mit dem Lesen dieses schön aufgemachten Bands verbracht und mich dabei gut unterhalten gefühlt. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Stiegsfeld veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Großartiges Stück Geschichte
Hervorragend geschrieben. Abwechselnd amüsant und nachdenklich. Sehr zu empfehlen! Stimuliert auch die eigene Phantasie und regt an, über unsere Welt in 100 Jahren... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von robert.dembinski veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zukunftsvorstellungen des 19.Jhts für das 20 Jhts.
War sehr aufschlussreich, wie sich die Menschen vor ca. mehr als 100 Jahren, die Zukunft vorgestellt haben. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von David Pottendorfer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Klasse!!
Lesenswert insbesondere die Kapitel zur mobilen Kommunikation (erstaunlich, dass man Handys vorhersah) und zur Ernergieversorgung (Atom und Sonne!!). Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von LERin veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Zukunft von gestern
Zukunftsforscher versuchen, aktuelle Entwicklungen in verschiedenen wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Disziplinen zu "extrapolieren" und schließen... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Oliver Schmid veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Für Nostalgiker und Sammler
Wiederaufgelegt ist der Band "Die Welt in 100 Jahren" aus dem Jahre 1909. Diverse Autoren haben je einen Artikel dazu geschrieben, wie ihrer Meinung nach die Welt wohl heute... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Detlef S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perspektivenwechsel
Der Menschheit nahe ist der Gedanke an die zukunft. Aufschlußreich ist in diesem Buch, wie viele Vorhersagen oder Annahmen sich in manchen Bereichen bestätigt haben.
Vor 19 Monaten von Yvonne Ament veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die welt vor 100 Jahren
Dieses Wuch war ein Geschenk. Leider habe ich keine rückmeldung erhalten und somit kann nicht gesagt werden, wie das Buch gefallen hat.
Vor 19 Monaten von Ingrid Wolf veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden