Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Wellenläufer [Gebundene Ausgabe]

Kai Meyer
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Broschiert EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 15,80 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

Juni 2003
Ein magisches Beben erschüttert die Küsten der Karibik. Und in finsteren Piratenhäfen werden Kinder geboren, die über Wasser gehen können. Jahre später glaubt Jolly, dass außer ihr keine anderen Wellenläufer mehr am Leben sind. Bis sie Munk begegnet. Auch er versinkt nicht im Wasser - und kann aus Muscheln einen uralten Zauber beschwören. Ein rätselhafter Fremder, der Geisterhändler, schickt die beiden auf eine fantastische Reise. Gejagt von Klabautern, Ungeheuern und allen Seeräubern der karibischen See stellen sie sich einer tückischen Gefahr: dem Mahlstrom, einem dunklen Strudel, der die Barriere zwischen den Welten niederreißt. Der Roman spielt Anfang des 18. Jahrhunderts unter den Piraten der Karibik. Die Heldin Jolly, ein 14-jähriges Seeräubermädchen, verfügt von Geburt an über ein besonderes Talent: Sie kann über Wasser gehen. Nach dem Untergang ihres Schiffes und dem Verlust ihrer Mannschaft findet sie neue Freunde: Munk, der sich auch die Kunst der Muschelmagie versteht, den Geisterhändler, der die

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Loewe; Auflage: 3., Aufl. (Juni 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785548486
  • ISBN-13: 978-3785548486
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 14,2 x 4,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 314.593 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.

INTERVIEW:

Wieso schreiben Sie phantastische Romane?

Weil die phantastische Literatur mehr Farben bietet als die realistische. Und weil alles, was wir uns vorstellen und in Gedanken ausmalen können, ebenso real ist wie die konkrete "wirkliche" Welt um uns herum. Unsere Phantasie (d.h. Wünsche, Träume, Ziele) beeinflussen unseren Alltag weit mehr als die konkrete Entscheidung, welches Auto wir uns kaufen. Oder welches Brötchen beim Bäcker.

Immer wieder wird über den Sinn und die "Legitimität" von Fantasy diskutiert. Wie sehen Sie die Rolle der Fantasy heute?

Im besten Fall ist Fantasy Symbolismus, vermischt mit guter Unterhaltung. Manchmal ist sie nur das eine, manchmal nur das andere, und viel zu oft leider keines von beidem. Aber so ist das immer, wenn ein Genre erfolgreich wird. Es gibt gute und schlechte Thriller, gute und schlechte romantische Komödien. Das trifft genauso auf die Fantasy zu. Wenn die Qualität stimmt, muss man über Legitimität nicht diskutieren.

Welches Ihrer Bücher würden Sie am ehesten empfehlen?

Dazu müsste ich den einen speziellen Leser kennen, der diese Frage stellt. Und seine Interessen oder zumindest seinen Geschmack. Generell: ARKADIEN ERWACHT. Fantasy-Fans sind sicher mit der STURMKÖNIGE-Trilogie gut bedient, Horror-Leser mit DIE VATIKAN-VERSCHWÖRUNG, DAS ZWEITE GESICHT oder GÖTTIN DER WÜSTE. Historische Romane mit phantastischem Einschlag: DAS BUCH VON EDEN und LORELEY. (Fast) reine Historie: HERRIN DER LÜGE. Jemandem aus der Gothic-Szene würde ich DIE ALCHIMISTIN empfehlen. Jugendlichen eine der anderen Trilogien. Aber das ist alles sehr verallgemeinernd.

Wie kam Ihnen die Idee zu Ihren ARKADIEN-Romanen?

Ich arbeite seit jeher gern mit mythologischen Elementen. So entstanden irgendwann die Arkadischen Dynastien - eigentlich ein mehr oder minder erfundener Mythos, der aber wie ein echter erscheinen soll. Als mir klar war, dass es um Gestaltwandler aus der Antike gehen würde, die auch in unserer Zeit als Familienclans im Verborgenen weiterexistieren, führte mich das recht schnell zur Mafia - eine der letzten dynastisch organisierten Machtstrukturen der Gegenwart. Zudem fand ich es interessant, dass die Cosa Nostra selbst im Geheimen operiert, zugleich aber den Deckmantel für etwas noch sehr viel Rätselhafteres und Gefährlicheres abgeben sollte.Das war der Hintergrund, den ich mir vage zurechtgelegt hatte. Dann erschien Rosa auf der Bildfläche und krempelte alles um. Plötzlich kreiste die Geschichte vor allem um sie und ihre Beziehung zu Alessandro Carnevare. Das war für mich eines der ersten Male, dass ein Charakter derart zwingend den Plot umgeformt hat. Etwas Ähnliches ist mir nur zwei, drei Mal vorher passiert, vor allem in DIE ALCHIMISTIN. Unter anderem deshalb hat Aura Institoris in ARKADIEN BRENNT einen kurzen Gastauftritt, auch die inhaltlichen Querverbindungen wurden im zweiten Band immer offensichtlicher.

Wie verläuft ein Arbeitstag bei Ihnen?

Aufstehen um sechs, frühstücken, mit dem Hund draußen auf den Feldern spazieren gehen, gegen acht, halb neun am Schreibtisch sitzen und die ersten E-Mails beantworten. Dann überarbeite ich meine Seiten vom Vortag und versuche, zehn neue zu schreiben. Oft klappt das, aber nicht immer, weil ich mich genau wie alle anderen von Anrufen, E-Mails und dem Internet im Allgemeinen ablenken lasse. Es ist in den letzten Jahren auch ein ziemlich hoher organisatorischer Aufwand hinzugekommen, trotz meiner Agentur: Ich schreibe oder überarbeite Rückseitentexte, diskutiere über Coverentwürfe, korrigiere Manuskripte meiner Hörspieladaptionen usw.

Wie lange schreiben Sie im Schnitt an einem Buch?

An ARKADIEN ERWACHT habe ich ungefähr fünf Monate geschrieben - im Anschluss an eine etwa ebenso lange Phase der Konzeption. Ich erarbeite über mehrere Monate ein sehr genaues Exposé der Handlung, das im Fall von ARKADIEN ERWACHT etwa vierzig Seiten dick war. Im Fall von ARKADIEN BRENNT hatte das Exposé rund fünfzig Seiten, beim dritten Band fast sechzig. Die Arbeit daran dauert meist zwischen zwei und vier Monaten.

Sie verwenden oft starke Mädchen und Frauen als Hauptfiguren. Warum entscheiden Sie sich für weibliche Protagonisten?

Die WOLKENVOLK-Trilogie hat einen männlichen Protagonisten, die WELLENLÄUFER- und die MERLE-Trilogien nahezu gleichwertige männliche Nebenfiguren. Frauen schreiben ja auch aus der Sicht von Männern, letztlich ist das gar nicht so schwierig. Man muss sich nur in andere hineinversetzen können, dann spielt das Geschlecht keine große Rolle mehr. Ich weiß nicht genau, woher der Eindruck rührt, dass ich nur über Mädchen und Frauen schreibe. Die Frage danach taucht immer wieder auf. Aber niemand will von J.K. Rowling wissen, warum ihre Bücher "Harry Potter" und nicht "Hermione Granger" heißen.

Haben Sie einen Ratschlag für alle, die mit dem Schreiben beginnen möchten?

Schreiben ist in erster Linie kein Beruf, kein Status, kein Ziel und keine Erfolgsformel - Schreiben ist eine ganz konkrete Tätigkeit. Also erzähle mir keiner: "Irgendwann schreibe ich auch mal ein Buch." Ich sage ja auch nicht zu einem Chirurgen: "Irgendwann arbeite ich auch mal am offenen Gehirn." Wer schreiben will, muss es vor allen Dingen tun. Jetzt. Dann zeigt sich recht schnell, ob man tatsächlich das Talent dazu hat oder nicht. Schreiben bedeutet zu einem erheblichen Teil Selbstdisziplin. Manchmal muss man sich zwingen, sich hinzusetzen und loszulegen. Oder weiterzumachen. Wer das nicht kann, braucht auch nicht davon zu träumen, mal ein Buch zu veröffentlichen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Mit weiten Schritten lief Jolly über den Ozean. Ihre nackten Füße versanken fingerbreit im Wasser. Unter ihr gähnte der tintenblaue Abgrund der See, bis zum Meeresboden mochten es einige hundert Mannslängen sein." Mit diesen Worten beginnt ein Abenteuer, das seine Leser in die karibische Inselwelt entführt, ein Abenteuer voller Magie und schauerlicher Ungeheuer, voller Freundschaft und heldenhafter Taten.

Jolly ist ein 14-jähriges Mädchen, das an der Seite von Piratenkapitän Bannon schon einige Kaperzüge unternommen hat. Für den Freibeuter ist sie eine unschätzbare Hilfe, denn sie kann auf Wasser gehen. Nach einem Erdbeben an der karibischen Küste waren eine ganze Reihe von Kindern mit dieser Fähigkeit geboren worden. Inzwischen scheint Jolly jedoch die Einzige von ihnen zu sein, die noch am Leben ist. Umso erstaunter ist sie, als sie auf einer abgelegenen Insel auf einen Jungen trifft, der über das gleiche Talent verfügt: Munk, der Sohn eines Tabakfarmers mit zwielichtiger Vergangenheit. Doch das Mädchen hat nicht viel Zeit, sich über diesen Zufall Gedanken zu machen, denn ein geheimnisvoller Geisterhändler stattet der Insel einen Besuch ab, um die Kinder ihrer Bestimmung entgegenzuführen.

Kai Meyer, der mit seiner Saga um die Die fließende Königin Leser jeder Altersgruppe begeisterte, hat den Auftakt einer neuen Trilogie vorgelegt, mit der er sich selbst zu übertreffen verspricht. Die Wellenläufer sind hinsichtlich Tempo und Einfallsreichtum kaum zu toppen, wovon die eingangs zitierten Zeilen nur einen ersten Eindruck bieten können. Ein spannendes Kapitel jagt das andere wie ein Piratenschiff einen fliehenden Kauffahrer. Jolly und Munk wachsen einem innerhalb weniger Seiten so sehr ans Herz, dass es kaum zu ertragen ist, welchen Gefahren sie im Lauf der Handlung ausgesetzt werden. Bei Neptun -- wo bleibt der zweite Band? --Hannes Riffel

Pressestimmen

"Eine spannende Seeräubergeschichte um Helden, die auch mal Gefühle zeigen. Und um ein Mädchen die es locker mit den Männern aufnehmen kann." Die Welt "Meyer vermischt gekonnt die Genres und schafft aus Elementen des Abenteuerromans, der Fantastik und des historischen Romans eine überaus spannende Geschichte, die hungrig macht auf mehr." Passauer Neue Presse "Kai Meyer segelt auf Bestsellerkurs". Focus -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen magisch & spannend 10. Januar 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Jolly und Munk können auf dem Meer gehen. Beide müssen sich auf eine Reise voller Gefahren begeben.
Als ich dieses Buch kaufte, ahnte ich noch nicht, dass es innerhalb von zwei Tagen (die ich brauchte, um es zu verschlingen) aus dem Nichts auf Platz 1 meiner persönlichen Lieblingsbuchliste rauschen würde. Von den ersten Zeilen an fesselt die Geschichte einen so sehr, dass man bei dem Anblick der Worte "Ende Band 1" in hysterische Verzweiflung verfällt...
Geeignet ist "Die Wellenläufer" für Leser von 11 bis 15 Jahren. Da sehr viel Fantastisches in der Geschichte vorkommt, ist sie für Leser, die eher realistischere Bücher mögen, nicht geeignet. Fantasy-Freaks werden jedoch große Freude an dem Buch haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Geschichte 17. Oktober 2005
Format:Audio CD
Kai Meyer verwebt in dieser Geschichte reale Orte und Gegebenheiten mit der Fantastik von Piratengeschichten, Seemannsgarn und der Magie und den Wesen einer Fantasy-Welt - und das gelingt ihm auch hervorragend!
Das Ergebnis ist eine Geschichte, die den Leser oder, wie hier, Hörer rasch in den Bann zieht und mitfiebern lässt, aber auch Tagträume von Feldarbeit leistenden Geistern, bedrohlichen Klabautern oder gar hexhermetischen Holzwürmern erlaubt.
Dabei beachtet der Autor zwar die üblichen Eckpunkte einer fantastischen Heldengeschichte, wie vor allem Begegnungen mit neuen Gegnern, aber auch unterstützenden Figuren wie dem Geisterhändler, einem Pitbull-Mann oder einer Piratenprinzessin, kreiert aber auch völlig neue Elemente wie das bereits angesprochene Verknüpfen verschiedener Genre.
Auch die Liebe ist ein Thema. Zwar geht es auch um die Verbundenheit mit der Familie oder dem, was man als solche empfindet, es geht aber auch um die zarte Bande erstmals Verliebter - und das ist, wie so oft ja auch tatsächlich, auch hier gleich ziemlich verzwickt.
Mit all ihren Elementen versteht Kai Meyers Geschichte es wirklich gut zu begeistern und die Begeisterung auch aufrecht zu erhalten.

Andreas Fröhlich als Sprecher dieses Hörbuches ist eine sehr gute Wahl gewesen. Zwar verfügt er nicht über das Repertoire eines Rufus Beck, was verschiedene Dialekte angeht, doch hinter ihm verstecken muss er sich auch nicht. Stets trifft er den richtigen Ton für die jeweilige Situation, und durch unterschiedliche Betonungen und Stimmlagen vermag auch er es, jedem auftretenden Charakter eine einzigartige Färbung zu geben.
Erwähnenswert ist auch die Sounduntermalung an einigen Stellen des Hörbuches.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen VORSICHT!!Suchtgefahr! 9. Oktober 2003
Format:Gebundene Ausgabe
Da ist ihm wieder eine Glanzleistung gelungen, dem Meister der Feder!Kenner werden zwar sagen, dass der Kern der Handlung an die Merle-Trilogie erinnert,aber bei genauerem Hinsehen wird man merken, dass doch eigentlich alles sehr verschieden ist.Acherus, Klabauter, Quappen, Geisterhändler und nicht zuletzt Piraten bevölkern das Buch und machen es von Seite 1 bis Seite 378 spannend und dem Inhalt nach bleibt es nicht nur bei diesen Akteuren!
Mit Spannung erwarte ich nun den nächsten Teil, denn kein Anderer versteht es die Leser so in seinen Bann zu ziehen wie Kai Meyer,was ihn zu meinem Lieblingsautor macht. Sobald man einen Teil der Trilogie(egal welche, das sage ich hiermit voraus) hat, möchte man nur noch 2 Tage auf Tauchstation gehen und nur für die Nahrungsaufnahme das Buch aus den Händen legen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echt gelungener Ausflug in die Welt der Karibik 13. August 2009
Format:Broschiert
Kai Meyer fesselte mich bereits mit seiner ersten Trilogie "Die Fließende Königin". Ein wahres Schmuckstück, wahrer Schreibkunst.

Seine zweite Trilogie "Die Wellenläufer" habe ich geradezu verschlungen. Es hat mich sehr positiv überrascht, dass Meyer seine Leistung, die er bei "Die Fließende Königin" unter Beweis stellte, nochmals übertreffen konnte.

An manchen Stellen, mag die Geschichte zwar etwas langatmig erscheinen, ist aber schnell wieder in gewohnter, spannender und unglaublich lebendig geschriebener Art, aufgebaut.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein Buch sucht, dass man nicht mehr so schnell aus der Hand leget, und eine von Anfang bis Ende fesselnde Wirkung erzielt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Die Wellenläufer ist der Auftakt zu einer der besten Trilogien, die ich je gelesen habe. Der Autor versteht es nicht nur, den Leser auf geradezu erbarmungslos fesselnde Weise in die Karibik zur Piratenhochzeit zu versetzen, er bindet auch geschickt Elemente aus allerlei Religionen und Kulturen ein, die den Leser so manches Mal zum Nachdenken anregt. Ganz nebenbei erzählt er eine grandiose Geschichte aus Abenteuer, Freundschaft und Liebe, die nicht nur Kinder und Jugendliche begeistert. Absolut lesenswert und sehr tiefsinnig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, fantastisch, fesselnd! 26. Februar 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Die Wellenläufer ist der erste von drei Bänden und ist wie auch seine Nachfolger spannend, fantastisch und bezaubernd! Anfangs muss man sich erst einmal etwas in die Geschichte reinfinden, doch danach kommt man nicht mehr los und muss unbedingt auch die beiden Fortsetzungen lesen. Kai Meyer ist mit diesem Roman eine gelungene, fesselnde Fantasy-Geschichte mit einem Flair von Abenteuer und Piraten-Story gelungen!
Auf jeden Fall empfehlenswert!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spannend und leicht zu lesen
Die Trilogie liest sich leicht und ist spannend. Man sollte alle 3 Bände hintereinander lesen, damit man den Faden nicht verliert. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Dr. Sabine Omankowsky veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Jugendliche!
Ich muss sagen, dass ich zuerst etwas skeptisch war, als ich mir dieses Buch angeschafft habe.
Kai Meyer assoziierte ich bisher immer mit Kinder- und Jugendbüchern. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Franziska M veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Trilogiebeginn, der mich noch nicht wirklich überzeugen konnte
Jolly lebt seit ihrer frühesten Kindheit mit dem Piraten Bannon und seiner Mannschaft in der Karibik, sie ist eine sogenannte „Quappe“, das heißt, sie kann auf dem... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von PMelittaM veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Beute voraus! Alle Mann an Deck!
Inhalt: Die 14jährige Waise Jolly ist nicht nur außergewöhnlich weil sie von der Mannschaft eines Piratenschiffes aufgezogen wurde, sondern weil sie über... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Niob veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr angenehme Lesestunden verbracht
Super süße Geschichte, stellenweise etwas kindlich, aber ist ja immerhin ein Kinder und Jugendbuch. Zeit zum Träumen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von littlebeaute91 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles prima gelaufen
Die Bestellung ist ohne Probleme verlaufen, der Artikel istpünktlich und fehlerfrei bei mir angekomme. Bestellungen bei diesem Lieferanten sind auf jeden Fall zu empfehlen.
Vor 11 Monaten von Sigrid veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannendes Hörbuch
Die Hörbuchversion von Kai Meyers Geschichte "Wellenläufer" wird auf 5 CDs, leicht gekürzt zur Buchfassung, von Andreas Fröhlich gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Villette veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Wellenläufer
Kam bei meinen Söhnen sehr gut an. Gut geschrieben und spannende Geschichte, die an
die Zeilen fesselt. Wirklich weiter zu empfehlen.
Vor 15 Monaten von Doris Götz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Abenteuerlich, spannend, ein echter Schmöker
Diese Triologie habe ich nun schon mehrmals gelesen und beim ersten Mal geradezu verschlungen. Kai Meyer webt wieder einmal eine einzigartige Verbindung aus "erfundener... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Buecherwurm veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht der stärkste Roman von Kai Meyer
'Die Wellenläufer', erster Band der Wellenläufer-Trilogie, spielt in einer magisch aufgeladenen Version der von Piraten bevölkerten Karibik des 18.Jahrhunderts. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Elwe veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wenn Träume Feuer speihen 0 17.11.2008
Also, ich finde... 1 10.11.2008
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar